Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3538 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Tini's Rundum Service

Letzter Inserent:
Imkerei Pixis
Agnes-Bernauer-Streaße 106

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

4731 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

Verkehrsunfall mit Wiesn-Besucher

Verkehrsunfall mit Wiesn-BesucherLaim: Am Sonntag, 25.09.2016, gegen 21.05 Uhr, überquerte ein 23- jähriger stark alkoholisierter Fußgänger, welcher sich auf dem Heimweg von dem Oktoberfest befand, unvermittelt trotz für ihn geltenden Rotlicht die Fürstenrieder Straße an der Kreuzung zur Gotthardstraße.

Ein 20-Jähriger fuhr mit seinem Pkw, Toyota zu diesem Zeitpunkt die Fürstenrieder Straße in nördlicher Richtung. Er konnte einen Zusammenprall mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern. Der Fußgänger wurde glücklicherweise nur leicht verletzt, musste jedoch für eine Nacht zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

Eingetragen am 26.09.2016
Quelle: Polizeipräsidium München

Kurs für pflegende Angehörige

Kurs für pflegende AngehörigeWer unterstützt mich bei der Organisation von Hilfen für den Alltag? Wo lerne ich pflegerische Handgriffe, die den Alltag für mich leichter machen? Wo erhalte ich eine spezifische Ernährungsberatung für meine pflegebedürftige Frau? Antworten auf diese und weitere Fragen finden pflegende Angehörige in einem zweitägigen Kurs, den DEIN NACHBAR e.V. anbietet.

Die Pflege eines Angehörigen zu Hause ist oftmals mit hohen körperlichen und seelischen Anforderungen verbunden. Viele Menschen werden unerwartet mit dieser Situation konfrontiert und brauchen konkrete, praktische Hilfestellungen für den Alltag. Ebenso wichtig ist es für langjährig Pflegende sich über verschiedenen Entlastungs- und Hilfemöglichkeiten zu informieren und dadurch ihren Alltag unbeschwerter zu gestalten. Die erfahrene Pflegefachkraft Barbara Schachtschneider vermittelt die notwendigen Kenntnisse praxisnah, gibt den Pflegepersonen mehr Sicherheit an die Hand und zeigt ihnen Möglichkeiten den Alltag zu erleichtern. Die Kursteilnehmer erhalten Hilfe und wertvolle Tipps für ihre individuelle Situation und können sich darüber hinaus mit anderen pflegenden Angehörigen austauschen.

Der Kurs beinhaltet folgende Themen:Unser Wochenendkurs am:
22.10.2016 9:30 ¡V 17:30 Uhr
23.10.2016 9:30 ¡V 17:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Dein Nachbar e.V., Agnes-Bernauer-Str. 90, 80687 Munchen

Anmeldung:
Bis zum 07.10.2016 telefonisch unter 089-96040400 oder per E-Mail info@deinnachbar.

Eingetragen am 24.09.2016

100 Jahre Weihejubiläum der Pfarrkirche St. Ulrich

100 Jahre Weihejubiläum der Pfarrkirche St. UlrichAm Samstag, den 29. Oktober feiert die Pfarrgemeinde St. Ulrich das 100-jährige Weihejubiläum ihrer Kirche.

In einigen Schriften finden sich Hinweise, dass es schon vor etwa tausend Jahren in Laim ein Kirchlein gegeben hat. Im Jahr 1315 wurde es erstmals urkundlich als Filiale von Aubing erwähnt. 1433 verkaufte die Kirchenverwaltung Laim eine Hube an Agnes Bernauer. 1880 wurde Pasing Pfarrei mit den Filialen Laim und Obermenzing.

Die Grundsteinlegung der St. Ulrichs-Kirche in ihrer heutigen Bauform erfolgte am 25. August 1912 mit einem großen Festzug. Vier Jahre später, am 29. Oktober 1916, also mitten im Ersten Weltkrieg, weihte Kardinal Franz von Bettinger, damaliger Erzbischof von München und Freising, die Kirche ein. Als Pfarrei St. Ulrich und als Pfarrverband Laim wollen wir dieses Jubiläum gemeinsam in festlichem Rahmen begehen und dabei noch mehr erfahren über die langjährige Geschichte unserer Pfarrkirche. Im Monat Oktober findet dazu eine Reihe von Veranstaltungen rund um das Jubiläum statt. Zeitzeugen unserer Pfarrei und Historiker wissen spannende Einzelheiten zu berichten. Bilder aus vergangener Zeit dokumentieren den Werdegang unserer Kirche.

Wir laden Sie sehr herzlich ein, mit uns diesen festlichen Anlass zu feiern. Herzliche Einladung an alle Pfarrei- und Pfarrverbandsangehörigen, Freunde und Wegbegleiter zum Mitfeiern!

Pfarrer Georg Rieger - Leiter des Pfarrverbands Laim
Diakon Christian Spahn
Diakon Georg Riepel
PGR-Vorsitzender Christian Babel

Programm

Montag, 10. Oktober, 19.00 - 20.30 Uhr
Bischof Ulrich von Augsburg (923-973) Leben und Wirken eines Reichsbischofs des Mittelalters
Prof. Dr. Manfred Weitlauff (emer.), Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München. „Streiter in Not, Helfer bei Gott! Du Bischof und Held, von Gott auserwählt, mit Glaubenskraft beseelt! Bitte für uns, St. Ulrich.“ In diesem bekannten Kirchenlied erfährt man schon ein wenig vom Wirken des Heiligen St. Ulrich. Erfahren Sie mehr interessante Einzelheiten über das Leben und Tun unseres Kirchenpatrons.

Pfarrheim St. Ulrich, Helmpertstr. 19 (hinter der Kirche)
Eintritt: 5,- EUR

Dienstag, 04. Oktober, 19.00 – 20.30 Uhr
Buchlesung zu Meditationen über das Lukas-Evangelium
Wenn die Zeit stehenzubleiben scheint, wenn kein Gedanke an Zukunft oder Vergangenheit stört, sind wir in einem begnadeten Zustand des Glücks. Es gibt Geschichten aus dem Lukas-Evangelium, deren Wissen um erfüllte Momente auch für heute gültig ist. Eine Einladung zum Nachdenken mit dem Abt von St. Bonifaz und Andechs, Johannes Eckert, OSB.
Pfarrheim St. Ulrich, Helmpertstr. 19 (hinter der Kirche)
Eintritt: 5,- EUR

Dienstag, 18. Oktober, 19.30 Uhr
100 Jahre Weihejubiläum St. Ulrich – Ein Vortrag in Bildern
Josef Kirchmeier, Historischer Verein Laim
In einem Bildervortrag werden die letzten 100 Jahre der Kirche St. Ulrich lebendig. Sie erfahren bestimmt viel Interessantes aus der wechselvollen Geschichte der Ulrichskirche und unserer Pfarrgemeinde.

Samstag, 29. Oktober, 15.00 – 17.30 Uhr
Erzählcafé mit Zeitzeugen im Pfarrheim St. Ulrich
Menschen aller Generationen aus Laim und Umgebung sind eingeladen, Zeitzeugen zuzuhören, eigenen Erinnerungen nachzuspüren und Historie mit persönlichen Geschichten über unsere Kirche zu verbinden. Vielleicht haben Sie selbst auch noch etwas zu erzählen.
Moderation: Karin Wimmer-Billeter, Münchner Bildungswerk Das Kinderkirchenteam bietet während des Erzählcafés ein begleitendes Kinderprogramm mit Schnitzeljagd an.

18.00 Uhr
Pontifikal-Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Ulrich mit Erzbischof em. Friedrich Kardinal Wetter
Für die Kinder gibt es einen eigenen Gottesdienst. Im Anschluss feierlicher Stehempfang im Pfarrheim. Alle anderen Vorabendmessen im Pfarrverband entfallen an diesem Samstag.

Haben Sie alte Dokumente, Urkunden, Bilder, Fotos oder andere Unterlagen zur Geschichte unserer Pfarrkirche? Wir sammeln alle interessanten Dokumente und Bilder und freuen uns über Ihre Beiträge bis spätestens 01. Oktober 2016.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an das:
Pfarramt St. Ulrich
Lutzstr. 30
Tel.: 089/894597-0
E-Mail: st-ulrich-muenchen@ebmuc.de

Eingetragen am 24.09.2016

Alpha in der Paul-Gerhart-Kirche in Laim - Hat das Leben mehr zu bieten?

Alpha in der Paul-Gerhart-Kirche in Laim - Hat das Leben mehr zu bieten?"Alpha" ist eine praktische Einführung in Fragen des christlichen Glaubens ab 10. Oktober 2016 in Laim. Die Vortragsreihe mit anschließender Diskussion findet jeweils montags ab 19 Uhr bis 21:30 in den Räumen der evangelisch-lutherischen Paul-Gerhardt-Gemeinde, Mathunistraße 23 (Gemeindehaus), statt.

Eingeladen zu den 7 Abenden sind alle Neugierigen, die sich für Fragen wie "Wer war eigentlich Jesus?" oder "Beten - wozu?" interessieren.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils mit einem Abendessen, die Teilnahme ist kostenfrei.

Nähere Informationen gibt es beim Veranstalter, der Agape-Gemeinschaft München e.V., www.agape.de, E-Mail: info@agape.de Telefon 089 – 812 04 81.

Eingetragen am 23.09.2016

BA-Sitzung am 4. Oktober

BA-Sitzung am 4. OktoberDer Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat im Alten- und Servicezentrum Laim, Kiem-Pauli-Weg 22. Die Sitzung beginnt 19:30 und ist öffentlich. Zu Beginn jeder Sitzung können die Laimer Bürgerinnen und Bürger ihre Anregungen und Probleme vorbringen und Anfragen oder Anträge stellen.

Am 4. Oktober werden wieder Vorschläge und Eingaben Laimer Bürger thematisiert sowie Entscheidungsfälle in Laim besprochen. Unter anderem geht es um die Wiederherstellung der früheren ebenerdigen Fußgängerübergänge Siglstraße/Ecke Zschokkestraße, die Sauberkeit der Spiel- und Sportanlagen an der Valpichlerstraße, die Geräuschkulisse der Straßenbahnlinien 18 und 19, die Einrichtung von dauerhaften "Blitzern" in der Landsberger Straße sowie die Vergabe von Zuschüssen für vielfältige kulturelle Projekte im Stadtteil.

Stadtteilpolitik lebt vom Mitmachen - meckern allein hilft nicht. Wenn Sie sich aus erster Hand über die Brennpunkte in Laim informieren oder die Dinge in Laim mitgestalten wollen: Auf geht's zur BA-Sitzung am 4. Oktober!

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des BA 25 Laim.

Eingetragen am 23.09.2016

Kasperltheater im Interim

Kasperltheater im InterimDer Laimer Puppenschrank - initiiert und betrieben von der Familie Rotter-Kumpf - spielt Kasperltheater für Kinder ab 3 Jahre und entrückt seit 1998 unsere staunenden Kleinen regelmäßig für ein Stündchen in eine märchenhaft Welt.

Am Sonntag, den 25. September ist es wieder soweit, um 15:00 Uhr spielt der "Puppenschrank" im Interim am Laimer Anger das Stück "Kasperl und der Zauberer Gilgamosch", in dem die Kinder durch ihre (lautstarke) Unterstützung die Geschichte wieder selbst zu einem guten Ende führen können.

Der Eintritt ist mit jeweils 4 Euro sehr familienfreundlich und der "Laimer Puppenschrank" ist immerhin ein schönes, nostalgisches Kasperltheater, welches es im Münchner Raum wohl kein zweites Mal gibt.

Eingetragen am 22.09.2016

Laimer Begegnungen 2016/2017

Laimer Begegnungen 2016/2017Donnerstag, 06.10.2016,10,00 - ca. 12.00 Uhr
Besuch des Justizgebäudes München
Die Fertigstellung erfolgte 1897 nach Plänen des Architekten Friedrich von Thiersch. Der Baustil ist dem Neobarock einzuordnen. Im Februar 1943 fanden im Justizpalast vor dem
Volksgerichlshof die Prozesse gegen die Mitglieder der Widerstandsgruppe Weiße Rose statt.

Referentin: Ingrid Oxfort
Treffpunkt: Haupteingang Justizpalast, Prielmayerstraße 7, 80335 München
Teilnehmergebühr € 5.00

Samstag, 22,10.2016,14.30 - 17.00 h
Vom Willibaldplatz zum Lenbachplatz
Die kleine Zeitreise führt uns vom ehem. Dorf Laim, weit vor den Toren Münchens, in die Innenstadt. Wir fahren mit der Straßenbahn immer wieder ein paar Stationen und erfahren Interessantes zu Laim und der Stadtentwicklung, z.B. zur Wasserversorgung. Ziel ist der Wittelsbacher Brunnen am Lenbachplatz, der die Bedeutung des Wassers für die Stadt symbolisiert.
Bitte bringen Sie ein gültiges Ticket für die Strecke Willibaldplatz-Lenbachplatz mit.

Referentin: Angelika Mayer, Kunstpädagogin
Treffpunkt: Trambahnhaltestelle Willibaldplatz
Teilnehmergebühr: € 3.00

Donnerstag, 19.01.2017,19.30 - 21.00 h
Laim auf Postkarten
Postkarten aus dem Zeitraum von etwa 1890 bis 1965 zeigen uns das alte Laim und somit auch einen Vergleich der Veränderung zu heute.

Referent: Norbert Winkler. Historisches Archiv Laim
Ort: Pfarrsaal Zwölf Apostel, Ilse-Weber-Straße 16, (ehemals Paul-Lagarde-Str. 16). 80686 München
Teilnehmergebühr € 3,00

Anmeldung bis 1 Woche vor Termin bei Monika Kluy Tel 089-7002264

Eingetragen am 21.09.2016
Quelle: Pfarrverband Laim

Mit dem Herzen laufen lernen - Das neue Buch des Laimer Diakons Andi Weiss

Mit dem Herzen laufen lernen - Das neue Buch des Laimer Diakons Andi WeissDas Bedürfnis nach Orientierung ist groß. Trotz der Ratgeberflut sind profunde Vertreter dieser Gattung selten. Margot Käßmann ist ein leuchtendes Beispiel, dass leichtes, flüssiges Schreiben und Gedankentiefe sich nicht ausschließen. Ihr Versuch evangelische Spiritualität und die Gattung der Ratgeberliteratur miteinander zu verbinden, wurde positiv aufgenommen und der Erfolg ihrer Bücher beweist es. Andi Weiss, dem bescheidenen Diakon aus Laim, gelingt dies auch in rührender Weise. In Büchern, die voller Weisheit sind, erzählt er von den Erkenntnissen, die er bei seiner Arbeit an den Menschen gewann und dem Leser auch als Richtschnur dienen können. Dieses vermittelt er in einer spielerischen Art, dass man gar nicht merkt, dass er uns die Leser leicht bei der Hand nimmt und uns neue Sichtweisen schenkt. Als evangelischer Diakon und Logotherapeut begleitet er seit vielen Jahren Menschen neben seinen Konzertreisen. Mit viel Einfühlungsvermögen, Empathie und Gespür für die jeweilige Situation sind seine Lieder (Konzertreisen)die er da vorträgt. Bei seinen Konzerten versteht er so dass Klavier zum Singen zu bringen, dass man gespannt lauscht. Von Liebe getragen sind seine Worte, die wirken als wären sie mit einer Seele in der Feder geschrieben "Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns, hat Franz Kafka gefordert Immer wieder wirken die Texte von Andi Weiss in uns wie eine solche Axt.

In "Mit dem Herzen laufen lernen" erzählt Andi Weiss von bewegenden Begegnungen aus seinem Alltag. Nicht alles ist neu. Einiges hat er schon etwas anders in seinen früheren Büchern gesagt. Was für ihn sehr wesentlich ist, lässt er vor unseren inneren Auge abrollen. Das Buch könnte man auch als Extrakt seines Wirkens als Seelsorger im besten Sinne des Wortes verstehen. "50 Gedanken, Begegnungen und Impulse, die bewegen und Mut machen," steht unter dem Buchtitel. Das Buch macht Mut, denn hier wird nichts Unmögliches verlangt. Es sind die kleinen Dinge, die wir sehen und beachten sollen.

Der Autor möchte den Leser mit diesem Buch auf Reisen mitnehmen. Auf Konzerttour, zu Gesprächen und Begegnungen im Alltag und auf poetische Ausflüge mit seinen Liedern. Im Blick auf die einzelnen Kapitel stellt er fest, dass viele Momente in denen Menschen gereift sind, Abbrüche, Umbrüche, eben Brüche waren, die zum Umdenken aufgefordert haben, Menschen haben sich in ihren Krisen ernst genommen haben nachgefragt, nicht aufgegeben, sind aufgestanden, haben weiter gemacht und so in ihrem Leben neu laufen gelernt.

"Unser eigenes Leben können wir nur im Hier und Jetzt gestalten. Uns der Gegenwart zu stellen, in ihr zu leben, zu lieben und zu hoffen, ist unser täglicher Auftrag", meint der Autor. Ein Leben voller Liebe ist ein sinnerfülltes Leben. Das Buch endet mit einem Zitat von Mutter Teresa "Ein Leben, das nicht für andere gelebt wurde, ist kein Leben." Das Buch zeigt Weiss als Lebenskünstler, dessen gelassene Weisheit mehr bietet als wohlfeile "Lebenshilfe" in schönen Worten oder Sprüchen. Er gibt Ratschläge zum tätigen und damit erfüllten Leben, die man als Brot des Lebens bezeichnen kann.

Was ich auch schon in den früheren Büchern von Andi Weiss bewundert habe ist, dass er nichts schreibt, was er nicht durchdacht und selbst erlebt hat. In der modernen oder postmodernen Gesellschaft gibt es ja sehr selten das identitätsbildende Gespräch in der Familie, in der die Nachwachsenden von Eltern und Großeltern lernen können. Wir brauchen deshalb Geschichten von denen wir uns nähren und an denen wir wachsen. "Bücher sind nicht Denkmäler der Vergangenheit, sondern Waffen der Gegenwart", sagte ein großer Dichter. Dies trifft bei Andi Weiss neuem Buch voll zu.

Eckhard KrauseEckhard Krause

Andi Weiss: Mit den Herzen laufen lernen
Gerth Medien: Aslar 2016 9.99 Euro
Bestell Nummer 817144
ISBN978-395734-144-0

Eckhard Krause ist Laimer Diplom-Bibliothekar im Ruhestand und Laimer Bücherwurm. Geboren in Sachsen und aufgewachsen in Ostfriesland kam er in Zeiten des kalten Krieges nach Westdeutschland und lebt nunmehr seit über 40 Jahren in Laim. Aufmerksam beobachtet er Entwicklungen und Strömungen in Gesellschaft und Literatur.

Eingetragen am 21.09.2016

DEIN NACHBAR e.V.: Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2016"

DEIN NACHBAR e.V.: Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb NachbarschafftInnovation: "Deutschland – Land der Ideen" und Deutsche Bank prämieren "Dein Nachbar – digitales Netzwerk für die Generation 65 plus" als ausgezeichneten Lösungsansatz zum Aufbau von effizienten und kostengünstigen Versorgungsstrukturen für hilfsbedürftige ältere Menschen.

Dein Nachbar e.V. ist mit dem Projekt "Dein Nachbar – digitales Netzwerk für die Generation 65 plus" Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" 2016. Zum Thema "NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell" liefert das Projekt in der Kategorie Gesellschaft eine Lösung für die zukünftige, aufgrund der demografischen Entwicklung prekäre Versorgungssituation alter Menschen.

Einkaufen, Arztbesuch, Haushalt: Vieles lässt sich im Alter nicht mehr allein bewältigen. Gut, wenn es jemanden gibt, der dann zur Stelle ist. Im digitalen Nachbarschaftsnetzwerk findet sich schnell ein Ehrenamtlicher, der in der Nähe wohnt und unterstützt. Für Einsätze bei Pflegebedürftigen werden die Helfer von Pflegefachkräften geschult und angeleitet. Besonders ist auch der genossenschaftliche Ansatz des gemeinnützigen Vereins: Ehrenamtliche Helfer haben die Möglichkeit statt einer monetären Aufwandsentschädigung Punkte auf einem Vorsorgekonto für den eigenen Hilfebedarf anzusammeln. So entsteht ein verlässliches Netzwerk, das Älteren kostengünstig und verbindlich ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.

Dein Nachbar integriert zwei wirkungsvolle Ansätze zur Lösung des gesellschaftlichen Problems: Pflege-Knowhow und Logistik. Mit logistischen Ansätzen lässt sich das Versorgungsproblem der älteren Menschen deutschlandweit lösen. Die aufwändigen Prozesse der Helfersuche werden digitalisiert, so dass sich mit einer schlanken Administration und dem koordinierten Einsatz von geschulten, ehrenamtlichen Helfern ein äußerst kostengünstiges und effizientes Unterstützungsnetzwerk aufbauen lässt.

Thomas Oeben, Vorsitzender des Vereins, kommentiert die Auszeichnung: "Wir sind stolz, ein ‚Ausgezeichneter Ort‘ im Land der Ideen zu sein. Die Wertschätzung unseres Konzepts durch eine hochkarätige Expertenjury zeigt uns, dass wir einen validen Lösungsansatz für das demografische Dilemma gefunden haben. All unsere Vorgaben werden Ende des Jahres in unserem Modellprojekt in München umgesetzt sein, so dass es skalierbar ist. Wir hoffen, dass wir viele Unterstützer und Partner finden, um unser Vorhaben deutschlandweit auszubauen."

Die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" 2016 Ideen und Projekte aus, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und dadurch zur Bewältigung gegenwärtiger oder künftiger gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen. "Die Welt rückt – gefühlt und tatsächlich – immer enger zusammen. Das heißt gleichzeitig auch: Wir sind alle Nachbarn. Deshalb betrifft das diesjährige Wettbewerbsthema auch uns alle. Denn es geht um Engagement und damit um die Gemeinschaft als Erfolgsmodell", begründete Andreas Landvogt von der Deutschen Bank das diesjährige Wettbewerbsthema.

Eine Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern wählte "Dein Nachbar – digitales Netzwerk für die Generation 65 plus" gemeinsam mit einem sechsköpfigen Fachbeirat aus über 1.000 Bewerbungen aus. Andreas Landvogt überreicht Thomas Oeben die Auszeichnung als "Ausgezeichneter Ort" und betont: "Dein Nachbar e.V. zeigt einen validen Ansatz, wie wir dem Pflegenotstand hierzulande begegnen können. Und zwar durch professionell organisiertes und betreutes nachbarschaftliches Engagement. Hier in München ist die Gemeinschaft tatsächlich das Erfolgsmodell und damit beispielhaft für ganz Deutschland."

Eingetragen am 20.09.2016
Quelle: DEIN NACHBAR e.V.

Unachtsamer Fußgänger wird beim Überqueren der Landsberger Straße von einem Pkw erfasst und schwer verletzt

Unachtsamer Fußgänger wird beim Überqueren der Landsberger Straße von einem Pkw erfasst und schwer verletztLaim: Am Montag, 19.09.2016, gegen 08.00 Uhr, versuchte ein 46- jähriger Münchner die Landsberger Straße zu überqueren. Auf der Höhe der Hausnummer 203 schlängelte er sich durch den dichten Stop-and-go-Verkehr. Nachdem er schon drei Fahrspuren überquert hatte, betrat er die vierte verkehrsfreie Linksabbiegerspur und übersah dabei den von links heranfahrenden Audi.

Er wurde an seiner linken Körperseite erfasst, über das vordere linke Pkw-Eck auf die Motorhaube geworfen und schlug dann mit dem Kopf in die Windschutzscheibe ein. Vom abbremsenden Audi wurde er nach vorne abgeworfen und kam auf der Fahrbahn zum Liegen.

Mit schweren Verletzungen musste der 46-Jährige in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden. Trotz seines lebensbedrohlichen Zustandes wird von einem Ableben momentan nicht ausgegangen.

Der 22-jährige Audi-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. An seinem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Die Unfallstelle wurde für die Unfallaufnahme für ca. drei Stunden gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Eingetragen am 20.09.2016
Quelle: Polizeipräsidium München

Von klein auf gesund und nachhaltig konsumieren: Klimaküche besucht Grundschule in Laim

Von klein auf gesund und nachhaltig konsumieren: Klimaküche besucht Grundschule in LaimBirne statt Banane und Apfel statt Ananas: Was das eigene Konsumverhalten für den Klimaschutz bedeutet, erfahren vom 26. September bis 11. Oktober die vierten Klassen der Grundschule an der Camerloher Straße in Laim. Die Umweltorganisation Green City e.V. vermittelt mit Workshops, einem Bauernhofbesuch sowie einem Klimafrühstück alles rund um klimafreundliche und gesunde Ernährung.

Katharina Lindemann, Umweltpädagogin bei Green City e.V. erklärt die Idee des Projekts: „Mit neun Jahren begeben sich Kinder auf die Suche nach einem eigenen Lebensstil. Sie beginnen, ihr Umfeld zu hinterfragen und eigene Ansichten und Werte zu entwickeln. Die Klimaküche gibt Denkanstöße zu einer gesunden und nachhaltigen Ernährung und bildet damit einen Gegenpol zu den bunten Verpackungen und Werbeversprechen der Supermärkte“. Wie die gezielte Auswahl von Nahrungsmitteln positiv auf die Umwelt wirkt, lernen die SchülerInnen in vier Workshops. Zuerst erleben sie bei der Exkursion artgerechte Tierhaltung hautnah auf einem Bauernhof.
Anschließend wenden die Kinder das Gelernte beim Einkauf an und bereiten ein klimafreundliches Frühstücksbuffet zu. Das Besondere: Auf dem Speiseplan stehen nur vegane und vegetarische Speisen und Getränke. Langfristig will das Projekt gesunde Ernährung im Alltag der LehrerInnen, Eltern und Kinder verankern und auf die Bedeutung von ökologischem Landbau, regionaler Herkunft und saisonalem Einkauf aufmerksam machen. So leistet die „Klimaküche“ einen Beitrag zum Klimaschutz und zum Erhalt unserer Ressourcen. Denn ein Fünftel der deutschen Treibhausgase geht auf unsere Ernährung zurück, angefangen von der Massentierhaltung für die Fleischproduktion bis hin zu langen Transportwegen von Obst und Gemüse. Die CO2-Emissionen, die für unser Essen in anderen Ländern entstehen, zum Beispiel beim Futtermittelanbau, sind hier noch nicht berücksichtigt.

Green City e.V. dankt der GLS Treuhand Zukunftstiftung Landwirtschaft und der Heidehof-Stiftung, die die Klimaküche finanziell unterstützen. Schulen, die auch Interesse an der „Klimaküche“ haben, können sich gerne an Green City e.V. wenden: katharina.lindemann@greencity.de, (089) 890 668 -327.

Foto: Juliane Gregor

Eingetragen am 20.09.2016

Laimer Kartoffelfeuer am 24. September

Laimer Kartoffelfeuer am 24. SeptemberMittlerweile zum 7. Mal entzünden die Ortsverbände Westend und Laim von Bündnis 90/Die Grünen das Laimer Kartoffelfeuer. Am 24. September ab ca. 18:30 werden in der städt. Baumschule (Eingänge jeweils Senftenauer-, Willibald- bzw. Gotthardstraße) wieder die Flammen lodern.

Das Laimer Kartoffelfeuer ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Sommer vorbei ist. Seit nunmehr 7 Jahren wird durch die Ortsgruppen im Münchner Westen mit der immer gut besuchten Veranstaltung der Herbst eingeläutet. Bei der gemütlichen Runde bietet sich für Groß und Klein die Gelegenheit, leckere BIO-Kartoffeln in den Flammen zu braten, dazu gibt es handgemachten Quark und die Getränke zum Selbstkostenpreis. Wer kann und möchte, sollte Geschirr und Besteck selbst mitbringen, einfach um unnötigen Müll zu vermeiden.

Das "Laimer Kartoffelfeuer" findet bei jedem Wetter statt, alle Laimer Bürger sind herzlich eingeladen.

Foto: Uwe Hartig

Eingetragen am 19.09.2016

Präsentation des Laimer Almanachs 2016/17

Präsentation des Laimer Almanachs 2016/17Seit vielen Jahren gibt der Historische Verein Laim den "Laimer Almanach" heraus - eine Zusammenstellung von akribisch recherchierten Fakten und Zeitdokumenten aus der Geschichte Laims und des Münchner Westens. Die neue Ausgabe erscheint am 19. Oktober und wird feierlich in der Stadtbibliothek Laim in der Fürstenrieder Straße 53 vorgestellt. Der "Laimer Almanach 2016/17" kann an diesem Abend von Besuchern erstmals käuflich erworben werden - Restexemplare aus den Vorjahren sind ebenfalls noch vorhanden.

Der "Laimer Almanach" ist inzwischen zu einer beindruckenden Sammlung historischer Daten und Fakten herangewachsen - die in München seinesgleichen sucht. Auch die aktuelle Ausgabe beinhaltet wieder - in der Mehrzahl weniger bekannte - Geschichtsdaten aus den letzten 300 Jahren des Laimer Werdegangs. Die mittlerweile 60-jährige Geschichte der Paul-Gerhardt-Kirche ist ebenso Bestandteil der Broschüre wie die Laimer Wirtshäuser und die Eisenbahn (letzter Teil). Ebenso beleuchtet wird die Matousek-Villa in der Perhamerstraße 34, die Auflassung des Laimer Friedhofs sowie das 80-jährige Jubiläum der Heimag-Siedlung (Klein-Abessinien).

Die Autoren haben ein weiteres Mal eine umfassende Abhandlung geschaffen, die mit zahlreichen historischen Abbildungen auch für "Nicht-Historiker" interessant sein dürfte - ein Muß für jeden geschichtsinteressierten Laimer, ganz gleich ob alteingesessen oder zugezogen.

Präsentation des Laimer Almanachs 2016/17
Mittwoch, 19. Oktober 2016, 19:30 Uhr
Stadtbibliothek Laim
Fürstenrieder Straße 53

Am Samstag, 22. Oktober findet zwischen 9:00 und 13:00 Uhr in der Fürstenrieder Straße (vor Hausnummer 51, neben der Stadtbibliothek) ein Infostand mit Verkauf des Almanachs statt. Dort kann der Almanach 2016/17 zum Preis von 6,00 € (und auch frühere Ausgaben) erworben werden, wenn Sie die Präsentation selbst nicht besuchen können. Als besonderes Angebot gibt es alle bisher erschienenen Ausgaben zum Vorzugspreis von 18,00 €. Das wäre doch ein geeignetes Weihnachtsgeschenk für Angehörige, Freunde und Bekannte in Laim oder für solche, die an unserem Stadtviertel interessiert sind.

Eingetragen am 19.09.2016

Festival der Marionetten am Laimer Anger - die Gewinner der Freikarten stehen fest!

Festival der Marionetten am Laimer Anger - die Gewinner der Freikarten stehen fest!Das "Festival der Marionetten" präsentiert vom 15. bis zum 19. September auf dem Laimer Anger in der Agnes-Bernauer-Straße ein abwechslungsreiches Märchen und Kulturprogramm in Märchenschloss. Die Vorstellungen beginnen Donnerstag, Freitag und Montag jeweils 16:00 Uhr. Am Samstag finden die Aufführungen um 14.00 und 17.00 Uhr und am Sonntag 11.00 und 16.00 Uhr statt.

Erleben Sie zauberhafte Märchen hautnah und lassen Sie sich von unserer Magic-Marionettenshow mit Tanz und Verwandlungsfiguren verzaubern. Auch eine kostenlose Besichtigung der mitwirkenden Marionetten ist nach jeder Vorstellung möglich. Das Festival der Marionetten, diese kleine Welt für sich, hat eine tief verwurzelte Tradition. Das heutige Märchen-Theater-Spielen ist jedoch nicht nur traditionell geprägt, sondern wird immer innovativer. So wird eine Vorstellung zu einem harmonischen Kunstwerk, zu einem Erlebniss, das alle Sinne berührt.

Die Gäste erwartet ein Potpourri aus hochkarätiger Marionettenwelt, liebenswerten Märchen und attraktiven Shows, eingebettet in romantische Musik und phantastische Lichteffekte. Die Marionettenwelt bedeutet nicht nur Showtime auf der Bühne sondern Träumen und den Alltag vergessen.

Programm:
15.09 Rotkäppchen
16.09 Rumpelstilzchen
17.09 Hänsel und Gretel
18.09 Der gestiefelte Kater
19.09 Kasperle und der Riese

Nach jedem Märchen präsentieren die Puppenspieler eine Magic-Marionetten-Schow mit Tanz und Verwandlungs-Figuren!

LAIM-online hat insgesamt 5 Eintrittskarten für das "Festival der Marionetten" verlost - die nachfolgenden Gewinner wurden aus der Lostrommel gezogen:

Claudia Perencin
Sonja Amtmann
Thomas Liebhart
Sandra Vogel
Michaela Svihla

Die glücklichen Gewinner wurden bereits per Email informiert, einfach dieses Email zu einer Vorstellung Ihrer Wahl an der Kasse am Laimer Anger vorzeigen. LAIM-online wünscht viel Freude beim "Festival der Marionetten"!

Eingetragen am 17.09.2016

O'zapft is!

O'zapft is!O'zapft is. Mit zwei Schlägen hat OB Dieter Reiter die Wiesn eröffnet. Und damit auch den Ausnahmezustand bei uns im Stadtteil, wenn sich tausende Wiesnbesucher zur U-Bahn wälzen und alle Parkplätze in der Nähe der MVG-Haltestellen rest- und rücksichtslos zugeparkt sind.

Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, genießen Sie die tollen Tage im Festzelt, auf dem Karussell, an der Schießbude oder am Würstlstand - trotz Einzäunung, erhöhter Sicherheit, Taschenkontrollen und zentralem Landwirtschaftsfest. Auf eine schöne und friedliche Wiesn 2016!

Wenn Ihnen der Trubel zu viel ist, haben wir etwas für Sie, denn Sie können sich das bunte Treiben auch in einem riesigen Bildband aus dem MünchenVerlag ansehen: LAIM-online verlost wieder ein Exemplar des großen Oktoberfest-Buches des Münchner Autoren- und Fotografen-Teams MABENY! Aufgeschlagen ist das Buch fast einen Meter breit, 500 teils großformatige Panorama-Fotos zeigen außergewöhnliche Wiesn-Eindrücke in leuchtenden Farben und vor prächtigen Kulissen...

Senden Sie einfach ein Foto von Ihnen (natürlich im Wiesn-Outfit!) an info@laim-online.de, der/die Gewinner/in wird am 4. Oktober bekannt gegeben!

Eingetragen am 17.09.2016


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Brücke nach drüben

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

» 27.09. Kaufmännische Berufsausbildung
» 27.09. Staatl. gepr. Hotelbetriebswirt
» 27.09. TONI ERDMANN
» 27.09. DIE GLORREICHEN SIEBEN
» 27.09. SCHWEINSKOPF AL DENTE
» 27.09. Laimer Kammertonjäger
» 28.09. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 29.09. Vorlesestunde mit den Lesefüchsen
» 30.09. Laimer Wochenmarkt
» 30.09. Englisch für Fortgeschrittene 1
» 03.10. Englisch für Fortgeschrittene 2
» 03.10. Italienisch für Anfänger
» 03.10. Chorprobe Frauenchor Chorabella
» 03.10. Italienisch für Fortgeschrittene
» 03.10. Basketball für Kinder
» 03.10. Fußball "Just for Fun"
» 03.10. Boogie-Crazy-Hoppers
» 04.10. Laimer Kammertonjäger
» 05.10. Offene Malgruppe im ASZ Laim
» 05.10. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 06.10. Vorlesestunde mit den Lesefüchsen
» 06.10. Cafe JA - Netzwerk Nachbarschaft
» 06.10. Jamsession
» 07.10. Laimer Wochenmarkt
» Kalender
» Alle 212 Termine

tfk Training für Kommunikationsnetze GmbH

Lokalnachrichten

Verkehrsunfall mit Wiesn-Besucher

Laim: Am Sonntag, 25.09.2016, gegen 21.05 Uhr, überquerte ein 23- jähriger stark alkoholis...
» Weiterlesen

Kurs für pflegende Angehörige

Wer unterstützt mich bei der Organisation von Hilfen für den Alltag? Wo lerne ich ...
» Weiterlesen

Alpha in der Paul-Gerhart-Kirche in Laim - Hat das Leben mehr zu bieten?

"Alpha" ist eine praktische Einführung in Fragen des christlichen Glaubens ab 10. ...
» Weiterlesen

BA-Sitzung am 4. Oktober

Der Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat im Alten- und Servicezentrum...
» Weiterlesen

Laimer Begegnungen 2016/2017

Donnerstag, 06.10.2016,10,00 - ca. 12.00 Uhr
Besuch des Justizgebäudes München...
» Weiterlesen

Mit dem Herzen laufen lernen - Das neue Buch des Laimer Diakons Andi Weiss

Das Bedürfnis nach Orientierung ist groß. Trotz der Ratgeberflut sind profunde Vertreter d...
» Weiterlesen

DEIN NACHBAR e.V.: Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2016"

NachbarschafftInnovation: "Deutschland – Land der Ideen" und Deutsche Bank prämier...
» Weiterlesen

Unachtsamer Fußgänger wird beim Überqueren der Landsberger Straße von einem Pkw erfasst und schwer verletzt

Laim: Am Montag, 19.09.2016, gegen 08.00 Uhr, versuchte ein 46- jähriger Münchner die Land...
» Weiterlesen

Von klein auf gesund und nachhaltig konsumieren: Klimaküche besucht Grundschule in Laim

Birne statt Banane und Apfel statt Ananas: Was das eigene Konsumverhalten für den ...
» Weiterlesen

Festival der Marionetten am Laimer Anger - die Gewinner der Freikarten stehen fest!

Das "Festival der Marionetten" präsentiert vom 15. bis zum 19. September auf dem L...
» Weiterlesen

[Anzeige] Wellness nicht nur für die Füße

Liebe Patienten, Freunde und Interessenten, die östliche Medizin geht davon aus, dass die ...
» Weiterlesen

Stadtrat beschließt Gerty-Spies-Straße

Die bisher unbenannte Verkehrsfläche südlich der Ammerseestraße im Stadtbezirk Sen...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden