Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3528 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

WEIN.GUT

Letzter Inserent:
beauty connection GmbH
Friedenheimer Straße 47

Anzeige
PIZZA.DE - Alle Pizza-Lieferdienste auch in Laim



Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation
TAGWORX.NET Agentur für Internet und neue MedienTAGWORX.NET Agentur für Internet und neue MedienFenster schliessen

Herzlich willkommen bei LAIM-online.de

Laimer Hofflohmarkt 2016

Laimer Hofflohmarkt 2016Auch in diesem Jahr wird in unserem Stadtteil der sehr beliebte "Laimer Hofflohmarkt" stattfinden. Mittlerweile zum 7. Mal und mit knapp 300 Verkaufsplätzen auf Höfen und Einfahrten und hunderten Besuchern aus ganz München ein absoluter Renner in Laim. Sammler und Schnäppchenjäger sollten sich also den 4. Juni vormerken, von 9:00 bis 17:00 Uhr darf gefeilscht und gehandelt werden.

Lernen Sie bei einem Spaziergang die Vorgärten und Hinterhöfe Laims kennen und finden Sie das... ...

» Weiterlesen

In Loam bin i dahoam: Laim ist ein Stadtteil von München und LAIM-online ist Stadtteilinformation pur - schnell, einfach und für Menschen gemacht, die im Münchner Westen leben, arbeiten oder zu Gast sind.

Branchen-Verzeichnis Laimer Firmen, wichtige Laimer Adressen und Rufnummern, Kleinanzeigen, interessante Lokalnachrichten mit Schwerpunkt Stadtbezirk 25, Forum zu Themen, die für Laim und Umgebung von Interesse sind, Veranstaltungskalender mit allen wichtigen Events und Terminen in Laim und dem Münchner Westen.
Mit 2 Mausklicks zu der von Ihnen benötigten Information. Technisch auf dem neuesten Stand und zugänglich auch für unsere sehbehinderten Besucher.

Hier kostenlos eintragen!

Fronleichnamsprozession im Pfarrverband Laim am 5. Juni

Fronleichnamsprozession im Pfarrverband Laim am 5. JuniDie diesjährige Fronleichnamsprozession im Pfarrverband Laim zieht am Sonntag, den 5. Juni von St. Philippus nach Namen Jesu.

Geplanter Ablauf:
Der Gottesdienst in St. Philippus beginnt um 9.00 Uhr. Alle anderen Gottesdienste im Pfarrverband entfallen an diesem Tag!

Folgende Route für die Pfarrfronleichnamsprozession ist geplant:

Kirche St. Philippus – Westendstr. links auf Gehweg – Autobahn überqueren, Parkplatz Rosengarten, Gilmstraße rechts in die Andreas-Vöst-Str.

1. Altar: Grünfläche Andreas-Vöst-Str Ecke Friedrich-List-Str.

Weiter die Andreas-Vöst-Str. bis zur Ampel - Überquerung der Fürstenriederstr. rechts Taeutterstr.

2. Altar: Neufriedenheimer Platz am Kreuz

Taeutterstr. weiter bis Kurparkstr. rechts, bis Fürstenriederstr. (über die Brücke), Schulmeierweg, Reindlstr. bis zur Kirche Namen Jesu.
Es gibt wieder einen Fahrdienst für ältere Menschen.

Im Anschluss an die Prozession gibt es in Namen Jesu einen gemeinsamen Frühschoppen mit Weißwurstessen, bei schönem Wetter draußen, bei schlechtem Wetter im Pfarrsaal.

Bei schlechtem Wetter findet keine Prozession statt. Weitere Informationen liegen in Bälde in den Kirchen und Pfarrbüros aus.

Das Stadtfronleichnamsfest findet an Fronleichnam selbst, am 26. Mai, statt. Es wird in München mit Erzbischof Reinhard Kardinal Marx mit einem Pontifikalamt und der anschließenden Stadtprozession begangen. Bei schöner Witterung ist die große Stadtprozession durch die Münchner Innenstadt geplant, für den Fall einer nicht so günstigen Wetterlage eine Prozession in verkürzter Form. Treffpunkt für den Pfarrverband ist Bereich III zwischen Mariensäule und Fischbrunnen.

Foto: Pfarrverband Laim

Neuer Vorstand SPD Ortsverein Alt-Laim

Neuer Vorstand SPD Ortsverein Alt-LaimDer SPD-Ortsverein Alt-Laim hat bei seiner Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Alte und neue Vorsitzende ist Stefanie Junggunst. Als stellvertretende Vorsitzenden wurden Bezirksrätin Katja Weitzel, Bezirksausschuss-Mitglied Ursula Striegl und Thomas Gawande gewählt. Wolfgang Fuchs wurde als Schriftführer und die Laimer Seniorenbeirätin Gustel Braun als Kassiererin bestätigt. Zu Beisitzern wurden gewählt: Stefan Pfeffer, Martin Schilke und Eva Zoller.

In der Regel organisiert der Ortsverein monatlich eine öffentliche Veranstaltung. Am Freitag, 17. Juni lädt der Ortsverein zu der Fotoausstellung "Über den Dächern von Laim" ins Alten- und Servicezentrum Laim ein, um 19:00 Uhr. Der Fotograf selber, Josef Stöger führt durch die Ausstellung und erzählt Hintergrundgeschichten.

Bitte anmelden. Am Montag, 20. Juni, 19:30 Uhr, im Nebenraum der Pizzeria Meraviglia, Riegerhofstr. 20, spricht und diskutiert der Landtagsabgeordnete Florian Ritter über das geplante Bayerische Integrationsgesetz.

Laimer Vereinsschießen am 11. Juni

Laimer Vereinsschießen am 11. JuniDie Schützengesellschaft 12 Apostel München Laim lädt am 11. Juni 2015 zum traditionellen "Laimer Vereinsschießen" in die Bezirkssportanlage "Am Hedernfeld", Ludwig Hunger Str. 11, 81375 München. Das "Laimer Vereinsschießen" findet heuer bereits zum 7. Mal statt. Beginn ist wie ausgeschrieben um 10:00 Uhr, Preisverteilung findet im Anschluss an das Schießen im Vereinsheim statt.

Mannschaften aus zahlreichen Vereinen und Organisationen aus dem Münchner Westen werden sich beim "Laimer Vereineschießen" in der Treffgenauigkeit messen. Und immer wieder zeigen sich wahre Schützentalente - beim letzten Mal hat der Laimer Fotograf Josef Stöger mit seinem Team sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswerbung abgeräumt. Wer wird dieses Mal Preise und Trophäen nach Hause tragen?

Neben den sportlichen Zielen der Veranstaltung soll das Vereineschießen auch dazu beitragen, den Kontakt zwischen den Laimer Vereinen zu vertiefen. Und natürlich kommt der Spaß auch nicht zu kurz.

Jeder teilnehmende Verein kann maximal 2 Mannschaften stellen, pro Mannschaft können 3 Schützen teilnehmen. Die Startgebühr pro Mannschaft beträgt 17,50 €. Einzelschützen zahlen 5,00 €. Geschossen wird mit turnierüblichen Luftgewehren Cal 4,5 mm, die von den Apostelschützen gestellt werden - eigene Waffen sind nicht zulässig.

Die ersten 3 Plätze in der Mannschafts- bzw. der Einzelwertung können sich über einen Preis freuen, natürlich erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde. Die Schützengesellschaft 12 Apostel München Laim freut sich über die zahlreiche Teilnahme aller Laimer Vereine und Organisationen. Weitere Informationen zum Vereinsschießen sowie zum Schützenverein finden Sie auf der Homepage der Schützengesellschaft 12 Apostel sowie bei Facebook.

Paul-Lagarde-Straße wird umbenannt

Paul-Lagarde-Straße wird umbenanntDer lange Atem des Veteranen- und Kriegerverein Laim 1890/2010 e.V. scheint sich auszuzahlen. Vor rund anderthalb Jahren hat das Münchner Stadtarchiv Nachforschungen zur Person Paul-Lagardes begonnen, was maßgeblich auf die Initiative der Laimer Veteranen zurückzuführen ist.

Schon die Recherchen des Vereins hatten ergeben, dass Lagarde, der eigentlich Paul Anton Bötticher hieß, ein glühender Antisemit war und zu den gedanklichen Wegbereitern des Nationalsozialismus zu zählen ist. Dass in Laim sogar eine Straße nach dem Göttinger Kulturphilosophen benannt ist, sorgte für Unverständnis bei den Veteranen.

Ein Gutachten, welches vom Münchner Stadtarchiv durchgeführt wurde, kommt mittlerweile zu einem ganz ähnlichen Ergebnis und bezeichnet Lagarde "als wichtigen Vordenker und Wegbegleiter des modernen Antisemitismus". Nun soll die nach ihm benannte Straße einen neuen Namen erhalten, die Wahl fiel auf die jüdische Schriftstellerin Ilse Weber, die 1944 mit ihrer Familie in Auschwitz ermordet wurde.

Mehrheitlich unterstützten die Politiker aus dem BA Laim die Umbenennung, auch eine Befragung unter den Eigentümern der betroffenen Grundstücke ergab eine große Zustimmung für den neuen Straßennamen. Nach rund 90 Jahren wird das Areal rund um das Pfarrheim "12 Apostel" in Zukunft den Namen "Ilse-Weber-Straße" tragen und an das tragische Schicksal der Schriftstellerin erinnern.

Auch Villen haben eine Geschichte - Ausstellung des Historischen Vereins Laim in der Stadtbibliothek

Auch Villen haben eine Geschichte - Ausstellung des Historischen Vereins Laim in der StadtbibliothekDie Behausungen der gehobenen Laimer Bürgerwelt stehen im Mittelpunkt der neuen Ausstellung des Historischen Vereins Laim, die vom 1. Juni bis Ende Juli in der Münchner Stadtbibliothek Laim zu sehen ist. Doch die Laimer Historiker haben sich nicht auf die allseits bekannten Laimer Villen im konzentriert, sondern zeigen auch architektonische Kleinode, die mehr im Verborgenen blühen.

Doch gerade wir Laimer mussten immer wieder feststellen, dass nicht einmal der Denkmalschutz vor Vernichtung schützt, gerade wenn finanzielle Gründe eine Rolle spielen. So fielen gerade in unserem Stadtteil immer wieder Häuser der Abrissbirne zum Opfer, um Platz für weiße, quadratische Apartmentblöcke zu schaffen, die einfach mehr Rendite bringen als ein traditionsreiches, altes Gemäuer mit Geschichte.

Ältere Gebäude sind keine zeitlosen Zufallsprodukte. Sie spiegeln vielmehr noch die Wohn- und Lebensgewohnheiten ihrer Erbauer bzw. der zukünftigen Nutzer wieder. Diese Bauten atmen auch den Zeitgeist ihrer Epoche wieder. Der Fokus dieser Ausstellung ist auf Villen gerichtet, die von finanzkräftigen Bürgern vor und nach 1900 im Münchner Stadtteil Laim errichtet wurden.

Die Wohngebäude im Stadtteil Laim wurden im 2. Weltkrieg weitgehend von Bombenangriffen verschont. Deshalb ist noch eine große Anzahl erhaltenswerter Gebäude aus dem letzten Drittel des 19. und dem ersten Drittel des 20. Jahrhunderts erhalten geblieben. Laim war damals besonders ein beliebtes Gebiet für bürgerliche Bauherren, die - dem Zeitgeschmack entsprechend - eine Villa errichten wollten. Hier gab es noch ausreichend freies und bezahlbares Baugelände. Viele dieser bürgerlichen Villen sind heute noch in ihrer Bausubstanz unverändert erhalten.

Der Historische Verein Laim e. V. verfolgt mit seiner diesjährigen Ausstellung mehrere Ziele:Der Historische Verein Laim bedankt sich bei den heutigen Villenbesitzern für zahlreiche Pläne und Fotos, die für die Ausstellung zur Verfügung gestellt wurden. Auch im jährlichen Almanach werden sich die Laimer Geschichtsforscher in den kommenden Jahren ausführlich mit verschiedenen Villen und deren Geschichte befassen.

Ausstellungseröffnung ist am Mittwoch, den 1. Juni 2016 ab 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek München Laim in der Fürstenrieder Straße 53. Alle Laimer Bürger und Geschichtsinteressierte sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Historischen Vereins.

Laim hat wieder einen Maibaum

Laim hat wieder einen MaibaumPetrus meinte es mal wieder nicht so gut mit den Laimer Maibaumfreunden, nachdem am Vortag noch Sonnenschein und frühsommerliche Temperaturen vorherrschten, begrüßte der 1. Mai die Laimer mit dunklen Regenwolken.

Doch das hielt die Maibaumfreunde nicht davon ab, das neue Stangerl aufzurichten. Nach Glockengeläut und ökumenischer Segnung gingen etliche junge (und etwas ältere) Burschen daran, den stattlichen Stamm unter fachlicher Anleitung in die Höhe zu wuchten. Und das ist nicht einfach: Zum einen müssen alle Helfer mit entsprechenden Kommandos unter einen Hut gebracht werden, zum anderen haben der Maibaum aber auch die verwendeten Schwalben ein ordentliches Gewicht. Eine knappe Stunde hat's gedauert, dann stand der Stamm, konnte ausgerichtet und im Fundament fixiert werden. Und richtig gut schaut sie aus, die mächtige 17-Meter-Fichte aus dem Tegernseer Tal.

Trotz Nieselregen ging's dann weiter, es standen genügend überdachte Sitzplätze zur Verfügung, so dass insgesamt wieder viele hundert Besucher aus Laim und von außerhalb unser Laimer Maifest besucht haben dürften. Die Maibaumfreunde haben mittlerweile eine professionelle Routine entwickelt, so dass sich alle Besucher gut versorgt gefühlt haben. Vom Bier über die Würschtl bis hin zum Steckerlfisch, lange Schlangen gab es selten, die Veranstalter hatten das Maifest gut organisiert und perfekt im Griff.

Inzwischen sind am Maibaum auch wieder alle Schilder verschraubt und der Hahn blickt weit über den Laimer Anger hinaus.

Brauchtums- und Heimatpflege kosten Geld. Viel Geld, was die in diesem Bereich tätigen Vereine Jahr für Jahr vor große Herausforderungen stellt. Auch dieses Maifest hat in der ohnehin klammen Kasse der Laimer Maibaumfreunde wieder ein großes Loch hinterlassen - wenn Sie den Verein mit einer Spende unterstützen wollen finden Sie die Kontodaten sowie weitere Informationen zum Maibaum und zum Laimer Maibaumverein auf der Hompeage der Laimer Maibaumfreunde.

Verkehrschaos rund um den Laimer Kreisel

Verkehrschaos rund um den Laimer KreiselSeit jeher ist die Laimer Unterführung einer der neuralgischsten Verkehrsknotenpunkte in ganz München. In der "Röhre" wird der Berufsverkehr vom und in den Münchner Norden, die Zubringer Ammerseeautobahn und Landsberger Straße sowie jede Menge Individualverkehr von jeweils drei Spuren auf eine einzige pro Richtung verdichtet. Zusätzlich gibt es zwei Bushaltestellen, an denen täglich hunderte Fahrgäste warten. Oben drüber der S-Bahnhof, über den Tag für Tag zigtausende Pendler geschleust werden.

Alternativen gibt es wenige - die Friedenheimer Brücke ist ganz ähnlich dauerüberlastet, die Offenbach- und Pippingerstraße fungieren zusätzlich zur Nordroute noch als Zubringer für die Stuttgarter Autobahn.

Diese Gegebenheiten sorgen jeden Morgen schon bei Normalverkehr für entsprechende Rückstaus bis weit die Fürstenrieder Straße hinunter. Seit Wochen behindert zudem noch eine Großbaustelle auf dem Laimer Kreisel massiv den Verkehr, wenn dann wie am Montag Morgen auch noch die Ampeln ausgeschaltet werden und Busgespanne in Dreierreihe die Fahrspuren blockieren - dann ist das Verkehrschaos perfekt. Die Fahrzeuge stauten sich zurück bis hinter die Gotthardstraße, in der Gegenrichtung Stillstand bis zur Laimer Straße und darüber hinaus.

Bauplaner wie städtische Gremien müssen sich fragen lassen, ob sie die Verkehrsführung angemessen durchdacht haben - denn gleichzeitig sorgt eine weitere Brücken-Großbaustelle am Birketweg/Wilhelm-Hale-Straße dafür, dass der Verkehr auch über die Ausweichroute nur sehr eingeschränkt fließen kann. Zusätzlich gibt es im Umkreis von wenigen Kilometern noch eine ganze Anzahl weiterer Baustellen, die Anwohnern wie Verkehrsteilnehmern das Leben schwer machen.

Die Notwendigkeit der durchzuführenden Arbeiten am Laimer Kreisel steht außer Zweifel. Noch bis in den Oktober hinein wird von der Münchner Stadtentwässerung im Kreuzungsbereich vor der Laimer Unterführung ein neuer Betonkanal errichtet, dafür muss vorher von den Stadtwerken eine Hauptwasserleitung umverlegt werden. Gleichwohl muss die Frage erlaubt sein, ob bestimmte Baumaßnahmen nicht forciert, besser koordiniert oder schlichtweg zu anderen Zeiten durchgeführt werden können - am Montag Morgen kurz vor acht schien die Arbeit jedenfalls zu ruhen.

In den letzten Wochen ist es zu schweren Unfällen am Laimer Kreisel gekommen. Natürlich ist das Unfallgeschehen nicht zwingend auf die Baustellensituation zurückzuführen, nach Lage der polizeilichen Ermittlungen sind wohl eher Unaufmerksamkeit und Rücksichtslosigkeit die vorrangigen Ursachen. Dennoch kommt es jeden Morgen zu äußerst kritischen Situationen zwischen KFZ, LKWs, Bussen, Radfahrern und Fußgängern - unter letzteren befinden sich gerade in den Morgenstunden viele Schulkinder.

Die zuständigen Stellen bei der Stadtspitze wie bei den Stadtwerken sollten sich zusammensetzen und Maßnahmen entwickeln, die das Verkehrsgeschehen vor der Laimer Röhre entschärfen - bevor noch schlimmere Unfälle passieren.

Die wilden Jahre - Christiane Vidacovich beim 69. Unternehmerstammtisch in Laim

Die wilden Jahre - Christiane Vidacovich beim 69. Unternehmerstammtisch in LaimViele Unternehmer sind überzeugt davon, die marktwirtschaftliche Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Wer den 69. Unternehmerstammtisch im WEIN.GUT in München Laim besucht hat, weiß nun, dass die härtesten Unternehmerinnen auf dem Viktualienmarkt in München zu finden waren - ganz besonders in den kargen Nachkriegsjahren, in denen sich die Marktfrauen mit Kind und Kegel und ohne Männer durchs Business schlugen.

Davon erzählte Christiane Vidacovich, die aus ihrem neuen Buch "Die Tanten vom Viktualienmarkt - Die wilden Jahre" las. Bereits im Herbst 2014 war die Autorin zu Gast und hatte plastisch, humorvoll und mit viel Lokalkolorit die frühen Fünfziger aufleben lassen - nun folgten die "wilden Sechziger", in denen München bekanntlich ein besonders schillernder Ort war.

Die mittlerweile 71-jährige hat diese Zeiten hautnah miterlebt, hat sich durchgebissen als Blumenmadl am Alten Peter oder Rosenverkäuferin auf der Wiesn. Tätigkeiten, bei denen heute manches gestandene Mannsbild schlichtweg zusammenbrechen würde. Es nötigt dem Leser Bewunderung hab, wie sich die Tanten, die Kinder und später die jungen Frauen - trotz aller Widrigkeiten, Herzschmerzen und Rückschläge - durchs Leben geboxt und dennoch nie ihren Humor und ihren Lebensmut verloren haben. Und von dieser Lebensmaxime können sich viele Unternehmer/innen heute durchaus mal eine Scheibe runterschneiden: Wo heute Führungskräfte heulend beim Burnout-Berater hocken, wurden damals die Ärmel hochgekrempelt und weitergemacht, zugepackt - Alternativen gab es für die Frauen nämlich schlichtweg nicht.

Die Tanten vom Viktualienmarkt und Die Tanten vom Viktualienmarkt - Die wilden Jahre können Sie für 12,60 bzw. 14,90 bei Amazon bestellen. Wenn Sie lokale Geschäfte unterstützen möchten: Natürlich gibt's das Buch auch im gutsortierten Buchhandel.

Unternehmerstammtische sind immer auch kulinarische Erlebnisse. Das Catering-Team vom Speisezimmer überzeugte mit einer delikaten Spargelcremesuppe, einer Blattgemüsepastete mit Spinat und Mangold sowie als Dessert eine Panna Cotta mit Rhabarber-/Erdbeercreme, für die man Verbrechen begehen möchte - wie immer alles handgemacht und aus nachhaltiger Herstellung. Vom WEIN.GUT passend dazu einen frischen Frankenwein aus dem Bürgerspital Würzburg, der Rote stammte dieses mal aus dem Freinsheimer Weingut Weisbrod in der Pfalz - eine echte Überraschung.

Der nächste Stammtisch findet am 26. Mai statt, natürlich wieder mit einem spannenden Schwerpunktthema. Die Einladungen dazu gehen rechtzeitig raus.

Tram Westtangente - offener Brief an OB Dieter Reiter

Tram Westtangente - offener Brief an OB Dieter ReiterZwar ist die Tram-Westtangente etwas von der Bildfläche verschwunden - in Vergessenheit geraten ist sie jedoch nicht. Dafür sorgt schon die Laimer Bürgerinitiative Keine Tram Westtangente, die immer mal wieder unbequeme Fragen stellt und Planungstransparenz von der Stadtspitze einfordert.

So auch jetzt wieder, in einem offenen Brief an OB Dieter Reiter fordern die Bürger, Kosten und Planungsstand offenzulegen - so wie es auch mehrheitlich auf der Bürgerversammlung im November 2015 beschlossen worden ist. Sogar die Befürworter der geplanten Tramtrasse sahen damals Defizite und forderten mehr Transparenz.

Nun wurde in verschiedenen Zeitungen kolportiert, dass die Tramtrasse zwischen Roman- und Ratzingerplatz “beschlussreif” sei, was nicht nur bei der Bürgerinitiative für einiges Erstaunen sorgt und Fragen aufwirft.

Warum werden auf Bürgerversammlungen Anträge angenommen, wenn dann ohne weitere Beachtung des Bürgerwillens Stadtratsbeschlüsse herbeigeführt werden? Sollten nicht laut Versammlungsbeschluss Kosten und Planungsstand VOR dem Rathausentscheid veröffentlicht werden? Warum gibt sich die Stadtspitze mal wieder bedeckt, wenn es um Zahlen, Fakten und Kostenstellen geht?

Fragen über Fragen, die die Bürgerinitiative beantwortet wissen möchte. Eine Stellungnahme auf den offenen Brief seitens OB Reiter könnte einiges dazu beitragen.

Foto: Josef Stöger

hinundweg

hinundwegIn der Ausstellung hinundweg im Lanz7 in München-Laim zeigt die Künstlerin Margret Lochner großformatige digitale Fotomontagen, Polaroids und Monotypien aus dem Umfeld des ehemaligen Münchener Viehhofs.

Die Fotomontagen zeigen die Bewegung von Kommen und Gehen und lassen den Betrachter die schnelle Veränderung des Gesehenen spüren. Während hier Menschen im Mittelpunkt stehen, beschränken sich die Polaroids und Monotypien auf das Abbilden von Dingen. Zwar erkennt man auf den Polas noch eindeutig was aufgenommen wurde, doch schafft die ungewohnte Farbgebung und die mangelnde Tiefenschärfe schon eine starke Verfremdung. In den vergrößerten Ausdrucken wird die abstrahierende Wirkung noch deutlicher. Bei den Monotypien, die in Bezug zu den Polaroids stehen, geht Margret Lochner noch einen Schritt weiter. Ihre reduzierte Zeichensprache kombiniert mit der Wirkung des Einmalabdrucks schafft einen Abstraktionsgrad, der nur noch entfernt an das ursprünglich gesehene Objekt erinnert. Die Themen für ihre Arbeiten finden sich oft auf dem tägliche Weg zum Viehhof ins Atelier 104, in dem Margret Lochner gemeinsam mit der Malerin Eva Schnitzer arbeitet. Manchmal genügt auch nur ein Blick aus dem Fenster des Ateliers um etwas Besonderes zu entdecken.

Ende 2015 stellten die beiden zusammen die gemeinsame künstlerische Dokumentation Viehlhof aus (SZ 19.11.2015), eine Hommage an dieses „Herzstücks” Münchens. Der Katalog Viehlhof ist in der Ausstellung im Lanz7 erhältlich.

In hinundweg spielt der Ortsbezug für den Betrachter keine entscheidende Rolle. Wesentlich ist der Blick der Künstlerin, die den Zauber alltäglicher Dinge entdeckt und diesen mit Hilfe von Zeichenstift und Kamera einfängt. So wird zum Beispiel ein Mensch in Bewegung in einen leuchtenden Farbtupfer verwandelt und ein abgenutzter Fahrradsattel in ein kurioses Objekt.

Lanz 7
Lanzstraße 7
80689 München Laim

Ausstellung 21. April bis 4. Juli 2016
Vernissage Do 21. April 19-21 Uhr
Geöffnet: Sa 10-14 Uhr und nach Vereinbarung: 089-51513815 oder lochner.barthel@t-online.de

SV Laim begrüßt 2500. Mitglied

SV Laim begrüßt 2500. MitgliedDer Vorstand des SV München Laim konnte im April das 2500. Mitglied begrüßen. Frau Heike Koch nutzt seit Kurzem mit Ihrer Familie das umfangreiche Sportangebot des Vereins.

Vor allem das Kindergartenturnen für die Töchter Sarah und Julia hat es der Familie angetan. Ein kostenfreies Schnuppertraining konnte die Kochs von der Qualität der Übungsleiter, den ansprechenden Sportanlagen und der familiären Atmosphäre des SVL überzeugen. Zehn Sportarten mit nur einem Mitgliedsbeitrag nutzen zu können, war ein weiteres Angebot. "Wir fühlen uns hier wohl und haben für jedes Familienmitglied das richtige Sportangebot gefunden", stellte Frau Koch fest.

Der 1.Vorstand des SVL, Gerhard Meier, hieß Frau Koch zusammen mit ihren beiden Töchtern willkommen. Er überreichte einen kleinen Blumenstrauß und einen Gutschein für ein Essen mit der Familie in der Vereinsgaststätte "Meraviglia" und wünschte viel Spaß beim Sport.

Als der SV Laim im Sommer 2010 die neuen Räumlichkeiten an der Riegerhofstraße bezog und die Dreifachsporthalle in Betrieb nahm, waren es noch 1100 Vereinsmitglieder, seither ist die Anzahl der Sportbegeisterten rasant gestiegen. Das ist zum einen auf das vielfältige und ansprechende Sportangebot, zum anderen auf die vielen fachlich kompetenten und höchst engagierten Übungsleiter und Trainer zurückzuführen, die sicherstellen, dass Vereinssport zum Erlebnis wird.

Der SV München Laim bietet breit gefächerte Sportmöglichkeiten in den Abteilungen Aikido, Badminton, Basketball, Berg- und Skisport, Fitness, Fußball, Handball, Karate, Prellball, Tanzen, Tennis, Turnen, Volleyball und Wandern. Das Alter, die Herkunft oder die Kenntnisse spielen beim SV keine Rolle - wichtig ist einzig und allein die Begeisterung für den Sport.

 Hotel Laimer Hof am Schloss Nymphenburg

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Brücke nach drüben

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

» 24.05. Kaufmännische Berufsausbildung
» 24.05. Staatl. gepr. Hotelbetriebswirt
» 24.05. hinundweg
» 24.05. Kunstausstellung Volker Kurz
» 24.05. ZUMBA für Groß und Klein
» 24.05. Yogatanz
» 24.05. Laimer Kammertonjäger
» 25.05. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 25.05. Power-Walking und Nordic-Walking
» 26.05. Nordic-Walking 50plus
» 26.05. Vorlesestunde mit den Lesefüchsen
» 26.05. Musikalische Früherziehung
» 26.05. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 27.05. Laimer Wochenmarkt
» 27.05. Englisch für Fortgeschrittene 1
» 30.05. Englisch für Fortgeschrittene 2
» 30.05. Nordic-Walking
» 30.05. Italienisch für Anfänger
» 30.05. Chorprobe Frauenchor Chorabella
» 30.05. Italienisch für Fortgeschrittene
» 30.05. Basketball für Kinder
» 30.05. Fußball "Just for Fun"
» 30.05. Boogie-Crazy-Hoppers
» 30.05. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» Kalender
» Alle 542 Termine

Fahrraddienst Walter Pfau

Lokalnachrichten

[Anzeige] Claire Fisher Beratungstag in der Hahnen-Apotheke

Seit 1982 steht die Marke "Claire Fisher" für hochwertige, individuelle System-Kosmetik mi...
» Weiterlesen

Raubüberfall auf Tankstelle - Täter festgenommen

Pasing: Am Sonntag, 22.05.2016, gegen 21.40 Uhr, hielt sich ein 23- jähriger Angestellter ...
» Weiterlesen

Handtaschendiebstahl in Laim

Eine 78-jährige Münchnerin war am Sonntag, 22.05.2016, gegen 15.00 Uhr, mit der U-Bahn unt...
» Weiterlesen

E-Bike-Fahrer stürzt und verletzt sich schwer

Laim: Ein 64-jähriger Münchner war am Sonntag, 22.05.2016, gegen 16.15 Uhr, mit seinem E-B...
» Weiterlesen

Schwerer Verkehrsunfall auf der Fürstenrieder Straße

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Abend des 21. Mai an der Kreuzung...
» Weiterlesen

Florian Ritter, MdL ruft auf zur Teilnahme an Freiheit-statt-Angst-Demonstration am 26.5.

Florian Ritter, datenschutzpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, wird am ...
» Weiterlesen

Angezeigter schwerer Straßenraub eines Kraftfahrers war vorgetäuscht

Laim: Wie bereits berichtet, erstattete ein 26-jähriger deutscher Kraftfahrer am 28.04.201...
» Weiterlesen

Ladendiebe konnten nachträglich ermittelt werden

Laim: Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 09.15 Uhr, beobachtete ein Verkäufer eines Supermarkt...
» Weiterlesen

Autofahrer schneidet beim Abbiegevorgang einen Linienbus und flüchtet - eine Person leicht verletzt

Laim: Am Freitag, 13.05.2016, gegen 15.50 Uhr, fuhr ein Linienbus auf der Guido-Schneble-S...
» Weiterlesen

Stadtteilwoche 950 Jahre Hadern: Gemeinsame Dominoaktion - Wir bewegen etwas

Unter dem Motto "Gemeinsam etwas bewegen" verteilt ein Bürgerteam vom Nachbarschaf...
» Weiterlesen

Einbruch in Doppelhaushälfte

Kleinhadern: Bislang unbekannte Täter brachen in der Zeit von Sonntag, 08.05.2016, bis Don...
» Weiterlesen

Inititative gegen Wegverlegung der Geflüchteten in Laim

Brief des Helferkreises Flüchtlinge im Pfarrverband Laim an das Amt für Wohnen und...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden