Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3601 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Deutsch-Brasilianischer Kulturverein e.V.

Letzter Inserent:
Rick's Café Bar Restaurant
Blumenauer Straße 4

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5790 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |17|18|19|20|21|22|23|24|25|26| > | >> 

Ehemalige Tengelmann-Zentrale wird abgerissen

Ehemalige Tengelmann-Zentrale wird abgerissenEinst war es eines der Zentren des Münchner Einzelhandels - die ehemalige Tengelmann-Zentrale in der Landsberger Straße 350. Hier pulsierte das Lebensmittelgeschäft, von hier aus wurden die Tengelmann-Filialen in München aber auch dem Münchner Umland verwaltet und beliefert. Die Geschichte des Unternehmens reichte bis ins Jahr 1876 zurück, doch nach jahrzehntelangem Missmanagement war 2017 Schluss mit Tengelmann als Filialist. Einige gutgehende Objekte wurden von Edeka übernommen. Nun muss der triste Wirtschaftsbau aus den frühen 60er Jahren der Abrißbirne weichen.

Die Landsberger Straße zwischen Patentamt und Pasing bietet bis auf wenige Ausnahmen wenig schöne Ansichten und ist vor allem für eines bekannt: Zweckmäßige Betonklötze in denen unzählige Büros untergebracht sind. Für einige wenige davon scheinen sich die Architekten wirklich ein paar Gedanken zur Ästhetik gemacht zu haben - für andere hingegen können sie sich getrost das Lehrgeld wiedergeben lassen.

Auf den Gelände der ehemaligen Tengelmann-Verwaltung kommt nun noch ein großes Büroareal hinzu. Die AXA Investment Managers – Real Assets hat von einer Tengelmann-Tochtergesellschaft das 14.100 m² große Grundstück erworben und plant den Neubau eines Bürokomplexes. Derzeit werden die sich auf dem Gelände befindenden Gebäude abgerissen, so musste neben den Tengelmann-Büros auch der Möbelhändler "Who´s perfect" weichen, dessen Gebäude noch duch eine Künstlergruppe zwischengenutzt wurden..

Der neue Bürokomplex soll eine Bruttogrundfläche von rund 45.000 m² haben. Eine Baugenehmigung ist erteilt, bereits 2022 sollen die Gebäude bezugsfertig sein.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 18.04.2019

Flohmarkt in Fronleichnam

Flohmarkt in FronleichnamFlohmarkt im Wellusweg der Pfarrei Fronleichnam, Senftenauerstr. 111 am Samstag, den 04.05. von 17:00 Uhr - 21:00 Uhr.

Anmeldung zum Verkauf ab sofort im Pfarrbüro oder unter fronleichnam.muenchen@ebmuc.de.

Standgebühr 5€, Tische werden gestellt, Aufbau ab 16:00 Uhr.

Flohmarkt nur bei gutem Wetter (Info dazu unter: www.kindergarten-fronleichnam.de).

Eingetragen am 17.04.2019

Notbremsung durch Linienbus - acht verletzte Fahrgäste

Notbremsung durch Linienbus - acht verletzte FahrgästeEin Bus der Linie 151 befuhr am Dienstag, 16.04.2019, gegen 19:00 Uhr, die Fürstenrieder Straße in südlicher Fahrtrichtung.

Zeitgleich führte die Münchner Verkehrspolizei im Bereich der Fürstenrieder Straße, Ecke Taeutterstraße vor dem dortigen Schulzentrum eine stationäre Verkehrskontrolle durch und benutzte hierzu gut sichtbar die rechte von drei Fahrspuren zur Anhaltung der Pkws. Als sich der Linienbus der Kontrollstelle näherte, sah der Busfahrer aus bislang ungeklärter Ursache zu spät einen Pkw, der gerade kontrolliert wurde. Er musste stark bremsen und dabei wurden insgesamt acht Fahrgäste im Alter von 12 bis 60 Jahren verletzt (die meisten wurden nur leicht verletzt). Ein 51-jähriger Münchner musste aufgrund seiner Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug kam es nicht.

Im Bus wurde zudem eine gläserne Trennschutzwand beschädigt. Insgesamt beträgt der Sachschaden ca. 1.000 Euro.

Eingetragen am 17.04.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Wege im Westpark werden saniert

Wege im Westpark werden saniertDas Baureferat saniert in den kommenden Wochen Wege im Westpark. Im östlichen Parkteil werden die Wege zum Sardenhaus, bei den Alten Eichen, am Wasserspielplatz und nördlich der Kleingartenanlage saniert. Im westlichen Parkteil müssen die Wege an der Grillzone am Rosengarten, am Bayerwaldhaus und entlang der Pressburger Straße ausgebessert werden. Die zentralen asphaltierten Rad- und Fußwege sind nicht betroffen.

Wegen der Arbeiten, die voraussichtlich Mitte Juli abgeschlossen werden, müssen einzelne Wege vorübergehend gesperrt werden. Ausweich-Routen ergeben sich über parallel verlaufende Wege vor Ort.

Eingetragen am 15.04.2019
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Missglückter Löschversuch

Missglückter LöschversuchGestern Nachmittag ist in der Küche einer Dreizimmerwohnung ein Feuer ausgebrochen. Die dreiköpfige Familie war gerade zu Hause, als das Unglück geschah. Der Vater bemerkte das Feuer in der Küche erst, als bereits die Oberschränke in Flammen standen, und startete einen Löschversuch. Zeitgleich alarmierte die Mutter die Feuerwehr. Nach dem missglückten Löschversuch schloss der Familienvater die Küchentüre und flüchtete mit seiner Frau und seinem Kind aus der Wohnung im ersten Obergeschoss ins Freie.

Durch die Mitteiler am Hauseingang erwartet, konnten die Einsatzkräfte schnell in die Lage eingewiesen werden. Ein Trupp mit Atemschutzgeräten und einem C-Rohr konnte das Feuer in dem vierstöckigen Gebäude rasch löschen. Um eine Rauchausbreitung ins Treppenhaus zu vermeiden, setzten sie einen Rauchschutzvorhang ein. Abschließend wurden die Räumlichkeiten mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Die 75 Quadratmeter-Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die Familie kam vorübergehend bei Verwandten unter. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf rund 15.000 Euro.

Symbolfoto: Blickpixel

Eingetragen am 15.04.2019
Quelle: Branddirektion München

Zusammenstoß mit Polizeidienstfahrzeug - eine Person leicht verletzt

Zusammenstoß mit Polizeidienstfahrzeug - eine Person leicht verletztLaim: Am Samstag, den 13.04.2019, gegen 03.45 Uhr, führte ein 32-jähriger Polizeibeamter auf der Landsberger Straße eine Verkehrskontrolle durch. Hierfür stellte er den uniformierten Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht auf dem ersten von drei Fahrstreifen ab. Der zu kontrollierende Pkw Smart stand zu diesem Zeitpunkt schräg rechts vor dem Streifenwagen.

Als der Polizeibeamte an der Fahrertür des Smart stand, näherte sich von hinten ein 38-jähriger Münchner mit seinem Pkw Opel. Vermutlich aufgrund Alkoholisierung kollidierte der 38-Jährige frontal mit dem Heck des Dienst-Pkw, welches durch die Wucht des Aufpralls nach vorne gegen das Fahrzeugheck des Smart geschoben wurde. Der 32-jährige Polizeibeamte konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und wurde auf die Motorhaube des Dienst-Pkw geschleudert. Hierbei wurde er leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Klinikum verbracht.

Der Fahrer des Smart sowie der Fahrer des Opel blieben unverletzt. Sowohl der Streifenwagen als auch der Opel waren nicht mehr fahrbereit. Der Smart wurde bei dem Zusammenstoß leicht beschädigt.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 37.000 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es zu keinen Verkehrsbehinderungen.

Eingetragen am 14.04.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Münchner Radl-Sternfahrt - Laimer Radler waren dabei

Münchner Radl-Sternfahrt - Laimer Radler waren dabeiDie Radl-Sternfahrt zum Münchner Königsplatz aus den vier Richtungen war ein voller Erfolg für den ADFC. Die Teilnehmer aus Laim und dem Münchner Süden hatten sich am Sonntag auf dem Parkplatz des Westparks gesammelt, um sich auf gesperrten Straßen mit Polizeieskorte und ohne Ampelstop am Königsplatz mit den anderen Sternfahrern zur Kundgebung für einen Radlring zu vereinen.

Gab es bei der Vorbereitung noch Zweifel, ob der Ringschluss auf dem Altstadtring zustande kommen würde, so ließ der spätere Augenschein dann keine Zweifel mehr zu. Etwa 12 - 15.000 Radler aller Altersklassen und Tret-Varianten hatten sich eingefunden und die Strecke dicht gefüllt, um ihrer Forderung nach mehr Raum für Radfahrer Nachdruck zu verleihen. Schließlich braucht ein Rahrrad nur einen Bruchteil des Verkehrsraumes, den ein Pkw in Anspruch nimmt, ohne Atemluft zu verbrauchen oder schädliche Abgase und Feinstaub zu erzeugen.

Ein Teilnehmer hatte das auf die kurze Formel gebracht: "Ich bin ein Auto weniger!" und auf sein Schild am Gepäckträger geschrieben. Signifikant war die gute Laune unter den Teilnehmern, auch gefördert durch nette Ideen und Beiträge.

Text und Bild: Werner Brandl

Eingetragen am 12.04.2019

Die Laimer Seniorenvertretung stellt sich vor

Die Laimer Seniorenvertretung stellt sich vorDas Interesse war groß, als sich am Donnerstag Abend in der Stadtbibliothek die Laimer Seniorenvertetung vorstellte. Gleichzeitig diente der Abend als Eröffnung einer Ausstellung über die Arbeit des Seniorenbeirats - und darüber wollten sich viele Laimer informieren. Aber das waren nicht nur die "älteren Semester", neben Vertreter/innen der Stadt- und Stadtteilpolitik hatten sich auch viele jüngere und junggebliebene Stadtteilbewohner eingefunden.

Stefanie Zech und Konrad Stöckl eröffneten den Abend und erläuterten die Arbeit des Münchner Seniorenbeirats im Allgemeinen und die der Laimer Seniorenvertretung im Besonderen. Die hat immer ein offenes Ohr für die Probleme, Sorgen und Nöte der älteren Mitbewohner im Stadtteil - und sie vertreten deren Interessen beispielsweise gegenüber der Stadt.

Nur wenigen ist bekannt, dass in den 25 Stadtbezirken der Landeshauptstadt insgesamt 168 Seniorenvertreter arbeiten. Ehrenamtlich engagieren sie sich für die Belange der älteren Mitbürger ab 60 - und von denen gibt es bekanntermaßen immer mehr, wie die Münchner Alterspyramide zeigt. Und so mehren sich auch die Probleme und Anliegen der Senioren und deren offizielle Verteter haben alle Hände voll zu tun: Sie beraten rund ums Thema "Älter werden", informieren zu Gesundheits-, Pflege- und Rentenpolitik, vermitteln Hilfsangebote der Stadt München und sozialer Verbände, führen Rentner und Pensionäre durch das Bürokratiedickicht bei Ämtern und Behörden, kurz: sie sind immer dann Ansprechpartner, wenn ältere Damen und Herren mal nicht mehr weiterwissen.

Schon im Anschluss an die Ausstellungseröffnung gab es jede Menge Fragen und Gesprächsbedarf, die Konrad Stöckl und seine Mitstreiter geduldig beantworteten. Im ASZ Laim und in anderen Einrichtungen gibt es ein regelmäßiges und breites Veranstaltungsangebot, in dem die Seniorenvertetung zu ganz unterschiedlichen Themen berät und informiert.

Auch wenn Sie sich (noch) nicht zum alten Eisen zählen: Die Ausstellung in der Münchner Stadtbibliothek Laim ist noch bis Ende Mai zu sehen und auf alle Fälle einen Besuch wert. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek besucht werden, der Eintritt ist frei.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 12.04.2019

Kasperletheater im INTERIM

Kasperletheater im INTERIMDer Laimer Puppenschrank - initiiert und betrieben von der Familie Rotter-Kumpf - spielt Kasperltheater für Kinder ab 3 Jahre und entrückt seit 1998 unsere staunenden Kleinen regelmäßig für ein Stündchen in eine märchenhaft Welt.

Am Sonntag, den 14. April ist es wieder soweit: Um 15:00 Uhr spielt der "Puppenschrank" im INTERIM am Laimer Anger das Stück "Kasperl und der Osterhase", in dem die Kinder durch ihre (lautstarke) Unterstützung die Geschichte wieder selbst zu einem guten Ende führen können.

Der Eintritt ist mit jeweils 4 Euro sehr familienfreundlich und der "Laimer Puppenschrank" ist immerhin ein schönes, nostalgisches Kasperltheater, welches es im Münchner Raum wohl kein zweites Mal gibt.

Eingetragen am 11.04.2019

Krass: Über 1.000 neue Wohnungen - und die auch noch bezahlbar

Krass: Über 1.000 neue Wohnungen - und die auch noch bezahlbarDen Planungen folgend wird der Busbetriebshof an der Ecke Westend-/Zschokkestraße 2021 sein neues Domizil in Moosach am Georg-Brauchle-Ring beziehen. Für die freiwerdende insgesamt 8,7 Hektar große Fläche konnten sich vor rund 2 Jahren in einem städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb 2 Entwürfe durchsetzen. Verwirklicht wird nun der Entwurf des Architekturbüros LAUX Architekten GmbH (München) mit STUDIO VULKAN Landschaftsarchitektur (Zürich).

Frau Biller vom Planungsreferat stellte den Mitgliedern des Bezirksausschusses Laim am 2.4.2019 den Bebauungsplan des Areals vor. Und der hatte es in sich. Neben etwa 1.065 neuen Wohnungen entstehen eine 5-zügige Grundschule, insgesamt 4 Kitas, ein Alten- und Service-Zentrum (ASZ) sowie Einzelhandelsflächen für die Versorgung des neu entstehenden Quartiers mit Gütern des täglichen Bedarfs. Den Kern des neuen Quartiers bildet eine Grünanlage, die in ihrer Form an einen Blitz erinnert und sich von Nordosten quer durch das Quartier nach Südwesten erstreckt.
Insgesamt ein großer Schritt nach vorn. Dort wo heute Busse in einer Staubwüste abgestellt werden, entsteht genossenschaftlicher, geförderter und frei finanzierter - vor allem aber bezahlbarer - Wohnraum mit einer vielfältigen und attraktiven sozialen Infrastruktur und eine große zusammenhängende Grünfläche. Damit fügt sich das neu entstehende Quartier in den für Laim typischen Charakter ein. Eine intelligente Nutzung der vorhandenen Infrastruktur eröffnet zahlreiche Möglichkeiten für nachhaltigen ökologischen Städtebau.

Ein Aufatmen war im Saal zu vernehmen, nachdem die Pläne eine 5-zügige Grundschule vorsehen. Damit werden die baulichen Voraussetzungen für eine seit Beginn der Planungen bestehende Forderung des BA erfüllt. Jetzt muss nur noch das Referat für Bildung und Sport nachziehen und von seinem ursprünglichen Vorhaben abrücken, mit der Schule anfänglich 3-zügig zu starten.
Die Forderung danach wurde nach kurzer und konstruktiver Diskussion einstimmig vom Gremium erneuert. Zu diesem einstimmigen Beschluss gesellten sich noch eine gesicherte oberirdische Fußgängerverbindung über die Zschokkestraße, um den Schulweg für die Kinder sicher zu machen sowie einen Zugang zu den Einzelhandelsflächen über das U-Bahn-Sperrengeschoss zu ermöglichen. Darüber hinaus soll mindestens eine der Kitas nach dem Konzept „KiTZ“ (Kindertageszentrum) errichtet werden, was den Planern eine geringfügige Ergänzung hinsichtlich baulicher Vorgaben auf die Agenda schreibt. Das Gremium folgte dabei einstimmig den von Martha Mertens (Sprecherin der SPD-Fraktion im BA) vorgebrachten Empfehlungen.

Jetzt fragt man sich natürlich, wann die Bagger anrollen und es endlich losgeht? Dreh- und Angelpunkt ist dabei der Umzugstermin des Busbetriebshofs, der für 2021 anvisiert ist. Nach Rückbau und Abriss vorhandener Gebäude und Einrichtungen kann die Grundsteinlegung voraussichtlich Mitte 2022 erfolgen.

Und eine weitere gute Nachricht ist: Wir bauen keinen Flughafen...

Text: Thomas Brinkmann
Foto: SWM - Stadtwerke München

Eingetragen am 04.04.2019

Versammlung der Laimer Maibaumfreunde

Versammlung der Laimer MaibaumfreundeMittwoch, 10.04.2019 | Beginn: 19:00, Dauer ca. 2 Stunden

Liebe Maibaumfreundinnen und Maibaumfreunde,

wir laden Euch alle herzlich zur letzten Sitzung vor unserm Fest am 01.05.2019 am Laimer Anger ein.

Am: 10.04.2019
Uhrzeit: 19:00Uhr
Ort: Wienerwald, Fürstenrieder Str. 43

Viele Punkte wurden besprochen und es konnte auch schon vieles bewegt werden. Wir möchten hier nochmal alle ungeklärten Fragen und die Helfer-Einteilung besprechen. Kommt vorbei und helft mit, das Fest optimal vorzubereiten. Ein wichtiger, wenn nicht der wichtigste Punkt ist, wer kann mithelfen oder kennt jemand der den Verein unterstützen möchte, beim:

Aufbau: am 30.04.2019 ab 11Uhr am Laimer Anger, (wer um 11 Uhr noch keine Zeit hat, ist natürlich auch später herzlich willkommen)
Abbau: direkt nach dem Fest, am 01.05.2019 ab ca. 18Uhr

Während des Festes: an den Ständen

Und nicht zu vergessen! Wir brauchen wieder Kuchen!

Bitte fragt noch einmal in der Familie und bei Freunden etc. nach, vielleicht hat ja jemand Freude beim Aufbau mitzuhelfen. Es gibt immer gute Brotzeit, etwas zu trinken und viel Spaß für fleißige Helfer. Bitte meldet Euch, wenn Ihr Lust und Zeit habt, zu kommen oder zu backen.

Wir freuen uns über zahlreiche Rückmeldungen, entweder per Mail an Bettina Huber LaimerMaibaumfreunde-B.Huber@gmx.de oder Ihr ruft an beim Rotter Hans unter 089-581340 oder beim Kern Günter unter 0176-56917035

Eingetragen am 03.04.2019

Glockenweihe in St. Philippus

Glockenweihe in St. PhilippusSeit fast 40 Jahren gibt es die Kirche St. Philippus in der Westendstraße, die heute zum Laimer Pfarrverband gehört. 1969 wurde die katholische Kirchenstiftung oberhirtlich errichtet, 1982 wurde St. Philippus zur Kirche geweiht. Über 3000 Christen gehören der Gemeinde an, die ein reiches Kirchen- und Gemeindeleben und einen vielfältigen Veranstaltungskalender vorweisen kann. Und der besteht bei weitem nicht nur aus kirchlichen oder karitativen Terminen. Zur Kirche gehören außerdem ein Kindergarten und ein Hort, in dem insgesamt 50 Kinder betreut werden.

Eins fehlte bislang. Vom freistehenden Kirchturm nebenan erschallten keine Glocken, wie von den anderen Gotteshäusern im Pfarrverband Laim. Das ändert sich nun nach langer Zeit der Planung - und auch nach einigen herben Rückschlägen. Am 5. April werden die neuen Bronzeglocken angeliefert, die in der Glockengießerei Bachert in Neunkirchen nahe Karlsruhe meisterhaft gefertigt wurden. Am 6. April ab 10:00 Uhr feiert die St. Philippus-Gemeinde im Pfarrhof der Kirche die Glockenweihe mit der Festmesse "Missa in Blue" von Peter Wittrich und dem Kirchenchor von St. Philippus. Als Zelebrant zugegen sein wird Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg, Grüße aus dem Landtag überbringt der Bayerische Justizminister Georg Eisenreich (CSU).

Erstmals erklingen werden die neuen Glocken dann zum Osterfest am 21. April.

Die Glockengießerei Bachert wurde bereits 1770 gegründet. Seither hat die Manufaktur unzählige Kirchtürme mit Wohlklang ausgestattet - darunter den der Frauenkirche in Dresden oder die Thomaskirche in Straßburg. Doch wie macht man eine Glocke? Das ist im folgenden Video zu sehen. Heiliger Bimbam bei der Glockengießerei Bachert

Foto: Glockenzeichen Bachert by Schiwago, CC BY-SA 3.0

Eingetragen am 03.04.2019

Alternative Fakten oder: April April!

Alternative Fakten oder: April April!Sie haben es natürlich gemerkt: Mit der Meldung über einen abgestürzten Satelliten haben wir Sie ordentlich auf die Schippe genommen und in den April geschickt. Die Reaktionen beispielsweise auf unserer Facebook-Seite zeigen aber, dass der Weltraumschrott nicht die Reutterstraße, dafür aber um so mehr in Schwarze getroffen hat.

Auch wenn wir Sie veräppelt haben: Weltraumschrott ist ein ernsthaftes Problem für Raumfahrt und Wissenschaft, auch wenn Laim aller Wahrscheinlichkeit auch in den nächsten Jahren von "Einschlägen" verschont bleiben dürfte.

Der "leere" Weltraum rund um die Erde ist so leer nicht. Im Gegenteil, er ist ebenso zugemüllt wie die Umgebung des Laimer Bahnhofs. Experten gehen davon aus, dass rund 170 Millionen Objekte, also etwa 6.500 Tonnen Schrott durch den Orbit rasen. Und da ist alles dabei: Vom ausgedienten Satelliten bis hin zum vergessenen Schraubendreher, von abgefallenen "Karosserieteilen" bis hin zu nahezu unsichtbaren Partikeln. In der Geschichte der Erforschung des Weltraums gab es immer wieder mal Satellitencrashs, die eine Spur der Verwüstung hinterlassen haben. Und das Glump fliegt bis in alle Ewigkeiten um den Erdball. Die meisten Objekte sind nur wenige Millimeter groß, gefährlich sind die Hinterlassenschaften dennoch: Bei Geschwindigkeiten von mehreren zehntausend Kilometern pro Stunde verwandeln sich selbst winzige Metall-, Keramik- oder Plastikteilchen in gefährliche Projektile, die die Aussenhaut z.B. von GPS- oder TV-Satelliten, aber auch der internationalen Raumstation ISS mühelos durchschlagen können. Die Astronauten dort müssen jedes Jahr Ausweichmanöver vornehmen, weil Trümmer teilweise gefährlich nahe kommen. Manches davon stürzt auch auf die Erde herunter oder verglüht beim Eintritt in die Atmosphäre.

All das ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass der Laimer Satellit eine "Ente" war. Und auch in den vergangenen Jahren hatten wir immer mal wieder einen Aprilscherz auf Lager. Einige von denen können Sie unter den nachfolgenden Links noch einmal nachlesen.

2006 Kaufhaus Beck wird Bio-Markt
2008 UFO über Laim
2009 Sensationeller Fund am Beckhaus
2014 Laim atmet auf - endlich sinnvolle Nutzung des ehemaligen Tramdepots
2015 NASA testet in Laim
2016 Ötzi war gestern. Ausgrabungen auf dem Laimer Anger - sensationeller Fund
2019 Weltraumschrott stürzt auf Laim

Foto: NASA

Eingetragen am 02.04.2019

Weltraumschrott stürzt auf Laim

Weltraumschrott stürzt auf LaimDie Laimer sind, was die Vermüllung der Straßen angeht, einiges gewohnt. Angefangen beim Laimer Bahnhof, der auch schon mal bessere Zeiten erlebt hat, bis hin zum Laimer Platz: Überall lassen Passanten bedenkenlos Einwegbecher, Zigarettenkippen, Einkaufstüten und Verpackungen fallen.

Nun versetzte ein ganz besonders krasser Fall von illegaler Müllentsorgung die Laimer in Angst und Schrecken: In der Reutterstraße ist ein Teil eines russischen Forschungs-Satelliten abgestürzt und hat den ganzen Straßenzug in eine Weltraum-Müllkippe verwandelt. Das Gebiet ist weiträumig abgesperrt, die Polizeiinspektion 41, die Bundespolizei und der russische Geheimdienst FSB haben die Ermittlungen aufgenommen.

Die Anwohner und Anlieger - zu denen auch LAIM-online gehört - wurden alle unter Quarantäne gestellt,

Ein Aufruf an alle Laimer: Halten Sie sich von dem Gebiet fern, es ist gefährlich und außerdem gibt es da nix zum sehen!

Bitte lassen Sie Ihr Rundfunkempfänger eingeschaltet, die Behörden versorgen Sie regelmäßig mit Informationen!

Eingetragen am 01.04.2019

Schnelle Flitzer aus Afrika bekommen neues Zuhause: Lukas-Mittelschüler schaffen Mauersegler-Brutkolonie

Schnelle Flitzer aus Afrika bekommen neues Zuhause: Lukas-Mittelschüler schaffen Mauersegler-BrutkolonieIn den nächsten Wochen sind sie wieder da: Die bis zu 300km/h schnellen Mauersegler kommen aus Afrika zurück in ihre Brutquartiere in München. Leider ist der Bestand dieser Vogelart, die in den Häuserschluchten Münchens einst zahlreiche brüteten, stark zurückgegangen. Grund sind die zahlreichen Sanierungsmaßnahmen an Häusern. Auch in München Laim wurden in den letzten Jahren viele Brutplätze dieser interessanten Vögel zerstört.

Die Lukas-Schüler der sechsten und neunten Klassen wollen den Tieren helfen:
Sie bauten für eine neue Kolonie mehrere Kästen, die am Schulgebäude in luftiger Höhe angebracht werden. "Wir möchten, dass die Mauerseglern ein zuhause haben, wenn sie aus Afrika zu uns kommen. Letztes Jahr sind gegenüber der Schule durch Sanierung einige Brutplätze verschwunden. Sie sollen zu uns kommen", wünschen sich die Schüler der Klasse 6b.

Am Montag, den 8. April um 10.00h ist es soweit. Die Schüler stellen ihre selbst gezimmerten Kästen vor und erklären, wozu sie sich für die Natur engagieren. Im Anschluss werden die Häuser mit vereinten Kräften angebracht. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV-München) hat bereits eine Empfehlung für den passenden Standort ausgesprochen.

Ende April wollen die Schüler dann die Mauersegler fachmännisch anlocken. Die Chancen stehen sehr gut, dass die Mauersegler dann ihr neues Zuhause schnell finden, so der LBV.

Eingetragen am 01.04.2019
Quelle: Lukas Mittelschule

Blättern:  << | < |17|18|19|20|21|22|23|24|25|26| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Nachverdichtung in Laim: Notwendig oder unverzeihliche Bausünde?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

» 06.12. Ausstellung Sergio Beija-Flor-Poeta
» 06.12. ARETHA FRANKLIN: AMAZING GRACE
» 06.12. PARASITE
» 06.12. LARA
» 06.12. ALLES AUSSER GEWÖHNLICH
» 06.12. DAS PERFEKTE GEHEIMNIS
» 06.12. UNSERE LEHRERIN, DIE WEIHNACHTSHEXE
» 06.12. Theater für Kinder 6-8 Jahre
» 06.12. THE IRISHMAN
» 06.12. ROYAL OPERA HOUSE: DER NUSSKNACKER
» 07.12. DORA UND DIE GOLDENE STADT
» 07.12. SHAUN DAS SCHAF: UFO-ALARM
» 08.12. BACH: WEIHNACHTSORATORIUM
» 08.12. SHAUN DAS SCHAF: UFO-ALARM
» 08.12. UNSERE LEHRERIN, DIE WEIHNACHTSHEXE
» 08.12. Kasperltheater im Interim
» 08.12. MALEFICENT: MÄCHTE DER FINSTERNIS
» 08.12. Kretische Tänze
» 08.12. THE IRISHMAN
» 09.12. Nordic-Walking
» 09.12. Zwergerltanz 4-6 Jahre
» 09.12. Zwergerltanz II 4-6 Jahre
» 09.12. Kreativer Kindertanz 4-5 Jahre
» 09.12. Boogie-Crazy-Hoppers
» 09.12. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 10.12. Ballett - Anfänger 4-6 Jahre
» 10.12. Ballett - Fortgeschrittene 7-9 Jahre
» 10.12. Jazztanz 8-10 Jahre
» 10.12. Wild Horse City Dancers
» 10.12. Laimer Kammertonjäger
» 10.12. ROYAL OPERA HOUSE: COPPÉLIA BALLET (2019)
» 11.12. UNSERE LEHRERIN, DIE WEIHNACHTSHEXE
» Kalender
» Alle 102 Termine

maxxOutt

Lokalnachrichten

Fotowettbewerb zur Lichtkunstinstallation im Pfarrverband Laim

Seit 29. November verbinden drei Laserstrahlen die vier Kirchen des Pfarrverbands Laim und...
» Weiterlesen

Große Weihnachtsfeier im ASZ Laim

Das ASZ Laim lädt ein zur einer "Großen Weihnachtsfeier", die am Mittwoch, den 1...
» Weiterlesen

Einstimmung auf die stade Zeit im ASZ Laim

Der traditionsreiche "Zither Club Bavaria" ist am Mittwoch, den 18.12.2019 ab 14:3...
» Weiterlesen

Pkw schleudert und gerät in den Gegenverkehr - vier Personen werden verletzt

Großhadern: Am Sonntag, 01.12.2019, gegen 16:10 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Münchner mit ...
» Weiterlesen

Zwei Einbrüche

Laim: In der Zeit von Dienstag, 26.11.2019, bis Freitag, 29.11.2019, kam es im Bereich der...
» Weiterlesen

Logistiker machen mobil: Erster Brummi rollt gegen den Pflegenotstand

Nach der Devise „Vertrauen, vernetzen, versorgen“ will das Unternehmen ME-Logi...
» Weiterlesen

Lichtkunstinstallation "Begegnung" im Pfarrverband Laim: Ökumenisches Zeichen der Verbundenheit und des Friedens im Advent

Am Freitag, den 29. November startet über dem Gebiet des Pfarrverbands Laim die L...
» Weiterlesen

UNIKATE - Verkaufsausstellung im Kunstraum LANZ 7

Es ist nicht mehr lang hin bis Weihnachten und wer auf der Suche nach schönen und...
» Weiterlesen

Fronleichnamer Weihnachtsmarkt 2019

Der Weihnachtsmarkt in der Pfarrei Fronleichnam findet bereits dieses Wochenende am Freita...
» Weiterlesen

Der Bücherschrank Hadern wird eröffnet

Am Samstag, 7.12.2019 um 11 Uhr am alten Rathaus Großhadern, Würmtalstraße / Ecke Groß...
» Weiterlesen

Laimer Youngster - Gelungene Aktion für unseren Handball-Nachwuchs

Seit Januar 2019 läuft eine großartige Aktion innerhalb der Handballjugend. Eltern und S...
» Weiterlesen

BA-Sitzung am 3. Dezember

Der Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat im Alten- und Servicezentrum Laim, K...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden