Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3620 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Fahrraddienst Walter Pfau

Letzter Inserent:
Hackhofer Zulassungsservice
Dom-Pedro-Straße 44

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5952 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |16|17|18|19|20|21|22|23|24|25| > | >> 

U5-Verlängerung nach Freiham: Untergrund wird erkundet

Im Rahmen der Vorplanung für eine weitere Verlängerung der U-Bahn-Linie 5 über Pasing hinaus nach Freiham muss der künftige Baugrund erkundet werden. Dazu hat das Baureferat zusammen mit externen Fachgutachtern ein Konzept entwickelt, das etwa 40 Bohrungen beinhaltet. Sie dienen dazu, Erkenntnisse über den Baugrund zu erlangen und die Grundwasserstände zu messen.

Ein Großteil der Bohrungen findet im noch unbebauten Bereich der künftigen Siedlung in Freiham statt. Entlang der etwa 3,5 Kilometer langen Strecke zwischen der Pippinger Straße in Pasing bis Freiham sind weitere zehn Bohrungen vorgesehen. Diese Bohrungen finden auf öffentlichem Grund, also auf Gehwegen, in Baumgräben oder in Grünanlagen statt. Die Arbeiten werden bis Ende März 2020 abgeschlossen.

Die gutachterlichen Ergebnisse werden für die Erarbeitung der Vorplanung für eine Verlängerung der Linie U5 nach Freiham benötigt. Hierzu hat der Stadtrat das Baureferat mit Beschluss der Vollversammlung vom 23. Januar („Weitere U-Bahn-Planung in der Landeshauptstadt München“, Sitzungsvorlage Nr. 14-20 / V 12213) beauftragt.

Eingetragen am 28.10.2019
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Phantastische Fördermittel und wo sie zu finden sind

Phantastische Fördermittel und wo sie zu finden sindSo ließe sich das Thema des Unternehmerstammtisches in Laim überschreiben, der am Donnerstag Abend - nach langer Abstinenz - in den Westpark-Stub'n stattfand und zahlreiche Gäste anlockte. Die waren zunächst ein wenig irritiert, denn das neue Lokal der Stammtischler befindet sich im Parterre des Hochhauses der Seniorenresidenz. Aber das Ambiente und die engagierte Betreuung durch das Gastro-Team überzeugte - und so wurde es ein informativer und interessanter Abend.

Gründungs- und Mittelstandsberater Wolfgang Dykiert war zu Gast und erläuterte in einem Impulsvortrag die Fördertöpfe von EU, Bund, Ländern und Kommunen, die Gründern ebenso wie gestandenen Unternehmer/innen zustehen - wenn man nur davon wüsste. Auch für erfahrene Firmeninhaber sind die zur Verfügung stehenden Fördermittel und deren Vergabekriterien ein Buch mit sieben Siegeln. Zudem ist die Vergabe von Geldern ein hochkomplexes Prozedere, in die zumeist mehrere Akteure eingebunden sind: Hausbanken, Förderbanken, staatliche Institutionen, kommunale Ämter und Behörden, Investoren und private Geldgeber - die alle unter einen Hut gebracht werden müssen. Darüber hinaus bestehen viele Möglichkeiten, Fördermittel und Zuschüsse ganz unterschiedlicher Vergabestellen zu kombinieren - das ist ohne fachlichen Beistand kaum durchschaubar.

Dykiert erklärte engagiert, verständlich und an vielen konkreten Beispielen, wie Fördermechanismen funktionieren, welche Aktivitäten und Projekte gefördert werden können, wer für die Vergabe verantwortlich ist, wer Anspruch auf welche Gelder hat und welche Voraussetzungen nötig sind, um Fördermittel abrufen zu können. So werden gerade vom Staat vielfältige Förderprogramme aufgelegt, die ganz bestimmte Förderziele verfolgen, z.B. in ländlichen Regionen oder um innovative Technologien zu unterstützen. Nicht selten mit äußerst zinsgünstigen Krediten oder Zuschüssen, die nicht zurückgezahlt werden müssen. In den letzten Jahren sind für viele Projekte Crowdfunding-Kampagnen das Mittel der Wahl, um ambitionierte Projekte - auch international - zu finanzieren.

Die Stammtischgäste erhielten komprimiert vielfältige und fundierte Informationen, die auch gut ein Tagesseminar hätten füllen können. Entsprechend "geplättet" waren viele der Teilnehmer/innen im Anschluss - Wolfgang Dykiert stand natürlich auch noch für viele individuelle Fragen zur Verfügung.

Nach dem Vortrag bestand Gelegenheit zum Netzwerken, denn neben vielen "Stamm"-Stammtischlern hatten sich auch einige neue Gesichter eingefunden. Viel Information macht hungrig, das Team der Westpark-Stub'n hatte zu später Stunde die Küche noch nicht abgeschaltet und so konnten die Gäste ihre Energiereserven aufladen.

Und wieder einmal trafen ganz unterschiedliche Berufe und Branchen aufeinander - KFZ-Gutachter, Kosmetikhändlerin, Filmemacher, Versicherungsfachfrau, Personalberaterin, Energieberater, um nur einige zu nennen - da bleibt interessanter Gesprächsstoff nicht aus und zahlreiche Visitenkarten wechselten den/die Besitzer/in.

Der nächste Unternehmerstammtisch findet am 28. November statt, natürlich wieder mit einem spannenden Business-Thema - die Einladungen dafür gehen rechtzeitig raus.

Eingetragen am 25.10.2019
Quelle: Unternehmerstammtisch Laim

Mache Deinen ersten Schachzug!

Mache Deinen ersten Schachzug!Der SV München-Laim e.V. hat am 4. April 2019 eine Schachabteilung eröffnet. Beim weiteren Aufbau der neuen Gruppe sind alle recht herzlich eingeladen und um dabei auch den Verein kennen zu lernen.

Schach ist nicht nur etwas für Vereinsspieler, sondern ein Freizeitsport für Jung und Alt. Er ist als Ausgleich für den Berufsalltag oder die Schule geeignet.

Wir suchen weiterhin interessierte Schachspieler, auch Kinder und Jugendliche, gleich ob sie Anfänger oder Profis sind. Unerfahrene werden von uns unterrichtet.

Wer?
Kinder u. Jugendliche ab 10 Jahren, Hobbyspieler und Vereinsspieler jeden Alters

Was?
Spaß am Schach
Vereinsinterne Meisterschaften

Wann?
Donnerstags von 17 bis 21 Uhr; außer an Feiertagen

Wo?
Mensa der Lukas-Schule
Riegerhofstraße 18
80686 München

Ansprechpartner:
Roland Roth,
Tel. 0171 - 62 62 421
oder die Geschäftsstelle des Vereins
Riegerhofstraße 20
80686 München
Tel. 089 – 580 48 29
www.svlaim.de

Eingetragen am 25.10.2019

Vorsicht Einbrecher!

Vorsicht Einbrecher!Viele Wohnungen und Häuser sind ein leichtes Ziel für Einbrecher. In der Jahreszeit mit früh einsetzender Dämmerung taucht jedes Jahr eine besondere Form des Einbruchs auf. Beim sogenannten "Dämmerungswohnungseinbruch" dringen die Täter in unbeleuchtete Wohnräume, deren Bewohner sich nicht zuhause befinden, ein. Die Tatzeiten liegen im Regelfall zwischen 16.00 und 21.00 Uhr. Tatobjekte sind freistehende Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser und Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Durch Telefonanrufe, Klingeln oder Klopfen an den Wohnungstüren kundschaften die Täter die Abwesenheit der Bewohner aus, um gekippte Fenster, Terrassen-, Balkon- und Wohnungstüren aufzuhebeln.

Ihre Polizeiinspektion 41/Laim empfiehlt folgende Maßnahmen:

1. Verschließen Sie alle Türen und Fenster wenn Sie das Haus bzw. die Wohnung verlassen. Gekippte Fenster sind kein Hindernis.
2. Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit, wie z.B. in sozialen Netzwerken oder auf Ihrem Anrufbeantworter.
3. Nutzen Sie die Gegensprechanlage bevor Sie jemanden ins Haus lassen
4. Verstecken sie niemals Schlüssel draußen. Einbrecher finden jedes Versteck.
5. Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbar- grundstück. Rufen Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei unter 110.

Weitere Informationen wie Sie sich vor Einbrechern schützen können, erhalten Sie kostenlos von Ihrer Polizeiinspektion 41/Laim - Tel. 089-546520 oder von den Fachberatern der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle - Tel. 089-2910-4444 - oder im Internet unter www.k-einbruch.de.

Bild: Polizeiliche Kriminalprävention

Eingetragen am 22.10.2019
Quelle: Polizeiinspektion 41 München Laim

Neue Malereien - Volker Lehmann

Neue Malereien - Volker LehmannIn der Ausstellung "Neue Malereien" im Kunstraum Lanz 7 am Laimer Platz in München zeigt der Künstler Volker Lehmann erneut kleinformatige Ölmalereien, deren Ausgangspunkt Flächen und Farben sind. Ergänzt wird die Ausstellung durch Lithographien, die der Künstler in den 1970er Jahren schuf. Eröffnet wird die Ausstellung am 7. November um 19 Uhr. Sie ist zu sehen bis zum 24. Januar 2020.

Durch die Gegenüberstellung der feinst gezeichneten Lithographien, die das Frühwerk von Lehmann bestimmen, und der Neuen Malereien aus den letzten drei Jahren entsteht ein äußerst interessanter Dialog seiner Bilderwelten, die immer in handwerklich größter Perfektion ausgeführt sind. Die lithographischen Zeichnungen sind so fein, daß kein einziger Strich auszumachen ist. Sie wirken wie Schwarz-Weiß-Photographien surrealer Welten.

Ebenso ist Lehmanns altmeisterliche Ölmalerei aus feinsten Pinselstrichen aufgebaut, welche kaum bis gar nicht zu sehen sind. Lehmann gestaltet kontemplative Farbräume, die in mehreren Lasurschichten angelegt sind. Dadurch bekommen die Bilder eine geheimnisvolle, ja unergründliche Tiefe. Rätselhafte Unschärfen halten Augenblicke fest, die Landschaftsbetrachtungen entsprungen sein könnten. Aber nur vermeintlich, denn Lehmanns Malerei ist nicht abbildend und nicht erzählend - sie suggeriert, täuscht Ahnungen vor und lässt so große Freiräume zu. Da scheint eine Landschaft am Meer zu sein mit vom Licht erhellten Wolken, aber wir finden keinen Horizont, alles ist aufgelöst. Nebelartige Szenen tun sich auf, dann wieder wie mikroskopisch beobachtete Naturräume oder Unterwasserwelten. Diese Tiefen, aus intensiven Farben Schicht für Schicht aufgebaut, dringen an die Oberfläche der kleinformatigen Holztafeln. Die organischen Strukturen, die zu erkennen sind, werden durch keinerlei Kontur getrennt. In akribisch angelegten Übergängen wird man so in die kompositorische Tiefe der Bilder hineingesogen. Man schaut wie durch ein Fenster in einen kleinen Kosmos, der, da er keine Begrenzungen kennt, immer größer wird, je länger man sich auf ihn einlässt. So gestaltet der Betrachter diese Bilder mit, durch sein Sehen und Beobachten nimmt er aktiv teil und die kleinen Welten werden lebendig. Ein Faszinosum und eindrückliches Seherlebnis.

Lanz 7
Lanzstraße 7
80689 München Laim
Ausstellung: 7. November 2019 bis 24. Januar 2020
Vernissage: Do 7. November 19–21 Uhr
Geöffnet: Freitags 16–19 Uhr und Samstags 11–14 Uhr und nach Vereinbarung: 089 51 51 38 15 oder weltin@typematters.de

Eingetragen am 21.10.2019

Kasperltheater im Interim

Kasperltheater im InterimDer Laimer Puppenschrank - initiiert und betrieben von der Familie Rotter-Kumpf - spielt Kasperltheater für Kinder ab 3 Jahre und entrückt seit 1998 unsere staunenden Kleinen regelmäßig für ein Stündchen in eine märchenhaft Welt.

Am Sonntag, dem 20. Oktober ist es wieder soweit, um 15:00 Uhr spielt der "Puppenschrank" im Interim am Laimer Anger das Stück "Kasperl und das Gespenst", in dem die Kinder durch ihre (lautstarke) Unterstützung die Geschichte wieder selbst zu einem guten Ende führen können.

Der Eintritt ist mit jeweils 4 Euro sehr familienfreundlich und der "Laimer Puppenschrank" ist immerhin ein schönes, nostalgisches Kasperltheater, welches es im Münchner Raum wohl kein zweites Mal gibt.

Eingetragen am 19.10.2019

75. Unternehmerstammtisch in Laim

75. Unternehmerstammtisch in LaimHAAG-Kommunikationsdesign und TAGWORX.NET laden ein zum 75. Unternehmerstammtisch am Donnerstag, den 24. Oktober 2019 - dieses Mal gegen 19:00 Uhr in den Westpark-Stub'n in der Westendstraße 174 in 80687 München Laim.

Klüngeln, Klönen, Fachsimpeln, Netzwerken: Der Stammtisch ist ein Instrument für den lockeren Gedankenaustausch zwischen Unternehmern aus dem Münchner Westen, zudem gibt es zu jedem Stammtisch ein Schwerpunktthema, welches erörtert werden soll.

Wenn man sich in Unternehmer- und Gründerkreisen umhört, beklagen viele das zurückhaltende Investitionsklima. Dabei gibt es einen ganzen Blumenstrauß an Fördermitteltöpfen von EU, Bund, Ländern, Kommunen und Förderbanken, die sowohl für Entrepreneure als auch für gestandene Unternehmer sprudeln. Klar, die wenigsten kennen die Möglichkeiten staatlicher und privater Förderung und das dazugehörige Bürokratiedickicht ist für viele undurchdringlich. Doch dafür gibt es Fachleute und wir freuen uns, dass wir einen Experten dieses Segments für unseren Unternehmerstammtisch gewinnen konnten: Wolfgang Dykiert ist Gründungs- und Mittelstandsberater und pusht Startups ebenso leidenschaftlich wie etablierte mittelständische Unternehmen. Dykiert kennt die Geldgeber, die Fördertöpfe aber auch die Hindernisse und Fallstricke und leistet so seit fast 30 Jahren einen maßgeblichen Beitrag zum Erfolg vieler Unternehmen.

Freuen Sie sich auf einen ebenso spannenden wie kurzweiligen Abend! Das Küchenteam der Westpark-Stub'n sorgt für außergewöhnliche Gaumenfreuden - natürlich ist darüber hinaus genügend Raum und Zeit fürs entspannte Netzwerken.

Der Eintritt kostet 10 Euro, die Sie überweisen oder am Stammtischabend in bar bezahlen können. Ihre Anmeldung ist verbindlich, bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie wirklich teilnehmen wollen - sonst bringen Sie uns mit der Organisation in Bedrängnis. Wenn uns Absagen zwei Tage vor Termin erreichen, können wir reagieren, anderenfalls müssten wir Ihnen Ihre Anmeldung in Rechnung stellen - vielen Dank!

Anmelden via Unternehmerstammtisch-Homepage
Anmelden via XING
Anmelden via Facebook

Foto: Orhidea Briegel

Eingetragen am 19.10.2019
Quelle: Unternehmerstammtisch Laim

SPD-Liste für den BA komplett

SPD-Liste für den BA komplettDie SPD-Liste für die kommende Wahl zum Bezirksausschuss Laim steht! Eine gerechte Mischung von Frauen und Männern, aus Alt und Jung ergab ein frisches Team für ein buntes München, unerschrocken und hochmotiviert, das sich für ein soziales, ökologisches und bezahlbares Laim einsetzen möchte.

Von der Alten Heimat, der Bahn mit der Unterführung, von Bauhaus, Baumschule, Genossenschaftswohnungen, Interim, dem Neuen Rex und den alten Vorgärten, von Nachverdichtung, Parkdruck, Radwegen, Tram und Busspur bis Fußgängerampel, Schülerlotsen und Zulassungsstelle!

Laim soll lebens- und liebenswert bleiben, dafür kämpfen wir.

Nicht auf dem Foto, aber dabei:
- Verena Dietl, Fraktionsvorsitzende im Rathaus,
- Frank Holzkämper

Text u. Foto: SPD Laim

Eingetragen am 19.10.2019

Hecke im Vollbrand

Hecke im VollbrandLaim: Am Freitag Abend ist es zu einem Heckenbrand im Stadtteil Laim gekommen. Mehrere Anrufer meldeten der Integrierten Leitstelle einen Heckenbrand in der Camerloherstraße.

Schon von Weitem sahen die anrückenden Einsatzkräfte einen starken Funkenflug und eine dichte Rauchwolke. Beim Eintreffen stand eine zirka 2,5 Meter hohe Thujenhecke auf einer Länge von 30 Metern im Vollbrand.

Sofort setzten die Kräfte drei C-Rohre zur Brandbekämpfung ein. Durch den massiven Löschangriff konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Nach den erfolgreichen Löschmaßnahmen kontrollierte die Feuerwehr angrenzende Gebäude auf eine eventuelle Rauchausbreitung. Weitere Maßnahmen waren hier nicht erforderlich. Auch die Fassaden der Häuser wurden mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Eingetragen am 19.10.2019
Quelle: Branddirektion Feuerwehr München

Blumenauer Potpourri 2019, ein bunter Abend mit Künstler aus dem Viertel

Blumenauer Potpourri 2019, ein bunter Abend mit Künstler aus dem ViertelMit Klezmer, Swing, Bosa Nova, Jazztanz, Gospel Acapella, Pop und Geschichten vom Münchner Sommertheater - am Freitag, den 8. November 2019, 19:00 Uhr im Gemeindesaal von Erscheinung des Herrn in der Terofalstraße 66.

Eine Kooperation Nachbarschafstreff Blumenau, Kultur in Hadern e.V., Grundschule Blumenauer Straße, Mittelschule Blumenauer Straße und der Pfarrgemeinde Erscheinung des Herrn, gefördert vom Bezirksausschuss Hadern

Die Künstler:
Die Blu`Singers, Christoph Hirschauer und Mathis Manz, Peter Hoffmann,
Katharina Wilker, Ursula Kalteis und Michaela Huber, Jazzdance-Gruppe
FTM-Blumenau und Alina Groder
mit Gaumenfreuden in der Pause
freier Eintritt, Spenden willkommen

Eingetragen am 18.10.2019

Sondersitzung im Bezirksausschuss Laim am 29. Oktober

Sondersitzung im Bezirksausschuss Laim am 29. OktoberAm 29. Oktober lädt der BA zur Sondersitzung ins Alten- und Servicezentrum Laim am Kiem-Pauli-Weg 22 ein. Ab 19:00 geht es - wie schon so oft in diesem Gremium - um die Lukasschule in der Riegerhofstraße.

Dort gibt es umfangreiche Erweiterungspläne, die zum einen der positiven Schülerentwicklung Rechnung tragen, zum anderen der fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem SV Laim geschuldet sind. Eine Erfolgsgeschichte, die nunmehr schon seit über einem Jahrzehnt andauert. Denn sowohl Lukasschüler als auch verschiedene Riegen des Sportvereins nutzen die Außensportanlagen und die 2008-2009 errichtete Dreifachturnhalle.

Bereits jetzt laufen umfangreiche Baumaßnahmen auf dem Gelände der Lukasschule oder sind bereits abgeschlossen, ein Gebäuderiegel wird aufgestockt und wird den Raumbedarf des Gymnasiums maßgeblich entlasten. Aber die Pläne gehen weiter und das soll Thema in der BA-Sondersitzung sein.

"Vorhabenbezogener Bebauungsplan mit Grünordnung, Schulerweiterungsbau mit unterirdischer Dreifachturnhalle, Riegerhofstraße
(westlich), Gotthardstraße (nördlich), Bezirkssportanlage Laim (östlich), Lukas-Schule (südlich), Teiländerung des rechtsverbindlichen Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 2001 (Einleitungs-und Aufstellungsbeschluss)" heißt es lapidar in der Ankündigung der Sondersitzung, gleichzeitig läßt sich anhand dieser Beschreibung der Umfang der geplanten ambitionierten Baumaßnahmen erahnen.

Wir erinnern uns: Schon der Bau der Lukasschule aber auch nachfolgende Umbauten haben nicht immer Freunde gefunden und lange Zeit sah es so aus, als ob die Bedenkenträger die Oberhand gewinnen würden. Daraus ist gottseidank nichts geworden, doch seinerzeit war für einige der Gedanke zu abwegig, dass ein Sportverein mit einer evangelikalen Privatschule gemeinsame Sache machen könnte. Die Positionen waren im Jahr 2008 überaus verhärtet und der Schulbau stand auf der Kippe. Heute wissen wir, dass die Lukasschule eine feste Größe in der Münchner Schullandschaft ist und die Anfragen von interessierten Eltern aller Konfessionen und Glaubensrichtungen kaum bewältigen kann. Das Haus hat einen exzellenten Ruf und der hat sich bis weit über die Stadtgrenzen hinaus herumgesprochen. Daher bleibt zu hoffen, dass den Bauplanern keine unnötigen Steine in den Weg gelegt werden.

Die Sondersitzung des BA am 29. Oktober wird Klarheit bringen.

Eingetragen am 18.10.2019

Fußgängerin wird von Pkw angefahren und schwer verletzt

Fußgängerin wird von Pkw angefahren und schwer verletztLaim: Am Donnerstag, 17.10.2019, gegen 08:50 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Münchner mit seinem BMW Pkw zunächst die Lautensackstraße stadtauswärts. An der Kreuzung zur Elsenheimer Straße musste er nach derzeitigem Ermittlungsstand aufgrund Rotlicht halten.

Zum gleichen Zeitpunkt überquerte eine 81-jährige Münchnerin als Fußgängerin vor dem haltenden Pkw die Lautensackstraße bei für sie geltendem Grünlicht. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr der Pkw plötzlich an und dabei kam es zum Zusammenstoß mit der 81-jährigen Fußgängerin, welche dadurch auf die Fahrbahn stürzte. Die 81-Jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Während der Verkehrsunfallaufnahme kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Eingetragen am 18.10.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

"Und eine neue Welt entspringt auf Gottes Wort" - Der Paul-Gerhardt-Chor singt "Die Schöpfung" von Joseph Haydn

"Ein Werk für alle" – nicht nur, weil jeder die Schöpfungsgeschichte kennt. Die andauernde überragende Popularität erklärt sich auch durch die offene Ausrichtung dieses Oratoriums. Gläubige Christen finden sich im Gotteslob der Engelschöre wieder, Aufklärer – die (damalige) neue Zeit gehört der Ordnung und der Vernunft – können sich an der grundoptimistischen Haltung erfreuen, die alle Menschen und Völker erreicht.

In diesem Oratorium misst Haydn dem Chor eine gesteigerte Bedeutung zu. Der Text fügt die biblische Schöpfungsgeschichte mit ausgewählten Schilderungen aus John Miltons "Paradise Lost" zusammen. Die Handlung umfasst drei Teile. Der erste schildert die Erschaffung der Erde, der Pflanzen und des Firmaments, im zweiten Teil kommen die Geschöpfe auf die Welt. Im dritten Teil ergreifen nach den Engeln nun die Menschen das Wort. Das Leben selbst und die Liebe von Adam und Eva finden ihren Höhepunkt – und damit zugleich das gesamte Oratorium – in zwei großen Lob- und Dankeschören.

Joseph Haydns abwechslungsreiche musikalische Schilderung des Schöpfungsaktes bleibt in ihrem besonderen Charme und in ihrem gleichzeitig erhabenen Ernst ewig aktuell. In bildhaften Motiven und vielfältigen Klangfarben verbinden sich Chor, Orchester und Solisten zu einem vielstimmigen, überschwänglichen Lobgesang auf das Wunder der Schöpfung.

"Singt dem Herren alle Stimmen ... Des Herren Ruhm, er bleibt in Ewigkeit. Amen."

Andrea Schneider

Sonntag, 20. Oktober 2019, 17 Uhr
Paul-Gerhardt-Kirche München-Laim
Mathuni-/Valpichlerstr. - U5 Laimer Platz

Gisela Weinberger, Sopran
Tobias Hunger, Tenor
Raphael Sigling, Bass
Münchner Oratorienorchester
Paul-Gerhardt-Chor
Leitung: Ilse Krüger
www.paul-gerhardt-chor.de
Karten zu € 19/24/28 im Vorverkauf bei:
Bücher Hacker, Fürstenrieder Str. 44, Tel. 54 67 41 11
Pfarramt der Paul-Gerhardt-Kirche, Tel. 56 54 70
MünchenTicket www.muenchenticket.de, Tel: 54 81 81 81
Kartenreservierung im Internet: www.paul-gerhardt-chor.de
oder: mail@paul-gerhardt-chor.de (ohne Vorverkaufsgebühr)
Abendkasse (öffnet 1 Stunde vor Konzertbeginn)

Eingetragen am 17.10.2019

U5: Schienenersatzverkehr zwischen Theresienwiese und Laimer Platz wegen Schleifzug-Einsatz

U5: Schienenersatzverkehr zwischen Theresienwiese und Laimer Platz wegen Schleifzug-EinsatzAuf der U5 fahren zwischen Theresienwiese und Laimer Platz an fünf aufeinanderfolgenden Abenden keine U-Bahnen. Es verkehrt stattdessen ein Schienenersatzverkehr (SEV). Die Busse ersetzen die U5 auf diesem Abschnitt von Sonntag, 20. Oktober mit Donnerstag, 24. Oktober, jeweils ab ca. 22.30 Uhr.

Grund für den Schienenersatzverkehr sind Gleispflegearbeiten mit einem Schienenschleifzug, die nicht ausschließlich in der Betriebsruhe durchgeführt werden können. Die letzten durchgehenden Züge fahren um 22.16 Uhr (Abfahrt Laimer Platz) bzw. 21.58 Uhr (Neuperlach Süd). Fahrgäste in diesem Abschnitt der U5 werden gebeten, wegen der längeren Fahrzeit der Busse und angesichts des ggf. erforderlichen Umsteigens generell mehr Reisezeit einzuplanen als üblich. In den Ersatzbussen ist leider keine Fahrradbeförderung möglich.

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) informiert ihre Kunden unter anderem mit Aushängen und Durchsagen über die Änderungen. Der Bus-Fahrplan steht auch unter www.mvg.de zur Verfügung.

Foto: MVG

Eingetragen am 17.10.2019
Quelle: Stadtwerke München GmbH / MVG

30 Jahre INTERIM

30 Jahre INTERIMDie kulturelle Zeitrechnung für Laim beginnt im Prinzip erst im Jahr 1989 - bis dahin war unser Stadtteil ein weisser Fleck im Münchner Kulturkalender. Bis eine Handvoll Idealisten damit begann, in der heruntergekommenen Laimer Interimskirche - die bis dato als Tischtennishalle hergehalten hatte - ein bescheidenes Programm, den "Laimer Herbst" zu etablieren.

Seither hat sich viel getan, die ehemalige Laimer Interimskirche wurde zum INTERIM und ein unermüdliches Team um Vereinschef Hans Falter (inzwischen abgelöst von Marcus Janke) vom "INTERIM Bürgertreff Laim e.V." sorgt seither für ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm mit Musik, Theater, Kabarett und Tanz. Darüber hinaus dienen die Räume des Bürgertreffs als Probenraum und Treffpunkt für viele Vereine und Initiativen, die ohne das INTERIM keinerlei Entfaltungsmöglichkeiten besäßen.

In den vergangenen 30 Jahren wurden nicht nur technische Probleme bewältigt, sondern auch so manche bürokratische Hürde genommen. Das mittlerweile denkmalgeschützte Gebäude, welches sich Anfang der Neunziger in einem beklagenswertem Zustand befand und sogar abgerissen werden sollte, wurde mit Sachverstand und viel Herzblut renoviert und präsentiert sich heute als einzigartige Begegnungsstätte im Münchner Westen. Und das mit einem kulturellen Angebot, welches sich keinesfalls hinter den "Grossen Häusern" der Landeshauptstadt verstecken muss. So darf das Laimer INTERIM mit Fug und Recht als Erfolgsgeschichte bezeichnet werden.

Chapeau! LAIM-online gratuliert den Machern vom INTERIM zum 30-jährigen Bestehen. Wir wünschen Euch weiterhin gute Ideen für ein aufregendes Kulturprogramm und immer die nötige Energie, diese Ideen in die Tat umzusetzen!

Auch das Jubiläumsprogramm zum 30-jährigen kann sich sehen und hören lassen. Am Freitag, den 18. Oktober ab 20 Uhr spielt die Fraunhofer Saitenmusik, ein Ensemble, was von Anfang an dem INTERIM treu verbunden ist. Am Samstag karikiert der Kabarettist Josef Brustmann Frauen mit roten Schuhen und am Sonntag spielt der Laimer Puppenschrank am 15 Uhr "Kasperl und das Gespenst".

Das komplette Programm des INTERIM gibt es im Veranstaltungskalender von LAIM-online und auf der Homepage des Laimer Kulturzentrums.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 16.10.2019


Blättern:  << | < |16|17|18|19|20|21|22|23|24|25| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Corona-Krise - wie geht es weiter?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

» 09.07. Nordic-Walking 50plus
» 09.07. Arbeiten mit Ton
» 09.07. Wirbelsäulengymnastik
» 09.07. Laimeria Mittagstisch
» 09.07. Schafkopf spielen
» 09.07. Vorlesen mit den Lesefüchsen
» 09.07. Eltern-Kind-Kreativer-Tanz (ab Laufalter)
» 09.07. Kreativer Kindertanz (4-6 Jahre)
» 09.07. Choreo & Tanz-Improv (6-10 Jahre)
» 09.07. Offene Malgruppe
» 09.07. Mamsi und ich
» 09.07. Jamsession
» 09.07. Rückenfitness und Schwimmen
» 10.07. Englisch für Fortgeschrittene 1
» 10.07. Laimeria Mittagstisch
» 10.07. Theater für Kinder (6-8 Jahre)
» 12.07. Kretische Tänze
» 13.07. Englisch für Fortgeschrittene 2
» 13.07. Frauenfrühstück
» 13.07. Nordic-Walking
» 13.07. Qigong
» 13.07. Laimeria Mittagstisch
» 13.07. Strickkastl
» 13.07. Lust auf Lieder
» 13.07. Zwergerltanz I (4-6 Jahre)
» 13.07. Zwergerltanz II
» 13.07. Kreativer Kindertanz (7-9 Jahre)
» 13.07. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 13.07. Boogie-Crazy-Hoppers
» 14.07. Feldenkrais
» 14.07. Laimeria Mittagstisch
» 14.07. Ballett (4-7 Jahre)
» Kalender
» Alle 904 Termine

Dein Nachbar e.V.

Lokalnachrichten

Wohnungsbrand

Laim: Am Sonntag, 28.06.2020, kam es gegen 10:05 Uhr, in einer Wohnung in Laim zu einem Br...
» Weiterlesen

Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall auf Autobahn A96 Laim

Zwei Schwer- und drei Leichtverletzte sowie fünf beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz e...
» Weiterlesen

Kanalbau Landsberger Straße: Verkehrsbehinderungen durch neuen Bauabschnitt

Zu erheblichen Beeinträchtigungen des Autoverkehrs wird es ab 24. Juni bis Mitte Oktober ...
» Weiterlesen

BA-Sitzung am 2. Juli

Der Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat. Dieses Mal ist wieder die Aula der ...
» Weiterlesen

Neueröffnung Filos der Grieche

Lust auf Gyros und Souvlaki? Am Samstag, den 27. Juni eröffnet das Restaurant "Filos der ...
» Weiterlesen

Laimer SPD gedenkt Carl von Ossietzky

In Laim, etwa in Höhe des INTERIM, geht von der großen Agnes-Bernauer-Straße in südlic...
» Weiterlesen

Täterfestnahme nach exhibitionistischer Handlung

Kleinhadern: Am Samstag, 13.06.2020, gegen 11:00 Uhr, hielt sich eine 28-Jährige Münchne...
» Weiterlesen

Stadtteilspaziergang mit Norbert Winkler vom Historischen Archiv Laim

Obwohl in Laim nicht mehr viel der gewachsenen Historie zu sehen ist, gibt es doch jede Me...
» Weiterlesen

Vorsicht bei Unbekannten an Haustür und Telefon - SWM warnen vor Betrügern

Die Polizei warnt immer wieder vor Betrügern, die sich am Telefon oder an der Wohnungstü...
» Weiterlesen

Abfallwirtschaftsbetrieb: Weiterhin Andrang auf den Wertstoffhöfen

Nachdem die PKW-Kennzeichenregelung in der vergangenen Woche aufgehoben wurde, herrscht no...
» Weiterlesen

Bauarbeiter auf Baustelle schwer verletzt

Heute Morgen wurde ein 54-jähriger Bauarbeiter bei einem Unfall auf einer Baustelle in de...
» Weiterlesen

Ermittlungen wegen mehrerer versuchter Tötungsdelikte - Festnahme einer Tatverdächtigen

Wie bereits berichtet kam es im Zeitraum der Monate März und April 2020 zu insges...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden