Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3621 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

dykiert beratung

Letzter Inserent:
mundolecu Sprachschule
Agricolastraße 8f

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

6035 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |22|23|24|25|26|27|28|29|30|31| > | >> 

Kasperltheater im Interim

Kasperltheater im InterimDer Laimer Puppenschrank - initiiert und betrieben von der Familie Rotter-Kumpf - spielt Kasperltheater für Kinder ab 3 Jahre und entrückt seit 1998 unsere staunenden Kleinen regelmäßig für ein Stündchen in eine märchenhaft Welt.

Am Sonntag, dem 20. Oktober ist es wieder soweit, um 15:00 Uhr spielt der "Puppenschrank" im Interim am Laimer Anger das Stück "Kasperl und das Gespenst", in dem die Kinder durch ihre (lautstarke) Unterstützung die Geschichte wieder selbst zu einem guten Ende führen können.

Der Eintritt ist mit jeweils 4 Euro sehr familienfreundlich und der "Laimer Puppenschrank" ist immerhin ein schönes, nostalgisches Kasperltheater, welches es im Münchner Raum wohl kein zweites Mal gibt.

Eingetragen am 19.10.2019

75. Unternehmerstammtisch in Laim

75. Unternehmerstammtisch in LaimHAAG-Kommunikationsdesign und TAGWORX.NET laden ein zum 75. Unternehmerstammtisch am Donnerstag, den 24. Oktober 2019 - dieses Mal gegen 19:00 Uhr in den Westpark-Stub'n in der Westendstraße 174 in 80687 München Laim.

Klüngeln, Klönen, Fachsimpeln, Netzwerken: Der Stammtisch ist ein Instrument für den lockeren Gedankenaustausch zwischen Unternehmern aus dem Münchner Westen, zudem gibt es zu jedem Stammtisch ein Schwerpunktthema, welches erörtert werden soll.

Wenn man sich in Unternehmer- und Gründerkreisen umhört, beklagen viele das zurückhaltende Investitionsklima. Dabei gibt es einen ganzen Blumenstrauß an Fördermitteltöpfen von EU, Bund, Ländern, Kommunen und Förderbanken, die sowohl für Entrepreneure als auch für gestandene Unternehmer sprudeln. Klar, die wenigsten kennen die Möglichkeiten staatlicher und privater Förderung und das dazugehörige Bürokratiedickicht ist für viele undurchdringlich. Doch dafür gibt es Fachleute und wir freuen uns, dass wir einen Experten dieses Segments für unseren Unternehmerstammtisch gewinnen konnten: Wolfgang Dykiert ist Gründungs- und Mittelstandsberater und pusht Startups ebenso leidenschaftlich wie etablierte mittelständische Unternehmen. Dykiert kennt die Geldgeber, die Fördertöpfe aber auch die Hindernisse und Fallstricke und leistet so seit fast 30 Jahren einen maßgeblichen Beitrag zum Erfolg vieler Unternehmen.

Freuen Sie sich auf einen ebenso spannenden wie kurzweiligen Abend! Das Küchenteam der Westpark-Stub'n sorgt für außergewöhnliche Gaumenfreuden - natürlich ist darüber hinaus genügend Raum und Zeit fürs entspannte Netzwerken.

Der Eintritt kostet 10 Euro, die Sie überweisen oder am Stammtischabend in bar bezahlen können. Ihre Anmeldung ist verbindlich, bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie wirklich teilnehmen wollen - sonst bringen Sie uns mit der Organisation in Bedrängnis. Wenn uns Absagen zwei Tage vor Termin erreichen, können wir reagieren, anderenfalls müssten wir Ihnen Ihre Anmeldung in Rechnung stellen - vielen Dank!

Anmelden via Unternehmerstammtisch-Homepage
Anmelden via XING
Anmelden via Facebook

Foto: Orhidea Briegel

Eingetragen am 19.10.2019
Quelle: Unternehmerstammtisch Laim

SPD-Liste für den BA komplett

SPD-Liste für den BA komplettDie SPD-Liste für die kommende Wahl zum Bezirksausschuss Laim steht! Eine gerechte Mischung von Frauen und Männern, aus Alt und Jung ergab ein frisches Team für ein buntes München, unerschrocken und hochmotiviert, das sich für ein soziales, ökologisches und bezahlbares Laim einsetzen möchte.

Von der Alten Heimat, der Bahn mit der Unterführung, von Bauhaus, Baumschule, Genossenschaftswohnungen, Interim, dem Neuen Rex und den alten Vorgärten, von Nachverdichtung, Parkdruck, Radwegen, Tram und Busspur bis Fußgängerampel, Schülerlotsen und Zulassungsstelle!

Laim soll lebens- und liebenswert bleiben, dafür kämpfen wir.

Nicht auf dem Foto, aber dabei:
- Verena Dietl, Fraktionsvorsitzende im Rathaus,
- Frank Holzkämper

Text u. Foto: SPD Laim

Eingetragen am 19.10.2019

Hecke im Vollbrand

Hecke im VollbrandLaim: Am Freitag Abend ist es zu einem Heckenbrand im Stadtteil Laim gekommen. Mehrere Anrufer meldeten der Integrierten Leitstelle einen Heckenbrand in der Camerloherstraße.

Schon von Weitem sahen die anrückenden Einsatzkräfte einen starken Funkenflug und eine dichte Rauchwolke. Beim Eintreffen stand eine zirka 2,5 Meter hohe Thujenhecke auf einer Länge von 30 Metern im Vollbrand.

Sofort setzten die Kräfte drei C-Rohre zur Brandbekämpfung ein. Durch den massiven Löschangriff konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Nach den erfolgreichen Löschmaßnahmen kontrollierte die Feuerwehr angrenzende Gebäude auf eine eventuelle Rauchausbreitung. Weitere Maßnahmen waren hier nicht erforderlich. Auch die Fassaden der Häuser wurden mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Eingetragen am 19.10.2019
Quelle: Branddirektion Feuerwehr München

Blumenauer Potpourri 2019, ein bunter Abend mit Künstler aus dem Viertel

Blumenauer Potpourri 2019, ein bunter Abend mit Künstler aus dem ViertelMit Klezmer, Swing, Bosa Nova, Jazztanz, Gospel Acapella, Pop und Geschichten vom Münchner Sommertheater - am Freitag, den 8. November 2019, 19:00 Uhr im Gemeindesaal von Erscheinung des Herrn in der Terofalstraße 66.

Eine Kooperation Nachbarschafstreff Blumenau, Kultur in Hadern e.V., Grundschule Blumenauer Straße, Mittelschule Blumenauer Straße und der Pfarrgemeinde Erscheinung des Herrn, gefördert vom Bezirksausschuss Hadern

Die Künstler:
Die Blu`Singers, Christoph Hirschauer und Mathis Manz, Peter Hoffmann,
Katharina Wilker, Ursula Kalteis und Michaela Huber, Jazzdance-Gruppe
FTM-Blumenau und Alina Groder
mit Gaumenfreuden in der Pause
freier Eintritt, Spenden willkommen

Eingetragen am 18.10.2019

Sondersitzung im Bezirksausschuss Laim am 29. Oktober

Sondersitzung im Bezirksausschuss Laim am 29. OktoberAm 29. Oktober lädt der BA zur Sondersitzung ins Alten- und Servicezentrum Laim am Kiem-Pauli-Weg 22 ein. Ab 19:00 geht es - wie schon so oft in diesem Gremium - um die Lukasschule in der Riegerhofstraße.

Dort gibt es umfangreiche Erweiterungspläne, die zum einen der positiven Schülerentwicklung Rechnung tragen, zum anderen der fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem SV Laim geschuldet sind. Eine Erfolgsgeschichte, die nunmehr schon seit über einem Jahrzehnt andauert. Denn sowohl Lukasschüler als auch verschiedene Riegen des Sportvereins nutzen die Außensportanlagen und die 2008-2009 errichtete Dreifachturnhalle.

Bereits jetzt laufen umfangreiche Baumaßnahmen auf dem Gelände der Lukasschule oder sind bereits abgeschlossen, ein Gebäuderiegel wird aufgestockt und wird den Raumbedarf des Gymnasiums maßgeblich entlasten. Aber die Pläne gehen weiter und das soll Thema in der BA-Sondersitzung sein.

"Vorhabenbezogener Bebauungsplan mit Grünordnung, Schulerweiterungsbau mit unterirdischer Dreifachturnhalle, Riegerhofstraße
(westlich), Gotthardstraße (nördlich), Bezirkssportanlage Laim (östlich), Lukas-Schule (südlich), Teiländerung des rechtsverbindlichen Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 2001 (Einleitungs-und Aufstellungsbeschluss)" heißt es lapidar in der Ankündigung der Sondersitzung, gleichzeitig läßt sich anhand dieser Beschreibung der Umfang der geplanten ambitionierten Baumaßnahmen erahnen.

Wir erinnern uns: Schon der Bau der Lukasschule aber auch nachfolgende Umbauten haben nicht immer Freunde gefunden und lange Zeit sah es so aus, als ob die Bedenkenträger die Oberhand gewinnen würden. Daraus ist gottseidank nichts geworden, doch seinerzeit war für einige der Gedanke zu abwegig, dass ein Sportverein mit einer evangelikalen Privatschule gemeinsame Sache machen könnte. Die Positionen waren im Jahr 2008 überaus verhärtet und der Schulbau stand auf der Kippe. Heute wissen wir, dass die Lukasschule eine feste Größe in der Münchner Schullandschaft ist und die Anfragen von interessierten Eltern aller Konfessionen und Glaubensrichtungen kaum bewältigen kann. Das Haus hat einen exzellenten Ruf und der hat sich bis weit über die Stadtgrenzen hinaus herumgesprochen. Daher bleibt zu hoffen, dass den Bauplanern keine unnötigen Steine in den Weg gelegt werden.

Die Sondersitzung des BA am 29. Oktober wird Klarheit bringen.

Eingetragen am 18.10.2019

Fußgängerin wird von Pkw angefahren und schwer verletzt

Fußgängerin wird von Pkw angefahren und schwer verletztLaim: Am Donnerstag, 17.10.2019, gegen 08:50 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Münchner mit seinem BMW Pkw zunächst die Lautensackstraße stadtauswärts. An der Kreuzung zur Elsenheimer Straße musste er nach derzeitigem Ermittlungsstand aufgrund Rotlicht halten.

Zum gleichen Zeitpunkt überquerte eine 81-jährige Münchnerin als Fußgängerin vor dem haltenden Pkw die Lautensackstraße bei für sie geltendem Grünlicht. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr der Pkw plötzlich an und dabei kam es zum Zusammenstoß mit der 81-jährigen Fußgängerin, welche dadurch auf die Fahrbahn stürzte. Die 81-Jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Während der Verkehrsunfallaufnahme kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Eingetragen am 18.10.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

"Und eine neue Welt entspringt auf Gottes Wort" - Der Paul-Gerhardt-Chor singt "Die Schöpfung" von Joseph Haydn

"Ein Werk für alle" – nicht nur, weil jeder die Schöpfungsgeschichte kennt. Die andauernde überragende Popularität erklärt sich auch durch die offene Ausrichtung dieses Oratoriums. Gläubige Christen finden sich im Gotteslob der Engelschöre wieder, Aufklärer – die (damalige) neue Zeit gehört der Ordnung und der Vernunft – können sich an der grundoptimistischen Haltung erfreuen, die alle Menschen und Völker erreicht.

In diesem Oratorium misst Haydn dem Chor eine gesteigerte Bedeutung zu. Der Text fügt die biblische Schöpfungsgeschichte mit ausgewählten Schilderungen aus John Miltons "Paradise Lost" zusammen. Die Handlung umfasst drei Teile. Der erste schildert die Erschaffung der Erde, der Pflanzen und des Firmaments, im zweiten Teil kommen die Geschöpfe auf die Welt. Im dritten Teil ergreifen nach den Engeln nun die Menschen das Wort. Das Leben selbst und die Liebe von Adam und Eva finden ihren Höhepunkt – und damit zugleich das gesamte Oratorium – in zwei großen Lob- und Dankeschören.

Joseph Haydns abwechslungsreiche musikalische Schilderung des Schöpfungsaktes bleibt in ihrem besonderen Charme und in ihrem gleichzeitig erhabenen Ernst ewig aktuell. In bildhaften Motiven und vielfältigen Klangfarben verbinden sich Chor, Orchester und Solisten zu einem vielstimmigen, überschwänglichen Lobgesang auf das Wunder der Schöpfung.

"Singt dem Herren alle Stimmen ... Des Herren Ruhm, er bleibt in Ewigkeit. Amen."

Andrea Schneider

Sonntag, 20. Oktober 2019, 17 Uhr
Paul-Gerhardt-Kirche München-Laim
Mathuni-/Valpichlerstr. - U5 Laimer Platz

Gisela Weinberger, Sopran
Tobias Hunger, Tenor
Raphael Sigling, Bass
Münchner Oratorienorchester
Paul-Gerhardt-Chor
Leitung: Ilse Krüger
www.paul-gerhardt-chor.de
Karten zu € 19/24/28 im Vorverkauf bei:
Bücher Hacker, Fürstenrieder Str. 44, Tel. 54 67 41 11
Pfarramt der Paul-Gerhardt-Kirche, Tel. 56 54 70
MünchenTicket www.muenchenticket.de, Tel: 54 81 81 81
Kartenreservierung im Internet: www.paul-gerhardt-chor.de
oder: mail@paul-gerhardt-chor.de (ohne Vorverkaufsgebühr)
Abendkasse (öffnet 1 Stunde vor Konzertbeginn)

Eingetragen am 17.10.2019

U5: Schienenersatzverkehr zwischen Theresienwiese und Laimer Platz wegen Schleifzug-Einsatz

U5: Schienenersatzverkehr zwischen Theresienwiese und Laimer Platz wegen Schleifzug-EinsatzAuf der U5 fahren zwischen Theresienwiese und Laimer Platz an fünf aufeinanderfolgenden Abenden keine U-Bahnen. Es verkehrt stattdessen ein Schienenersatzverkehr (SEV). Die Busse ersetzen die U5 auf diesem Abschnitt von Sonntag, 20. Oktober mit Donnerstag, 24. Oktober, jeweils ab ca. 22.30 Uhr.

Grund für den Schienenersatzverkehr sind Gleispflegearbeiten mit einem Schienenschleifzug, die nicht ausschließlich in der Betriebsruhe durchgeführt werden können. Die letzten durchgehenden Züge fahren um 22.16 Uhr (Abfahrt Laimer Platz) bzw. 21.58 Uhr (Neuperlach Süd). Fahrgäste in diesem Abschnitt der U5 werden gebeten, wegen der längeren Fahrzeit der Busse und angesichts des ggf. erforderlichen Umsteigens generell mehr Reisezeit einzuplanen als üblich. In den Ersatzbussen ist leider keine Fahrradbeförderung möglich.

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) informiert ihre Kunden unter anderem mit Aushängen und Durchsagen über die Änderungen. Der Bus-Fahrplan steht auch unter www.mvg.de zur Verfügung.

Foto: MVG

Eingetragen am 17.10.2019
Quelle: Stadtwerke München GmbH / MVG

30 Jahre INTERIM

30 Jahre INTERIMDie kulturelle Zeitrechnung für Laim beginnt im Prinzip erst im Jahr 1989 - bis dahin war unser Stadtteil ein weisser Fleck im Münchner Kulturkalender. Bis eine Handvoll Idealisten damit begann, in der heruntergekommenen Laimer Interimskirche - die bis dato als Tischtennishalle hergehalten hatte - ein bescheidenes Programm, den "Laimer Herbst" zu etablieren.

Seither hat sich viel getan, die ehemalige Laimer Interimskirche wurde zum INTERIM und ein unermüdliches Team um Vereinschef Hans Falter (inzwischen abgelöst von Marcus Janke) vom "INTERIM Bürgertreff Laim e.V." sorgt seither für ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm mit Musik, Theater, Kabarett und Tanz. Darüber hinaus dienen die Räume des Bürgertreffs als Probenraum und Treffpunkt für viele Vereine und Initiativen, die ohne das INTERIM keinerlei Entfaltungsmöglichkeiten besäßen.

In den vergangenen 30 Jahren wurden nicht nur technische Probleme bewältigt, sondern auch so manche bürokratische Hürde genommen. Das mittlerweile denkmalgeschützte Gebäude, welches sich Anfang der Neunziger in einem beklagenswertem Zustand befand und sogar abgerissen werden sollte, wurde mit Sachverstand und viel Herzblut renoviert und präsentiert sich heute als einzigartige Begegnungsstätte im Münchner Westen. Und das mit einem kulturellen Angebot, welches sich keinesfalls hinter den "Grossen Häusern" der Landeshauptstadt verstecken muss. So darf das Laimer INTERIM mit Fug und Recht als Erfolgsgeschichte bezeichnet werden.

Chapeau! LAIM-online gratuliert den Machern vom INTERIM zum 30-jährigen Bestehen. Wir wünschen Euch weiterhin gute Ideen für ein aufregendes Kulturprogramm und immer die nötige Energie, diese Ideen in die Tat umzusetzen!

Auch das Jubiläumsprogramm zum 30-jährigen kann sich sehen und hören lassen. Am Freitag, den 18. Oktober ab 20 Uhr spielt die Fraunhofer Saitenmusik, ein Ensemble, was von Anfang an dem INTERIM treu verbunden ist. Am Samstag karikiert der Kabarettist Josef Brustmann Frauen mit roten Schuhen und am Sonntag spielt der Laimer Puppenschrank am 15 Uhr "Kasperl und das Gespenst".

Das komplette Programm des INTERIM gibt es im Veranstaltungskalender von LAIM-online und auf der Homepage des Laimer Kulturzentrums.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 16.10.2019

Pasing und Laim im Wandel - eine Radltour von Pasing nach Laim

Pasing und Laim im Wandel - eine Radltour von Pasing nach LaimMünchen wächst rasant – und die Infrastruktur wächst nur langsam mit. Überall entstehen Neubaugebiete, die mehr schlecht als recht an den ÖPNV angebunden werden. Die logische Folge ist ein wachsender Individualverkehr, der die bestehenden Verkehrswege an seine Grenzen führt. Was kommt auf unseren Münchner Westen zu und wie können wir diese Herausforderungen bewältigen?

Interessiert Sie der aktuelle Stand zur ÖPNV Anbindung an der Berduxstraße?
Was passiert eigentlich gerade an der Laimer Unterführung?
Wie sehen die konkreten Pläne für die städtischen Baumschulen an der Willibaldstraße aus?

Diese und noch mehr Fragen beantworten wir Ihnen gerne persönlich auf einer kurzen Radltour zu den genannten drei Brennpunkten im Münchner Westen. Radeln Sie mit und kommen Sie mit unserer OB Kandidatin Katrin Habenschaden und Ihren Kommunalpolitiker*Innen in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Fragen!

Am Freitag, den 18.10.2019 um 16.00 Uhr an der Berduxstraße 1 (Getränke Orterer), ein zweiter Halt an der Laimer Unterführung und das Ende gegen 18.00 Uhr in der städtischen Baumschule an der Willibaldstraße.
 
Text: Chris Sudergat
Foto: Ashea Media

Eingetragen am 16.10.2019
Quelle: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Tag der offenen Tür in der Lukas-Grundschule

Tag der offenen Tür in der Lukas-GrundschuleDie Lukas-Grundschule (staatlich anerkannt) in Hadern öffnet ihre Türen und lädt alle Interessierten zum Tag der offenen Tür ein. An diesem Tag können Eltern und Kinder die Lukas-Grundschule von innen kennenlernen. Neben Schnupperunterricht und Hausführungen gibt es die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee mit Lehrern und Eltern ins Gespräch zu kommen. Das Team der Lukas Grundschule freut sich auf Sie und Ihr Kind!

Kinder blühen dort auf, wo sie sich wohlfühlen und angenommen sind. Das gilt besonders in den ersten Schuljahren. Deshalb legt die Lukas-Grundschule großen Wert auf ein sehr freundliches und respektvolles Miteinander – zwischen Schülern und Lehrern, wie auch zwischen Schülern und Schülern.

An der Lukas-Grundschule werden die Kinder durch engagierte und gut ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer unterrichtet und erhalten so von Anfang an eine qualitativ hochwertige und staatlich anerkannte Schulbildung. Maßgebliche Grundlage des pädagogischen Konzepts ist das christlichen Menschenbild. Die Lehrerinnen und Lehrer bringen als Vorbilder ihren christlichen Glauben in den Schulalltag ein - so startet beispielsweise der Unterricht jeden Morgen mit einer Andacht.

Weitere Informationen zur Schule und zum pädagogischen Konzept gibt es auf der Homepage der Lukas-Schule.

Tag der offenen Tür in der Lukas Grundschule
Samstag, 16. November 2019
von 10 bis 12 Uhr
Private evang. Lukas-Grundschule
Haderunstraße 1a
81375 München

Eingetragen am 15.10.2019

Theodor Fischers Grab im Waldfriedhof soll Sondergrabstätte werden

Theodor Fischers Grab im Waldfriedhof soll Sondergrabstätte werdenDer Architekt Theodor Fischer hat ganz besonders in unserem Stadtteil seine baulichen Spuren hinterlassen. Jahrzehnte war Fischer in München tätig, von 1908 bis 1928 an der Technischen Hochschule München "Baukunst". Der geniale Architekt gestaltete das Gesicht Münchens vor den beiden Weltkriegen maßgeblich mit, wovon auch in Laim noch heute die verschiedensten Gebäude zeugen.

So entwickelte er die Pläne für das reduziert historisierende Wohnhausensemble in der Stadtlohner Straße, welches 1909–11 von der Münchner Terraingesellschaft Neuwestend AG gebaut wurde. Auch die pittoreske Klein-Wohnhaus-Kolonie in der Gunzenlehstraße entwarf der Architekt, der immer auch das soziale Miteinander im Blick hatte. Neben dem heutigen McDonalds Eckhaus in der Agnes-Bernauer-Straße und verschiedenen Bürgerhäusern in der Perhamerstraße bewundern Architekturliebhaber verschiedene Einzelvillen in der Gartenstadt Laim, beispielsweise am Agnes Bernauer Platz. Aber selbst bei Umbauten am heutigen INTERIM, an der St. Ulrichskirche und am Laimer Schlössl hat Fischer seine Spuren hinterlassen - dort wohnte er bis zu seinem Tod im Jahre 1938.

Natürlich tragen auch andere Bauten in und um München seine Handschrift, z.B. die Gebsattelbrücke in der Au oder das Bismarckmonument bei Assenhausen am Starnberger See.

Nach dem 2. Weltkrieg geriet Fischer weitgehend in Vergessenheit, der zurückhaltend historisierende Baustil war einfach nicht mehr gefragt. Immerhin gibt es einen Wikipedia-Eintrag, der Historische Verein Laim bemüht sich um die Dokumentation und Sicherung seines architektonisches Erbes und hat ihm bereits eine Ausstellung gewidmet. Und immer wieder waren die Bauten Theodor Fischers Thema im Laimer Almanach, der alljährlich vom Verein herausgegeben wird.

Mittlerweile findet der sozialreformerische Ansatz in Fischers Entwürfen und Bauten auch wieder beachtliche Aufmerksamkeit in Wissenschafts- und Fachpublikationen.

Die Grabstätte des Architekten auf dem Waldfriedhof hingegen fristet ein eher trauriges Dasein. "Unbachtet, unscheinbar und ungepflegt" sieht sie aus - das will die SPD im Laimer Bezirksausschuss nun ändern. Auf Initiative von Ursula Striegl wird beantragt, dass das Fischers letzter Ruheplatz als Sondergrabstätte umgewidmet wird und so die herausragende Stellung Fischers als Stadtplaner, Architekt, Hochschulprofessor und Reformer unterstreichen. Der Bezirksausschuss Laim entschied in der letzten BA-Sitzung einstimmig, den Antrag auf eine Sondergrabstätte mitzutragen.

Ein guter und begrüßenswerter Schritt, gleichwohl bleibt zu hoffen, dass auch mit dem baulichen Erbe im Stadtteil insgesamt in Zukunft ein klein wenig sorgsamer umgegangen wird - auch wenn es nicht, wie die meisten Bauten Fischers, unter Denkmalschutz gestellt ist.

Foto: Gunzenlehstraße München Laim 1909/1923, Karl Ernst Osthaus-Archiv

Eingetragen am 15.10.2019

Repair Cafe Blumenau

Repair Cafe BlumenauReparieren und Tauschen statt wegwerfen! Ein Zeichen setzen gegen die Wegwerfgesellschaft und für Nachhaltigkeit.

Im Nachbarschaftstreff Blumenau in der Rolf-Pinegger-Straße 5, München, dreht sich am Samstag, den 26. Oktober 2019 wieder alles ums Reparieren. Zwischen 14.00 und 17.00 Uhr stehen verschiedene ehrenamtliche Handwerker zur Verfügung: Elektriker, Schneider, Mechaniker und weitere Fachleute und Bastler helfen kostenlos bei allen möglichen Reparaturen. Zudem sind verschiedene Werkzeuge und Materialien vorhanden.

Besucher des Repair Cafés bringen ihre kaputten oder funktionsuntüchtigen Gegenstände von Zuhause mit. Toaster, Lampen, Föhne, Kleidung, Fahrräder, Spielzeug, Geschirr etc. Alles, was nicht mehr funktioniert, kaputt oder beschädigt ist, kann mitgebracht werden, die Fachleute im Repair Café wissen fast immer eine Lösung. Und bei Kaffee und Kuchen vergeht eine eventuelle Wartezeit ganz schnell.

Bei der gleichzeitig stattfindenden Kleidertauschparty können gut erhaltene Kleidungsstücke und Accessoires mitgebracht werden und gegen andere ausgetauscht werden. "Bei unseren Repair Cafés und Kleidertauschpartys kommen Nachbarn ins Gespräch, lernen neue Menschen kennen, können defekte Geräte mit Fachleuten reparieren und finden zudem vielleicht auch noch ein neues Lieblingsshirt."

Eingetragen am 14.10.2019

Afrika: Faszination eines Kontinents

Afrika: Faszination eines KontinentsFotoausstellung der Fotografin Gabriele Wurst im Alfons-Hoffmann-Haus vom 30. Oktober bis 15. Dezember 2019

Ob die Weite der Serengeti in Tansania oder ein Regenschauer am Thamalakane River in Botswana, die Fotografin Gabriele Wurst fängt mit ihrer Kamera spektakuläre Landschaften ein. Auf ihren Reisen trifft sie faszinierende Menschen, die ihr die einzigartige Tierwelt des Kontinents nähergebracht haben.

Gabriele Wurst, 1953 in Köln geboren, lebt seit 1979 in München. Schon in jungen Jahren hat sie die Schönheit der Natur mit all ihren Facetten begeistert. 1983 bereiste sie erstmals Namibia und verliebte sich in das Land. Die Neugier auf andere Länder auf diesem faszinierenden Kontinent Afrika war geweckt. Es folgten Reisen nach Südafrika, Gambia, Botswana, Zimbabwe und zuletzt auch nach Tansania und Sansibar im Osten des Kontinents.
Erst seit dem Jahr 2014 wurde das Fotografieren ein sehr wichtiger Bestandteil in ihrem Leben und ist inzwischen zu einer Leidenschaft geworden und das auch außerhalb Afrikas. Ihre Fotos halten die Magie des Augenblicks fest, und bringen den Betrachter zum Träumen.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Fotografin.

Geöffnet von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag/Sonntag von 10 bis 17 Uhr
Vernissage am 30. Oktober
Begrüßung und Eröffnung: Anja Grunwald, Hausleiterin Einführung: Michael Härteis, Fachreferent für kulturelle Teilhabe

Foto: Gabriele Wurst

Eingetragen am 14.10.2019


Blättern:  << | < |22|23|24|25|26|27|28|29|30|31| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Corona-Krise - wie geht es weiter?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

» 24.10. Malen mit der linken Hand
» 24.10. ES IST ZU DEINEM BESTEN
» 24.10. EINE FRAU MIT BERAUSCHENDEN TALENTEN
» 24.10. MEIN LIEBHABER, DER ESEL & ICH
» 24.10. DRACHENREITER
» 24.10. JIM KNOPF UND DIE WILDE 13
» 24.10. Ping Pong 2.0
» 25.10. DIE DIRIGENTIN
» 25.10. EINE NACHT IM LOUVRE: LEONARDO DA VINCI
» 25.10. Kretische Tänze
» 26.10. Englisch für Fortgeschrittene 2
» 26.10. Frauenfrühstück
» 26.10. Qigong
» 26.10. Laimeria Mittagstisch
» 26.10. Strickkastl
» 26.10. Lust auf Lieder
» 26.10. Zwergerltanz I (4-6 Jahre)
» 26.10. Zwergerltanz II
» 26.10. Kreativer Kindertanz (7-9 Jahre)
» 26.10. Boogie-Crazy-Hoppers
» 27.10. Feldenkrais
» 27.10. Laimeria Mittagstisch
» 27.10. Ballett (4-7 Jahre)
» 27.10. Jazztanz (8-12 Jahre)
» 27.10. Wild Horse City Dancers
» 27.10. Laimer Kammertonjäger
» 28.10. Laimeria Mittagstisch
» 28.10. Dialogcafé
» 28.10. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 28.10. 100 JAHRE SALZBURGER FESTSPIELE - LA TRAVIATA
» 29.10. Arbeiten mit Ton
» 29.10. Wirbelsäulengymnastik
» Kalender
» Alle 396 Termine

Culture Options

Lokalnachrichten

Verschärfte Coronaregeln

Angesichts stark steigender Corona-Infektionszahlen ist die vom Freistaat vorgegebene Vers...
» Weiterlesen

Fremdenfeindliche Beleidigung

Laim: Am Sonntag, 18.10.2020, gegen 17:50 Uhr, gingen zwei bislang unbekannte Täter an ei...
» Weiterlesen

Trickdiebstahl durch angeblichen Polizeibeamten

Laim: Am Mittwoch, 14.10.2020, gegen 13.45 Uhr, begab sich ein über 80-jähriger Münchne...
» Weiterlesen

Themencafe Inklusion: Selbstbestimmt leben

Versorgung und Begleitung zu Hause, auch bei schwerster Krankheit.

Dienstag, 20. Oktobe...
» Weiterlesen

Der Ausnahmejournalist Ernst Cramer

Das Wiedervereinigungsgebot war ein Bestandteil des Grundgesetzes für die Bundesrepublik ...
» Weiterlesen

Inzidenzwert über 50: München verschärft Corona-Maßnahmen

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet heute für München eine 7-Tage-Inzidenz für Corona...
» Weiterlesen

Repair Cafe im Nachbarschaftstreff Blumenau

Was macht man mit einem Föhn, der nicht mehr funktioniert? Oder mit Kleidung, die...
» Weiterlesen

Größerer Polizeieinsatz im Westpark

Westpark: Am Samstag, den 10.10.2020, gegen 01:30 Uhr, kam es im Bereich Westpark (An der ...
» Weiterlesen

Warnstreik am Freitag, 9. Oktober: Einschränkungen beim Bus, U-Bahn und Tram vsl. nicht betroffen

Die Gewerkschaften haben erneut zu Warnstreiks im ÖPNV aufgerufen. Die Münchner Verkehrs...
» Weiterlesen

Steckengeblieben

Am Montag gegen Mitternacht ist ein Lastwagen in die Laimer Unterführung gefahren und dor...
» Weiterlesen

Betrug durch falsche Handwerker

Laim: Am Donnerstag, 01.10.2020, gegen 15.00 Uhr, kam eine über 80-Jährige aus Laim vom ...
» Weiterlesen

Einbruch in Kellerräume - Ermittlung eines Tatverdächtigen

Laim: Zwischen dem 15.04. und 16.04.2020 brach ein damals unbekannter Täter in drei Kelle...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden