Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3621 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Beautiful Face

Letzter Inserent:
mundolecu Sprachschule
Agricolastraße 8f

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

6041 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |9|10|11|12|13|14|15|16|17|18| > | >> 

disTANZ im konTAKT - die Initiative inlaim lädt ein zum Straßentheater

disTANZ im konTAKT - die Initiative inlaim lädt ein zum StraßentheaterAm 31. Mai zwischen 18 h und 19 h ist das ZEBRA Stelzentheater auf Einladung von inlaim zu Gast.

Die zauberberhaften ZEBRAs werden in Laim auf der Camerloherstraße zwischen Guido Schneble Straße und Lanzstraße ihre Produktion "Dances around the World" aufführen. In einer weltmusikalischen Reise mit Ethnopop und Weltmusik führt das ZEBRA Stelzentheater, das bereits in 30 Ländern auf zahlreichen Straßentheaterfestivals gastiert hat, rund um den Globus von Asien bis nach Bayern.
Eine Stunde wird damit die Camerloherstraße in Laim zur Bühne, die Fenster werden zu Logenplätzen, die Straße für den Autoverkehr gesperrt. Für die Versammlung disTANZ im konTAKT bleiben die Fußwege für die Fußgänger frei.

Auf der Straße bieten markierte Kreidekreise Aufenthaltsorte für die Zuschauer an, um die Einhaltung der Abstandsregeln zu erleichtern.

Möglich machen das Ereignis der Verein Isarlust e.V. und die Urbanauten. Sie haben Anfang Mai einen #Kulturlieferdienst ins Leben gerufen, mit dem sie Künstler*innen auf gesperrten Autostraßen eine Bühne und den Anwohner*innen ein Vergnügen organisieren.

Den auftretenden Künstler*innen ist durch die coronabedingten Absagen über Monate ihr Einkommen weggebrochen. Deshalb werden wir während und nach der Versammlung sammeln. Wer die auftretenden Künstler*innen direkt unterstützen will, wirft einen Beitrag in "den Hut".

Eingetragen am 26.05.2020

Auch Laimer Jugendzentrum und ASP von Corona-Sperre betroffen

Auch Laimer Jugendzentrum und ASP von Corona-Sperre betroffenDie große Figur beim Laimer Abenteuerspielplatz (ASP) an der Von-der Pfordten-Straße 59 in Laim trägt in diesen Tagen ganz aktuell, wie es sich gehört, einen Mundschutz. Allerdings ist sie bislang noch namenlos, ein treffender Name für die Figur wird noch gesucht. Vorschläge dafür sind erbeten. (Einfach Zettel in den Hausbriefkasten werfen.)

Die Bretterfigur, mit Mütze, langem Bart und Hammer gleicht Abbildungen von Zwergen, die im Bergwerk nach Gold, Silber und Edelsteinen schürfen. In dieser Ausführung ist sie zwar etwas groß geraten, aber im Zwergenformat wäre sie wohl nicht sichtbar gewesen.

Der dürre braune Stock in der rechten Hand mit dem grünen Austrieb oben erinnert an die Ballade vom Tannhauser („...sowenig das Stäblein grünet, solang Du nicht selig wirst...“). In dieser Darstellung mit dem oben grünenden Stecken ist er anscheinend doch selig geworden.

Das wünschen wir auch den Laimer Kindern und ihren Eltern, die sehnsüchtig auf die Aufhebung der Corona-Sperre beim Laimer Abenteuerspielplatz warten. Andere Spielplätze waren zwar auch gesperrt, die Vollsperrung ist aber wieder aufgehoben worden.

Text und Bild: W.Brandl

Eingetragen am 26.05.2020

Autofahrt mit gefälschtem Führerschein

Autofahrt mit gefälschtem FührerscheinLaim: Am Dienstag, 19.05.2020, gegen 02:40 Uhr, wurde ein 20-jähriger Bulgare mit Wohnsitz in München in Laim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Durchsicht des Führerscheins fielen den Polizeibeamten Unregelmäßigkeiten bei dem polnischen Dokument auf. Der Führerschein wies Fälschungsmerkmale auf, da er unter anderem über keine Sicherheitsmerkmale verfügte.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der gefälschte Führerschein wurde durch die Beamten sichergestellt.

Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Urkundenfälschung.

Die weitere Sachbearbeitung wird durch die Münchner Verkehrspolizei geführt.

Eingetragen am 22.05.2020
Quelle: Polizeipräsidium München

Stadtbibliothek Laim wieder geöffnet

Stadtbibliothek Laim wieder geöffnetSeit gestern ist es offiziell: fast alle Stadtteilbibliotheken sind - mit eingeschränktem Service - ab kommendem Dienstag, den 19. Mai wieder geöffnet, so auch unsere Laimer Bibliothek.

An allen geöffneten Standorten ist die Rückgabe, die Ausleihe und die Vorbestellung von Medien möglich. Ebenso zentrale Dienstleistungen wie Anmeldung, Verlängerung, Zahlung und eine eingeschränkte Beratung werden angeboten. Die Wiederaufnahme erweiterter Dienstleistungen geschieht stufenweise und entsprechend offizieller Vorgaben.

Die Leihfristen aller vor der Corona-Schließung ausgeliehenen Medien werden bis zum 13. Juni verlängert.

Über die genauen Öffnungszeiten aller Bibliotheken können Sie sich hier informieren.

Eingetragen am 15.05.2020
Quelle: Münchner Stadtbibliothek Laim

Steinschlange

SteinschlangeVor den Büroräumen der Bau- und Wohnungsgenossenschaft Verein für Wohnungskultur e.G. in der Rappstraße 16 wächst in diesen Tagen eine Steinschlange. Jeder bunte Stein steht für jemanden, der zu Hause ist. Groß und Klein, Jung und Alt - Jeder darf einen Stein bemalen und dazulegen. Die VFW freut sich auf kreative Stein-Kunstwerke.

Eingetragen am 12.05.2020
Quelle: Bau- und Wohnungsgenossenschaft Verein für Wohnungskultur e.G.

Vierbeiniger Nachwuchs bei der Münchner Polizei

Vierbeiniger Nachwuchs bei der Münchner PolizeiIm März wurde von der Diensthundestaffel der Münchner Polizei die Malinoishündin "Lea" gekauft. Im Rahmen der tierärztlichen Untersuchungen wurde festgestellt, dass Lea bereits trächtig war, was man äußerlich nicht erkennen konnte. Am Mittwoch, 29.04.2020, brachte sie elf Welpen zur Welt.

Wie in der Hundezucht üblich beginnen die Namen aller Geschwister mit dem gleichen Anfangsbuchstaben. Weil es der erste Wurf war, hat sich die Münchner Polizei für den Buchstaben „M“ entschieden.

Ob alle elf Welpen später einmal Polizeihunde werden können, ist fraglich. Denn die Anforderungen sind sehr hoch. Bis es soweit ist, bleiben Max, Monneypenny, Mahoney, Maddy, Miss Marple, Mercedes, Mikka, Monaco, Minna, Madox und Mojito zunächst bei ihrer Mutter Lea.

Lea wird dann nach ihrem Mutterschutz wieder ihren Dienst bei der Münchner Hundedienststaffel antreten.

Eingetragen am 12.05.2020
Quelle: Polizeipräsidium München

SPD und CSU kooperieren im Bezirksausschuss Laim

SPD und CSU kooperieren im Bezirksausschuss LaimDie Fraktionen von SPD und CSU im Laimer Bezirksausschuss haben sich darauf verständigt, in der neuen Wahlperiode eine Kooperation einzugehen. Ausschlaggebend ist für beide Fraktionen eine gemeinsame inhaltliche Schnittmenge sowie eine Politik mit ganzheitlichem Blick für die Belange der gesamten Laimer Bevölkerung. Beide Fraktionen teilen ein gemeinsames Verständnis davon, Laim die nächsten Jahre im Spannungsbogen zwischen Erhalt der besonderen Lebensqualität und des grünen Gartencharakters auf der einen Seite sowie dem Stadtwachstum und dem notwendigen Ausbau der Infrastruktur auf der anderen Seite weiter zu entwickeln. Im Fokus allen Handelns sollen pragmatische, ideologiefreie Lösungen zum Wohle der Laimer Bevölkerung stehen.

Für den Vorsitz des Bezirksausschusses wird der langjährige Vorsitzende Josef Mögele (SPD), für die erste Stellvertretung Stefanie Stöckle (CSU) vorgeschlagen. Carsten Kaufmann (SPD) und Stadträtin Alexandra Gaßmann (CSU) wurden bereits von ihren Fraktionen als Sprecher*in gewählt. Beiden Kooperationspartnern ist eine offene und konstruktive Zusammenarbeit mit den demokratischen Fraktionen im Bezirksausschuss wichtig. Daher wird neben einer grundsätzlich inhaltlich offenen Gesprächs- und Diskussionskultur auch der zweite Stellvertretende BA-Vorsitz der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen angeboten.

BA-Vorsitzender Josef Mögele: „Die nächsten Jahre werden gezeichnet sein von enormen Herausforderungen an unsere gemeinsame Stadtgesellschaft! Dies wird uns auch in Laim besonders treffen. Uns muss es gelingen, solidarische und möglichst alle Bevölkerungsgruppen einschließende Lösungen zu erreichen. Ins besonders die konträren Forderungen nach Wohnungen, Freiflächen für Bürger, das ungelöste Problem des steigenden Verkehrs und nicht zuletzt, der weitere Ausbau des Bereiches für Kinder und Jugendliche sowie die Stärkung der Betreuung älterer Mitbürger muss das Ziel unseren Tuns sein!“

Stadträtin Alexandra Gaßmann (Fraktionssprecherin im BA und CSU-Ortsvorsitzende): „Uns liegen als CSU die Menschen in Laim am Herzen. Daher wollen wir gemeinsam mit der SPD das Bestmögliche für unseren Stadtteil erreichen. Uns ist es wichtig, den so liebens- und lebenswerten Charakter Laims, der von grüner Urbanität, Gartenstädten und sozialem Zusammenhalt geprägt ist, weiter zu bewahren und in die Zukunft zu überführen. Nach langen Jahren der politischen Forderungen und Arbeit werden nun endlich die Infrastrukturprojekte wie die U5 nach Pasing, die Umweltverbundröhre und der Ausbau des S-Bahnhofs Laim angegangen. In den nächsten Jahren muss unser Fokus nun darauf liegen, diese Baustellen bestmöglich für die Laimer Bevölkerung abzuwickeln.“

Carsten Kaufmann (SPD-Fraktionssprecher): „Politik muss gestalten, auch in schwierigen Zeiten. Gemeinsam und parteiübergreifend wollen wir Laim noch liebens- und lebenswerter machen. Eine Verbesserung des Fuß- und Radverkehrs, moderne Radabstellanlagen am Laimer S-Bahnhof und am Laimer Platz sowie ein attraktiver ÖPNV sind uns dabei für die kommenden Jahren wichtig. Auch im kulturellen Bereich wollen wir den eingeschlagenen Weg der letzten Jahre fortführen, sei es mit einer Stärkung der Münchner Volkshochschule, kulturellen Events wie der Internale oder dem konsequenten Einsatz für ein Laimer Kulturzentrum. Mit der Erfahrung unseres langjährigen BA-Vorsitzenden Josef Mögele und einigen neuen Gesichtern sehe ich den Laimer Bezirksausschuss gut gewappnet für die Herausforderungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtteils.“

Stefanie Stöckle: „Als gebürtige Laimerin ist es mir wichtig, die Lebensqualität im Viertel für alle Generationen weiter zu erhalten und zu fördern. Dabei geht es insbesondere um die Themen Mobilität und Wohnen sowie den Erhalt kleiner Geschäfte und lokaler Unternehmen. Darüber hinaus engagieren wir uns für die Aufwertung unserer Grünflächen und Spielplätze in Laim. Dringend nötig bleibt eine Modernisierung unserer Laimer Schulen. Dort sollen Kinder nicht nur konzentriert lernen können, sondern auch ausreichend Platz für Bewegung und kreative Angebote haben. Im Bezirksausschuss selbst ist uns wichtig, dass wir unabhängig von der Parteizugehörigkeit gemeinsam die beste Lösung für unseren Stadtteil finden.“

Die beiden Kooperationspartner vereinbaren, gemeinsam und kollegial die Wahlperiode 2020 – 2026 im Laimer Bezirksausschuss zu gestalten. Sie streben Einigkeit in den Budgetfragen an. Zum regelmäßigen Austausch und Abgleich auf BA- und Parteiebene kommen die Kooperationspartner nach Bedarf zusammen. Mit Blick auf die inhaltliche Schwerpunktsetzung für Laim werden die Kooperationspartner einen konkreten Handlungsfahrplan erarbeiten und sich regelmäßig austauschen.
Inhaltliche Schnittmengen teilen die Kooperationspartner in Bereichen der Verkehrs-, Umwelt-, Bildungs-, Sozial- und Kulturpolitik. In den Fragen der größeren Stadtplanung und ihrer konkreten Ausgestaltung in Laim verbindet die beiden Fraktionen das Bewusstsein für ihre stadtweite Verantwortung bei gleichzeitigem Blick für die Laimer Belange.

Großen Wert legen die beiden Kooperationspartner darauf, im Interesse der gesamten Laimer Bevölkerung ganzheitliche Lösungen, insbesondere im Verkehrsbereich zu finden, die keine einzelnen Verkehrsträger gegeneinander ausspielen, sondern Lösungen für alle und insgesamt eine Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur mit sich bringen. Dabei muss Laim vom massiven Durchgangsverkehr auf Straße und Schiene entlastet werden. Besonders in den nächsten Jahren sind die Großbaustellen der U5 nach Pasing, des Laimer S-Bahnhofs sowie der Tram-Westtangente mit größter Rücksicht auf die Auswirkungen auf die Laimer Bevölkerung abzuwickeln. Die Kooperationspartner werden sich auch für attraktivere Takte im ÖPNV und dabei insbesondere einen an Werktagen durchgehenden 5min-Takt der U- Bahn zum Laimer Platz einsetzen.

Radwege in Laim sollen insbesondere in der Ost-West-Querung im Bereich der Landsberger Straße sowie im Nord-Süd-Verkehr ausgebaut werden. Ausreichende und moderne Radabstellanlagen an den S- und U-Bahnhöfen sind für die Kooperationspartner dabei ein wesentlicher Teil der Verkehrspolitik. Ein Fokus soll in den kommenden Jahren zudem auf den Abbau der Erschwernisse für Bürger*innen mit Mobilitätseinschränkungen gelegt werden. Insgesamt ist für Laim ein schlüssiges Verkehrskonzept inklusive Parkraumbewirtschaftung von der Stadtverwaltung zu entwickeln.

Auch in Laim werden in den kommenden Jahren die Auswirkungen des Klimawandels zu spüren sein. Zum Umweltschutz und zur Pflege der Biodiversität und Artenvielfalt wollen die Kooperationspartner öffentliche und private Grünflächen - insbesondere die Laimer Viertel mit Gartenstadtcharakter - erhalten. Die Sicherung der Lufteinzugsschneise aus dem Westen ist für die Durchlüftung Laims unerlässlich, so dass die Kooperationspartner eine Ausweitung des Naherholungsgebietes über einen Grüngürtel vom Areal der Baumschule an der Willibaldstraße bis zum Pasinger Stadtpark anstreben. Der Erhalt der Schrebergartensiedlungen ist selbstverständlich.

Wenn es darauf ankommt, zeigen die Laimer Herz und halten zusammen. Dies ist gerade in der aktuellen Corona-Krise allenthalben zu spüren. Insbesondere für eine alternde Gesellschaft werden Hilfs- und Unterstützungsangebote immer wichtiger. Die Kooperationspartner wollen die Einrichtung eines zweiten Alten- und Service-Zentrums (ASZ) in Laim erreichen und die quartiersbezogene Nachbarschaftshilfe ausbauen und fördern.

Die Realisierung der vom Stadtrat beschlossenen Schulbauoffensive muss in Laim nun zügig voran gehen. Die Kooperationspartner setzen sich zudem für eine Renovierung und Erweiterung der Fürstenrieder Schule, für die Planung einer 5-zügigen Grundschule statt der bisher vorgesehenen 3-zügigen Grundschule auf dem Areal Zschokke/Westendstr. (Busdepot) sowie die Beschleunigung der Planungen für den Bildungscampus auf dem Gelände der ehemalige Gehörlosenschule ein. Darüber hinaus ist der Versorgungsgrad an Kita-Plätzen und auch an Hortplätzen in Laim kontinuierlich auszubauen.

Um Schwimmunterricht für die Kinder ortsnah anbieten zu können, setzen sich die Kooperationspartner für eine Schwimmhalle in einer Schule ein.

Die Kooperationspartner wollen ein lebendiges Vereinsleben fördern. Dafür setzen sie sich auch für die Realisierung des von Seiten der Stadt geplanten Baus eines gemeinsamen Bürgerhauses mit Sendling-Westpark ein. Dort sollen für Vereinsaktivitäten und den Ausbau der Jugend- und Subkultur übungs- und Versammlungsräume bereitgestellt werden. Stadtteilkultur, wie beispielsweise die Internale, soll in den kommenden Jahren konsequent fortgeführt und weiterentwickelt werden.
Im Bewusstsein der Geschichte Laims und seiner Entwicklung haben die Kooperationspartner den Denkmalschutz und den Erhalt der wenigen noch vorhandenen Baudenkmale in Laim (insbesondere des Laimer Schlössls, die Glockengießerei Oberascher sowie die verbliebenen kulturhistorisch wertvollen Gründerzeitvillen) im Blick.

Foto: Pixabay

Eingetragen am 11.05.2020
Quelle: Bezirksausschuss Laim

Hakenkreuzschmierereien in der Mathunistraße

Hakenkreuzschmierereien in der MathunistraßeLaim: Am Freitag, 08.05.2020 wurde der Polizeiinspektion 41 (Laim) die Beschädigung der Fassade eines Gebäudes in der Mathunistraße gemeldet.

Ein oder mehrere unbekannte Personen sprühten im Zeitraum von Freitag, 24.04.2020, 16:00 Uhr, bis Montag, 27.04.2020, 07.00 Uhr, ein Hakenkreuz sowie mehrere seitenverkehrte Hakenkreuze an die dortige Fassade (alle ca. 50 x 50 cm groß). Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Das Kriminalfachdezernat 4 hat die Ermittlungen übernommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kriminalfachdezernat 4, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 11.05.2020
Quelle: Polizeiinspektion 41 München Laim

Konstituierende Sitzung des Bezirksausschusses

Konstituierende Sitzung des BezirksausschussesAm 12. Mai findet in der Turnhalle der Georg-Büchner-Realschule, Droste-Hülshoff-Straße 5, die konstituierende Sitzung des Bezirksausschusses Laim statt. Gegen 19:30 geht es los.

In der kommenden Sitzung soll der/die neue BA-Vorsitzende gewählt werden sowie seine/ihre Stellvertreter/innen. Darüber hinaus werden die neuen Unterausschüsse gebildet und die jeweiligen Mitglieder und ihre Stellvertreter benannt. Zudem werden die Beuaftragten im BA gewählt, z.B. ein/e Kinder- und Jugendbeauftragte/n, eine/ein Beauftragte/r für Menschen mit Behinderung, eine/eine Gleichstellungsbeauftragte/r, eine/ein Beauftragte/r gegen Rechtsextremismus sowie weitere Posten. Außerdem werden die Fraktionssprecher / -innen gewählt.

Aufgrund der aktuellen Lage und weil das Abstandsgebot eingehalten werden soll, steht nur ein begrenztes Kontingent an Besucherplätzen zur Verfügung.

Eingetragen am 11.05.2020

Person wird nach Angriff auf mehrere Pkw festgenommen

Person wird nach Angriff auf mehrere Pkw festgenommenLaim: Am Sonntag, 10.05.2020, griff ein 25-jähriger Afghane gegen 20:45 Uhr an einer Ampelkreuzung in der Zschokkestraße mehrere dort verkehrsbedingt bei Rotlicht haltende Pkw an.

Dabei beschädigte der 25-Jährige drei dort stehende Pkw mit einem Küchenmesser (Kratzer und Dellen, Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro). Personen wurden dabei nicht verletzt.

Mehrere Einsatzfahrzeuge der Münchner Polizei fuhren nach dem Eingang entsprechender Notrufe zum Einsatzort. Die innerhalb kürzester Zeit eintreffenden Einsatzkräfte konnten den 25-Jährigen noch in Tatortnähe festnehmen. Das Tatwerkzeug, ein Küchenmesser, führte er noch bei sich. Dieses wurde als Beweismittel sichergestellt. Bei der Festnahmesituation machte der Tatverdächtige zum Teil zusammenhangslose Äußerungen. Die Tatmotivation ist unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Münchner Polizei. Er wurde wegen des Anfangsverdachts des versuchten räuberischen Angriffes auf Kraftfahrer angezeigt.

Der 25-Jährige wurde im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der zwischenzeitlich Haftbefehl erlassen hat.

Eingetragen am 11.05.2020
Quelle: Polizeipräsidium München

Entlich wiedervereinigt

Entlich wiedervereinigtLaim: "Rettung Kleintier" ist in diesen Tagen ein häufiges Meldebild für die Feuerwehr München.

So auch am gestrigen Donnerstagnachmittag in Laim. Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug wurde in die Elsenheimerstraße beordert, da sich hier eine Entenfamilie in den Grünstreifen eines Hinterhofs verirrt hatte. Die Einsatzkräfte konnten eine Entenmutter und sechs ihrer Küken wohlbehalten in eine Transportbox für Kleintiere aufnehmen. Da die Familie augenscheinlich komplett war, ging es anschließend Richtung Isarkanal, wo sich die Tierchen unmittelbar ins Wasser begaben. Währenddessen wurde die Feuerwehr erneut zur selben Einsatzadresse in Laim beordert. Im Gebüsch versteckten sich noch zwei weitere Entchen, die nach ihrer Mutter suchten. Die Nachzügler wurden wieder an die gleiche Stelle der Isar gebracht, nach kurzem "Quäken" der Küken kam die Entenmutter herbeigeeilt und nahm die beiden in Empfang. Einem glücklichen Familienleben in der Natur steht somit nichts mehr im Weg.

(hax)

Foto: Berufsfeuerwehr München

Eingetragen am 09.05.2020
Quelle: Berufsfeuerwehr München

SystemsprengerKinotag am 10.5.2020 zur Unterstützung deines Lieblingskinos!

SystemsprengerKinotag am 10.5.2020 zur Unterstützung deines Lieblingskinos!Tickets gibt es nur am 10. Mai unter cvod.de
#HilfDeinemKino

Liebe Freund*innen des Kinos,
eigentlich sollte es den großen Kinotag der Deutschen Filmakademie für die diesjährigen LOLA-Preisträgerfilme geben – aber die Kinos sind nach wie vor geschlossen, viele bangen um ihre Existenz. Deshalb haben sich Jan Krüger und Jörg Trentmann vom Filmverleih Port au Prince Pictures zu einem außergewöhnlichen Schritt entschieden und initiieren einen speziellen KINOTAG.
Anlässlich der acht Preise der Deutschen Filmakademie veranstalten sie gemeinsam mit den Kinos in ganz Deutschland am 10. Mai 2020 den SYSTEMSPRENGER-Kinotag über das Virtual Theatre Portal - CVOD.de. Ergänzt wird dies mit spannenden Live-Filmgesprächen mit den Preisträger*innen des Deutschen Filmpreises.

Aufgrund der Corona-Krise findet der SYSTEMSPRENGER-Kinotag virtuell bei den Zuschauer*innen zu Hause statt und die Kinobesucher*innen unterstützen mit dieser einmaligen Aktion direkt die deutschen Kinos.

Was ist geplant?
Am Aktionstag haben Kinofans die Möglichkeit den Film SYSTEMSPRENGER über ihr lokales Kino zu streamen und außerdem von 16 bis 20 Uhr an spannenden Video-Q&As teilzunehmen.

Folgende Filmgespräche finden statt:Weitere Namen der Moderator*innen werden im Laufe der Woche bekannt gegeben.

Wie funktioniert das?
Auf der Virtual Theatre Plattform cvod.de werden virtuelle Kinosäle "gebaut", mit denen die Zuschauer*innen zu Hause "ins Kino" gehen können.

Sie wählen auf der CVOD.de-Startseite über die Eingabe der Postleitzahl IHR LIEBLINGSKINO in der Nähe aus. Der Abruf kostet einmalig 9,99 Euro. Dafür kann man am Aktionstag, dem 10. Mai 2020, den Film SYSTEMSPRENGER 24 Stunden lang streamen sowie über den Zugangslink zum Live-Stream an den Q&As mit allen Beteiligten teilnehmen.

Die für die Zeit der Kinoschließung etablierte Plattform CVOD.de beteiligt die zur Zeit geschlossenen Kinos direkt an den Erlösen. 1/3 der Einnahmen gehen an das von den Zuschauer*innen gewählte Kino!

Eingetragen am 08.05.2020

Neue Zwischennutzung in Laim

Neue Zwischennutzung in LaimDas Kommunalreferat ermöglicht die Zwischennutzung der für den späteren Schulbau vorgesehenen Fläche an der Agnes-Bernauer-Straße 77 in Laim. Nach Durchführung eines Interessenbekundungsverfahrens wurde dort bis Jahresende 2020 die Erlaubnis für den Betrieb eines Freiluft- und Kulturcafés erteilt.

Die Fläche wurde bereits an die künftige Betreiberin des „Café Steinchen“ übergeben. Laut Aussage der Mieterin soll der Betrieb zeitnah starten, sobald alle vorbereitenden Maßnahmen durchgeführt wurden und die Corona-Pandemie es zulässt. Geplant ist der Aufbau von zwei Containern, einem Bauwagen, einer Holzterrasse, Sanitäranlagen, Fahrradständern sowie einem Zelt.
Kommunalreferentin Kristina Frank: „Der Wunsch in Laim war groß, die Fläche neben der Fürstenrieder Schule bis zur künftigen Schulerweiterung sinnvoll zu nutzen. Das Kommunalreferat macht die Zwischennutzung möglich. Das ,Café Steinchen´ ist ein wunderbares Konzept für diese bislang recht trostlose Ecke. Eine gelungene Aufwertung, die hoffentlich bald urbane Aufenthaltsqualität schaffen wird. Nach Lockerung der Corona-Beschränkungen freue ich mich schon, meinen ersten Latte Macchiato im ,Café Steinchen‘ genießen zu dürfen.“

Eingetragen am 08.05.2020
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Kraftfahrzeugrennen

KraftfahrzeugrennenLaim: Am Montag, 04.05.2020, gegen 02:20 Uhr befand sich ein Polizeibeamter der Polizeiinspektion 41 (Laim) mit seinem Pkw auf dem Nachhauseweg von seinem Dienst. Dort wurde er auf eine 22-jährige Münchnerin mit ihrem BMW Pkw und einen 24-Jährigen aus dem Landkreis München mit seinem Mercedes Pkw aufmerksam.

Die beiden befuhren die Landsberger Straße stadtauswärts mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit nebeneinander. Die Situation wirkte, als würden sie ein Kraftfahrzeugrennen gegeneinander bestreiten.

Der Beamte verständigte seine im Dienst befindlichen Kollegen, welche die Verfolgung aufnahmen und die beiden Fahrzeuge stoppen konnten. Während der Verfolgung konnten mehrere Verkehrsverstöße festgestellt werden (z.B. wurde eine rote Ampel überfahren). Zudem verlor die 22-Jährige kurzzeitig die Kontrolle über ihr Fahrzeug, als das Fahrzeugheck des BMW ausbrach und beinahe gegen geparkte Fahrzeuge prallte.

Beim Anhalten des Mercedes wurde festgestellt, dass die Bremsen des Fahrzeuges bereits glühten. Der 24-Jährige verhielt sich gegenüber der Polizeistreife derart aggressiv, so dass er kurzzeitig gefesselt werden musste.

Sie werden nun wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennen, mehreren Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung und einem Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Eingetragen am 06.05.2020
Quelle: Polizeiinspektion 41 München Laim

Die Münchner Stadtbibliothek öffnet schrittweise ihre Türen

Die Münchner Stadtbibliothek öffnet schrittweise ihre TürenGestern hat das Bayerische Kabinett entschieden, dass die Schließungsverfügung für kommunalen Bibliotheken kurzfristig zum 11. Mai aufgehoben wird. Damit darf auch die Münchner Stadtbibliothek, die unter normalen Umständen täglich etwa 20.000 Besuche verzeichnet, unter Auflagen wieder für das Publikum geöffnet werden. Angesichts der hohen Besucherzahlen werden zunächst ausgewählte Standorte der Münchner Stadtbibliothek mit einem eingeschränktem Service-Angebot in Betrieb genommen. Um Nutzerinnen und Nutzer sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen und den allgemeinen Auflagen zu Hygiene und Abstandswahrung zu entsprechen, erfolgt die weitere Wiederöffnung stufenweise.

Kulturreferent Anton Biebl: „In den letzten Wochen haben sich viele die Zeit zuhause mit einem guten Buch oder einem Film verkürzt. Die Münchner Stadtbibliothek hatte ihr breites Onlineangebot sofort erweitert und kostenlos angeboten. Wir haben 8.000 neue Nutzerinnen und Nutzer verzeichnet. Insgesamt 12 Millionen Leihen pro Jahr beweisen, dass unser Medienangebot zur kulturellen Grundversorgung gehört. Das hat auch der Freistaat erkannt und die Schließungsverfügung kurzfristig zurückgenommen. Unser Grundsatz ,Teilhabe für alle´ gilt nun auch wieder für den Bibliotheksbesuch vor Ort – natürlich unter Einhaltung der Hygieneregeln.“ Bibliotheksdirektor Dr. Arne Ackermann: „Wir freuen uns sehr darauf, unsere Besucherinnen und Besucher wiederzusehen und sie mit frischem Lese-, Hör-, Lernstoff versorgen zu können. Gleichzeitig gilt es sicherzustellen, dass die Bibliotheksöffnungen verantwortungsvoll gestaltet werden. Wir beginnen daher zunächst mit einem Probebetrieb an fünf Standorten. Auf Basis der Erfahrungen der nächsten Tage werden wir weitersehen, was nach und nach möglich ist. Die Teilöffnung ab kommender Woche ist ein erster Schritt zurück zu einer Bibliothek, die sich in erster Linie als sozialer Ort in der Stadtgesellschaft versteht und die für alle Münchnerinnen und Münchnern ansprechbar sein möchte.“

Öffnung von Standorten und Angebote
Ab Montag, 11. Mai, öffnen die Stadtbibliothek Am Gasteig sowie die Kinder- und Jugendbibliothek ihre Türen, ab Dienstag, 12. Mai, die Stadtteilbibliotheken Pasing, Neuhausen, Giesing und Hasenbergl. Möglich ist dort die Vorbestellung, die Ausleihe und die Rückgabe von Medien. Auch zentrale Dienstleistungen wie Anmeldung, Verlängerung, Zahlung und eine eingeschränkte Beratung werden angeboten.
Zusätzlich ist an den Standorten Westend, Laim, Hadern und Fürstenried die Medienrückgabe über die Außenautomaten möglich. Ab Montag, 18. Mai, öffnet die Monacensia im Hildebrandhaus. Die Bibliotheks- und Archivnutzung funktioniert – unter Einhaltung der Hygieneauflagen – wie gewohnt. Der Ausstellungsbesuch ist für eine begrenzte Anzahl von Besucherinnen und Besuchern möglich.

Schutzmaßnahmen
Alle Nutzerinnen und Nutzer ab 6 Jahren sind verpflichtet, in den Räumlichkeiten der Münchner Stadtbibliothek ein Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Abstandsmarkierungen und Hinweisschilder vor Ort erleichtern die Orientierung. Die Anzahl der Besucherinnen und Besucher in den Gebäuden richtet sich nach den offiziellen Vorgaben pro Quadratmeter, derzeit also eine Person pro 20 Quadratmeter. In den Thekenbereichen wird eine Schutzvorrichtung installiert.
Längere Aufenthalte in der Bibliothek und die Nutzung von Arbeitsplätzen, Sitzgruppen, Kopierern und Scannern sind momentan nicht möglich. Veranstaltungen vor Ort finden bis auf Weiteres nicht statt.
Informationen zu den Bedingungen vor Ort und den angebotenen Services gibt es telefonisch unter 480983313 oder über die eAuskunft unter https://digiauskunft.digibib.net/muenchen/eAuskunft.html.

Eingetragen am 06.05.2020
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Blättern:  << | < |9|10|11|12|13|14|15|16|17|18| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Corona-Krise - wie geht es weiter?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

» 31.10. Malen mit der linken Hand
» 31.10. Ausstellung Cuba Cars
» 31.10. Sonderausstellung im Verkehrszentrum
» 31.10. EINE FRAU MIT BERAUSCHENDEN TALENTEN
» 31.10. DRACHENREITER
» 31.10. ES IST ZU DEINEM BESTEN
» 31.10. UND MORGEN DIE GANZE WELT
» 31.10. MEIN LIEBHABER, DER ESEL & ICH
» 31.10. JIM KNOPF UND DIE WILDE 13
» 01.11. IM BERG DAHUIM
» 01.11. EINE NACHT IM LOUVRE: LEONARDO DA VINCI
» 01.11. Kretische Tänze
» 02.11. Englisch für Fortgeschrittene 2
» 02.11. Frauenfrühstück
» 02.11. Qigong
» 02.11. Qigong
» 02.11. Laimeria Mittagstisch
» 02.11. Strickkastl
» 02.11. Strickkastl
» 02.11. Lust auf Lieder
» 02.11. Zwergerltanz I (4-6 Jahre)
» 02.11. Italienisch für Anfänger mit Vorkenntnissen
» 02.11. Zwergerltanz II
» 02.11. Kreativer Kindertanz (7-9 Jahre)
» 02.11. Yoga für den Rücken
» 02.11. Boogie-Crazy-Hoppers
» 03.11. Feldenkrais
» 03.11. Laimeria Mittagstisch
» 03.11. Ballett (4-7 Jahre)
» 03.11. Jazztanz (8-12 Jahre)
» 03.11. Wild Horse City Dancers
» 03.11. Laimer Kammertonjäger
» Kalender
» Alle 475 Termine

NettoFinanz München

Lokalnachrichten

Bauarbeiter in die Tiefe gestürzt

Laim: Am Mittwochnachmittag hat sich ein Bauarbeiter auf einer Baustelle schwer verletzt. ...
» Weiterlesen

Tram kollidiert mit Kind - eine Person leicht verletzt

Laim: Am Dienstag, 27.10.2020, gegen 14:00 Uhr, ging eine 11-jährige Münchnerin auf dem ...
» Weiterlesen

KINOSCHLIESSUNG AB 02.11.2020

Ab Montag, 2.11.20 müssen wir auf Anordnung der bayerischen Staatsregierung das K...
» Weiterlesen

Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages am Laimer Feldkreuz fällt aus!

Verehrte Freunde des Veteranen- und Kriegervereins Laim 1890/2010 e.V.

Aus bekannten G...
» Weiterlesen

Verkehrsunfall mit Fußgänger - eine Person verletzt

Laim: Am Montag, 26.10.2020, gegen 18:00 Uhr, wurde über den Notruf 110 der Polizei ein V...
» Weiterlesen

Körperverletzungsdelikt

Laim: Am Freitag, 23.10.2020, gegen 14:10 Uhr, befand sich ein 17-jähriger Schüler aus M...
» Weiterlesen

Verschärfte Coronaregeln

Angesichts stark steigender Corona-Infektionszahlen ist die vom Freistaat vorgegebene Vers...
» Weiterlesen

Fremdenfeindliche Beleidigung

Laim: Am Sonntag, 18.10.2020, gegen 17:50 Uhr, gingen zwei bislang unbekannte Täter an ei...
» Weiterlesen

Trickdiebstahl durch angeblichen Polizeibeamten

Laim: Am Mittwoch, 14.10.2020, gegen 13.45 Uhr, begab sich ein über 80-jähriger Münchne...
» Weiterlesen

Themencafe Inklusion: Selbstbestimmt leben

Versorgung und Begleitung zu Hause, auch bei schwerster Krankheit.

Dienstag, 20. Oktobe...
» Weiterlesen

Der Ausnahmejournalist Ernst Cramer

Das Wiedervereinigungsgebot war ein Bestandteil des Grundgesetzes für die Bundesrepublik ...
» Weiterlesen

Inzidenzwert über 50: München verschärft Corona-Maßnahmen

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet heute für München eine 7-Tage-Inzidenz für Corona...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden