Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3583 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Beautiful Face

Letzter Inserent:
Nataschas ISARSCHNAUZEN
Rolf-Pinegger-Straße 21

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5312 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

Offener Bücherschrank am Laimer Anger

Offener Bücherschrank am Laimer AngerWie immer in diesem unserem Stadtteil hat es etwas länger gedauert, doch die Beharrlichkeit der Initiatorinnen Elfriede Freudenreich und Stefanie Junggunst hat sich nach knapp 2 Jahren ausgezahlt. Laim bekommt einen "offenen Bücherschrank".

Das Kreisverwaltungsreferat hat kürzlich die Sondererlaubnis zur Aufstellung des Bücherschranks erteilt, am Laimer Anger, an der Wiese beim INTERIM soll das gute Stück stehen. Am Donnerstag, 26. Juli 2018 von 15 bis 18 Uhr ist es soweit, dann wird der Bücherschrank mit einer kleinen Feier eingeweiht - mit literarischem Überraschungsprogramm und Musik der Marching Band des JCM e.V.

Das Funktionsprinzip eines "Offenen Bücherschrankes" ist eigentlich ganz einfach: Anwohner befüllen den Schrank mit noch gut erhaltener Literatur, Interessenten entnehmen Bücher und füllen ihrerseits wieder auf. Genregrenzen soll es keine geben, doch Schmuddelkram und Nazibücher müssen draußen bleiben. Das alles kostenfrei und gratis - man wird auf die Mithilfe und das Engagement Laimer Leseratten angewiesen sein - auch beispielsweise beim Verhindern von Vandalismus. Anderenorts funktioniert das seit Jahren ganz hervorragend, in der Gemeinde Wörthsee in der Nähe des Rathauses hat man vor einigen Jahren sogar mit einem "ganz normalen" Bücherschrank angefangen, der natürlich entsprechend behandelt wurde, um Witterungsbeständigkeit zu gewährleisten. Inzwischen steht auch dort ein massiver Bücherbunker und auch in Laim musste es ein etwas teureres Modell sein - die Vorgaben verlangen es so.

Aber auch in anderen Münchner Stadtteilen haben sich die öffentlichen Literaturtauschbörsen etabliert - und sie werden von der Bevölkerung gern und häufig genutzt. Öffentliche Bücherschränke stehen beispielsweise in Sendling-Westpark, in Haidhausen, in der Au, in Schwabing und in Pasing. Eine vollständige Liste aller Bücherschränke findet sich - wer hätte es gedacht - in der Wikipedia.

In der Regel sind die offenen Bücherschränke Selbstläufer, dennoch muss ab und an kontrolliert werden, was in den Schränken steht - und natürlich muss auch mal eine Glasscheibe gereinigt werden. Dafür werden Paten gesucht. Wenn Sie mithelfen möchten, dass auch der Laimer Bücherschrank ein Erfolg wird, können sie sich direkt an Elfriede Freudenreich oder Stefanie Junggunst wenden - ebenso wurde von den Initiatorinnen eine "Bücherschrank-Hotline" eingerichtet, die unter 089-5803699 zu erreichen ist.

Eingetragen am 16.07.2018

Energie-Sprechstunde im Seniorenbeirat

Energie-Sprechstunde im SeniorenbeiratViele ältere Menschen müssen aufs Geld schauen. Deshalb unterstützen der Seniorenbeirat und die "SWM Energieberatung für Haushalte mit geringem Einkommen" Seniorinnen und Senioren dabei, ihre Energiekosten zu senken. Immer am dritten Montag eines Monats gibt es deshalb die gemeinsame Energie-Sprechstunde: Die nächste findet am Montag, 16. Juli, von 10 bis 12 Uhr beim Münchner Seniorenbeirat (Burgstraße 4, Raum 103) statt.

Vertrauen schaffen für die Energieberatung zuhause
In der Sprechstunde erklärt ein Energieberater, wie eine Energieberatung zuhause abläuft. Man lernt dabei seinen persönlichen Berater kennen - und beim späteren VorOrtTermin steht kein Fremder vor der Tür. Die Kooperation mit dem Seniorenbeirat ist ein weiterer Baustein der "Energieberatung für Haushalte mit geringem Einkommen". Sie richtet sich an Münchner Haushalte mit geringem Einkommen, an Bezieher von Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung sowie an Menschen mit niedrigen Arbeits oder Alterseinkünften.

Mehr Informationen: www.swm.de/energieberatung

Ablauf der Energieberatung
Ein verändertes Verhalten hat direkten Einfluss auf die Höhe der Energiekosten. Hier setzt die Beratung an: Die Energieberater kommen, spüren im Haushalt Schwachstellen auf, analysieren Verbrauchsgewohnheiten und führen eine Tarifberatung durch. Als Starthilfe erhält der Haushalt ein Energie-Sparpaket mit zwei LED-Leuchtmitteln, schaltbarer Steckerleiste, Perlator und Kühlschrankthermometer.

Eingetragen am 13.07.2018
Quelle: Stadtwerke München GmbH

Repair Cafe Blumenau

Repair Cafe BlumenauReparieren und Tauschen statt wegwerfen! Ein Zeichen setzen gegen die Wegwerfgesellschaft und für Nachhaltigkeit.

Im Nachbarschaftstreff Blumenau in der Rolf-Pinegger-Straße 5, München, dreht sich am Samstag, den 14. Juli 2018 wieder alles ums Reparieren. Zwischen 14.00 und 17.00 Uhr stehen verschiedene ehrenamtliche Handwerker zur Verfügung: Elektriker, Schneider, Mechaniker und weitere Fachleute und Bastler helfen kostenlos bei allen möglichen Reparaturen. Zudem sind verschiedene Werkzeuge und Materialien vorhanden.

Besucher des Repair Cafés bringen ihre kaputten oder funktionsuntüchtigen Gegenstände von Zuhause mit. Toaster, Lampen, Föhne, Kleidung, Fahrräder, Spielzeug, Geschirr etc. Alles, was nicht mehr funktioniert, kaputt oder beschädigt ist, kann mitgebracht werden, die Fachleute im Repair Café wissen fast immer eine Lösung. Und bei Kaffee und Kuchen vergeht eine eventuelle Wartezeit ganz schnell.

Bei der gleichzeitig stattfindenden Kleidertauschparty können gut erhaltene Kleidungsstücke und Accessoires mitgebracht werden und gegen andere ausgetauscht werden. "Bei unseren Repair Cafés und Kleidertauschpartys kommen Nachbarn ins Gespräch, lernen neue Menschen kennen, können defekte Geräte mit Fachleuten reparieren und finden zudem vielleicht auch noch ein neues Lieblingsshirt."

Eingetragen am 10.07.2018

Chiemsee-Camp für Kinder von 9-13 Jahren

Chiemsee-Camp für Kinder von 9-13 JahrenVom 6.-12. August veranstaltet die Evangelisch-freikirchliche Gemeinde Großhadern bereits zum 29. Mal ihr jährliches Sommerzeltlager. Unter dem Motto: "Robin Hood – Im Namen der Gerechtigkeit" erwartet die Kinder auf einem tollen Zeltplatz etwas oberhalb des Chiemsees (Jugendzeltplatz Chieming) eine Woche Spannung, Geländespiele, Lagerfeuer, Schwimmen im Chiemsee und professionelles Bogenschießen. Für die älteren Kinder, Wettkämpfe, eine "Daily-Soap", Fußball, kreative Workshops, viel Musik und spannende Geschichten aus der Bibel.

Die Kosten betragen 129 €, für das 2. Kind einer Familie 109€. Das 3. Kind einer Familie fährt kostenlos mit und für Familien, die den München-Pass besitzen, kostet die Freizeit nur 33 €.

Infos und Anmeldungen unter www.efg-grosshadern.de oder bei Jochen Sahm, Tel: 0170/1843105

Eingetragen am 10.07.2018

Nachbarschaftsfest für Jung und Alt in der Mitterfeldstraße

Nachbarschaftsfest für Jung und Alt in der MitterfeldstraßeDas traditionelle Sommerfest der Stiftung Kath. Familien- und Altenpflegewerks findet heuer erstmals unter dem Dach des Netzwerkes für die soziale Arbeit München REGSAM statt. Viele soziale Einrichtungen laden gemeinsam am Donnerstag, den 19.07.2018 von 14-19 Uhr zum Nachbarschaftsfest ein.

Ziel des Festes ist:
• Das Zusammenleben und die Nachbarschaft durch Begegnung und gemeinsames Feiern zu stärken.
• Es wird ein Zusammentreffen über alle Altersgruppen hinweg, ob mit oder ohne Migrationshintergrund, alt eingesessen oder neu zugezogen gefördert.

Angebote:
• Kinder können mit der Elterninitiative Topolino e. V. Schaumküsse machen,
• Die Stiftung kath. Familien- und Altenpflegewerk holt ein Spielmobil, bei dem sich die Kinder mit verschiedenen Spielgeräten austoben können.
• Für die Jugendlichen organisiert der Jugendtreff aqu@rium Mini-Soccer, Sumo ringen und Tattoos aufmalen.
• Das Alfons-Hoffmann-Haus organisiert Rikscha-Fahrten für Senior*innen, die der BA 21 spendiert.

Informationsangebot:
Es gibt Informationsstände von VdK Pasing, Seniorenbeirat, ASZ Pasing, Münchenstift Alfons-Hoffmann-Haus, Stiftung Kath. Familien- und Altenpflegewerk mit Berufsfachschulen für Altenpflege und –hilfe und der Fachschule für Familienpflege sowie Mobilem sozialen Dienst und Familienpflegestation, von Sozialbürgerhaus Pasing, Jugendzentrum aqu@rium und der Elterninitiative Topolino e.V.

REGSAM berichtet über die Ergebnisse der Bewohnerbefragungen im Quartier und wie es weitergeht mit der Schwerpunktarbeit vor Ort. Die Stiftung Kath. Familien- und Altenpflegewerk informiert auf großen Plakaten über die Historie der Stiftung im Quartier und was heute angeboten wird.

Essen und Trinken:
Es gibt Bratwürstl (Geflügel) und gegrilltes Gemüse, Bier, Limo, Kaffee und Kuchen

Bühnenprogramm:
Das Programm startet um 14 Uhr mit Livemusik und um 14:30 Uhr begrüßen Frau Wabnitz von der Stiftung kath. Familien- und Altenpflegewerk sowie Frau Hebler und Frau Horsch von REGSAM die Gäste. Besondere Highlights sind
• 16:00 Uhr Afrikanischer Tanz
• 17:00 Uhr Hip Hop Tanz und Rap
• 18:00 Uhr der italienische Tenor Luciano Sarazeni

Veranstalter des Nachbarschaftsfestes ist REGSAM, Regionale Netzwerke für die soziale Arbeit in München. Unter REGSAM haben sich im Rahmen der Schwerpunktarbeit rund um das Quartier Mitterfeldstraße soziale und gesundheitsbezogene Einrichtungen aus dem Quartier und dem Münchner Westen zusammengeschlossen, um das Zusammenleben im Quartier zu verbessern und Nachbarschaften zu stärken und zudem der Vereinsamung und Isolation alter Menschen entgegen zu wirken.

Die Organisator*innen hoffen auf gutes Wetter und zahlreiche Besucher*innen aus dem Viertel zwischen Agnes-Bernauer-Straße und Willibaldstraße sowie Gotthard- und Fischer-von-Erlach-Straße sowie Umgebung.

Eingetragen am 10.07.2018

Stadtteilspaziergang Laim-West

Beginnend vor dem "Laimers" gehen wir durch die Schlossparksiedlung bis zum Laimer Schlössl, wobei wir weitere Villen und ihren Bezug zu Laim kennen lernen. Unser Weg führt uns an die Landsberger Straße. Hier erfahren wir einiges über die nach dem Bau des Rangierbahnhofes angesiedelten Firmen. Der Weg führt bis zur Willibaldstraße, der wir dann südwärts bis zum Willibaldplatz folgen. Auch hier hatten früher einige Firmen ihren Standort. Dann geht es wieder zurück zum Agricolaplatz, wo wir unseren Rundgang beschließen.

In Kooperation mit dem Historischen Archiv Laim


Termin: Samstag, 21. Juli 2018 von 10.00 bis 12.00 Uhr
Gebühr: € 6.--, Restkarten vor Ort, auch mit MVHS-Card
Treffpunkt: vor der Gaststätte Laimers, Agricolastr. 16
Veranstaltungsnummer: G125724

Anmeldung unter 480066830 oder www.mvhs.de (Veranstaltungsnummer: G125507)

Kontakt:
Münchner Volkshochschule, Stadtbereich West
Barbara Müller, organisatorisch-pädagogische Mitarbeiterin, Tel. (0 89) 48006-6815
barbara.mueller@mvhs.de

Eingetragen am 07.07.2018

Lukasschule wird größer

Lukasschule wird größerIn den letzten Jahren hat sich die Raumnot an vielen Laimer Schulen immer wieder bemerkbar gemacht. Auch die evangelische Lukasschule in der Riegerhofstraße ist da keine Ausnahme, die Nachfrage ist derart groß, dass man sich in den letzten Monaten mit Containern ausgeholfen hat.

Doch das konnte nur eine Notlösung sein - nun haben die Bauarbeiten zum Neubau der schon lange geplanten erweiterten Räumlichkeiten begonnen.

Bis zum Beginn des Schuljahres 2019/2020 werden die Süd- und die Westseite der bestehenden 3-fach Sporthalle bzw. die Mensa mit einem Stockwerk überbaut. Dort sollen vor allem die Schüler des Gymnasiums Platz finden, die Fachräume sollen im Wesentlichen weiter gemeinsam mit der Mittelschule genutzt werden. Das Gymnasium ist zur Zeit im Aufbau, es soll aus sechs Klassen bestehen und ist zunächst einzügig geplant.

Im Vorfeld der Bauplanung hatte es zunächst die für Laim scheinbar üblichen Querelen gegeben, zu ambitioniert waren die Pläne der Lukasschule. So sollte ursprünglich auch die Einfahrt zur Gaststätte mit neuen Räumen überbaut werden.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 05.07.2018

Die lange Nacht der Mondfinsternis am 27. Juli 2018

Die lange Nacht der Mondfinsternis am 27. Juli 2018Beste Aussichten für das beeindruckende Himmelsschauspiel am letzten Freitag vor den Sommerferien: An vier Standorten in und um München gibt es zahlreiche Aktionen rund um die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts – von Teleskopbeobachtungen bis zur Live-Begleitung mit Harald Lesch.

Geplant sind zahlreiche Aktionen mit einem prominenten Mitstreiter: Astrophysiker und TV-Moderator Harald Lesch. Lesch freut sich auf den 27. Juli: "Über den Mond griff die Menschheit nach den Sternen. Über den Mond als Trabant und Begleiter der Erde und als Ziel der Astronauten vor fast 50 Jahren werden wir in der Langen Nacht der Mondfinsternis reden.".

An sich ist eine Mondfinsternis keine Seltenheit. Etwa zwei Mal im Jahr bewegen sich die Himmelskörper so, dass der Mond vollständig in den Schatten der Erde eintaucht. Allerdings ist das Schauspiel nicht immer von überall auf der Erde zu sehen. Am 27. Juli haben wir heuer in München beste Sicht darauf – weil der Mond an diesem Tag zu einer besonders "beobachterfreundlichen" Zeit verfinstert wird. Wenn er um 20:48 Uhr am Horizont aufsteigt, hat der Eintritt in den Kernschatten bereits begonnen – und die Aktionen im Rahmen der "Langen Nacht der Mondfinsternis" sind schon in vollem Gang.

Kurzvorträge, Sonderführungen, Planetarium-Vorstellungen, Teleskopbeobachtungen und ein Familienprogramm stimmen in der "Langen Nacht der Mondfinsternis" bereits ab 18:30 Uhr auf das Ereignis ein und vermitteln spannende Ein- und Ausblicke. Ab 20:45 Uhr begleiten die Astrophysiker Prof. Harald Lesch und Dr.Cecilia Scorza von der Ludwig-Maximilians-Universität die komplette Verfinsterung des Mondes mit Live-Bildern und Live-Kommentaren aus dem großen Vortragssaal der Münchner Volkshochschule in der Einsteinstraße 28.

Fünf Institutionen in München und Umland bieten gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm:
• Münchner Volkshochschule
• Beobachtergruppe der Sternwarte des Deutschen Museums
• Bayerische Volkssternwarte München e. V.
• Deutsches Museum
• ESO Supernova Planetarium & Besucherzentrum in Garching

Sollte bei ungünstiger Witterung der kupferrote Glutmond über München nicht zu sehen sein, sind Live-Bilder von einem anderen Standort vorgesehen.

Eingetragen am 05.07.2018
Quelle: Deutsches Museum

Sommerfest mit WM-Finale in Paul-Gerhardt

Sommerfest mit WM-Finale in Paul-GerhardtAm 15. Juli wird in der evangelisch-lutherischen Paul-Gerhardt-Gemeinde das alljährliche Sommerfest gefeiert, zu dem alle Gemeindemitglieder (und solche, die es werden wollen) herzlich eingeladen sind. Eröffnet wird das Fest gegen 11:00 Uhr mit einem Gottesdienst, danach soll auf der Wiese vor der Kirche gefeiert werden.

Dort sind Spielstationen für die Gemeindekinder aufgebaut, zudem gibt es auf der Bühne eine kleines Musikprogramm, welches die Kinder und Jugendlichen einstudiert haben. Infostände berichten über das Gemeindeleben und wie die Sanierung der Kirche in den letzten Jahren vorangeschritten ist. Am Nachmittag gibt's Kaffee und Kuchen und wer ohne Fußball nicht überlebensfähig ist, kann ab 17:00 im Gemeindesaal das WM-Endspiel live verfolgen. Ein besonderes Schmankerl wartet auf Schwindelfreie: Wer mag, kann den Turm der Paul-Gerhardt-Kirche besteigen und einen Blick über die Dächer Laims wagen.

Der Erlös des Sommerfestes kommt der weiteren Sanierung der Kirche zugute.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 03.07.2018

BA-Sitzung am 3. Juli

BA-Sitzung am 3. JuliDer Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat im Alten- und Servicezentrum Laim, Kiem-Pauli-Weg 22. Die Sitzung beginnt 19:30 und ist öffentlich. Zu Beginn jeder Sitzung können die Laimer Bürgerinnen und Bürger ihre Anregungen und Probleme vorbringen und Anfragen oder Anträge stellen.

Am 3. Juli werden wieder Vorschläge und Eingaben Laimer Bürger thematisiert sowie Entscheidungsfälle in Laim besprochen. Unter anderem geht es auch hier um den U-Bahn-Weiterbau nach Pasing, um den Glasfasernetzausbau in Laim, um die Müllberge in der Lautensackstraße und viele andere Themen, die den Laimern unter den Nägeln brennen.

Stadtteilpolitik lebt vom Mitmachen - meckern und mosern allein hilft nicht. Wenn Sie sich aus erster Hand über die Brennpunkte in Laim informieren oder die Dinge in Laim mitgestalten wollen: Auf geht's zur BA-Sitzung am 3. Juli!

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des BA 25 Laim.

Eingetragen am 02.07.2018

Kunstausstellung im Lanz 7: Eckhard und Manfred Zylla

Kunstausstellung im Lanz 7: Eckhard und Manfred ZyllaDas Lanz 7 in Laim ist unter Münchner Kunstfreunden schon lange kein Geheimtipp mehr. Die kleine Galerie in der Lanzstraße 7 überzeugt immer wieder mit spannenden Ausstellungen einzigartiger Künstler/innen. Ab 20. Juli sind im Kunstraum Lanz 7 Werke der Brüder Eckhard und Manfred Zylla zu sehen.

Eckhard Zylla, geb. 1937 in Augsburg, lebt in München und Gaino/ Italien als freischaffender Maler und Aktionskünstler. Er engagiert sich in vielen Bereichen für eine humane Gesellschaft und engagiert sich in Berufsverbänden für die Interessen Bildender Künstler. Seit über 20 Jahren eigene Kunstschule in München und Gaino.

Manfred Zylla, geb. 1939 in Augsburg, lebt und arbeitet seit 1970 in Südafrika (Kapstadt), und im halbjährlichen Wechsel in München-Laim. Der Maler engagiert sich in seiner Kunst gegen Apartheid, Umweltzerstörung, Globalisierung, Gewalt und setzt sich persönlich und künstlerisch für eine humane Welt ein.

Vernissage: Freitag, 20. Juli ab 19 Uhr
Ausstellung: 20. Juli - 24. August 2018
Öffnungszeiten: freitags 16 - 19 Uhr und samstags 10 - 14 Uhr sowie nach Vereinbarung

Lanz 7
Lanzstraße 7
80689 München Laim

Eingetragen am 02.07.2018

Präventionstag der Polizeiinspektion 41 am Laimer Anger

Präventionstag der Polizeiinspektion 41 am Laimer AngerSoviel Polizei- und Rettungskräfte sieht man eigentlich nur, wenn etwas ganz Schlimmes passiert ist - was in München gottseidank eher selten vorkommt. Doch das massive Polizeiaufgebot am Samstag am Laimer Anger hatte andere Gründe: Die Polizeiinspektion 41 hatte zum "Präventionstag" eingeladen.

Umfassend informierten die Polizei, das Bayerische Rote Kreuz, die MVG an 16 Stationen über ihre Arbeit. "Einbruchsprävention" war ebenso ein dicht umlagerter Infostand wie auch "Enkeltrick" und "Verbotene Gegenstände". Geduldige Polizistinnen und Polizisten erklärten interessierten Laimer Bürgern, was präventiv getan werden kann, um "ungewollte Eigentumsübertragungen" zu verhindern und erläuterten Sicherheitslecks bei Fenstern und Türen. Darüber hinaus waren ASZ und Seniorenbeirat mit einem Stand vertreten, beide agieren bei der Beratung zur Betrugsprävention auch mal mit der Polizei zusammen, um insbesondere Senioren vor unerwünschten Überraschungen zu bewahren.

Wer einen beruflichen Werdegang bei der Polizei vor Augen hat, konnte sich an einer Station umfassend über Ausbildungsmöglichkeiten und -voraussetzungen informieren und sich mit Infomaterial eindecken.

Erste Hilfe leisten ist gar nicht so schwer, man muss nur wissen, wie es geht - und keine Angst haben, dass was schiefgehen könnte. Am Stand vom Roten Kreuz konnten sich Groß und Klein an Wiederbelebungsmaßnahmen versuchen - die Herzdruckmassage fand natürlich an einer Dummy-Puppe statt, die dennoch sehr lebensecht wirkte.

Bei der Vorführung der Rettungshundestaffel zeigten die Vierbeiner, was sie gelernt haben. Die Hunde kletterten über Leitern und Wippen, suchten und fanden "Verletzte" und bewiesen, dass sie eine gute Nase haben, wenn es darum geht, vermisste oder versteckte Personen zu finden. Und dann wird mit lautem Gebell der Erfolg angezeigt.

Aber auch an die ganz Kleinen wurde gedacht. Neben der gut besuchten Kinderstation mit Verkehrsquiz und Ausmalwettbewerb war der Polizeihubschrauber natürlich die Hauptattraktion schlechthin. Dort konnten sich die Kinder wie echte Piloten fühlen und via Steuerknüppel und Bildschirm einen Helikopterflug simulieren. Eine nette "Co-Pilotin" von der Laimer Polizei gab Hilfestellung, wenn der erste Flug nicht ganz so sauber war und den virtuellen Bäumen endete.

Bewundernswert, was die Laimer Polizei zum "Präventionstag" alles auf die Beine gestellt hat. Und in der Unterhaltung mit den Sicherheits- und Rettungskräften brachten viele Laimer ihre Anerkennung und Wertschätzung zum Ausdruck.

Am Abend gab es im INTERIM ein Programm für Erwachsene "Polizei mal anders". Von 19:00 bis 20:30 Uhr führten die Laimer Polizisten Teile aus ihrem "Zivilcourage-Kurs" vor. Dann wurde es unterhaltsam, Polizei-"Models" zeigten eine Modenschau historischer Uniformen, passend dazu gab's Musik und Rahmeninformationen aus der jeweiligen Epoche.

Foto: Josef Stöger. Auf unserer Facebook-Page gibt es weitere Bilder vom Präventionstag der Polizeiinspektion 41.

Eingetragen am 02.07.2018

Münchner Abholstationen von QOOL collect werden mit Laundrybox zum One-Stop-Service für Wäsche und Pakete

Münchner Abholstationen von QOOL collect werden mit Laundrybox zum One-Stop-Service für Wäsche und PaketeNach der Arbeit in den Biergarten oder kurz vor Ladenschluss doch noch schnell einkaufen und die frischen Hemden aus der Reinigung abholen? Das Münchner Startup QOOL collect bietet die Lösung: Fünf Abholstationen in München nehmen Pakete wie etwa Online-Bestellungen, gekühlte Waren, und nun auch – Schmutzwäsche an. Der Kunde kann seine Bestellungen und die saubere Kleidung anschließend werktags flexibel von 7 bis 23 Uhr abholen. Eingeschränkte Öffnungszeiten wie z.B. die des Einzelhandels werden so umgangen und gleichzeitig verschiedene Dienstleistungen in einer One-Stop-Lösung gebündelt. Der Service wird durch den Textilreiniger Laundrybox ermöglicht und erspart dem Kunden damit auch den Weg zur Reinigung.

Eine Abholstation für alle Online-Bestellungen – egal, ob neue Kleidung oder Lebensmittel, egal von welchem Lieferdienst, egal zu welcher Zeit. Das bieten die QOOL collect-Filialen seit Herbst 2017. Das Startup QOOL collect aus München kooperiert bereits mit einigen regionalen Händlern wie Metzgereien oder Feinkostläden. Deren Produkte können online oder per Telefon bestellt und zu QOOL collect-Stationen geliefert werden. Ziel ist es auch, das Service-Angebot kontinuierlich zu erweitern. Dabei gewann man nun einen neuen Partner.

Gemeinsam mit Laundrybox löst QOOL collect nun auch das Problemthema "Reinigung" und erweitert damit seine One-Stop-Lösung um ein gerade für Berufstätige praktisches Angebot. Denn viele Wäschereien haben eingeschränkte Öffnungszeiten. In Zukunft kann die schmutzige Wäsche nun auch bei den Abholstationen von QOOL collect schnell und einfach in eine freie Box geworfen werden, die mit einem selbstgewählten vierstelligen Code abgeschlossen wird. Nach der Abgabe erstellt der Kunde in der Laundrybox-App einen Auftrag, der den Standort und die Nummer der Box enthält. Sobald die Wäsche abholbereit ist, erhält der Kunde eine Nachricht mit der Nummer der Box und dem Code, um die Box zu öffnen.

Zusammen mit den bestellten Lebensmitteln oder neuen Schuhen kann so auch die frisch gereinigte und gebügelte Wäsche an einem Ort – nämlich bei QOOL collect – abgeholt werden. Auch neu bestellte Klamotten können so vor dem ersten Gebrauch direkt gereinigt werden. Denn in vier der fünf Filialen kann der Kunde sogar auf Umkleidekabinen zugreifen. "Mit der Kooperation zwischen Laundrybox und QOOL collect machen wir den Alltag für unsere Kunden wieder ein Stück einfacher", freut sich Geschäftsführer Stefan Müller.

Übrigens: Die Laimer Filiale von QOOL Collect finden Sie in der Zschokkestraße 69, 80686 München.

Eingetragen am 30.06.2018

Raub in einem Einfamilienhaus

Raub in einem EinfamilienhausLaim: Wie bereits berichtet, hörten am Donnerstag, 15.03.2018, gegen 22.10 Uhr, eine Münchnerin und ihr Freund verdächtige Geräusche aus dem Außenbereich ihres Hauses in der Agricolastraße.

Link zur Meldung

Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich über den Garten Zugang zu dem Einfamilienhaus. Er gelangte dort weiter auf den Balkon in den 1. Stock, wo er an der Balkontür von den Bewohnern des Hauses bemerkt wurde. Die Bewohner des Hauses nahmen den Tatverdächtigen nicht umgehend wahr, öffneten die Balkontür und im gleichen Moment drückte der unbekannte Mann von außen gegen die Tür, wodurch er sich Zutritt in das Anwesen verschaffte. Es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den Anwohnern und dem Tatverdächtigen, in deren Verlauf sowohl die Hausbewohner als auch der Tatverdächtige durch den Einsatz einer Schere leicht verletzt wurden. Die Geschädigten flüchteten in das Erdgeschoss, der Tatverdächtigte folgte ihnen und verlangte unentwegt in gebrochenem Deutsch nach Geld.

Nachdem es den Geschädigten gelang wieder in die 1. Etage zurück zu laufen und sich in einen Raum einzuschließen, konnten sie von dort aus die Polizei verständigen.

Der Täter durchsuchte das Haus und entwendete dabei Schmuck. Es gelang ihm mit seiner Beute in unbekannte Richtung zu fliehen. Die anschließende Fahndung nach dem Täter verlief erfolglos. Eine vom Täter am Tatort zurückgelassene DNA-Spur konnte gesichert werden. Diese konnte in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt eindeutig einem 29-Jährigen zugeordnet werden. Der 29-Jährige befindet sich derzeit wegen anderer Delikte in Haft und äußert sich nicht zum Tatvorwurf.

Eingetragen am 29.06.2018
Quelle: Polizeipräsidium München

Verkehrsaktionstag der PI 41

Verkehrsaktionstag der PI 41Jedes Jahr ist die Polizeiinspektion 41 Laim/Hadern an Schulen im Stadtbezirk unterwegs, um die Kinder auf Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam zu machen. Das ist auch bitter nötig, denn immer wieder geschehen im Stadtgebiet München Verkehrsunfälle an denen Kinder beteiligt sind und die mit schweren Verletzungen oder gar tödlich enden, wie ein Fall in Milbertshofen Mitte Mai zeigt.

Dieses Mal waren über ein Dutzend Laimer Polizist/innen beim "Verkehrsaktionstag" an der Grundschule in der Großhaderner Straße zu Gast und haben die Kleinen für das sichere Fahren mit dem Radl aber auch für den sogenannten "Toten Winkel" sensibilisiert. An insgesamt 5 Stationen konnten die Kinder Wissenswertes rund um das Thema Schulwegsicherheit lernen, ihr Wissen auf die Probe stellen und Punkte sammeln. Interessant und kindgerecht vermittelten die Polizisten Praxiswissen rund um Fahrrad, Auto und Straßenverkehr.

So wurde die verkehrssichere Ausstattung eines Kinderfahrrades mit Strahlern und Rückleuchten abgefragt, bei einem Rollerparcours konnte die eigene Geschwindigkeit überprüft werden und die Firma BMW war vor Ort, um die Notwendigkeit des Angurtens im Auto zu zeigen - natürlich an einer echten Dummy-Puppe.

An einem 7,5-Tonnen-Laster wurde der "Tote Winkel" erläutert und wie schnell es passieren kann, dass man bei Unachtsamkeit "unter die Räder" kommen kann - ohne dass der Fahrer des Lasters etwas davon merkt. Im Zweifelsfall lieber stehenbleiben und dem Brummi den Vortritt lassen. Und für den Straßenverkehr braucht man alle Sinne: Also runter mit den Kopfhörern, wenn man auf den Münchner Straße und Radwegen unterwegs ist!

Der "Verkehrsaktionstag" soll den Grundschülern das nötige Wissen vermitteln, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen und Gefahren frühzeitig zu erkennen, gerade auch auf dem Schulweg. Und natürlich soll das Ganze auch Spaß machen - und dafür hat sich die Polizeiinspektion 41 und die Kollegen rund um Dienststellenleiter Peter Gloël wieder richtig ins Zeug gelegt.

Fotos: Josef Stöger

Eingetragen am 29.06.2018


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Wer wird Weltmeister?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

» 16.07. Balanceakte - 200 Jahre Radfahren
» 16.07. Theaterkurs für Jungen und Mädchen 6-9 Jahre
» 16.07. Theaterkurs für Mädchen 8-10 Jahre
» 16.07. Kreativer Kindertanz 4-5 Jahre
» 16.07. Sonderausstellung
» 16.07. Ballett 9-11 Jahre
» 16.07. Tänzerische Früherziehung 3-5 Jahre
» 16.07. Tänzerische Früherziehung 4-5 Jahre
» 16.07. Kinderballett 6-7 Jahre
» 16.07. Tänzerische Früherziehung 3-4 Jahre
» 16.07. Tänzerische Früherziehung 3-5 Jahre
» 16.07. Tänzerische Früherziehung 3-4 Jahre
» 16.07. Eltern-Kind-Tanz ab 2 Jahren
» 16.07. Hip Hop 6-8 Jahre
» 16.07. Hip Hop 9-11 Jahre
» 16.07. Eltern-Kind-Tanz ab 1,5 Jahren
» 16.07. AM STRAND
» 16.07. MARIA BY CALLAS
» 16.07. PAPST FRANZISKUS - EIN MANN SEINES WORTES
» 16.07. LOVE, SIMON
» 16.07. DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEÏLA
» 16.07. Nordic-Walking
» 16.07. Ruf des Körpers - Eintauchen im Tanz
» 16.07. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 16.07. Fitnessgymnastik und Schwimmen
» 17.07. Offenes Cafe
» 17.07. Spenden- und Tauschbörse
» 18.07. Offenes Cafe
» 18.07. ZUMBA für Groß und Klein
» 18.07. Schießtraining Apostelschützen
» 18.07. DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEÏLA
» 18.07. MAMMA MIA! HERE WE GO AGAIN
» Kalender
» Alle 409 Termine

Hahnen-Apotheke

Lokalnachrichten

Repair Cafe Blumenau

Reparieren und Tauschen statt wegwerfen! Ein Zeichen setzen gegen die Wegwerfgesel...
» Weiterlesen

Chiemsee-Camp für Kinder von 9-13 Jahren

Vom 6.-12. August veranstaltet die Evangelisch-freikirchliche Gemeinde Großhadern bereits...
» Weiterlesen

Stadtteilspaziergang Laim-West

Beginnend vor dem "Laimers" gehen wir durch die Schlossparksiedlung bis zum Laimer Schlös...
» Weiterlesen

Die lange Nacht der Mondfinsternis am 27. Juli 2018

Beste Aussichten für das beeindruckende Himmelsschauspiel am letzten Freitag vor ...
» Weiterlesen

Sommerfest mit WM-Finale in Paul-Gerhardt

Am 15. Juli wird in der evangelisch-lutherischen Paul-Gerhardt-Gemeinde das alljä...
» Weiterlesen

BA-Sitzung am 3. Juli

Der Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat im Alten- und Servicezentrum...
» Weiterlesen

Münchner Abholstationen von QOOL collect werden mit Laundrybox zum One-Stop-Service für Wäsche und Pakete

Nach der Arbeit in den Biergarten oder kurz vor Ladenschluss doch noch schnell einkaufen u...
» Weiterlesen

Raub in einem Einfamilienhaus

Laim: Wie bereits berichtet, hörten am Donnerstag, 15.03.2018, gegen 22.10 Uhr, eine Mün...
» Weiterlesen

WM-Aus für Deutschland - LAIM-online Umfrage geht weiter

Nach dem enttäuschenden Abschneiden der deutschen Auswahl bei der Fußball-WM in ...
» Weiterlesen

Präventionstag der Polizeiinspektion 41 am Laimer Anger

Am 30. Juni dreht sich am Laimer Anger alles um Polizeiarbeit und Gefahrenprävent...
» Weiterlesen

Nachträglich geklärter Wohnungseinbruch

Laim: Bereits in der Silvesternacht 2017/2018 kam es zu einem Wohnungseinbruchsdiebstahl a...
» Weiterlesen

Licht in der Nacht - Lobpreis und Gebet auf dem Laimer Anger

Am Mittwoch, den 4. Juli um 20:00 Uhr ist der Laimer Anger wieder Platz für eine ...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden