Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3621 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

STATTAUTO München

Letzter Inserent:
mundolecu Sprachschule
Agricolastraße 8f

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

6035 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |21|22|23|24|25|26|27|28|29|30| > | >> 

Vom Laube befreit... ist der Laimer Anger

Vom Laube befreit... ist der Laimer Anger Zur Beseitigung des Herbstlaubs bringt die Münchner Stadtgärtnerei Laubbläser zum Einsatz. Erzeugten diese bisher ihren Luftstrom mit Benzinmotoren, so ist jetzt ein Großteil der tragbaren Geräte schon mit Elektroantrieb ausgestattet. Die kleine Batterie trägt der Arbeiter, wie auf dem Foto erkennbar, auf dem Rücken. Dort hatte er früher den Benzinmotor, der aber Abgas und Lärm erzeugte. Weil es davon schon genug gibt, stellt die Stadtgärtnerei Zug um Zug auf Elektroantrieb um.

Unter den Büschen wurde nicht etwa schlampig gearbeitet, das Laub wurde bewusst liegengelassen, sogar etwas angehäuft, um geschützte Plätze für das Winterquartier von Igeln zu schaffen. Die sind aber jetzt noch unterwegs, um sich mit Schnecken und Würmern ausreichend Winterspeck anzufuttern.

Text und Foto: Werner Brandl

Eingetragen am 06.11.2019

Frauensachen Second Hand in der Lukasschule

Frauensachen Second Hand in der LukasschuleAm Sonntag, den 17. November 2018 findet von 11:00 bis 15:00 Uhr in der Mensa der Lukasschule in der Riegerhofstraße 18 ein Frauensachen Second Hand Markt statt. Verkauft werden Kleidung, Schuhe, Sportsachen, Accessoires und Schmuck - natürlich zu günstigen Preisen.

Komm vorbei, es ist für jeden was dabei!

Rückfragen an alexa.steinke@gmx.de.

Eingetragen am 05.11.2019

Kontrollen von Shisha-Bars am 25.10. und 31.10.2019 im Stadtgebiet München

Kontrollen von Shisha-Bars am 25.10. und 31.10.2019 im Stadtgebiet MünchenIn den Abendstunden des Freitag, 25.10.2019 und Donnerstag, 31.10.2019 führte das Hauptzollamt Rosenheim gemeinsam mit dem Polizeipräsidium München (Kriminalfachdezernat 3) und dem Kreisverwaltungsreferat München in insgesamt 20 Shisha-Bars im Stadtgebiet München ganzheitliche Kontrollen durch. Ziel dieser Kontrollaktionen war die Überprüfung der Lokale hinsichtlich der Einhaltung von steuerrechtlichen Vorgaben, dem Jugendschutzgesetz, dem Gesundheitsschutzgesetz sowie der Einhaltung gewerberechtlicher Bestimmungen nach dem Gaststättengesetz und auflagenrechtlicher Bestimmungen des KVR.

Als Ergebnis des Einsatzes lässt sich feststellen, dass keine der 20 kontrollierten Shisha- Bars ordnungsgemäß betrieben wird. In allen kontrollierten Bars mussten teilweise umfangreiche Verstöße festgestellt werden, wobei diese die Aufgabenbereiche aller eingesetzten Behörden tangierten.

Beamte des Hauptzollamts prüften, ob der zum Rauchen in den Shisha-Bars verwendete Wasserpfeifentabak in Deutschland verkehrsfähig ist und ordnungsgemäß versteuert wurde. Wasserpfeifentabak unterliegt in Deutschland, genau wie der normale Rauchtabak, der Tabaksteuer. In allen 20 Bars fanden die Zollbeamten sowohl unversteuerten Tabak, als auch Großbehältnisse mit Wasserpfeifentabak, bei denen das Steuersiegel aufgebrochen war bzw. gänzlich fehlte.

Insgesamt wurden ca. 250 Kilogramm Wasserpfeifentabak von den Zollbeamten sichergestellt und gegen die betreffenden Betreiber vor Ort Steuerstrafverfahren wegen gewerbsmäßiger Steuerhehlerei eingeleitet.

Des weiteren wurden Verstöße gegen bestehende Auflagen seitens des KVR wegen nicht ordnungsgemäßer bzw. nicht vorhandener CO-Warnmelder festgestellt, sowie ein Vielzahl von Anzeigen aufgrund von Verstößen nach dem Jugendschutz- und dem Gesundheitsschutzgesetz durch die Beamten der örtlich zuständigen Polizeiinspektionen aufgenommen. Zumeist wurde hierbei Tabak und Alkohol an Jugendliche abgegeben bzw. ausgeschenkt. Zudem wurden Verstöße gegen das Gaststättengesetz und die Gewerbeordnung angezeigt. Hierunter fällt beispielsweise der Ausschank von Alkohol ohne Genehmigung als auch das Rauchen von echtem Tabak innerhalb der Bars. Bei einer Überprüfung der Angestellten und Betreiber wurden außerdem noch Verstöße nach dem Mindestlohngesetz, fehlende Stundenzettel, Schwarzarbeit und Veruntreuung von Arbeitsentgelt festgestellt.

Die beteiligten Behörden waren an beiden Kontrolltagen jeweils insgesamt mit rund 100 Beamten im Einsatz.

Eingetragen am 04.11.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Bettler wird des Einbruchdiebstahls überführt

Bettler wird des Einbruchdiebstahls überführtLaim: Am Samstag, 07.09.2019, gegen 22:00 Uhr, schlug ein zunächst unbekannter Täter die Scheibe des Wohnzimmerfensters eines Reihenmittelhauses in Laim ein und durchsuchte alle Räume des Hauses. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck.

Am Montag, 28.10.2019, wurde in der Ingolstädter Straße von Beamten der Polizeiinspektion 47 (Milbertshofen) anlässlich eines Betteleieinsatzes ein 66-jähriger bosnisch-herzegowinischer Mann einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt,
dass sich der 66-Jährige illegal in Deutschland aufhält.

Im Zuge der weiteren Sachbearbeitung auf der Wache in Milbertshofen räumte der 66-Jährige gegenüber den Beamten einen Einbruch in ein Reihenhaus in Laim ein. Er konnte jedoch die Lage des Reihenhauses zunächst nur unpräzise beschreiben.

Im Rahmen weiterer Ermittlungen, zusammen mit dem 66-jährigen Tatverdächtigen, gelang es Beamten des Kriminalfachdezernates 5 (Einbruchskriminalität) den Einbruchstatort in Laim genau zu ermitteln. Es handelte sich um das Reihenmittelhaus in das am 07.09.2019 eingebrochen wurde. Weitere Ermittlungen, insbesondere bezüglich anderer Einbruchsdelikte sind erforderlich.

Gegen den Tatverdächtigen war bereits zuvor wegen eines ausländerrechtlichen Verstoßes Haftbefehl erlassen worden.

Eingetragen am 31.10.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Ein Fest für Genießer in München

Ein Fest für Genießer in MünchenGenussmomente zu Weihnachten verschenken mit dem „Gutscheinbuch.de Schlemmerblock München & Umgebung“
Noch auf der Suche nach dem perfekten Geschenk? Für strahlende Gesichter unter dem Weihnachtsbaum sorgt der „Gutscheinbuch.de Schlemmerblock München & Umgebung“. Denn mit dem Gastronomie- und Freizeitführer voller 2:1-Gutscheine kommt wirklich jeder auf seine Kosten – egal ob Genießer, Adrenalin-Junkie, Wellness-Jünger oder Kultur-Fan. Jetzt erhältlich zum Sonderpreis von 19,90 Euro statt 34,90 Euro!

Regionale Highlights und Geheimtipps nach dem 2:1-Prinzip
Ein schönes Abendessen zu zweit, ein toller Tag im Freizeitpark oder eine erholsame Auszeit in der Therme: Der „Gutscheinbuch.de Schlemmerblock München & Umgebung“ lädt zu einer genussreichen Entdeckungsreise voller regionaler Highlights und Geheimtipps ein. Alle Gastronomie- und die meisten Freizeit-Anbieter geben 2:1-Gutscheine. Restaurants spendieren also zum Beispiel das zweite Hauptgericht, im Café ist das zweite Frühstück gratis oder im Kino bekommt der Partner die Karte geschenkt.

Entdecken, genießen und sparen in und um München
Mit dabei in der Ausgabe 2020 sind unter anderem:
- Osteria Il Tenore, München
- Lal Qila, München
- Juli Restaurant, München
- Gasthaus Zum Hölzlwirt, München-Nymphenburg
- THERME ERDING, Erding
- AirHop, München, München
- u.v.m.

Extra-Geschenk für noch mehr Genuss
Der „Gutscheinbuch.de Schlemmerblock München & Umgebung“ enthält 108 Gutscheine und ist ab sofort bis zum 1.12.2020 gültig. So werden Genießer-Wünsche auch noch lange nach Heiligabend wahr. Auf die Beschenkten wartet außerdem eine zusätzliche Überraschung: Die GutscheinbuchPlus-Card in jedem Block gewährt Zugriff auf über 5.000 weitere kostenlose, deutschlandweite Online-Coupons mit 2:1-Angeboten. Einfach unter www.gutscheinbuch.de/plus anmelden, Wunsch-Gutscheine online oder direkt über ein mobiles Endgerät generieren und damit auch spontan unterwegs genießen und sparen.

Der „Gutscheinbuch.de Schlemmerblock München & Umgebung“ ist im Handel, unter www.gutscheinbuch.de oder unter der Bestell-Hotline 01806 – 20 26 07 (20ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 60ct/Anruf aus dem Mobilfunk) erhältlich.

3 Exemplare der begehrte Broschüre gibt es wieder bei LAIM-online zu gewinnen. Einfach ein Like auf unserer Facebook-Page hinterlassen und schon sind Sie in der Lostrommel - die Gewinner werden Ende November bekanntgegeben!

Eingetragen am 31.10.2019

Kennst mi?

Kennst mi?Am Donnerstag, den 7. November ab 16:45 stellen sich Münchner CSU-Politiker der Laimer Bevölkerung. Das alles findet nicht in gewohnter "Vortragsatmosphäre" statt, sondern in der Lounge des EDEKA Supermarkts "FÜRST21" in der Fürstenrieder Straße 21 - wo auch mal ganz individuell in kleiner Runde (und mit einer Tasse Kaffee) Themen diskutiert und erörtert werden können.

Und davon gibt's in Laim mehr als genug. Insbesondere bei den kommenden großen Bauvorhaben, die unseren Stadtteil viele Jahre begleiten und nachhaltig verändern werden, besteht in vielen Fällen Gesprächs- und (Auf)klärungsbedarf. Aber vielleicht haben Sie auch ein kleineres Problem oder ein persönliches Anliegen, welches Sie mit den Mandatsträgern besprechen möchten.

Und das sind Kommunalreferentin Kristina Frank (die OB-Kandidatin der Münchner CSU), Wilfried Kaum, Heike Kainz, Michael Daniel, Leopold Arning sowie Stadträtin Alexandra Gaßmann. Sie alle stehen den Gästen von "Kennst mi?" mit geballtem Fachwissen aus Lokal-, Kommunal-, Regional und Bundespolitik für Gespräche zur Verfügung.

Keineswegs sollen sich die offenen Diskussionen nur um Laimer Themen oder den Münchner Westen drehen - auch die "große Politik" wird im EDEKA sicher nicht ausgeklammert werden.

Was haben Sie auf dem Herzen? Diskutieren Sie mit!

Eingetragen am 30.10.2019

INTERNALE - Das Festival der akustischen Musik

INTERNALE - Das Festival der akustischen MusikEine Veranstaltung des Bezirksausschuß 25 - München-Laim: Vom 7. bis zum 10. November 2019 präsentiert der Bezirksausschuss Laim im Laimer Bürgerzentrum INTERIM wieder einen hochkarätigen Musikmarathon, der in ganz München seinesgleichen sucht. Von Jazz über Rock, Pop bis hin zur klassischen Klangwelt ist auch in diesem Jahr wieder für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Die Internale feiert seit 2012 die kammermusikalische Vielfalt: jeder Tag ist einer anderen Musikrichtung gewidmet. Um den Festival-Charakter hervorzuheben treten an jedem Tag zwei Musikgruppen auf. Dies garantiert abwechslungsreiche Konzertbesuche. Details siehe in den jeweiligen Beschreibungen.

Der Eintritt beträgt am Freitag 15 Euro (ermäßigt: 10 Euro), sonst pro Tag 20 Euro (ermäßigt: 15 Euro). Eine Festivalkarte für alle vier Tage gibt es für 60 Euro zu erwerben, kann aber leider nicht im voraus reserviert werden.

Die Anfangszeit des jeweils zweiten Konzerts ist für 21:30 Uhr geplant aber kann sich natürlich etwas verschieben.

Die Eintrittskarten gelten für beide Veranstaltungen des jeweiligen Tages, die Festivalkarten für alle Veranstaltungen der vier Festivaltage.

Welt/Volksmusik - Nossos Choros Mais AmadosDonnerstag, 07. November 2019 | 20:00 Uhr - Welt/Volksmusik - Nossos Choros Mais Amados
Dieses Trio nimmt Sie mit auf eine Reise durch ein selten gehörtes Choro-Programm, voll von anmutigen Melodielinien, sonoren Gitarrenklängen, groovenden Pandeirorhythmen und brasilianischer Lebensfreude.
Aus Brasilien brachte Elisabeth Horst einen Koffer voller Choro-Kompositionen zurück, die sie mit Janine Schrader auf siebensaitiger Gitarre und verschiedenen Querflöten zum Klingen bringt.
Zum Konzert im Interim laden die beiden den brasilianisch versierten Perkussionisten Ludwig Himpsl ein, der die Klänge mit authentischem Pandeiro-Groove bereichert.

Janine Schrader (verschiedene Querflöten)
Elisabeth Horst (siebensaitige Gitarre)
Ludwig Himpsl (Pandeiro / Perkussion)

Welt/Volksmusik - WonnebeatsDonnerstag, 07. November 2019 | 21:30 Uhr - Welt/Volksmusik - Wonnebeats
Zwei Preißn-Madl, eine Bayerin, Dreigesang und jede Menge Rhythmus: In einer mitreißenden Bühnenshow groovt und singt, jodelt und swingt sich das Trio aus München von Alm-Ska-Beats über BrasiLatinAfrica bis hin zum Gstanzl-Galopp.
Im Gepäck: jede Menge große und kleine Trommeln, Kleinpercussionsinstrumente und die Harmonien des Dreigesangs.
Mit kabarettistischem Witz, originellen Texten und weiblichem Charme spielt das „Rhythmusschwestern-Move-and-Groove-Orchester“ (Andrea Schick, Barbara Fried, Julia Braun-Podeschwa) einen Trumpf nach dem anderen aus: Frauenpower hoch 3, die gute Laune auf höchstwonnigem musikalischen Niveau verbreitet.

Pop/Rock unplugged - LORiiAFreitag, 08. November 2019 | 20:00 Uhr - Pop/Rock unplugged - LORiiA
Ebenso minimalistisch wie intim, vereinnahmend und schlichtweg umwerfend. Die Sängerin, Komponistin und Pianistin/Keyboarderin LORiiA ist beeinflusst von Künstler*innen wie Lana Del Rey, James Blake, alt-J, Alicia Keys, Solange, Radio- und Portishead und aus all diesen unterschiedlichen Einflüssen speist sich auch ihr eigener musikalischer Kosmos. Einer, der unbedingt gehört und erkundet werden will, will man heute schon wissen, über was morgen geredet wird.
Als „Band der Woche“ jeweils in der Süddeutschen Zeitung (Junge Leute) und beim BR-Jugendsender PULS im Sommer 2018 sowie als Support von internationalen Popgrößen wie Joan As Police Woman, Pale Waves, Laurel, Tamino, ORI u.a. sowie beim PULS-Startrampe-Festival setzte LORiiA erste Ausrufezeichen.
Im Sommer erschien ihre Debüt-EP „Heaven (is not made for you)“, welche sie zusammen mit Christian „Taison“ Heiss (Lali Puna) produziert hat. Anlässlich des Releases spielt LORiiA verschiedene Festivals wie das PULS Open Air in Kaltenberg und das Münchner Pfingsttheatron.
Besetzung: Lotte Friederich aka LORiiA (voc, key, p), Elisa von Wallis (cello), Laura Glauber (key, voc), Clemens von Finckenstein (dr)

Pop/Rock unplugged - DobréFreitag, 08. November 2019 | 21:30 Uhr - Pop/Rock unplugged - Dobré
Dobré ist eine der wichtigsten Indie-Folk-Bands Bayerns und eine der vielseitigsten Bands Münchens. Nach drei Album-Veröffentlichungen arbeitet die Band nun an neuem Material und stellt auf der Internale erstmals neue Songs vor. Neben Sänger und Gitarrist Johannes Dobroschke sind Bassist Ludwig Kettenberger, Pianist Michael Schröcker und Drummer Martin Pöner mit von der Partie.

Jazz - Hot Club DachauSamstag, 09. November 2019 | 20:00 Uhr - Jazz - Hot Club Dachau
Über Gipsy Swing möchten wir hier nicht viele Worte verlieren, denn eigentlich zählt nur, ob einen diese Musik mit all ihren Facetten begeistert oder nicht.
Klar ist auch, daß das Repertoire dem Einfluss von Django Reinhard und Stephane Grappelli unterliegt, bzw. viele Titel vom „Quintett de Hot Club de Paris“ stammen.
Damit aber bei unseren Konzerten und verschiedenen Festivitäten auch für jeden Geschmack etwas dabei ist, spielen wir bekannte Evergreens aus unterschiedlichen Genres (Italo, Frz. Chanson, Schlager und Pop und Rock) im Stile von Django Reinhard. Vokale Stücke spielen dabei eine gleich große Rolle wie Instrumentals.

Jazz - Johannes Enders TrioSamstag, 09. November 2019 | 21:30 Uhr - Jazz - Johannes Enders Trio
Johannes Enders , der Stilist aus Weilheim, ist dank seiner vielfältigen eigenen Projekte zwischen klassischem Hardbop und NuJazz (Enders Room) wie als Sideman illustrer Jazzgrößen international als einer der innovativsten und bedeutendsten unter den deutschen Jazzmusikern der mittleren Generation anerkannt.
Das ermutigt ihn dazu, viele Altlasten über Bord zu werfen und sich bewusst auf das zu konzentrieren, was ihm wirklich am Herzen liegt. Dazu hat der Hüne, dessen unverwechselbaren Ton man meist nach wenigen Takten erkennt, ein neues Trio gegründet. Mit dabei ist der Münchner Tausendsassa Henning Sieverts am Kontrabass und Cello , der zu den gefragtesten seiner Zunft zählt und am Schlagzeug sitz der umtriebige Kärntner Shooting Star Klemens Marktl der schon für Größen wie Seamus Blake oder Don Friedman trommelte.

Johannes Enders - Tenor Saxophon
Henning Sieverts - Bass
Klemens Marktl – Drums

Klassik/Neue Musik - Trio Belle ImageSonntag, 10. November 2019 | 20:00 Uhr - Klassik/Neue Musik - Trio Belle Image
Keine Kunst existiert separat und unabhängig für sich allein, sondern immer im Wechselverhältnis mit den anderen Künsten ihrer Epoche.
Wir wollen Sie auf eine Reise in die Zeit des Impressionismus mit Perlen der Kammermusik bekannter und weniger bekannten Komponisten mitnehmen.
Das „Trio Belle Image“ besteht aus einer der außergewöhnlichsten kammermusikalischen Besetzungen. Ivana Zahirovic (Flöte) Oscar Merchán Alba (Viola) und Sara Cocco (Harfe) laden Sie ein, zerfließende Klangfarben, frei schwebende Melodien und mitreißende Rhythmen zu erleben und einen Einblick in diese wundervolle Zeitepoche zu gewinnen.

Klassik/Neue Musik - Frosch TrioSonntag, 10. November 2019 | 21:30 Uhr - Klassik/Neue Musik - Frosch Trio
Die Geschwister Reinhard und Michaela Schmid musizieren seit vielen Jahren mit dem Geiger Martin Klepper in unterschiedlichen Formationen.
Für das Konzert im Interim haben sie sich als "Frosch-Trio "zusammengetan und bringen selten zu hörende Werke von Leopold Mozart (Frosch-Parthia),Joseph und Michael Haydn, G.Rossini u.a. zur Aufführung.
Martin Klepper ist Geiger im Bayerischen Staatsorchester und Komponist barocker und virtuos-romantischer Geigenliteratur.Reinard Schmid studierte in München Kontrabass und spielt seit 1998 im Bayerischen Staatsorchester. Michaela Schmid ist freischaffende Cellistin und Cellolehrerin.

Foto Interim-Fassade: Josef Stöger

Eingetragen am 29.10.2019

[Anzeige] Umweltfreundliches Online-Shopping: Geht das?

Umweltfreundliches Online-Shopping: Geht das?Einkaufen soll bequem sein und findet deshalb immer häufiger online statt. Doch Online-Shopping steht oft im Verdacht, besonders umweltschädlich zu sein. Zwar ist das Bestellen im Internet nicht ganz so umweltschädlich wie oft vermutet, es fallen dennoch viel CO2 und Paketmüll an.

Wie man seine Ökobilanz verbessert und auf welche umweltfreundlichen Lösungen man beim Online-Einkauf achten kann, zeigt das Münchner Startup QOOL collect mit seinen 5 Tipps für einen umweltfreundlicheren Online-Einkauf. All diese Maßnahmen fördern ein bewusstes Einkaufen, um Online-Shopping umweltfreundlicher zu gestalten. QOOL collect geht dabei mit gutem Beispiel voran: mithilfe der Click & Collect Services können Kunden bei regionalen Partnern bestellen, ihre Bestellungen ganz einfach an Abholfilialen liefern lassen, gebündelt abholen und so CO2-Emissionen reduzieren. Mehrwegkisten zum Transport der Lebensmittel gestalten den Online-Einkauf nachhaltig und bei der Verpackung wird auf plastikfreie Alternativen geachtet.

Ausführliche Informationen zu QOOL collect finden Sie in der Presseinformation oder unter www.QOOLcollect.com.

Eingetragen am 29.10.2019

Einwohnerversammlung für Kinder und Jugendliche in Laim

Einwohnerversammlung für Kinder und Jugendliche in LaimDemokratie von Anfang an! Auch in 2019 findet die jährliche Einwohnerversammlung für Laimer Kinder und Jugendliche in der Stadtbibliothek Laim statt: am Freitag den 8.November von 15 – 16.30 Uhr.

Stadtteilpolitiker*innen vom Bezirksausschuss Laim antworten interessierten Kindern und Jugendlichen auf ihre Fragen und diskutieren über Wünsche und Anregungen, die ihren Stadtteil betreffen. Fragen im Vorfeld gerne an Lisbeth Haas (Kinder- und Jugendbeauftragte des BA), haaslisbeth@web.de oder Tel. 578989.

Einwohnerversammlung für Kinder und Jugendliche in Laim

Freitag 8.11.2019, 15 – 16.30 Uhr
Eintritt frei

Stadtbibliothek Laim
Fürstenrieder Str. 53
Tel 0 89/1 27 37 33-0
stb.laim.kult@muenchen.de
www.muenchner-stadtbibliothek.de/laim

Foto: Stefanie Junggunst

Eingetragen am 29.10.2019

Märchenhaft

MärchenhaftIn einem zauberhaften Reich von Elfen und Gnomen wähnte man sich am letzten Wochenende beim Besuch der Werkausstellung von Anne Meyer im Glashaus der ehemaligen Gärtnerei, Haslangstraße 34, in Laim.

Eine märchenhafte Anmutung überkam die Besucher der Ausstellung beim Anblick von neuen, nie gesehenen Gestalten, die sich zwischen altbekannte Gesellen gemischt haben. Fast meinte man, zwischen Gräsern und Pilzen ihr Wispern und Raunen im Moos zu hören.

Und bei Kindern sind daraus sicher ganze Geschichten entstanden.

Auf dem Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm, der von 28. November bis zum 23. Dezember stattfindet, sind die märchenhaften Puppen und Installationen erneut zu sehen.

Bei Youtube kann man sich noch ein wenig verzaubern lassen.

Text und Bild: Werner Brandl

Eingetragen am 28.10.2019

U5-Verlängerung nach Freiham: Untergrund wird erkundet

Im Rahmen der Vorplanung für eine weitere Verlängerung der U-Bahn-Linie 5 über Pasing hinaus nach Freiham muss der künftige Baugrund erkundet werden. Dazu hat das Baureferat zusammen mit externen Fachgutachtern ein Konzept entwickelt, das etwa 40 Bohrungen beinhaltet. Sie dienen dazu, Erkenntnisse über den Baugrund zu erlangen und die Grundwasserstände zu messen.

Ein Großteil der Bohrungen findet im noch unbebauten Bereich der künftigen Siedlung in Freiham statt. Entlang der etwa 3,5 Kilometer langen Strecke zwischen der Pippinger Straße in Pasing bis Freiham sind weitere zehn Bohrungen vorgesehen. Diese Bohrungen finden auf öffentlichem Grund, also auf Gehwegen, in Baumgräben oder in Grünanlagen statt. Die Arbeiten werden bis Ende März 2020 abgeschlossen.

Die gutachterlichen Ergebnisse werden für die Erarbeitung der Vorplanung für eine Verlängerung der Linie U5 nach Freiham benötigt. Hierzu hat der Stadtrat das Baureferat mit Beschluss der Vollversammlung vom 23. Januar („Weitere U-Bahn-Planung in der Landeshauptstadt München“, Sitzungsvorlage Nr. 14-20 / V 12213) beauftragt.

Eingetragen am 28.10.2019
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Phantastische Fördermittel und wo sie zu finden sind

Phantastische Fördermittel und wo sie zu finden sindSo ließe sich das Thema des Unternehmerstammtisches in Laim überschreiben, der am Donnerstag Abend - nach langer Abstinenz - in den Westpark-Stub'n stattfand und zahlreiche Gäste anlockte. Die waren zunächst ein wenig irritiert, denn das neue Lokal der Stammtischler befindet sich im Parterre des Hochhauses der Seniorenresidenz. Aber das Ambiente und die engagierte Betreuung durch das Gastro-Team überzeugte - und so wurde es ein informativer und interessanter Abend.

Gründungs- und Mittelstandsberater Wolfgang Dykiert war zu Gast und erläuterte in einem Impulsvortrag die Fördertöpfe von EU, Bund, Ländern und Kommunen, die Gründern ebenso wie gestandenen Unternehmer/innen zustehen - wenn man nur davon wüsste. Auch für erfahrene Firmeninhaber sind die zur Verfügung stehenden Fördermittel und deren Vergabekriterien ein Buch mit sieben Siegeln. Zudem ist die Vergabe von Geldern ein hochkomplexes Prozedere, in die zumeist mehrere Akteure eingebunden sind: Hausbanken, Förderbanken, staatliche Institutionen, kommunale Ämter und Behörden, Investoren und private Geldgeber - die alle unter einen Hut gebracht werden müssen. Darüber hinaus bestehen viele Möglichkeiten, Fördermittel und Zuschüsse ganz unterschiedlicher Vergabestellen zu kombinieren - das ist ohne fachlichen Beistand kaum durchschaubar.

Dykiert erklärte engagiert, verständlich und an vielen konkreten Beispielen, wie Fördermechanismen funktionieren, welche Aktivitäten und Projekte gefördert werden können, wer für die Vergabe verantwortlich ist, wer Anspruch auf welche Gelder hat und welche Voraussetzungen nötig sind, um Fördermittel abrufen zu können. So werden gerade vom Staat vielfältige Förderprogramme aufgelegt, die ganz bestimmte Förderziele verfolgen, z.B. in ländlichen Regionen oder um innovative Technologien zu unterstützen. Nicht selten mit äußerst zinsgünstigen Krediten oder Zuschüssen, die nicht zurückgezahlt werden müssen. In den letzten Jahren sind für viele Projekte Crowdfunding-Kampagnen das Mittel der Wahl, um ambitionierte Projekte - auch international - zu finanzieren.

Die Stammtischgäste erhielten komprimiert vielfältige und fundierte Informationen, die auch gut ein Tagesseminar hätten füllen können. Entsprechend "geplättet" waren viele der Teilnehmer/innen im Anschluss - Wolfgang Dykiert stand natürlich auch noch für viele individuelle Fragen zur Verfügung.

Nach dem Vortrag bestand Gelegenheit zum Netzwerken, denn neben vielen "Stamm"-Stammtischlern hatten sich auch einige neue Gesichter eingefunden. Viel Information macht hungrig, das Team der Westpark-Stub'n hatte zu später Stunde die Küche noch nicht abgeschaltet und so konnten die Gäste ihre Energiereserven aufladen.

Und wieder einmal trafen ganz unterschiedliche Berufe und Branchen aufeinander - KFZ-Gutachter, Kosmetikhändlerin, Filmemacher, Versicherungsfachfrau, Personalberaterin, Energieberater, um nur einige zu nennen - da bleibt interessanter Gesprächsstoff nicht aus und zahlreiche Visitenkarten wechselten den/die Besitzer/in.

Der nächste Unternehmerstammtisch findet am 28. November statt, natürlich wieder mit einem spannenden Business-Thema - die Einladungen dafür gehen rechtzeitig raus.

Eingetragen am 25.10.2019
Quelle: Unternehmerstammtisch Laim

Mache Deinen ersten Schachzug!

Mache Deinen ersten Schachzug!Der SV München-Laim e.V. hat am 4. April 2019 eine Schachabteilung eröffnet. Beim weiteren Aufbau der neuen Gruppe sind alle recht herzlich eingeladen und um dabei auch den Verein kennen zu lernen.

Schach ist nicht nur etwas für Vereinsspieler, sondern ein Freizeitsport für Jung und Alt. Er ist als Ausgleich für den Berufsalltag oder die Schule geeignet.

Wir suchen weiterhin interessierte Schachspieler, auch Kinder und Jugendliche, gleich ob sie Anfänger oder Profis sind. Unerfahrene werden von uns unterrichtet.

Wer?
Kinder u. Jugendliche ab 10 Jahren, Hobbyspieler und Vereinsspieler jeden Alters

Was?
Spaß am Schach
Vereinsinterne Meisterschaften

Wann?
Donnerstags von 17 bis 21 Uhr; außer an Feiertagen

Wo?
Mensa der Lukas-Schule
Riegerhofstraße 18
80686 München

Ansprechpartner:
Roland Roth,
Tel. 0171 - 62 62 421
oder die Geschäftsstelle des Vereins
Riegerhofstraße 20
80686 München
Tel. 089 – 580 48 29
www.svlaim.de

Eingetragen am 25.10.2019

Vorsicht Einbrecher!

Vorsicht Einbrecher!Viele Wohnungen und Häuser sind ein leichtes Ziel für Einbrecher. In der Jahreszeit mit früh einsetzender Dämmerung taucht jedes Jahr eine besondere Form des Einbruchs auf. Beim sogenannten "Dämmerungswohnungseinbruch" dringen die Täter in unbeleuchtete Wohnräume, deren Bewohner sich nicht zuhause befinden, ein. Die Tatzeiten liegen im Regelfall zwischen 16.00 und 21.00 Uhr. Tatobjekte sind freistehende Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser und Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Durch Telefonanrufe, Klingeln oder Klopfen an den Wohnungstüren kundschaften die Täter die Abwesenheit der Bewohner aus, um gekippte Fenster, Terrassen-, Balkon- und Wohnungstüren aufzuhebeln.

Ihre Polizeiinspektion 41/Laim empfiehlt folgende Maßnahmen:

1. Verschließen Sie alle Türen und Fenster wenn Sie das Haus bzw. die Wohnung verlassen. Gekippte Fenster sind kein Hindernis.
2. Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit, wie z.B. in sozialen Netzwerken oder auf Ihrem Anrufbeantworter.
3. Nutzen Sie die Gegensprechanlage bevor Sie jemanden ins Haus lassen
4. Verstecken sie niemals Schlüssel draußen. Einbrecher finden jedes Versteck.
5. Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbar- grundstück. Rufen Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei unter 110.

Weitere Informationen wie Sie sich vor Einbrechern schützen können, erhalten Sie kostenlos von Ihrer Polizeiinspektion 41/Laim - Tel. 089-546520 oder von den Fachberatern der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle - Tel. 089-2910-4444 - oder im Internet unter www.k-einbruch.de.

Bild: Polizeiliche Kriminalprävention

Eingetragen am 22.10.2019
Quelle: Polizeiinspektion 41 München Laim

Neue Malereien - Volker Lehmann

Neue Malereien - Volker LehmannIn der Ausstellung "Neue Malereien" im Kunstraum Lanz 7 am Laimer Platz in München zeigt der Künstler Volker Lehmann erneut kleinformatige Ölmalereien, deren Ausgangspunkt Flächen und Farben sind. Ergänzt wird die Ausstellung durch Lithographien, die der Künstler in den 1970er Jahren schuf. Eröffnet wird die Ausstellung am 7. November um 19 Uhr. Sie ist zu sehen bis zum 24. Januar 2020.

Durch die Gegenüberstellung der feinst gezeichneten Lithographien, die das Frühwerk von Lehmann bestimmen, und der Neuen Malereien aus den letzten drei Jahren entsteht ein äußerst interessanter Dialog seiner Bilderwelten, die immer in handwerklich größter Perfektion ausgeführt sind. Die lithographischen Zeichnungen sind so fein, daß kein einziger Strich auszumachen ist. Sie wirken wie Schwarz-Weiß-Photographien surrealer Welten.

Ebenso ist Lehmanns altmeisterliche Ölmalerei aus feinsten Pinselstrichen aufgebaut, welche kaum bis gar nicht zu sehen sind. Lehmann gestaltet kontemplative Farbräume, die in mehreren Lasurschichten angelegt sind. Dadurch bekommen die Bilder eine geheimnisvolle, ja unergründliche Tiefe. Rätselhafte Unschärfen halten Augenblicke fest, die Landschaftsbetrachtungen entsprungen sein könnten. Aber nur vermeintlich, denn Lehmanns Malerei ist nicht abbildend und nicht erzählend - sie suggeriert, täuscht Ahnungen vor und lässt so große Freiräume zu. Da scheint eine Landschaft am Meer zu sein mit vom Licht erhellten Wolken, aber wir finden keinen Horizont, alles ist aufgelöst. Nebelartige Szenen tun sich auf, dann wieder wie mikroskopisch beobachtete Naturräume oder Unterwasserwelten. Diese Tiefen, aus intensiven Farben Schicht für Schicht aufgebaut, dringen an die Oberfläche der kleinformatigen Holztafeln. Die organischen Strukturen, die zu erkennen sind, werden durch keinerlei Kontur getrennt. In akribisch angelegten Übergängen wird man so in die kompositorische Tiefe der Bilder hineingesogen. Man schaut wie durch ein Fenster in einen kleinen Kosmos, der, da er keine Begrenzungen kennt, immer größer wird, je länger man sich auf ihn einlässt. So gestaltet der Betrachter diese Bilder mit, durch sein Sehen und Beobachten nimmt er aktiv teil und die kleinen Welten werden lebendig. Ein Faszinosum und eindrückliches Seherlebnis.

Lanz 7
Lanzstraße 7
80689 München Laim
Ausstellung: 7. November 2019 bis 24. Januar 2020
Vernissage: Do 7. November 19–21 Uhr
Geöffnet: Freitags 16–19 Uhr und Samstags 11–14 Uhr und nach Vereinbarung: 089 51 51 38 15 oder weltin@typematters.de

Eingetragen am 21.10.2019


Blättern:  << | < |21|22|23|24|25|26|27|28|29|30| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Corona-Krise - wie geht es weiter?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

» 24.10. Malen mit der linken Hand
» 24.10. ES IST ZU DEINEM BESTEN
» 24.10. EINE FRAU MIT BERAUSCHENDEN TALENTEN
» 24.10. MEIN LIEBHABER, DER ESEL & ICH
» 24.10. DRACHENREITER
» 24.10. JIM KNOPF UND DIE WILDE 13
» 24.10. Ping Pong 2.0
» 25.10. DIE DIRIGENTIN
» 25.10. EINE NACHT IM LOUVRE: LEONARDO DA VINCI
» 25.10. Kretische Tänze
» 26.10. Englisch für Fortgeschrittene 2
» 26.10. Frauenfrühstück
» 26.10. Qigong
» 26.10. Laimeria Mittagstisch
» 26.10. Strickkastl
» 26.10. Lust auf Lieder
» 26.10. Zwergerltanz I (4-6 Jahre)
» 26.10. Zwergerltanz II
» 26.10. Kreativer Kindertanz (7-9 Jahre)
» 26.10. Boogie-Crazy-Hoppers
» 27.10. Feldenkrais
» 27.10. Laimeria Mittagstisch
» 27.10. Ballett (4-7 Jahre)
» 27.10. Jazztanz (8-12 Jahre)
» 27.10. Wild Horse City Dancers
» 27.10. Laimer Kammertonjäger
» 28.10. Laimeria Mittagstisch
» 28.10. Dialogcafé
» 28.10. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 28.10. 100 JAHRE SALZBURGER FESTSPIELE - LA TRAVIATA
» 29.10. Arbeiten mit Ton
» 29.10. Wirbelsäulengymnastik
» Kalender
» Alle 396 Termine

CoNoDi IT-Service

Lokalnachrichten

Verschärfte Coronaregeln

Angesichts stark steigender Corona-Infektionszahlen ist die vom Freistaat vorgegebene Vers...
» Weiterlesen

Fremdenfeindliche Beleidigung

Laim: Am Sonntag, 18.10.2020, gegen 17:50 Uhr, gingen zwei bislang unbekannte Täter an ei...
» Weiterlesen

Trickdiebstahl durch angeblichen Polizeibeamten

Laim: Am Mittwoch, 14.10.2020, gegen 13.45 Uhr, begab sich ein über 80-jähriger Münchne...
» Weiterlesen

Themencafe Inklusion: Selbstbestimmt leben

Versorgung und Begleitung zu Hause, auch bei schwerster Krankheit.

Dienstag, 20. Oktobe...
» Weiterlesen

Der Ausnahmejournalist Ernst Cramer

Das Wiedervereinigungsgebot war ein Bestandteil des Grundgesetzes für die Bundesrepublik ...
» Weiterlesen

Inzidenzwert über 50: München verschärft Corona-Maßnahmen

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet heute für München eine 7-Tage-Inzidenz für Corona...
» Weiterlesen

Repair Cafe im Nachbarschaftstreff Blumenau

Was macht man mit einem Föhn, der nicht mehr funktioniert? Oder mit Kleidung, die...
» Weiterlesen

Größerer Polizeieinsatz im Westpark

Westpark: Am Samstag, den 10.10.2020, gegen 01:30 Uhr, kam es im Bereich Westpark (An der ...
» Weiterlesen

Warnstreik am Freitag, 9. Oktober: Einschränkungen beim Bus, U-Bahn und Tram vsl. nicht betroffen

Die Gewerkschaften haben erneut zu Warnstreiks im ÖPNV aufgerufen. Die Münchner Verkehrs...
» Weiterlesen

Steckengeblieben

Am Montag gegen Mitternacht ist ein Lastwagen in die Laimer Unterführung gefahren und dor...
» Weiterlesen

Betrug durch falsche Handwerker

Laim: Am Donnerstag, 01.10.2020, gegen 15.00 Uhr, kam eine über 80-Jährige aus Laim vom ...
» Weiterlesen

Einbruch in Kellerräume - Ermittlung eines Tatverdächtigen

Laim: Zwischen dem 15.04. und 16.04.2020 brach ein damals unbekannter Täter in drei Kelle...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden