Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3547 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Andi Schmid

Letzter Inserent:
JOPA NEWS
Aindorferstraße 22

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

4881 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

[Anzeige] Meditationsabend in der Naturheilpraxis Ursula Hollerith

Meditationsabend in der Naturheilpraxis Ursula HollerithGönne Dir, Deinem Körper, Deiner Seele und Deinem Geist Ruhe und Frieden bei einem Meditationsabend

Jeden 2. und 3. Dienstag eines Monats in der Naturheilpraxis Ursula Hollerith, Reutterstraße 94, 80689 München.

Beginn: Pünktlich um 19:00 Uhr
Ende: 22:00 Uhr

Das Programm ist spannend und vielfältig. Geführte Meditation, Auraschauen, Botschaften aus der Geistigen Welt und Energiearbeiten. Wir sitzen bequem auf Stühlen. In den Pausen ist für Getränke und Knabbereien gesorgt.

Bitte nur nach vorheriger Anmeldung.
Telefon: 089-53887604

Wir freuen uns auf Dich!

Eingetragen am 20.02.2017

[Anzeige] Montagskurs in atemorientierter Körperarbeit am 13. Februar / am 20. Februar / 06. März / 13. März 2017

Montagskurs in atemorientierter Körperarbeit am 13. Februar / am 20. Februar / 06. März  / 13. März 2017Unser Atem reagiert auf alles, was uns innerlich und äußerlich bewegt. Stress oder Wut verändern unseren Atemrhythmus und die Tiefe des Atems. So können Atemblockaden entstehen, wodurch der Körper schlechter mit Sauerstoff versorgt wird. Ein frei fließender Atem stimuliert die Selbstheilungskräfte. Atemarbeit fördert die Gesunderhaltung und die innere Balance.

Die Übungen in diesem Seminar unterstützen dabei, den eigenen Atem wieder freier fließen zu lassen und körperliche wie auch seelische Anspannungen zu lösen. Ziel meiner körperorientierten Atemtherapie ist es, den individuellen Atemrhythmus zu stärken und somit Ihren Umgang mit stressigen Situationen zu verbessern. Die Arbeit mit dem Atem wirkt sich positiv auf das Körpergefühl und das individuelle Wohlbefinden aus.
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Wir üben in bequemer Wohlfühlkleidung und warmen Socken. Vorteilhaft sind Freude an körperlicher Bewegung mit Achtsamkeit und Neugierde für die Erfahrung des eigenen Atems.
Jeder Montag steht unter einem anderen Schwerpunktthema, zum Beispiel Zwerchfell, dem wichtigsten Atemmuskel, der auch mit der Stimme und mit den inneren Organen in Verbindung steht.

Beginn Kurs 1: 19:00 Uhr (Ankommen ab 18:45 Uhr) sowie Kurs 2: 20:15 Uhr (Ankommen ab 20:00 Uhr)
Seminarort: im Verein für Atemheilkunst in der Werdenfelsstraße 16 / im 1. Stock, in 81377 München
Die U-Bahn Haltestelle Holzapfelkreuth (U 6) liegt wenige Minuten entfernt.
In der Anwohnerstraße gibt es ausreichend Parkplätze.
Kosten: 1 Kursabend: 15,00 Euro, 2 Kursabende 28,00 Euro, 3 Kursabende 39 Euro, 5 Kursabende 55,00 Euro
(Reduzierte Sonderpreise auf Anfrage für Studenten, Senioren sowie Bedürftige)

Anmeldungen bitte bei
Rita Wittmann
Atempädagogik & Atemtherapie AFA®
info@abenteuer-atem.com
Mobil 0171 /624 624 2
www.facebook.com/AbenteuerAtem
Mitglied des Berufsverbands www.bv-atem.de

“Je freier man atmet, je mehr lebt man.”
Theodor Fontane

Eingetragen am 20.02.2017

[Anzeige] Musik für Babys

Musik für BabysMusikalische Frühpädagogik für Kleinstkinder ab Geburt mit einem Elternteil

Nicht nur Erwachsene lieben es, Musik zu hören - auch Kleinkinder fühlen sich mit Klängen, Tönen und Harmonien wohl. Ganz besonders dann, wenn mit kindgerechten Instrumenten Töne und Geräusche selbst erzeugt und dabei Wechselwirkungen beobachtet und Erfahrungen gemacht werden können.

Musikalische Frühförderung unterstützt das Körperbewusstsein, schult Gehör und Rhythmusgefühl - und vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, von denen die Kinder auch später noch im Jugend- oder Erwachsenenalter profitieren.

Am 1. April startet im Pfarrheim Fronleichnam in der Senftenauerstraße 111 wieder ein Kursus für Musikalische Frühpädagogik. Die von der Laimer Diplom-Musik-Frühpädagogin Annegret Konrath entwickelten Kurse eignen sich bereits für Kleinstkinder ab Geburt, ein Elternteil muss bei den Kursen dabei sein und wird ins musikalische Geschehen eingebunden. So wird die angeborene Musikalität der Kinder gepflegt, die Sinne für Musik werden geweckt und geschärft. Die Eltern werden dazu angeregt auch zu Hause mit den Kindern zu singen, zu tanzen oder einfach zu lauschen.

Wo: Konferenzraum des Pfarrheimes Fronleichnam, Senftenauerstr. 111 (Laim, nähe Willibaldstr.)
Wann: Jeden Donnerstag 9.30 – 10.30 Uhr, Kursbeginn 1.4.2017, Einstieg jederzeit möglich
Anmeldung unter 089/580 61 87

Es unterrichtet: Frau Annegret Konrath, Dipl. Mus. Frühpädagogin und konzertierende Harfenistin und Dozentin
Kosten: 25 € pro Monat (bei Gruppen unter 10 Teilnehmern 30 €)

Eingetragen am 17.02.2017

Pkw-Lenker kommt beim Abbiegen von der Fahrbahn ab und wird schwer verletzt

Pkw-Lenker kommt beim Abbiegen von der Fahrbahn ab und wird schwer verletztLaim: Am Freitag, 17.02.2017, gegen 01.00 Uhr, fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Opel auf der Ammerseestraße in östlicher Richtung. An der Einmündung zur Westendstraße in welche er nach links einbiegen wollte, verlor er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Zunächst stieß er frontal gegen einen Telefonverteilerkasten und durchbrach anschließend einen Absperrzaun. Danach überschlug sich das Fahrzeug und stürzte eine Böschung hinab. Im weiteren Verlauf stieß er gegen die Leitplanke der A 96, wo er zum Stillstand kam.

Bei dem Verkehrsunfall erlitt der Fahrer schwerste Verletzungen und wurde unter laufender Reanimation durch den Notarzt zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gefahren. An dem Pkw entstand ein Totalschaden von ca. 11.000 Euro. Für die Bergung des Opels mussten zwei Fahrstreifen der A 96 in Richtung München Stadtmitte gesperrt werden. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn.

Eingetragen am 17.02.2017
Quelle: Polizeipräsidium München

U5 nach Pasing: Untergrund wird erkundet

U5 nach Pasing: Untergrund wird erkundetIm Rahmen der detaillierten Planungen für den Weiterbau der U-Bahn-Linie U5-West vom Bahnhof Laimer Platz nach Pasing muss auch der künftige Baugrund erkundet werden. Dazu hat das Baureferat zusammen mit externen Fachgutachtern ein Konzept entwickelt.

Entlang der gesamten, knapp vier Kilometer langen Strecke vom Bahnhof Laimer Platz bis zum Bahnhof Pasing sind in den nächsten Monaten zirka 50 Bohrungen vorgesehen. Etwa die Hälfte der Bohrstellen dient künftig dazu, die Grundwasserstände zu messen. Die meisten Bohrungen finden auf öffentlichem Grund statt, also zum Teil auf Gehwegen, in Baumgräben oder auf Grünstreifen. Die Arbeiten sollen bis Ende April 2017 abgeschlossen sein.

Die gutachterlichen Ergebnisse werden in die Antragsunterlagen für das Planfeststellungsverfahren eingearbeitet, die das Baureferat derzeit vorbereitet. Hierzu hat der Stadtrat das Baureferat mit Beschluss des Bauausschusses vom 14.07.2015 (Sitzungsvorlage Nr. 14-20 / V 03325) beauftragt; Grundlage war die in dieser Sitzung vorgestellte Vorplanung. Noch bevor der Antrag auf Planfeststellung bei der Regierung von Oberbayern eingereicht wird, informiert das Baureferat den Stadtrat über den aktuellen Sachstand.

Eingetragen am 16.02.2017
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Verkehrsunfall fordert einen Schwerverletzten

Verkehrsunfall fordert einen SchwerverletztenDurch einen Auffahrunfall an der Kreuzung Fürstenrieder Straße und Landsberger Straße musste am Dienstag Mittag der Fahrer eines Mercedes durch die Feuerwehr München aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Kurz vor Mittag warteten zwei Geländewägen, der hintere mit einem Anhänger, auf der Fürstenrieder Straße an der roten Ampel. Kurz bevor die beiden Fahrzeuge losfahren wollte fuhr eine Mercedes A-Klasse in den Anhänger. Dabei schob er den Anhänger unter den Land Rover und diesen auf den vorderen Jeep auf. Bei dem Aufprall wurde der Fahrer der A-Klasse, der ursächlich eine internistische Erkrankung hatte, in seinem Fahrzeug schwer verletzt eingeschlossen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten den Unfallbereich ab und öffneten mit hydraulischem Rettungsgerät die Türen auf der Fahrerseite.
Das Notarztteam Pasing und Mitarbeiter des Rettungsdienstes versorgten den schwerverletzten 65-Jährigen und transportierten ihn in den Schockraum einer Münchner Klinik.

Für die Zeit der Rettung und Unfallaufnahme war der Kreuzungsbereich gesperrt. Ein Sachschaden kann bislang nicht beziffert werden.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 15.02.2017
Quelle: Branddirektion München

Vollendete Tatsachen

Vollendete TatsachenDa sollte wohl keine Zeit verloren werden: Die noch ausnahmslos gut erhaltene Fabrikantenvilla an der historischen Glockengießerei in der Mitterhoferstraße wird abgerissen, weil sie neuen Wohneinheiten in dem ohnehin schon viel zu dicht bebauten Gebiet im Wege steht.

Alle Einwände von empörten Bürgern, Bezirksausschuss, Denkmalnetz und Berichte in nahezu allen Münchner Zeitungen haben nichts bewirkt. Dennoch überrascht das Tempo, in dem Anwohner und Bürgerinitiativen vor vollendete Tatsachen gestellt werden - offensichtlich sollte dem wachsenden Bürgerengagement vorgegriffen werden.

Mit der Oberascher-Villa in der Mitterhoferstraße verschwindet ein weiteres Laimer Kleinod für immer aus dem Münchner Stadtplan, zudem soll einer der wenigen in Laim noch vorhandenen grünen Flecken zugebaut werden. Auf dem Grundstück sollen in der nächsten Zeit 75 Wohnungen und kleine Gewerbeeinheiten für Flüchtlinge mit humanitärem Bleiberecht entstehen.

Dabei steht das Areal für einen bekannten Teil der Münchner Stadtgeschichte - in der "Kunst- und Glockengießerei Gebrüder Oberascher" wurden die Glocken fürs Glockenspiel im Münchner Rathaus hergestellt. Dennoch greift der Denkmalschutz nicht - "für das Gebäude der Glockengießerei kann keine Denkmaleigenschaft ausgemacht werden", so das Landesamt für Denkmalpflege.

Auf der letzten Bürgerversammlung im November letzten Jahres stimmte eine überwiegende Mehrheit noch dafür, dass die Stadt prüfen muss, wie das gesamte Ensemble vor dem Abriss gerettet werden kann - auch mit Hilfe aller zur Verfügung stehender Rechtsmittel. Auch dieses Bürgervotum wird nunmehr ignoriert - wahrlich keine Sternstunde für die demokratische Bürgerbeteiligung in der Landeshauptstadt.

Foto: Ulrike und Jürgen Brauerhoch

Eingetragen am 15.02.2017

Dornröschenschloss in der Neuburger Straße soll erhalten bleiben

Dornröschenschloss in der Neuburger Straße soll erhalten bleibenJahrelang haben die Laimer mit gemischten Gefühlen dem Verfall der Villa in der Neuburger Straße 8 zugesehen. Als vor ein paar Jahren Baucontainer aufgestellt wurden, dachten viele, dass nun saniert wird - passiert ist seither jedoch nichts. Im Gegenteil, ein marodes Dach und eingeschlagene Fenster lassen immer mehr Feuchtigkeit ins Haus, es entstand der Eindruck, dass absichtlich vollendete Tatsachen geschaffen werden sollten.

Auch das Bayrische Landesamt für Denkmalpflege ist über das Anwesen informiert, doch der Denkmalschutz greift nicht. Zu viel wurde an dem Haus ver- und umgebaut. Besonders in den Innenräumen ist die historische Struktur kaum noch erkennen - in den 60er Jahren wurde einfach wenig behutsam modernisiert.

Gleichwohl gehörte das Haus einst dem weit über die Münchner Stadtgrenzen hinaus bekannten Klavierbauer Valentin Berdux, dessen ehemalige "Hof-Pianofabrik" - das heutige Steinway-Haus in der Landsberger Straße - einen hervorragenden Ruf genoss. Auch heute noch werden in Thüringen und in Tschechien edle Instrumente unter dem Markennamen "Berdux" gefertigt. Der Klavierfabrikant ließ die Villa Anfang des 20. Jahrhunderts nach den Plänen des Münchner Architekten Georg Schwingenschlögel errichten. Aber bereits 1925 wurde an- und umgebaut. In dieser Zeit hat der Großvater des heutigen Besitzers das Haus erworben.

Seit rund 2 Jahren kursieren immer wieder Gerüchte über einen bevorstehenden Abriss des "Dornröschenschlosses", wie viele Anwohner die Villa nennen. Eine Baugenehmigung für das Grundstück liegt bereits seit 2015 vor. In einem Gespräch mit einer Münchner Tageszeitung hat der Eigentümer nun versichert, dass das Gebäude erhalten bleiben soll. Seit einigen Jahren wird mit dem Architekten Florian Wurfbaum an der Planung für ein Mehrfamilienhaus gearbeitet, drei Wohnungen sollen entstehen, der alte Baumbestand weitgehend erhalten bleiben - auch wenn im hinteren Teil des beachtlichen Gartengrundstücks ein weiteres Zweifamilienhaus entstehen soll.

Bisher verzögern offene Finanzierungsfragen das Bauprojekt. Bleibt zu hoffen, dass nicht mehr allzu viel Zeit verstreicht, denn irgendwann wird man das "Dornröschenschloss" in der Neuburger Straße einfach nicht mehr retten können.

Foto: Wuda wurfbaum dantas architects

Eingetragen am 14.02.2017

Trump und was wir daraus lernen müssen - Vortrag der SPD Alt-Laim im Meraviglia

Trump und was wir daraus lernen müssen - Vortrag der SPD Alt-Laim im MeravigliaDonnerstag, 23. Februar 2017, 19.30 Uhr, Meraviglia (Nebenraum), Riegerhofstr. 20
Mit Prof. Volker Riegger

Prof. Volker Riegger, Volkswirt, Kommunikationsberater und politischer Berater hat mit einem knappen Sieg von Hillary gerechnet, aber einen Sieg von Trump nie ausgeschlossen. Er war sich sicher: Dieser Wahlkampf, ganz gleich wer am Ende ins Amt kommen wird, ist Ausdruck und Ergebnis einer Zeitenwende. Mit dem Ergebnis müssen wir jetzt leben, umgehen und gemeinsam Antworten finden.

Gemeinsam werden folgende Fragen diskutiert:
• Was ist in diesem Wahlkampf passiert, was ist mit ihm vor aller Welt sichtbar geworden?
• Wie konnte dieser Wahlkampf mit zwei wenig populären Kandidaten überhaupt zustande kommen und warum hat Clinton verloren und Trump gewonnen?
• Was bedeutet dieser Wahlkampf für uns in Europa und in Deutschland?
• Was tun?

Prof. Dr. Volker Riegger wird seine Einschätzungen erläutern und mit den Gästen über dieses hochaktuelle Thema diskutieren.

Eine Veranstaltung des SPD-Ortsvereins Alt-Laim.
Zu Gast: Dr. Bernhard Goodwin, Bundestagskandidat im Münchner Westen

Foto: US Government, licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License

Eingetragen am 14.02.2017

Einbruch in eine Erdgeschosswohnung

Einbruch in eine ErdgeschosswohnungLaim: Am Freitag, den 10.02.2017, gelangten bislang unbekannte Täter in der Zeit von 12.00 Uhr bis 20.10 Uhr durch Aufhebeln eines Küchenfensters in eine Erdgeschosswohnung in der Lautensackstraße.

Dort durchsuchten sie sämtliche Räume. Dabei fielen ihnen Schmuck, Uhren und Besteck im Wert von mehreren Tausend Euro in die Hände.

Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 13.02.2017
Quelle: Polizeipräsidium München

Bedrohung mit Machete im U-Bahnhof Laimer Platz

Bedrohung mit Machete im U-Bahnhof Laimer PlatzLaim: Der Vorfall ereignete sich am Freitag, den 10.02.2017, gegen 21.30 Uhr. Ein 84-jähriger Münchner Rentner zog plötzlich aus seinem mitgeführten Einkaufswagen eine Machete (ca. 50 cm lang, einschließlich Griff). Damit machte er unkontrollierte Bewegungen und führte dabei Selbstgespräche.

Durch die Bewegungen fühlten sich Passanten bedroht und verständigten die Polizei. Mit der Machete verletzte sich der 84- Jährige selbst leicht.

Einer der eingesetzten Polizeibeamten musste sich ärztlich untersuchen lassen, da er mit dem Blut des Rentners in Kontakt kam. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Der Rentner konnte durch Polizeieinsatzkräfte vor Ort gesichert und festgenommen werden. Er hatte noch weitere Messer (Jagd- und Taschenmesser) bei sich. Aufgrund der Fremd- und Eigengefahr wurde er in eine psychiatrische Klinik gebracht. Die Kriminalpolizei hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen. Den Mann erwartet eine Anzeige wegen Bedrohung mit Waffe sowie Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Waffengesetz.

Eingetragen am 13.02.2017
Quelle: Polizeipräsidium München

Kostenlose Alltagsbegleiter-Schulung bei Dein Nachbar e.V.

Kostenlose Alltagsbegleiter-Schulung bei Dein Nachbar e.V.Mehr als zwei Drittel aller pflegebedürftigen Menschen werden von den Angehörigen betreut. Der Großteil von ihnen ist täglich im Einsatz und benötigt hin und wieder ein wenig Freiraum und Zeit für sich selbst.

Dein Nachbar e.V. bietet Bürgern, die ehrenamtlich pflegebedürftige Menschen betreuen und deren Angehörige entlasten möchten, eine kostenlose Alltagsbegleiter-Schulung an. Der Kurs vermittelt Handlungskompetenz im Umgang mit Erkrankten, informiert über Krankheitsbilder, deren Behandlungsformen, über Unterstützungsmöglichkeiten in der Versorgung sowie über sozialrechtliche Aspekte. Die Dozentinnen verfügen über ein sehr breites Ausbildungsspektrum und langjährige Erfahrung in unterschiedlichen Pflegebereichen.

Die Schulung umfasst 40 Unterrichtseinheiten. Alltagsbegleiter können von Dein Nachbar an hilfesuchende Familien vermittelt oder für wöchentliche Betreuungsgruppen eingesetzt werden.

Gratis Schulung für ehrenamtliche Helfer zum Alltagsbegleiter für Senioren
mit Barbara Schachtschneider, Altenpflegerin und Sozialbetriebswirtin

11./12.03. 09:00 – 17:30 Uhr
25./26.03. 09:30 – 17:30 Uhr

Dein Nachbar e.V.
Agnes-Bernauer-Straße 90
80687 München

Eingetragen am 13.02.2017

Traditioneller Jahresempfang der SPD im Münchner Westen

Traditioneller Jahresempfang der SPD im Münchner WestenFast 200 Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen und Organisationen des Münchner Westens kamen zum traditionellen Jahresempfang der SPD im Münchner Westen am vergangenen Donnerstag in die Gaststätte des ESV Aubing. Hauptredner dieses Jahr war der Vorsitzende der BayernSPD und parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bau und Umwelt Florian Pronold.

Sehr gerne kam Pronold wieder in den Münchner Westen und begrüßte freudestrahlend als erstes die Vertreterinnen des Vereins der Niederbayern, die er bei einem Besuch vor ein paar Jahren kennengelernt hatte und für ihn eine Verbindung in seine niederbayerische Heimat darstellen. In seiner Rede betonte Pronold, dass die SPD der Motor für mehr Gerechtigkeit ist, auch wenn dieser durch die Union in der Regierung zu häufig gebremst wird. Der Vorsitzender der BayernSPD weiß er gerade um die Wohnungsprobleme in den Ballungsräumen wie München und setzt im Ministerium auch dort an. So wurde erstmals seit Jahren das Wohngeld wieder erhöht, um Menschen über der Sozialhilfegrenze bei der Miete zu unterstützen. Nüchtern stellte Pronold fest, dass einer Verdreifachung der Gelder für den Sozialen Wohnungsbau durch das Bauministerium eine Halbierung der Mittel durch die Staatsregierung gegenübersteht. Zudem wurde die Städtebauförderung umgekrempelt mit einem Programm für altersgerechtes Wohnen und der sozialen Integration von Wohnungsquartieren. Ziel ist das Leben im angestammten Viertel dauerhaft zu ermöglichen ohne Zwang für jede Erledigung weite Wege auf sich nehmen zu müssen.

Pronold betonte von Anfang an kein Freund der großen Koalition gewesen zu sein. Jedoch stand die Möglichkeit zumindest einen Teil der zentralen Wahlversprechen der SPD durchzusetzen für ihn im Zentrum. Pronold gehörte für die SPD zu zwei Verhandlungsgruppen in denen unter anderem der Mindestlohn und die Mietpreisbremse verhandelt worden sind. Beides sind große Erfolge der SPD, betonte Pronold, die vielen Menschen helfen. Vom Mindestlohn profitieren direkt vier Millionen Menschen, die mehr Geld bekommen. Aber auch allen Rentnerinnen und Rentnern hilft der Mindestlohn, da er für die größte Rentenerhöhung der letzten Jahrzehnte verantwortlich ist. Die Mietpreisbremse wird verbessert werden, versprach Pronold. Gegen die Union ist es leider schwer sich für Mieterinnen und Mieter durchzusetzen, da sich die Union lieber für Vermieter einsetzt.

Für Florian Pronold gäbe es keinen besseren Namen als den des SPD-Bundestagskandidaten Dr. Bernhard Goodwin, schließlich sagt der schon der Name, dass der Gute gewinnt. Dr. Bernhard Goodwin stellte sich den Gästen vor und kam mit vielen an diesen Abend ins Gespräch. Goodwin betonte, dass er in seinem Wahlkampf viel mit den Bürgerinnen und Bürgern im Münchner Westen ins Gespräch kommen will. Ob auf Infoständen, Veranstaltungen oder im Internet möchte Goodwin wissen, was die Menschen ändern möchten. Hierzu hat er auch eine Postkartenkampagne gestartet.

Nach den Reden und dem geselligen Abendessen folgte dann der auch schon traditionelle Auftritt des Faschingclubs Laim. Dessen Garde und Prinzenpaar zeigten ihr Können und unterhielt die Gäste und Gastgeber vortrefflich.

V.l.n.r. Florian Pronold, Dr. Bernhard Goodwin, Dr. Constanze Söllner-Schaar, Katja Weitzel, Florian Ritter MdL, Verena Dietl, Christian Müller

Eingetragen am 13.02.2017

Alkoholisierter Radfahrer missachtet Kontrolle durch Polizeibeamte

Alkoholisierter Radfahrer missachtet Kontrolle durch PolizeibeamteMittersendling: Am Freitag, den 10.02.2017, war ein 41-jähriger Deutscher mit seinem Mountainbike gegen 04.15 Uhr morgens auf dem Radweg der Westendstraße unterwegs. An seinem Fahrrad war keine Beleuchtungseinrichtung angebracht. Zudem fuhr der Radler in Schlangenlinien auf dem Radweg.

Dies fiel einer vorbeifahrenden Zivilstreife der Polizeiinspektion 41 (Laim) auf. Die Beamten wollten den Radfahrer mittels „Anhaltekelle“ und dem Zuruf „Halt, Polizei!“ anhalten. Der Radfahrer jedoch setzte unbeirrt seinen Weg fort. Nach einigen Hundert Metern bog der Radfahrer in den Westpark ein. Dort versuchten die Streifenbeamten eine erneute Kontrolle. Auch diese ignorierte der 41-Jährige und streifte dabei mit seinem Rad die vordere rechte Seite des Dienstfahrzeugs.

Der Radfahrer fuhr nun im Westpark weiter. Dabei benutzte er unbefestigte Fußgängerwege und angrenzende Wiesen.

An einem dort gespannten Maschendrahtzaun kam er zu Sturz. Die Polizeibeamten konnten den Radfahrer am Boden liegend antreffen.

Der Radfahrer und die beiden Polizeibeamten blieben unverletzt. Am zivilen Dienstfahrzeug (BMW 320d) entstand leichter Sachschaden. Das Mountainbike blieb unbeschädigt. Beim Radfahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Eingetragen am 12.02.2017
Quelle: Polizeipräsidium München

14. Laimer Faschingstreiben am 25. Februar

14. Laimer Faschingstreiben am 25. FebruarTraditionell bildet das Laimer Faschingstreiben den Höhepunkt der Faschingssaison im Münchner Westen - und wieder treffen sich die Laimer Närrinnen und Narren vom Faschingsclub Laim, um am Laimer Anger eine beispiellose Open-Air-Party zu zelebrieren.

Mit tatkräftiger Unterstützung befreundeter Faschingsvereine aus München aber auch aus der Ferne und dank der Hilfe zahlloser freiwilliger und ehrenamtlicher Helfer gelingt es dem FCL Jahr für Jahr, hunderte Laimer Jecken auf dem Laimer Anger zu versammeln - und für Stunden bei Laune zu halten, was bei teilweise eisigen Temperaturen in den letzten Jahren nicht immer einfach gewesen ist.

Dafür wird von 11 bis 15 Uhr zwischen INTERIM und Detterbeck auch heuer wieder ein einzigartiges und hinreißendes Programm geboten: Mit dabei natürlich das amtierende Prinzenpaar Lilian I. und Benjamin I., die trotz kalten Temperaturen nicht immer ausreichend gekleideten Gardemädels und das nicht minder hübsch anzuschauende Männerballett. Durch das Programm führt FCL-Präsidentin Christine Rygol, zwischen den Programmpunkten donnert zünftige Musi über den Anger, so dass auch ordentlich das Tanzbein geschwungen werden kann. Der Faschingsclub Laim sorgt dabei auch für das leibliche Wohl, insbesondere an den Getränkeständen kann der närrische Besucher etwas gegen eventuelle tiefe Temperaturen unternehmen. Für Kinder gibt es wieder zahlreiche Stände, darüber sind auch wieder viele Laimer Vereine mit ihren Infoständen vertreten.

Der Eintritt ist wie immer frei, jedoch dürfen Sie den Faschingsclub Laim gerne mit einer Spende für die unermüdliche Arbeit unterstützen. Und wenn Sie mitmachen wollen beim FCL, finden Sie auf der Homepage der Laimer Narren alle nötigen Informationen.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 10.02.2017


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Historische Glockengießerei in Laim erhalten

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

» 20.02. Kaufmännische Berufsausbildung
» 20.02. Staatl. gepr. Hotelbetriebswirt
» 20.02. Kunstausstellung Roswitha Huber
» 20.02. LA LA LAND
» 20.02. MEIN BLIND DATE MIT DEM LEBEN
» 20.02. MANCHESTER BY THE SEA
» 20.02. HIDDEN FIGURES - UNERKANNTE HELDINNEN
» 20.02. Kunstaustellung
» 20.02. Nordic-Walking
» 20.02. Pumuckl schreinert wieder
» 20.02. Basketball für Kinder
» 20.02. Fußball "Just for Fun"
» 20.02. Atemorientierte Körperarbeit
» 21.02. Linedance in Laim
» 21.02. Meditationsabend
» 22.02. TRX-Training
» 22.02. Walking und Nordic-Walking
» 22.02. Anonyme Alkoholiker
» 23.02. Nordic-Walking 50plus
» 23.02. Vorlesestunde mit den Lesefüchsen
» 23.02. Pilates
» 23.02. Offenes Singen in St. Philippus
» 23.02. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 23.02. Rückenfitness und Schwimmen
» Kalender
» Alle 476 Termine

INTERIM - Bürgertreff Laim e.V.

Lokalnachrichten

[Anzeige] Meditationsabend in der Naturheilpraxis Ursula Hollerith

Gönne Dir, Deinem Körper, Deiner Seele und Deinem Geist Ruhe und Frieden bei einem Medit...
» Weiterlesen

[Anzeige] Montagskurs in atemorientierter Körperarbeit am 13. Februar / am 20. Februar / 06. März / 13. März 2017

Unser Atem reagiert auf alles, was uns innerlich und äußerlich bewegt. Stress oder Wut v...
» Weiterlesen

Pkw-Lenker kommt beim Abbiegen von der Fahrbahn ab und wird schwer verletzt

Laim: Am Freitag, 17.02.2017, gegen 01.00 Uhr, fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Opel auf d...
» Weiterlesen

Verkehrsunfall fordert einen Schwerverletzten

Durch einen Auffahrunfall an der Kreuzung Fürstenrieder Straße und Landsberger Straße m...
» Weiterlesen

Trump und was wir daraus lernen müssen - Vortrag der SPD Alt-Laim im Meraviglia

Donnerstag, 23. Februar 2017, 19.30 Uhr, Meraviglia (Nebenraum), Riegerhofstr. 20
Mit Pro...
» Weiterlesen

Einbruch in eine Erdgeschosswohnung

Laim: Am Freitag, den 10.02.2017, gelangten bislang unbekannte Täter in der Zeit von 12.0...
» Weiterlesen

Bedrohung mit Machete im U-Bahnhof Laimer Platz

Laim: Der Vorfall ereignete sich am Freitag, den 10.02.2017, gegen 21.30 Uhr. Ein 84-jähr...
» Weiterlesen

Kostenlose Alltagsbegleiter-Schulung bei Dein Nachbar e.V.

Mehr als zwei Drittel aller pflegebedürftigen Menschen werden von den Angehörige...
» Weiterlesen

Traditioneller Jahresempfang der SPD im Münchner Westen

Fast 200 Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen und Organisationen des Münchne...
» Weiterlesen

Alkoholisierter Radfahrer missachtet Kontrolle durch Polizeibeamte

Mittersendling: Am Freitag, den 10.02.2017, war ein 41-jähriger Deutscher mit seinem Moun...
» Weiterlesen

[Anzeige] Kleines Sonntagsseminar in atemorientierter Körperarbeit am 12. Februar 2017

Unser Atem reagiert auf alles, was uns innerlich und äußerlich bewegt. Stress oder Wut v...
» Weiterlesen

OB Reiter mag nicht mit dem BürgerBündnis München reden

München: Das BürgerBündnis München, das sich für qualifizierte und stärkere ...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden