Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3628 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

glowing.nature

Letzter Inserent:
togather CAFE RESTAURANT
Schwanthalerstraße 160

Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino


Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation
CONODI - PC & MAC Reparatur MünchenCONODI - PC & MAC Reparatur MünchenFenster schliessen

Herzlich willkommen bei LAIM-online.de

Mitten in LaimIn Loam bin i dahoam: Laim ist ein Stadtteil von München und LAIM-online ist Stadtteilinformation pur - schnell, einfach und für Menschen gemacht, die im Münchner Westen leben, arbeiten oder zu Gast sind.

Branchen-Verzeichnis Laimer Firmen, wichtige Laimer Adressen und Rufnummern, Kleinanzeigen, interessante Lokalnachrichten mit Schwerpunkt Stadtbezirk 25, Forum zu Themen, die für Laim und Umgebung von Interesse sind, Veranstaltungskalender mit allen wichtigen Events und Terminen in Laim und dem Münchner Westen.
Mit 2 Mausklicks zu der von Ihnen benötigten Information. Technisch auf dem neuesten Stand und zugänglich auch für unsere sehbehinderten Besucher.

Hier kostenlos eintragen!

Laimer Röhre gesperrt

Laimer Röhre gesperrtVon August bis Oktober wird die Laimer Unterführung gesperrt sein. Grund ist der Bau des südlichen Bauabschnitts der neuen Laimer Röhre. Die Fußgänger-Unterführung, in der sich auch ein Aufgang zur S-Bahn befindet, bleibt weiterhin geöffnet.

Autofahrer müssen sich auf weitgreifende Behinderungen gefasst machen. Die Bauarbeiten an der Laimer Umweltverbundröhre schreiten voran, nun wird der Durchgangsverkehr für weitere 6 Wochen bis in den Oktober gesperrt. Ausweichmöglichkeiten, um in den Münchner Norden zu gelangen gibt es nur über Pasing (Pippinger Straße, Offenbachstraße) oder über die Friedenheimer Brücke bzw. Donnersberger Brücke. Da alle Ausweichrouten besonders zu Stoßzeiten ohnehin stark frequentiert sind, sollten Pendler mehr Zeit für ihre täglichen Touren einplanen oder auf öffentliche Verkehrsmittel ausweichen.

Bis 2025 soll die Umweltverbundröhre abschnittsweise an die Stadt übergeben werden, die im dann für den Innenausbau verantwortlich ist. 2026 soll der S-Bahnhof an dieser Stelle wieder voll funktionstüchtig sein.

Während der Sperrungen werden die Haltestelle der Buslinien 51, 151, 168 und N78 wie bei den vorhergehenden Sperrungen getrennt und auf Weiteres an die Grünfläche in der Mitte der Landsberger Straße verlegt (Gegenüber Laimer Kreisel, Ostseite). Also auch beim ÖPNV sollten sich die Fahrgäste auf eventuell längere Warte- und Fahrzeiten einstellen.

Foto: Der Laimer Fotograf Josef Stöger

Kinder-Kultur-Radweg wird in der Stadtbibliothek Laim eröffnet

Kinder-Kultur-Radweg wird in der Stadtbibliothek Laim eröffnetDer Kinder-Kultur-Radweg ist ein Radrundweg, der viele Einrichtungen im Münchner Westen, die für Kinder und Jugendliche besonders interessant sind, miteinander verbindet. Mit dabei sind vor allem Büchereien, Jugendtreffs und viele weitere Orte. Vorgestellt werden die Tour und die Orte auf einer interaktiven Onlinekarte sowie in einem eigenen Heft, dem KiKuRaWegführer, das in beteiligten Einrichtungen den Sommer über ausliegt.

Ins Leben gerufen wurde das Projekt im Rahmen des Kinderforums von Jakob Sunderer und Jonas Lukasch, die selbst noch Jugendliche sind; Herausgeber ist Kultur & Spielraum e.V. gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München; Patenschaften:
Jana Frädrich, Kinderbeauftragte der LH München, Stefanie Reichelt, Kulturreferat der LH München, Stadträtin Julia Schönfeld-Knor

Am Donnerstag, dem 28. Juli, um 15 Uhr stellen die Initiator*innen das Projekt in der Stadtbibliothek Laim (Fürstenrieder Str. 53) vor. Es folgt von Donnerstag bis Samstag ein breites Programm, bei denen viele der beteiligten Institutionen sich mit attraktiven Aktionen vorstellen (Programm liegt bei Redaktionsschluss noch nicht vor).

Nähere Infos unter 0176/2807446 (auch WhatsApp) oder kinder-kultur-radweg@web.de
Link zur online-Karte: www.kinder-kultur-radweg.de.

Kino an der Feinstauballee - ein treffender Name!

Kino an der Feinstauballee - ein treffender Name!Alteingesessene Bewohner Neuhausens kennen das Maxim-Kino an der Landshuter Allee 33 noch unter dem liebevollen Spitznamen „Schachterl-Kino“. Manche erinnern sich, dass sie dort vom schmalen Lehrlingsgeld in den 50er Jahren ihre erste Eintrittskarte für 1.20 DM erstanden, um in eine andere Welt einzutauchen, weniger um einen bestimmten Film zu sehen. Man schaute sich halt an, was gerade lief, einen Western, einen Abenteurer- oder Piratenfilm. Helden der Leinwand waren damals z.B. Errol Flynn in „Gegen alle Flaggen“ oder Marlon Brando in „Viva Zapata“. Aber auch aus Laim kamen die Besucher.

Damals säumten noch Lindenbäume in Doppelreihe die Landshuter Allee. Den Raum dazwischen füllte eine breite Rasenfläche, auf der man bei schönem Wetter eine Decke ausbreiten und sich in die Sonne legen konnte. Auch Fußball oder Federball wurde gespielt und Familien trafen sich auf der Wiese zum Picknick.

Die zunehmende Motorisierung des Straßenverkehrs, der Neubau der Donnersberger Brücke, der Ausbau als Teil des Mittleren Rings mit Untertunnelung beeinträchtigte zunehmend die Luft- und Wohnqualität und brachten mit der Zeit diese schönen Gewohnheiten zum Erliegen. Die steigende Belastung der Atemluft mit Schadstoffen erreichte in der Landshuter Allee einen der höchsten Werte und war mit Messungen belegt. Damit war die Grünfläche für Freizeit nicht mehr attraktiv, die Balkone der Straßenseite verkamen wegen der Abgasbelastung zu Abstellräumen und den Glasscheiben der Fenster war es direkt anzusehen.

Während den größeren Lichtspielhäusern in der Nähe, wie dem „Schlosstheater“ beim Rotkreuzplatz oder dem„Atrium“ an der Nympenburger Straße mit der Verbreitung der Fernsehapparate die Besucher schwanden und sie ihren Betrieb einstellen mussten, konnte sich das „Schachterl“ als Programmkino im Wandel behaupten! Geringe Größe war im Verlauf zum Vorteil geworden.

Zwischenzeitlich sind in der Landshuter Allee an manchen Tagen bis zu 140 000 (!) Fahrzeuge gezählt worden. Dass damit die Werte für Stickoxid über die erlaubte Grenze stiegen, braucht nicht zu wundern. Wenige Schritte entfernt hat das Landesamt für Umwelt eine Mess-Station aufgestellt. Damit wird noch nichts besser, es kann aber Bewusstsein schaffen. Und der neue Name des Maxim-Kinos „an der Feinstaub-Allee“ tut das sowieso.

Fotos / Text: W. Brandl

Volleyball "just for fun"

Volleyball Alle, die Lust haben, den ersten Arbeitstag in der Woche sportlich ausklingen zu lassen, sind herzlich zu einer Runde Volleyball beim 1.MCAG eingeladen.
Hier, in der Turnhalle 1 der Droste-Hülshoff-Grundschule, treffen sich Hobbyspielerinnen und Hobbyspieler zum Pritschen und Baggern.
Interessierte sind immer willkommen und können jederzeit im Rahmen einer kostenfreien Probestunde mitspielen.

Montag 20:30 - 22:00 Uhr (außer Schulferien)
Übungsleiter: Herr Mudi Abadi

Info und Anmeldung: Tel.: 089-23028994 und www.muenchner-gesundheitssport.de
Ort: Turnhalle 1 der Grundschule an der Droste-Hülshoff-Str. 9

Neu in Laim: Grüner Pfeil für Radfahrer

Neu in Laim: Grüner Pfeil für RadfahrerNachdem das Thema Grüner Pfeil für Radfahrer noch vor Kurzem im Bezirksausschuss behandelt wurde, ist die Stadtverwaltung schon tätig geworden.

An der Kreuzung Agnes-Bernauer-/Von-der-Pfordten-Straße ist er nun von der Stadt angebracht worden. Der Grüne Pfeil ermöglicht das Rechtsabbiegen, auch wenn die Ampel Rot zeigt.

Wie beim Autoverkehr aber auch, müssen die Radlfahrer zuerst anhalten und sich überzeugen, dass niemand gefährdet wird - erst dann dürfen sie abbiegen. Das Schild mit dem Grünpfeil an der Ampel gilt ausschließlich für Radfahrer auf Radwegen und Radfahrstreifen - der KFZ-Verkehr muss bis zur nächsten Grünphase warten.

Foto / Text: W. Brandl

Schülervorspiel der Musikschule Gutstein in Laim

Schülervorspiel der Musikschule Gutstein in LaimWie jedes Jahr gibt es auch dieses Jahr ein Abschlussvorspiel der Musikschule Gutstein in Laim. Jeder Schüler hat die Möglichkeit, sich auf der Bühne zu präsentieren. Es gibt ein buntes Programm von Lieblingsliedern der Schüler, es darf Spaß und Freude machen.

Wir freuen uns dies im Kirchenraum der Kirche "Erscheinung des Herrn" anbieten zu können, dort gibt es eine besondere Akustik.

Eintritt frei!

Veranstalter: Musikschule Gutstein Tel. 089-5804853 www.gutstein.org

Musikschule
Anna Luise Gutstein;
Junkerstraße 25
80689 München

BEASEN 2022 - Endlich wieder volles Haus in Laim

BEASEN 2022 - Endlich wieder volles Haus in LaimNach über zweijähriger Coronapause fand am vergangenen Samstag zum vierten Mal die Beasen statt – das Beach- und Rasenhandballturnier der Laimer Handballer. Bei perfektem Turnierwetter kämpften je 12 Damen- und Herrenmannschaften um den Beasen-Wanderpokal. Gespielt wurde im Mixed-Modus: die Teams aus je einer Damen- und einer Herrenmannschaft wurden zusammengelost, die Frauen spielten dann jeweils die erste Halbzeit und die Männer die zweite.

Wie sehr solche Veranstaltungen gefehlt haben, war an der fantastischen Stimmung deutlich zu merken. Endlich wieder alte Bekannte treffen, miteinander anstoßen und zusammen lachen… Den perfekten Rahmen dafür schuf das Orgateam – im Laim hat man zum Glück nicht verlernt, wie man eine gute Veranstaltung auf die Beine stellt. Vom perfekt gegrillten Nackensteak über stets gekühlte Getränke an der Bar bis hin zum «Klo-Radl», damit man den langen Weg bis zur Halle nicht zu Fuß bestreiten muss – es war an alles gedacht.

Den Pott, der bei der Siegerehrung im Bistro No. 2 übergeben wurde, holten sich am Ende die Herren des TSV Allach zusammen mit den Damen aus Germering. Das «Familientreffen» der Handballszene aus dem Münchner Westen ging im Bistro noch bis in die frühen Morgenstunden weiter. Wir freuen uns alle schon auf die 5. Laimer Beasen 2023!

Hula-Hoop für Kinder von 6 bis 13 Jahren

Hula-Hoop für Kinder von 6 bis 13 JahrenDer 1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V. bietet ganz neu ab 13.7. jeden Mittwoch von 16 Uhr bis 17 Uhr die Sportart "Hula-Hoop" in der Turnhalle der Droste-Hülshoff-Grundschule für Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren an. Alle interessierten Kinder sind herzlich dazu eingeladen, im Rahmen einer kostenfreien Probestunde mit Trainerin Tanja zu "hullern".

Anmeldungen werden unter sport@muenchner-gesundheitssport.de erbeten.

Der 1. MCAG wurde 1961 von Angestellten des Kultusministeriums ins Leben gerufen. Der Verein ist Mitglied im BLSV und hat über 600 Mitglieder.

Zur Ausübung des Sports stehen in Laim die Sportstätten des Ludwigs-Gymnasiums, der Volksschule an der Droste-Hülshoff-Str. 9 sowie der Staatl. Realschule Mchn I, Droste-Hülshoff Str. 5 zur Verfügung.

Das Sportprogramm des Vereins ist entsprechend dem Namen und der Zielsetzung ausschließlich gesundheitsorientiert. Es wird kein Leistungs- oder Wettkampfsport betrieben. Alle Riegen werden von gut ausgebildeten und fachlich qualifizierten Übungsleitern betreut. Regelmäßige Fortbildung der Übungsleiter/innen sorgen für ein ganzheitliches und ansprechendes Sportprogramm.

Über das Sportangebot hinaus kümmert sich der Verein im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportvereinen, um die Mittagsbetreuung an der Grundschule Droste-Hülshoff-Straße. Die Mittagsbetreuung wurde zu Schulbeginn 1999 vom 1. MCAG des Rektors und des Elternbeirates ins Leben gerufen. Anders als in anderen Mittagsbetreuungen wird der Schwerpunkt auf körperliche Bewegung gesetzt.

Weitere Informationen auf der Homepage des 1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport.

Foto: Cottonbro

Engagement im Ehrenamt - Sprechstunde des Freiwilligen-Zentrums der Caritas in der Stadtbibliothek Laim

Engagement im Ehrenamt - Sprechstunde des Freiwilligen-Zentrums der Caritas in der Stadtbibliothek LaimImmer mehr Menschen haben das Bedürfnis, sich im Rahmen eines Ehrenamtes bürgerschaftlich zu engagieren. Aufgabe der Freiwilligen-Zentren der Caritas ist es, Menschen beim Suchen und Finden eines passenden Engagements zu begleiten, und zwar münchenweit und trägerunabhängig.

Auch die Münchner Stadtbibliothek unterstützt bürgerschaftliches Engagement. Deshalb bietet das Freiwilligen-Zentrum West mit Sitz in Pasing Engagement-Sprechstunden in der Stadtbibliothek Laim an – an jedem ersten Mittwoch im Monat, immer von 14 bis 16 Uhr.

Die nächsten Termine:
Mittwoch, 6. Juli
Mittwoch, 3. August

Die Beratungsgespräche richten sich an Menschen, die schon konkrete Vorstellungen haben, aber auch an die, die noch nicht so genau wissen, in welche Richtung es gehen soll. Schauen Sie vorbei, lassen Sie sich gleich vor Ort beraten oder vereinbaren Sie einen späteren Beratungstermin.

Das Freiwilligen-Zentrum unterstützt auch Menschen, die eine eigene Idee für ein Projekt oder eine Initiative haben, aber noch nicht genau wissen, wie oder wo sie sie umsetzen können.

Der Eintritt ist frei.
Eine Anmeldung ist nicht nötig
Infos unter www.muenchner-stadtbibliothek.de/laim oder 1 27 37 33-0

Weitere Informationen, Weiterbildungen und individuelle Terminvereinbarungen unter: www.freiwilligenzentren-muenchen.de

Foto: ©Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e.V.

Die Vielfalt der Bäume

Die Vielfalt der BäumeNoch bis zum 10. August ist die Ausstellung "Die Vielfalt der Bäume – la diversité des arbres" im laim_up Laden in der Guido-Schneble-Straße 24 zu besichtigen.

Gezeigt werden Fotografien der südfranzösischen Fotografin Viviane Francois. Fasziniert von der Schönheit von Wäldern und Bäumen hat sie sich im Laufe der letzten Jahre mit ihnen beschäftigt und sie als eigenwillige, in sich ruhende Individuen, die Hitze, Wetterwechseln, Wind und Trockenheit trotzen, festgehalten.

Viviane Francois hat laim_up ihre Fotoabzüge pro Bono überlassen. Die ausgestellten Abzüge können nach der Ausstellung zum Selbstkostenpreis zuzüglich einer Spende für laim_up erworben werden.

Die Ausstellung ist geöffnet immer Mittwoch und Donnerstag während unserer Öffnungszeiten von 16 h bis 19 h und nach Vereinbarung.

Grüne sammeln Kippen ein

Grüne sammeln Kippen einErfolgreiche Aktion in der Fürstenrieder Straße am letzten Montag

Sie schauen scheußlich aus und finden sich massenhaft am Straßenrand: Zigarettenkippen, die achtlos auf den Boden geworfen wurden. Die Stummel landen teilweise auf dem Pflaster, teilweise aber auch im Straßenbegleitgrün – und verursachen damit ein großes Umweltproblem. „Das hat uns keine Ruhe gelassen“ sagt Christina Stiemer vom Ortsverband Westend/Laim der Grünen, „und so wollten wir mit unserer Einsammelaktion ein Zeichen setzen und über den Schaden aufklären, der für die Umwelt entsteht“.

Tatsächlich befinden sich in einer Kippe eine Unzahl schädlicher Stoffe, unter anderem Arsen, Blei, Chrom, Kupfer, Cadmium, Formaldehyd und natürlich Nikotin. Regen wäscht die Filter aus und der Giftmix einer einzigen Kippe verunreinigt dann zwischen 40 und 60 Liter sauberes Grundwasser.

„In der Fürstenrieder Straße ist es besonders schlimm“ so Stiemer, „deswegen haben wir dort gesammelt“. Das Grünen-Team hatte schon nach eineinhalb Stunden die mitgebrachten Sammelgefäße randvoll gefüllt. Nebenbei wurden interessierte Passanten mit Infokärtchen versorgt, auf denen die Umweltproblematik aufgezeigt wird. „Mir war mir gar nicht bewusst, dass das Grundwasser verschmutzt wird, ich sollte mir jetzt doch einen Taschenaschenbecher anschaffen“ war ein typischer Kommentar, den die Grünen zu hören bekamen.

Foto: Grüne OV Westend/Laim

Bienenstöcke hinter dem Laimer Anger

Bienenstöcke hinter dem Laimer AngerAuf dem Wiesenstück östlich des Laimer Kirchwegs sind, wenige Schritte vom INTERIM entfernt, hinter dem Holzzaun jetzt seit kurzem mehrere Bienenstöcke aufgestellt. Direkt hinter dem blumengeschmückten Laimer Anger und in der Nähe vieler Haus- und Balkongärtchen ist im städtischen Bereich eine gute Blumenweide zu erwarten, die sonst bei Monokulturen auf dem Land weniger gegeben ist.

Einem Prospektbehälter am Zaun ist zu entnehmen, dass die Stöcke von professionellen Imkern betreut werden und Firmen oder Privatpersonen Patenschaften übernehmen können. Wer sich dem Thema Bienen schon immer mal nähern wollte, findet hier evtl. einen Einstieg. Denn nur wenn es den Bienen gut geht, geht es auch unsrer Umwelt und den Menschen gut.

Siehe auch: www.bee-friend.com

Text / Foto: W.Brandl

Loch in der Fahrbahn löst Sonntagsarbeit aus!

Loch in der Fahrbahn löst Sonntagsarbeit aus!Am Sonntag, 22.05. entdeckte gegen 14 Uhr ein radelnder Rentner beim Überqueren der Margarethe-Danzi-Straße im Asphalt Ecke Wotanstraße (nördlich der Laimer Unterführung) ein etwa handgroßes Loch, das ihm nicht geheuer vorkam.

Er stellte sein Radl ab und ging zurück, um es näher anzuschauen. Dabei bemerkte er, dass das Loch nicht nur oberflächig im Asphalt war, sondern ca. 30 cm tief herunterging und sich weiter ausdehnte - die Größe des Hohlraums unter der Straßendecke war jedoch nicht erkennbar.

Im Bereich von Baustellen sackt manchmal der Untergrund nach. Zusätzlich können bei Regen, wie schon vorgekommen, durch einfließendes Wasser auch Aus- und Unterspülungen entstehen. Deshalb bestand eine Gefahrensituation, weil neben dem Straßenverkehr mit Pkw auch der schwerere Linienbus Richtung Nymphenburg/Süd beim Abbiegen über diese Stelle fuhr. Durch sein Gewicht hätte der Hohlraum eingedrückt werden können.

Die über Notruf 110 verständigte Polizei gab die Information an das Baureferat/Tiefbau weiter. Vor dort wurde der Bereitschaftsdienst alarmiert, der aus der Freizeit mit Lkw, Straßensäge und Schnell-Asphalt anrückte und am Sonntagnachmittag die Gefahrenstelle fachmännisch beseitigte.

Text/ Foto:
W.Brandl

Neues Spielschiff am Laimer Anger

Neues Spielschiff am Laimer AngerDas bisherige Fantasieschiff im Sandkasten des Laimer Anger (südlich des INTERIM) war in die Jahre gekommen, hatte wohl unter den vielfachen Piratenüberfällen in fremden Meeren, unbekannten Gewässern, gefährlichen Klippen, Untiefen und Seeungeheuern, den Strandungen, glorreichen Eroberungen und riskanten Enterungen gelitten und dabei wohl seinen Teil abbekommen. Deshalb ist es jetzt von der Stadt erneuert worden.

Fehlt nur das Meer – (das hier durch den erst vor kurzem erneuerten Spielsand ersetzt wird), aber dank ihrer Fantasie können sich die Kinder auf dem schrägen Deck in rollender, sturmgepeitschter See als Kapitän oder Seemann fühlen, nach fernen Küsten und Ländern Ausschau halten oder auf unbewohnte Inseln stoßen, die noch die keiner Seekarte zu finden sind und ihrer Entdeckung harren.

Foto / Text:
W. Brandl

Neuer Korrosionsschutz

Neuer KorrosionsschutzBei den Masten der Straßenbahn-Oberleitung und der Straßenbeleuchtung lässt die Stadt den Korrosionsschutz erneuern, damit der Rost keine Chance bekommt, das Material zu anzugreifen und zu schwächen. Dazu wird, wie hier in Laim an der Agnes-Bernauer-Straße, der alte Rostschutz angeschliffen und neue Farbe aufgetragen.

Auf die entsprechenden Spann- und Haltedrähte wirken je nach Länge und Zugrichtung erhebliche Kräfte ein, die von den Masten aufgefangen und in den Boden abgeleitet werden. Hier muss absolute Stabilität gewährleistet sein, denn andernfalls wären erhebliche Verkehrsbehinderungen die Folge.

Foto / Text:
W. Brandl

Vorsicht bei Unbekannten an Haustür und Telefon: SWM warnen vor Betrügern

Vorsicht bei Unbekannten an Haustür und Telefon: SWM warnen vor BetrügernDie Polizei warnt immer wieder vor Betrügerinnen und Betrügern, die sich am Telefon oder an der Wohnungstür u.a. auch als Beschäftigte der Stadtwerke München ausgeben oder behaupten, im Auftrag der SWM unterwegs zu sein.

Aktuell berichten SWM Kundinnen und Kunden vermehrt über Menschen an der Wohnungstür, die sich als Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter eines Energieversorgers ausgeben, der angeblich mit den Stadtwerken München kooperiert. Unter falschen Vorgaben werden die Kunden dazu gedrängt, einen Vertrag abzuschließen oder Ihre Zählernummer zu nennen.

Die SWM machen ausdrücklich darauf aufmerksam, dass es sich hier weder um SWM Mitarbeiter handelt noch um Personen, die in ihrem Auftrag unterwegs sind.

Wer sich nicht sicher ist: SWM Beschäftigte können immer einen Dienstausweis vorlegen. Gerne können Kundinnen und Kunden unter der Telefonnummer 089 / 23 6161 10 bei den SWM nachfragen, ob eine bestimmte Person tatsächlich für die SWM tätig ist. Selbstverständlich nehmen die SWM unter dieser Nummer auch Hinweise über ungewollte Besuche oder Anrufe entgegen.

Mehr Information auch auf www.swm.de/kundenservice/warnung.

Freisinnig - Politische Notizen zur Lage der Zukunft

Freisinnig - Politische Notizen zur Lage der ZukunftDie erste Bundesministerin, die während ihrer Amtszeit ein Kind bekam, war Kristina Schröder. Um mehr Zeit für ihre inzwischen drei Töchter zu haben, bewarb sich die ehemalige Familienministerin 2017 nicht mehr für ein Bundestagsmandat. Doch sie ist kritisch, anregend und hellwach geblieben.

In der Zeitung "Die Welt" schreibt sie über zeitnahe Themen aus liberaler Sicht. "Andere Autoren moralisieren, Frau Schröder argumentiert", sagte einst der Journalist Hanns Joachim Friedrichs. Sie steht für offene Debatten und klare Positionen.
Wenn Kristina Schröder Kritik übt, dann ist es Kritik, der jeder, der sich aufgeschlossen nennt, zustimmen kann und es ist oft Kritik an den Kritikern des Systems. Schröder liebt unser Land und das Leben und widerspricht, wenn die Dinge verzerrt dargestellt werden. Sie stellt Thesen auf und widerspricht gängigen Meinungen, wenn sie sagt "Frauen haben andere Präferenzen als Männer. Und das hat auch mit Biologie zu tun".

Den Bürgerlichen fehle oft die Freude an der weltanschaulichen Auseinandersetzung, meint sie. "Oft sind wir so liberal, dass wir noch nicht mal versuchen, andere von unseren politischen Überzeugungen zu überzeugen".

Am Schluss des animierenden Buches rät sie den neuen Gesichtern auf der Berliner Politikbühne, nicht zu viel Privates der Öffentlichkeit preiszugeben. Die neue Außenministerin Annalena Baerbock hält sich daran.

Eckhard Krause

Kristina Schröder: Freisinnig
Claudius Verlag München
184 Seiten
ISBN 978-3-532-62866-9
18,00 €
Eckhard KrauseEckhard Krause ist Laimer Diplom-Bibliothekar im Ruhestand und Laimer Bücherwurm. Geboren in Sachsen und aufgewachsen in Ostfriesland, kam er in Zeiten des Kalten Krieges nach Westdeutschland und lebt nunmehr seit fast 50 Jahren in Laim. Aufmerksam beobachtet er Entwicklungen und Strömungen in Gesellschaft und Literatur.

Mit roten Nelken und Traditionsfahne - SPD Laim gedenkt Carl v. Ossietzky

Mit roten Nelken und Traditionsfahne - SPD Laim gedenkt Carl v. OssietzkySein Straßenschild an der Ecke Agnes-Berrnauer-Straße trägt den Zusatz: "Carl v. Ossietzky (1889 – 1938) Journalist, Schriftsteller, Pazifist, Friedensnobelpreisträger von 1935, starb an den Folgen seiner in KZ-Haft erlittenen Misshandlungen."

Hintergrund:
Als Herausgeber der Zeitschrift „Die Weltbühne“ hatte Ossietzky auf die verbotene Aufrüstung der Reichwehr aufmerksam gemacht, die durch den Versailler Vertrag begrenzt war. Im international aufsehenerregenden "Weltbühne-Prozess" wurde er deshalb wegen Spionage und Verrat militärischer Geheimnisse 1931 zu 18 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt und kam in der Folge auch in KZ-Haft.

Wegen seiner Veröffentlichung war er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen worden. Das hatte international Aufmerksamkeit erweckt.
1936, als die Olympischen Spiele in Berlin bevorstanden und die ganze Welt dort hinschauen würde, wurde er als Schwerkranker unter ständiger Bewachung der Gestapo in das Polizeikrankenhaus Berlin entlassen. Inzwischen hatte die internationale Kampagne, in Norwegen von Willy Brandt organisiert, ihr Ziel erreicht und Carl v. Ossietzky wurde rückwirkend für das Jahr 1935 am 23. November 1936 der Friedensnobelpreis zugesprochen.
Am 4.5.1938 verstarb er mit nur 48 Jahren an den Folgen von Misshandlungen während der KZ-Haft und einer Lungentuberkulose. Die Universität Oldenburg trägt seinen Namen seit 1991. In Berlin-Pankow bekam er ein Ehrengrab.

Zum Gedenken an Ossietzky war der SPD Ortsverein Laim mit Traditionsfahne vor Ort und hat sein Straßenschild mit roten Nelken geschmückt.

Heute würde man sein Handeln mit dem Begriff "Whistleblowing" (zu Deutsch: "Hinweis geben, jemand verpfeifen") bezeichnen. Im Internet finden sich dazu bekannte Beispiele, u.a. Julian Assange, Wikileaks.
Für Situationen am Arbeitsplatz hat die Politik mit der begonnenen Umsetzung der EU-Richtlinie zum Hinweisgeberschutz reagiert.

Text u. Bild Werner Brandl
SPD Ortsverein Laim

Kein Platz für Fahrräder in Laim

Kein Platz für Fahrräder in LaimDie Abstellplätze für Fahrräder an Verkehrsknotenpunkten und Bahn-Stationen im Stadtteil Laim sind begrenzt - und meist total überfüllt. So werden viele Radl irgendwo wild geparkt und an den Stellplätzen sieht es aus wie "Kraut und Rüben".

Insbesondere der Laimer Platz als Endhaltestelle der U5 und die wenigen Flächen am S-Bahnhof Laim werden von vielen Pendlern als "Bike & Ride-Haltestelle" genutzt. Wer aber morgens sein Fahrrad dort abstellen möchte, wird mit dem Problem konfrontiert, dass die zur Verfügung stehenden Fahrradständer bei weitem nicht ausreichen und so wird jeder freie Platz und jeder Baum genutzt. Zwar gibt es ein paar Erweiterungen wie am Laimer Platz, aber das ist meist der "Tropfen auf den heißen Stein" - die Anzahl der Abstellplätze wird dem stetig steigenden Bedarf in keiner Weise gerecht.

Für die großen und immer mehr in Mode kommenden Lastenräder gibt es überhaupt keine Abstellflächen.

Seit über 10 Jahren fordert der Bezirksausschuss Laim (BA25) Abhilfe von der Stadt, doch gerade bei den Baumaßnahmen am Laimer Kreisel oder beim bald beginnenden U-Bahn-Weiterbau am Laimer Platz, zeigt sich das Rathaus überaus unkreativ und unflexibel. Und so bleibt wohl alles beim Alten, obwohl das Beispiel Pasinger Bahnhof zeigt, dass auf engstem Raum durchaus jede Menge Radl untergebracht werden können - wenn man denn will.

Nun ruft der Bezirksausschuss Laim die Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Ideen für neue Stellplätze und den Ausbau bestehender Standorte einzubringen. Entsprechende Vorschläge können bis zum 31. Mai per E-Mail an fahrrad@ba-laim.de oder per Post an die BA-Geschäftsstelle West, Landsberger Straße 486, 81241 München eingebracht werden.

Foto: Heather Smith

[Anzeige] Neuer Fantasy-Abenteuerroman für Kinder ab 8 Jahren

Neuer Fantasy-Abenteuerroman für Kinder ab 8 Jahren"Überfall um Mitternacht" ist soeben als Band 2 der Reihe "Förster Grimmel Abenteuergeschichten" erschienen. Das Buch ist die Fortsetzung von "Urlaub auf der Vulkaninsel", über das LAIM-online im August 2021 informiert hat.

Inhalt: Ein neues Schuljahr beginnt. Julia, die Tochter von Förster Grimmel, setzt sich bei der Wahl zur Klassensprecherin gegen ihren Mitschüler Henry durch. Während sich aus der anfänglichen Abneigung langsam eine wachsende Freundschaft entwickelt, braut sich auf der anderen Seite der Welt Unheil zusammen.

Die Glühaugengespenster auf der Vulkaninsel Lan Yu haben mit der Försterfamilie noch eine Rechnung offen und sinnen auf Rache. Im skrupellosen Bürgermeister von Lan Yu finden sie einen willigen Helfer für ihre Rachepläne. Mit einem gekaperten Raumschiff fliegen sie nach Grimmelshausen, zum Wohnort der Försterfamilie. Während der Förster, seine Frau Annette und Julia mitten in der Nacht ahnungslos in ihren Betten liegen, schlagen die Glühaugengespenster erbarmungslos zu.

Das Buch hat einen Umfang von 280 Seiten und enthält 7 Illustrationen. Es ist bei Books on Demand erschienen und im Buchhandel unter der ISBN 9783753482224 für 19,99 € oder als eBook (ISBN 9783756251056) erhältlich. Bei Bücher Hacker in der Fürstenrieder Straße ist das Buch vorrätig oder kann beim Autor (rw@miramynd.com) direkt bestellt werden.

Über den Autor
RUDOLF WILDGRUBER lebt in München Sendling-Westpark. Sein Berufsleben verbrachte er bei verschiedenen Münchener IT-Firmen als Software-Entwickler, Projektleiter und Produktmanager. Seit dem Eintritt in den Ruhestand widmet er sich intensiv dem Schreiben von Kinderbüchern und der Fotografie. Informationen zu seinen Büchern und eine Auswahl von Fotos veröffentlicht er auf der Webseite www.miramynd.com.

 1. Münchner Club für Ausgleichs - und Gesundheitssport e.V.

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Corona-Krise - wie geht es weiter?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

» 15.08. Boogie-Crazy-Hoppers
» 15.08. Volleyball "just for fun"
» 16.08. Laimer Kammertonjäger
» 17.08. Dialogcafé
» 17.08. Schule für Kreistanz
» 19.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 20.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 20.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 20.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 21.08. Kasperl-Fischer beim Sommerfest
» 21.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 21.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 21.08. Kretische Tänze
» 22.08. Boogie-Crazy-Hoppers
» 22.08. Volleyball "just for fun"
» 23.08. Laimer Kammertonjäger
» Kalender
» Alle 113 Termine

maxxOutt

Lokalnachrichten

Sommerfest auf dem Laimer Anger

Dass die Laimer gerne feiern und guter Musik nicht abgeneigt sind, wurde bei vielen Verans...
» Weiterlesen

OB Reiter ordnet Energiespar-Maßnahmen an

Angesichts der drohenden Energieknappheit hat Oberbürgermeister Dieter Reiter die städti...
» Weiterlesen

Rundgang durch die "Alte Heimat"

Bürgermeisterin Verena Dietl und Kommunalreferentin Kristina Frank unternehmen mit Mitgli...
» Weiterlesen

85. Unternehmerstammtisch

Wir laden ein zum 85. Unternehmerstammtisch am Donnerstag, dem 28. Juli 2022 um 19:00 Uhr ...
» Weiterlesen

BA-Sitzung am 28. Juli

Der Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat. Dieses Mal ist die Mensa de...
» Weiterlesen

Energie-Sprechstunde im Seniorenbeirat

Steigende Energiepreise sind vor allem für Menschen eine Herausforderung, die ohnehin wen...
» Weiterlesen

Kunst aus dem Lukas: eine Ausstellung von Schülerinnen des Lukasgymnasiums in der Stadtbibliothek Laim

Die ausgestellten Arbeiten entstanden vorrangig in den letzten zwei Jahren im Kunstunterri...
» Weiterlesen

Hinweise des Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau

In folgenden Kursen sind ab September noch Plätze frei:

Englisch Anfänger Stu...
» Weiterlesen

Seniorenkino im Neuen Rex

Die Seniorenvertretung Laim lädt am Freitag, dem 29.07.2022 ein zur Senioren-Film...
» Weiterlesen

Fotoausstellung Costa Rica

Costa Rica ist ein wildes, zerklüftetes Land mit zwei Küsten, die sowohl an das ...
» Weiterlesen

Verkehrsunfall mit gestohlenem Kleinkraftrad

Kleinhadern: Am Dienstag, 05.07.2022, fuhr ein 21-jähriger Münchner mit einem Piaggio Kl...
» Weiterlesen

U5: Neuer Schliff für die Schienen zwischen Laimer Platz und Theresienwiese

Auf der U-Bahnlinie U5 werden von Sonntag, 10. Juli, bis Donnerstag, 14. Juli, die Schiene...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden