Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3628 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

KABOOM Media

Letzter Inserent:
togather CAFE RESTAURANT
Schwanthalerstraße 160
LAIM-online auf Facebook

Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino


Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

6497 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |9|10|11|12|13|14|15|16|17|18| > | >> 

Versuchter Raub

Versuchter RaubLaim: Am Mittwoch, 13.04.2022, gegen 00:15 Uhr, befanden sich vier Männer zwischen 19 und 26 Jahren auf dem Nachhauseweg, als sie in S-Bahnhofnähe der Friedenheimer Brücke von zwei ihnen unbekannten Männern unvermittelt körperlich angegangen und zur Herausgabe von Geld aufgefordert wurden. Es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung zwischen allen Beteiligten. Die beiden Angreifer entfernten sich danach. Bei der Auseinandersetzung wurden der 26-Jährige mit Wohnsitz in München sowie der 19-Jährige mit Wohnsitz im Landkreis München verletzt. Sie mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Ein weiterer 19-Jähriger mit Wohnsitz im Landkreis München sowie ein 23-Jähriger, ebenfalls mit Wohnsitz in Landkreis München, wurden leicht verletzt. Zu einer Herausgabe von Geld kam es nicht.

Die weiteren Ermittlungen hat das Kommissariat 21 (Raubdelikte) übernommen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:
Männlich, 17 - 20 Jahre, 175 - 180 cm, schlank, südeuropäischer Typ; bekleidet mit schwarzem Jogginganzug mit Kapuze

Täter 2:
Männlich, 17 - 20 Jahre, 165 - 170 cm, schlank, afrikanischer Herkunft (dunklere Hautfarbe); bekleidet mit Halstuch und dunklem Jogginganzug

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Friedenheimer Brücke/Bahnhofnähe Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 13.04.2022
Quelle: Polizeipräsidium München

Pflanzentausch in Laim

Pflanzentausch in LaimNach der erfolgreichen Pflanzentauschaktion im letzten Jahr, führen wir auch dieses Jahr vor dem laim_up Laden in der Guido-Schneble_Straße 24 einen Pflanztentausch durch.

Die Pflanzentauschaktion findet unter dem Motto "Pflanzen & Tauschen" statt. Die Aktion ist ein Beitrag das urbane Grün im Stadtteil zu vermehren und wachsen zu lassen und Möglichkeiten für Begegnung und AusTAUSCH zu schaffen. Wie im letzten Jahr ist das eine gute Gelegenheit nicht nur die verschiedensten Kräuter, Blumen, Samen oder Gemüsepflanzen zu teilen und zu tauschen, sondern auch Wissen, Erfahrungen und Freuden beim Gärtnern.

Ziel des laim_up Pflanzentauschs ist es, dass möglichst viele verschiedene Pflanzen zwischen möglichst vielen Menschen zirkulieren und an möglichst vielen und unterschiedlichen Orten wachsen und gedeihen.

In Vorbereitung auf die Tauschaktion haben wir zusammen mit einigen Nachbar*innen schon eine Vielfalt von verschiedenen Pflanzen vorgezogen: darunter diverse Sorten von Gemüsen wie Tomaten, Gurken, Zuchini oder Blumen wie Zinnien, Löwenmaul, Ringelblumen und viele andere.

Wir freuen uns auf einen regen AUSTAUSCH auch in diesem Jahr.

Was wird getausch/was kann getauscht werden?
• Ableger
• Selbstgezogene Pflänzchen
• Samen
In möglichst großer Vielfalt.

Wie wird getauscht?
• Während der Tauschtermine können Pflänzchen, Ableger etc. getauscht werden.
• Es geht um TAUSCH – wer etwas entnimmt sollte auch etwas einstellen.
• Wer nichts zum tauschen hat beteiltigt sich mit einer SPENDE an der Aktion
• Die Tauschpflänzchen/-Pflanzen sollten in Töpfchen sein, so dass sie von uns nur gegossen werden müssen.
• Die Pflanzen sollten beschriftet sein, damit wir wissen, was was ist. Einen Stift halten wir bereit.

Wann wird getauscht werden? Folgende Termine sehen wir vor:
Samstag 23.4. 10:00 – 14:00 Sonntag 24.4. 10:00 – 14:00 Mittwoch 27.4. 16:00 - 19:00 Donnerstag 28.4. 16:00 - 19:00
Samstag 30.4. 10:00 – 14:00

Zur Organisation und über den Stand der Vorbereitungen informieren wir auf unserer Website www.laim-up.de

Kontakt und Beteiligung:
Wer Pflanzen oder Samen für den Tausch beisteuern möchten, Ideen für den Tausch hat, sich daran beteiligen möchte oder vorher und /oder während der Tauschtermine laim_up unterstützen möchte, soll sich bei laim_up melden.

Kontaktdaten für Interessierte:
E-Mail: info@laim-up.de
Postanschrift: laim_up Guido-Schneble-Straße 24 80689 München
Web-Adresse: www.laim-up.de

Eingetragen am 12.04.2022
Quelle: laim_up

Schon wieder: Raubüberfall auf Wettbüro

Schon wieder: Raubüberfall auf WettbüroLaim: Am Donnerstag, 07.04.2022, gegen 18:20 Uhr, betrat ein unbekannter Mann ein Wettbüro in Laim und hielt hierbei eine Schusswaffe in der Hand. Im Anschluss forderte der unbekannte Täter einen anwesenden Kunden auf, sich niederzulegen, ging zum Tresen und forderte den anwesenden Angestellten des Wettbüros auf, ihm Bargeld auszuhändigen.

Dieser, ein 25-Jähriger mit Wohnsitz in München, übergab dem unbekannten Täter das in der Kasse befindliche Bargeld. Der Täter verstaute dieses in einer von ihm mitgebrachten Tüte und entfernte sich in der Folge fußläufig in Richtung Laimer Platz.

Daraufhin verständigte der Angestellte den Polizeinotruf 110. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit mehr als zehn Streifen verliefen ohne den gewünschten Erfolg.

Die weiteren Ermittlungen zum Fall führt das Kommissariat 21 (Raubdelikte).

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, 18 – 20 Jahre, ca. 180 cm; bekleidet mit neongelber Sturmhaube, schwarzer Jogginghose, schwarzer Turnschuhe, oliv-braun-farbene Jacke, bewaffnet mit schwarzer Pistole

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich U-Bahnhof Friedenheimer Straße/Zschokkestraße/Gotthardstraße/Laimer Platz Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 09.04.2022
Quelle: Polizeipräsidium München

Kursangebote im Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau

Kursangebote im Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-BlumenauDas Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau in der Alpenveilchenstraße startet mit einer Vielzahl an Kursen ins Frühjahr!
In folgenden Angeboten sind noch Plätze frei:

• Geistig fit, Gedächtnistraining, montags 10.00 – 11.00 Uhr
• Yoga, dienstags, 14.00 – 15.30 Uhr
• Qi Gong, mittwochs, 14.00 – 15.30 Uhr
• Qi Gong: mittwochs 15.45 – 17.15 Uhr
• Englisch für Fortgeschrittene, mittwochs 10.30 – 11.30 Uhr
• Englisch Konversation, mittwochs 12.00 – 13.00 Uhr
• Englisch für Anfänger mit Vorkenntnissen, donnerstags 12.45 – 13.45 Uhr
• Smartphone- und Tabletkurs: freitags, 9.30 – 11.00 Uhr

Bei Interesse rufen Sie gerne an, Tel. 089 / 580 34 76.
Wir freuen uns auf Sie!


Eingetragen am 08.04.2022

Letzter Wintergruß? - doch der Frühling setzt sich durch

Letzter Wintergruß? - doch der Frühling setzt sich durchWegen Corona lagen an vielen Orten kulturelle Aktivitäten weitgehend auf Eis.

Nun haben sich, trotz des jüngsten Schnee- und Kälteeinbruchs, die ersten Blüten durchgesetzt und auch das Programm im INTERIM
wurde wieder aufgenommen.

Die Unterbrechung ist für Renovierungsarbeiten genutzt worden – und sie sind gut gelungen.

Text u. Bild: Werner Brandl

Eingetragen am 08.04.2022

Ostermontagcafé in Namen Jesu

Ostermontagcafé in Namen JesuDas diesjährige Ostermontagcafé findet am Ostermontag von 14:00 bis 17:00 Uhr im Innenhof des Pfarrzentrums der Pfarrei Namen Jesu statt.

Bei Kaffee und leckeren Kuchen werden wir in geselliger Runde Ostern feiern.

Auch der Osterhase hat seinen Besuch angekündigt und lässt sich gerne mit allen Gästen fotografieren.

Unsere traditionelle Ostereiersuche sollte man auch nicht entgehen lassen.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!


Eingetragen am 07.04.2022
Quelle: Pfarrverband Laim

Zeugenaufruf zur Identifizierung eines unbekannten Toten

Zeugenaufruf zur Identifizierung eines unbekannten TotenAm Freitag, 25.03.2022, wurde gegen 06:30 Uhr an einer Baustelle in der Landsberger Straße in München ein bislang unbekannter Mann tot aufgefunden. Die bisher durchgeführten polizeilichen Maßnahmen führten nicht zur Identifizierung des unbekannten Mannes. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann eine Fremdeinwirkung in Bezug auf den Todesfall ausgeschlossen werden.
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, die zur Identifizierung des unbekannten Mannes führen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel.: 089/2910.0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Link zum Zeugenaufruf

Eingetragen am 07.04.2022
Quelle: Polizeipräsidium München

Nachbarschaftsflohmärkte 2022 im Westend

Gilt für alle Termine: Aufbau ab 8:00, Flohmarkt 9:00 – 15:00 Uhr

Gollierplatz den zweiten Samstag im Monat von April bis Oktober.
9.04, 14.05, 11.06, 09.07, 13.08, 10.09, 8.10.22

Flohmarkttermine auf dem Georg-Freundorfer-Platz
30.04, 4.06, 25.06, 23.07, 27.08, 17.09, 29.10.22
Hofflohmarkt "ganzWestend" 10.09.22 von 10:00 – 16:00 Uhr

Alle Termine unter Vorbehalt

Weitere Informationen unter www.kulturLaden-westend.de, flohmarkt@kulturladen-westend.de

Eingetragen am 05.04.2022
Quelle: KulturLaden Westend

Der neue Gold-Standard - oder der Versuch eines Aprilscherzes

Der neue Gold-Standard - oder der Versuch eines AprilscherzesIn den letzten Jahren waren die Währungen dieser Welt immer wieder starken Schwankungen unterworfen. Auch die Aktienkurse selbst großer Unternehmen waren für Großinvestoren wie Kleinanleger kein Garant für erkleckliche Gewinne - oftmals ist sogar genau das Gegenteil eingetreten, die Papiere gingen in den Keller und die Anleger haben teuer draufzahlen müssen. Ein Umstand, der durch die Corona-Pandemie und zahlreiche andere Krisen auf der Welt noch angeheizt wurde.

Auch Investitionen in andere wertvolle Güter brachten nicht die Ergebnisse, die sich die Investoren gewünscht hätten - und nicht jeder kann oder will sein sauer Erspartes in Diamanten, Oldtimern, teuren Uhren oder edlen Weinen anlegen. Vom Immobilienmarkt ganz zu schweigen, in diesem Segment ist gerade in München kaum noch Profit möglich.

Doch damit ist jetzt Schluss. Findige Wirtschaftsfachleute haben eine ebenso einfache wie erfolgversprechende Methode entwickelt, selbst kleine Vermögen in kürzester Zeit zu vervielfachen. Öl ist das neue Gold. Und damit ist nicht die schwarze Pampe gemeint, die nach dem Raffinieren unsere Autos antreibt. Nein, es geht um den wertvollen Saft, der aus Sonnenblumen, Raps oder Oliven gewonnen wird. Die Nachfrage ist mittlerweile derart groß, dass Münchner Millionäre versuchen, auf Lidl- und Aldi-Parkplätzen ihre Ferraris gegen handelsübliche Gebinde der wertvollen Flüssigkeit einzutauschen.

Das ist Ihre Chance, ins Ölgeschäft einzusteigen und Ihre Einkünfte in ungeahnte Höhen zu treiben! Werden Sie der neue J.R. Ewing und investieren Sie in Ihre sorgenfreie Zukunft! Die neuen Überflieger heißen nicht Google, Siemens oder SAP, sondern MAZOLA, BERTOLLI und THOMY!

Foto: Peter Fazekas

Eingetragen am 01.04.2022

Bewaffneter Raubüberfall auf ein Wettbüro in Laim

Bewaffneter Raubüberfall auf ein Wettbüro in LaimLaim: Am Donnerstag, 31.03.2022, gegen 19:30 Uhr, betrat ein mit einer schwarzen Pistole bewaffneter unbekannter Täter ein Wettbüro in Laim, hielt einem anwesenden Angestellten die Waffe vor und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der 30-jährige Angestellte mit Wohnsitz in München flüchtete daraufhin durch einen Hinterausgang. Der unbekannte Täter verblieb hierdurch zunächst allein in den Räumlichkeiten und entfernte sich im weiteren Verlauf ohne Beute von der Tatörtlichkeit.
Im Anschluss verständigte der Angestellte den Polizeinotruf 110.

Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung mit mehr als 15 Streifen verlief ohne den gewünschten Erfolg.

Das Kommissariat 21 (Raubdelikte) führt die weiteren Ermittlungen zum Fall.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 20 Jahre, ca. 180 - 185 cm, schlank, Brille mit silberfarbenen Gestell; bekleidet mit schwarzem Kapuzenpulli, schwarzer Hose, weißen Schuhen, trug schwarze Handschuhe, bewaffnet mit schwarzer Schusswaffe

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Agnes-Bernauer-Straße/Lautensackstraße/Elsenheimerstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 01.04.2022
Quelle: Polizeipräsidium München

Jubiläum 50 Jahre Olympische Spiele München - ein Zeitzeuge öffnet sein Archiv

Jubiläum 50 Jahre Olympische Spiele München - ein Zeitzeuge öffnet sein ArchivStadtbibliothek Laim zeigt Olympia-Originalplakate

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jubiläum 50 Jahre Olympische Spiele München“ zeigt die Stadtbibliothek Laim vom 5. April bis 4. Juni die Originalplakate, mit denen für die Wettkämpfe in den einzelnen Disziplinen geworben wurde. Diese Plakate, die auch heute noch zeitlos ansprechend wirken, sind Teil eines grafischen Gesamtkonzepts zu den Olympischen Spielen München 1972, mit dem der Grafiker Otl Aicher Designgeschichte geschrieben hat.

Norbert Winkler, Jahrgang 1951, begeistert sich seit vielen Jahren für Geschichte und insbesondere für die Geschichte „seiner“ Stadt München. Als junger Mann war er beruflich hinter den Kulissen bei der Vorbereitung der Olympischen Spiele dabei. Deshalb befindet sich in seinem umfangreichen privaten Archiv zur Münchner Zeitgeschichte auch diese Rarität, die er in der Ausstellung der Stadtöffentlichkeit präsentiert.

Bei der Ausstellungseröffnung am Dienstag den 5. April um 19.30 Uhr präsentiert Norbert Winkler weitere seltene Erinnerungsstücke aus seinem Besitz und erinnert sich an seine Erlebnisse bei der Teilnahme u.a. an der Vermessung und dem Bau der Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim und der Einkleidung der Athletinnen und Athleten. Der Eintritt ist frei. Bitte informieren Sie sich vor Ort über die aktuell geltenden Hygiene- und Zugangsregelungen.

Infos unter www.muenchner-stadtbibliothek.de/laim oder 1 27 37 33-0

Foto: Pixabay

Eingetragen am 31.03.2022
Quelle: Münchner Stadtbibliothek Laim

Zum Tod von Laurentius, genannt "Lenz", Pfäffl

Zum Tod von Laurentius, genannt Er trug den schönen alten Vornamen Laurentius. Seine Freunde nannten ihn aber nur "Lenz". Das ist so typisch bayerisch wie er war. Laurentius Pfäffl starb jetzt knapp vierzehn Tage nach seinem 85. Geburtstag. Er war einer, den viele Laimer Bürgerinnen und Bürger kannten. Der ehemalige Ortsvorsitzende der CSU in unserem Viertel stellte sich gerne in den Dienst an der Öffentlichkeit. Als Vorsitzender des Laimer Bezirksausschusses und dann jahrelang als Stellvertreter des Vorsitzenden kannte er das kleine politische ABC, um das sich die alltägliche Arbeit der Stadtteilparlamente dreht – von A wie Asylbewerberunterkünfte bis Z wie Zebrastreifen.

Laurentius Pfäffl war im besten Sinne Bürger unseres Stadtviertels – anerkannt über die Parteigrenzen hinaus. Dabei bewies er seinen Bürgersinn nicht nur in der Politik. Er stellte sich auch darüber hinaus gerne in den Dienst der Allgemeinheit, als langjähriger Vorsitzender des Eisenbahner Sportvereins Laim e.V., dem ESV, der heute SV Laim e.V. heißt, trug er seinen Teil mit dazu bei, dass Erwachsene, Jugendliche und Kinder in unserem Viertel die Möglichkeit hatten und haben, ihre Freizeit mit Freunden und Bekannten sportlich zu verbringen.

Auch am kulturellen Leben Laims beteiligte sich "Lenz" Pfäffl. Über viele Jahre war er als Vorstandsmitglied eines der aktiven Mitglieder des Historischen Vereins Laim e.V.. Er trug dazu bei, dass die Menschen in unserem Stadtviertel heute wissen, dass Laim trotz seiner ständig wachsenden Einwohnerzahlen keinesfalls eine „Schlafstadt“ am Innenstadtrandbereich ist, die vor mehr als 120 Jahren von München eingemeindet wurde, sondern ein Ort mit Geschichte.

Wenn die Menschen in Laim besonders glücklich sind und ihre Nachbarschaft positiv erleben, mehr sogar als in allen anderen Münchner Stadtvierteln, wie eine Studie der Ludwigs-Maximilians-Universität zeigte, hat auch Laurentius Pfäffl seinen Teil dazu beigetragen. Wir werden unseren Freund und Nachbarn vermissen und ihm ein ehrendes Gedenken erhalten.

Peter Hausmann


Eingetragen am 31.03.2022

Matthäus-Passion von Heinrich Schütz - Konzert am 3. April in der Paul-Gerhardt-Kirche Laim

Matthäus-Passion von Heinrich Schütz - Konzert am 3. April in der Paul-Gerhardt-Kirche Laim2022 ist das 350. Todesjahr des sächsischen Komponisten Heinrich Schütz (1585 - 1672). Schütz gilt als der erste deutsche Komponist von europäischem Rang. Er wirkte fast 40 Jahre lang als Hofkapellmeister in Dresden.

Nach italienischen Madrigalen in seiner frühen Zeit schrieb Schütz seine geistlichen Werke vor allem in deutscher Sprache. Diese Wortvertonungen, in denen er alle musikalischen Mittel in den Dienst der Textaussage, der „Verkündigung“ stellte, prägten die Vokalmusik der Barockzeit.

Die Matthäuspassion aus dem Jahr 1666 ist eines seiner Spätwerke. Hoch konzentriert lässt Schütz die Leidensgeschichte Jesu in unbegleitetem Gesang vortragen, sehr fein dem Inhalt der Bibelworte nachspürend. Kurze, prägnante Chorsätze illustrieren das dramatische Geschehen.

Der Paul-Gerhardt-Chor führt das Werk am Sonntag, 3. April, um 17 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche in Laim (Mathunistr. 23-27, Nähe U5 Laimer Platz) auf. Solisten sind Tino Brütsch (Evangelist) und Felix Rumpf (Jesus), die Leitung hat Ilse Krüger.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Eingetragen am 29.03.2022

Zwei Leichtverletzte nach Balkonbrand

Zwei Leichtverletzte nach BalkonbrandLaim: Am Sonntagabend wurde die Münchner Feuerwehr zu einem Balkonbrand in der Wilhelm-Riehl-Straße gerufen. Mehrere Anrufer meldeten der integrierten Leitstelle ein Feuer auf einem Balkon im dritten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, bestätigte sich die Meldung, ebenfalls war bereits die Wohnung verraucht. Umgehend wurde ein Löschangriff gestartet und zwei Personen wurden durch die Feuerwehr gerettet. Das Feuer im Bereich des Rollladens war zügig gelöscht. Anschließend musste die Fassade im betroffenen Bereich geöffnet werden, um Glutnester auszuschließen. Die Wohnung wurde anschließend mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Die zwei leichtverletzten Personen wurden zur weiteren Behandlung in ein Münchner Krankenhaus transportiert.

Der entstandene Sachschaden wird vonseiten der Feuerwehr auf 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Eingetragen am 29.03.2022
Quelle: Berufsfeuerwehr München

Lutz Rathenow: "Maskierungszärtlichkeit" - sein neuestes Buch

Lutz Rathenow: Ein Lyriker weniger auf dem Markt, da schreit die Welt nicht auf. "Mal keine Texte zu verlegen zu müssen, nicht besprochen und eingeladen zu werden, sei auch ein Hauch von Freiheit" und "wenn mir ein geniales Gedicht einfallen sollte, werde ich es in meiner Freizeit auch aufschreiben können", sagte Lutz Rathenow, nachdem er Sächsischer Aufarbeitungsbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur geworden war, in der FAZ.

Letztes Jahr beendete er seine Tätigkeit. Ende November erschien sein erster Lyrikband als Pensionär. Für ihn sind die Gedichte ein Neustart in die Literatur. Lutz Rathenow gehört in seiner angenehmen Ungefälligkeit und seiner unterentwickelten "Ostalgie Neigung“ zu den interessantesten Erscheinungen des ehemaligen ostdeutschen Literaturspektrums. Er verfügt über eine Fülle von Variationsmöglichkeiten. Originelle und abwechslungsreiche Bilder zeugen von seiner kunstvollen Durchdringen der Sprache. Humor kann auch eine Waffe gegen den tristen Alltag sein. Er ist ein Meister des Humors.

Das gilt auch für sein neuestes Buch. Er hat nichts von seiner Stahlkraft verloren. "Und so werden das auch Gedichte einer erstaunlichen Leichtigkeit des Seins. Das hätte man Dresden gar nicht zugetraut. Aber die Stadt ist – wie es aussieht – doch noch für ein paar Überraschungen gut." schreibt zum Beispiel Ralf Julke in der Leipziger Zeitung vom 8.1.2022. Dem ist nichts hinzufügen. Dresden hat deutliche Spuren Spuren in dem Werk von Lutz Rathenow hinterlassen und er wird weiter mit der Realität spielen und über sie hinaus schreiben.

Eckhard Krause

Na, dann mal los
Die Krise als Chance begreifen
Die Chance als Krise begreifen
Das Begreifen als greifen erkennen
Anfassen Zupacken Streicheln
Die Nähe als Ferne verstehen
Die Ferne als Nähe verstehen
Das Stehen im Verstehen erdulden
Es blühen
die Krisen die Blumen die Chancen

Lutz Rathenow: Maskierungszärtlichkeit. Dresdner Gedichte
Verlag SchumacherGebler, Dresden edition petit
ISBN 978-3-941209-72-5
Eckhard KrauseEckhard Krause ist Laimer Diplom-Bibliothekar im Ruhestand und Laimer Bücherwurm. Geboren in Sachsen und aufgewachsen in Ostfriesland kam er in Zeiten des kalten Krieges nach Westdeutschland und lebt nunmehr seit fast 50 Jahren in Laim. Aufmerksam beobachtet er Entwicklungen und Strömungen in Gesellschaft und Literatur.

Eingetragen am 29.03.2022


Blättern:  << | < |9|10|11|12|13|14|15|16|17|18| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Corona-Krise - wie geht es weiter?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

» 06.10. DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2
» 06.10. GUGLHUPFGESCHWADER
» 06.10. Nordic-Walking II
» 06.10. Rückenfitness und Schwimmen
» 06.10. TICKET INS PARADIES
» 06.10. TAUSEND ZEILEN
» 08.10. Kindersachen Second Hand Markt
» 08.10. MINIONS - AUF DER SUCHE NACH DEM MINIBOSS
» 08.10. FREIBAD
» 09.10. MONSIEUR CLAUDE UND SEIN GROSSES FEST
» 09.10. Kretische Tänze
» 10.10. Nordic-Walking
» 10.10. GUGLHUPFGESCHWADER
» 10.10. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 10.10. Boogie-Crazy-Hoppers
» 10.10. Volleyball "just for fun"
» Kalender
» Alle 122 Termine

glowing.nature

Lokalnachrichten

Hilfe! Steigende Energiepreise - Was kann ich jetzt tun?

Kostenfreie Infoveranstaltung im
Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau
in der ...
» Weiterlesen

Einladung zur Vorstandssitzung des Historischen Verein Laim

Tagesordnung

Begrüßung
Bericht über Aktivitäten des neuen Vorstands
Almanach Vors...
» Weiterlesen

Buchtipp: Spurensuche zu reichen Traditionen

"Wer sind wir, woher kommen wir?" Allen Unkenrufen zum Trotz beschäftigen sich die Mensch...
» Weiterlesen

Fußgänger stürzt - eine Person verletzt

Laim: Am Mittwoch, 28.09.2022, um 14:38 Uhr, ging ein 94-jähriger Mann mit Wohnsitz in M...
» Weiterlesen

Brand in einem Mehrfamilienhaus

Laim: Am Donnerstag, 22.09.2022, gegen 12:40 Uhr, wurden die Feuerwehr und die Polizei Mü...
» Weiterlesen

Start des Münchner Klimaherbst 2022

Unter dem Titel „Lebensraum Stadt: Urbane (T)Räume für Mensch, Natur und Klima...
» Weiterlesen

Trickdiebstahl durch falschen Polizeibeamten

Laim: Am Dienstag, 20.09.2022, 11:43 Uhr, bemerkte eine über 80-Jährige Frau zwei ihr ni...
» Weiterlesen

Staatsschutzrelevantes Delikt

Laim: Am Samstag, 17.09.2022, gegen 23:10 Uhr, fuhr ein 25-Jähriger, mit Wohnsitz im Land...
» Weiterlesen

Verkehrsunfall zwischen Pkw und Kraftrad, eine Person schwer verletzt

Laim: Am Montag, 19.09.2022, gegen 7:20 Uhr, fuhr ein 39-Jähriger mit Wohnsitz in Münche...
» Weiterlesen

Vermisstenfall

Laim: Am 12.09.2022 gegen 15:30 Uhr verließ der 79-Jährige mit einem Fahrrad seine Wohna...
» Weiterlesen

Vielfältiges Kursangebot im ASZ Kleinhadern-Blumenau

Das Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau startet mit einer Vielzahl an Kursen i...
» Weiterlesen

Schwerer Diebstahl aus Baustelle

Laim: Am Sonntag, 28.08.2022, gegen 09:00 Uhr, beobachteten aufmerksame Zeugen, wie zwei u...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden