Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3601 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

aim-4 you

Letzter Inserent:
Rick's Café Bar Restaurant
Blumenauer Straße 4

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5790 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |12|13|14|15|16|17|18|19|20|21| > | >> 

Kreativprogramm am Wasserspielplatz und Ferienbetreuung - Sommerferien mit dem Feierwerk Dschungelpalast

Kreativprogramm am Wasserspielplatz und Ferienbetreuung - Sommerferien mit dem Feierwerk DschungelpalastDie schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür – die Sommerferien. Und mit ihnen wartet einmal mehr das kunterbunte Ferienprogramm des Feierwerk Dschungelpalasts auf zahlreiche Besucher*innen. Von Montag, den 29. Juli bis Freitag, den 16. August können sich Kinder ab 4 Jahren täglich von 14:30 bis 18:00 Uhr wieder auf ein abwechslungsreiches Bastelangebot (Materialkosten 0-6 Euro) gefasst machen. Der Clou: Das Ganze findet direkt am Wasserspiel Ost im Westpark statt. Wenn es beim Malen, Schneiden und Kleben also mal zu heiß wird, geht’s einfach direkt ins kühle Nass! Mit seinen Wildbächen, Schleusen, Klettergerüsten, der riesigen Rutsche, dem See zum Planschen und schattigen Plätzchen ist der Wasserspielplatz Ost ein wunderschönes Ziel für einen entspannten Familien-Nachmittag.

Damit es nicht langweilig wird, gibt es in den ersten drei Ferienwochen jede Woche ein anderes spannendes Kreativprogramm: In der ersten Ferienwoche (29.07. bis 02.08.) können sich die Kids in der Schnippelwerkstatt ihr eigenes Lieblingstier basteln. Aus buntem Fotokarton werden allerlei Tiere ausgeschnitten, beklebt und bemalt, lustige Flamingos aus Styroporkugeln tummeln sich neben Einhörnern aus Tontöpfchen und coolen Faultieren aus Wäscheklammern. Aus bunten Stoffen entstehen wunderschöne Delfine, während in der Holzwerkstatt praktische Stifteboxen gebaut und mit dem selbstausgesägten Lieblingstier verziert werden.

In der zweiten Ferienwoche (05.08. bis 09.08.) übernimmt das Kinderatelier Farbenrausch die Regie und gibt Kindern ab 4 Jahren die Möglichkeit, verschiedenste künstlerische Techniken und Materialien auszutesten und farbenfrohe Kunstwerke zu gestalten. Es wird mit buntem Seidenpapier, Dekopatch-Papier, Prägefolien, Glitzer und Federn experimentiert, Schachteln mit Mosaiksteinen verschönert und Seidenbilder gemalt. Kinder ab 6 Jahren können zudem Figuren aus Sperrholz aussägen und leuchtend bunt bemalen oder mit Mosaiksteinen verzieren.

Ab dem 12. August heißt es dann fünf Tage lang: „Aus alt mach neu!“. Upcycling ist aktuell wie lang nicht mehr. Denn Materialien wie alte Papprollen, Konserven, Korken, Plastikbecher und Zeitungen sind viel zu schade, um sie einfach wegzuwerfen. Stattdessen entstehen daraus mit Hilfe von ein bisschen Farbe, buntem Papier und Stoffen wunderschöne Dekorationen, praktische Alltagshelfer wie zum Beispiel Stiftedosen oder lustige Handpuppen und kunterbunte Kreisel. In der Holzwerkstatt können praktische Pinnwände passend zum Start ins neue Schuljahr gestaltet werden.

Neben dem Kreativprogramm am Wasserspielplatz findet wie gewohnt auch wieder die Ferienbetreuung für Kinder von 6 bis 12 Jahren im Feierwerk Dschungelpalast (Hansastr. 41) von Montag, den 29.07. bis Mittwoch, den 14.08. jeweils von 9:00 bis 14:00 Uhr statt (Kosten: 18 Euro pro Kind und Tag). Für die Ferienbetreuung ist eine Anmeldung unter Tel: 089/72488240 oder dschungelpalast@feierwerk.de erforderlich.

Eingetragen am 04.07.2019

Fussballtag in München-Laim

Fussballtag in München-LaimDie Ulmer Fußballschule fördert bundesweit Kinder und Jugendliche. Das Ziel ist, die Kinder und Jugendlichen zu mehr Bewegung zu motivieren, sie an den Sport heranführen und vor allem das Selbstbewusstsein stärken. Zum Großteil handelt es sich bei den teilnehmenden Kindern um Kinder mit Migrationshintergrund oder aus sozial schwachen Familien aber auch oft um behinderte Kindern oder Kinder aus SOS Kinderdörfern.

Es ist wichtig, den Kindern aufzuzeigen, dass es eine vernünftige und tolle Möglichkeit ist, seine Freizeit mit Sport oder in Vereinen zu gestalten und dass es dafür für jeden Einzelnen eine Möglichkeit gibt.

Einer der Fußballtage findet heuer in München-Laim statt und viele fußballbegeisterte Kids warten schon sehnsüchtig auf den Termin. Am 9. Juli wird in der Georg-Büchner-Realschule gekickt - von 08:00 bis 13:00 Uhr kommt das Runde ins Eckige. Rund 30 Kinder werden am Fußballtag teilnehmen, unter professioneller Anleitung kindgerecht trainieren und auch das eine oder andere Spiel bestreiten. Die gesponserte Sportkleidung sowie die Fußbälle können die Kinder nach den Turnieren selbstverständlich behalten.

Die Fußballtage sind ein soziales Projekt, welches sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder aus allen Schichten und aus allen Ländern eine Basis für ein gemeinsames und verständnisvolles Miteinander zu geben. Dabei soll mit Hilfe des Sports, der Teamgeist und das Verständnis für unterschiedliche Stärken und Schwächen gefördert, Konfliktlösung gelernt und alle sozialen Grenzen und Vorurteile überwunden werden.

Zum Fußballtag in Laim kommen lizenzierte Trainer und der ehemalige Bundesligaprofi Ünal Demirkiran, der auch Inhaber der Ulmer Fußballschule ist.

Foto: Ulmer Fussballschule

Eingetragen am 02.07.2019

Demokratie im Einsatz

Demokratie im Einsatz"Wir bringen politische Bildung auf die Straße, in Stadtteile, in den Alltag!", so das Motto des Projekts "Demokratie im Einsatz". Leidenschaftlich und engagiert stellte Theresa Baum, Projektleiterin Demokratiemobil beim Kreisjugendring München, das Projekt den Mitgliedern des Laimer Bezirksauschusses am 2. Juli 2019 vor.

Mit einem feuerroten Feuerwehreinsatzwagen aus den 70er Jahren begibt man sich in die Stadtteile, um den Bürger*innen einen einfachen und unkomplizierten Zugang zu politischer Bildung zu ermöglichen. Im Kern geht es um Einmischen, Informieren, Nachdenken, Durchblicken, Ausprobieren, Spielen, Diskutieren und Mitmachen.

So waren durchsichtige Eimer, gefüllt mit gelben und weißen Tischtennisbällen, zu sehen. Sie standen auf weißen großen Zetteln, die mit unterschiedlichen Statements wie zum Beispiel "Das Thema soziale Gerechtigkeit ist mir besonders wichtig" versehen waren. Das Ganze erinnerte ein wenig an das Partyspiel Bier-Pong. Und ich vermute, dass das nicht ganz ohne Absicht passiert ist, denn genau das macht den niedrig schwelligen Zugang zu politischer Bildung möglich, und zwar für Menschen jeden Alters.

Ein tolles Projekt, das bereits in zahlreichen Stadtbezirken viele Menschen erreichen konnte. Fern von jeder parteipolitischen Färbung sieht es sich ausschließlich demokratischen Grundwerten und Menschenrechten verpflichtet. Martha Mertens (SPD-Fraktionssprecherin) wurde nach der Vorstellung auch gleich konkret und signalisierte ein verstärktes Interesse, im Rahmen der Kommunalwahlen 2020, einen Einsatz in Laim zu planen.
Mich hat das auch ein wenig an das Fliewatüüt aus dem Kinderbuch von Boy Lornsen erinnert, nur wird das Demokratiemobil nicht von Himbeersaft aus dem Vorratskeller angetrieben, sondern von der Liebe und Leidenschaft für die Demokratie. Ich freue mich darauf, das feuerrote Demokratiemobil bald in Laim zu sehen.

Erfahren Sie mehr über das Demokratiemobil.

Text: Thomas Brinkmann
Foto: KJR München-Stadt

Eingetragen am 02.07.2019

Design und Lebenswelt von François de Cuvilliés

Design und Lebenswelt von François de CuvilliésDie Amalienburg, die Theatinerkirche, das Cuvilliés-Theater, die Reichen Zimmer in der Residenz oder das Palais Holnstein: Wie kein anderer Künstler hat François de Cuvilliés d. Ä. das kurfürstliche München auf dem Niveau von Paris, Dresden und Venedig zum Strahlen gebracht. Er gilt als einer der bedeutendsten Baumeister, Bildhauer, Stuckateur und Ornamentschöpfer seiner Zeit. Anlässlich seines 250. Todestages erschien letztes Jahr eine Festschrift mit neuen Forschungsergebnissen. Der Herausgeber Albrecht Vorherr stellt darin den Künstler und sein Werk in den Zusammenhang europäischer Hochkultur im 18. Jahrhundert.

Auf Einladung des Kulturforums München-West beleuchtet Albrecht Vorherr am Donnerstag, 11. Juli um 19.30 Uhr im Ebenböckhaus (Ebenböckstr. 11, Pasing) die Lebenswelt des Architekten und Designers mit kunst- und kulturgeschichtlichen Glanzpunkten seines Schaffens. Stimmungsbilder illustrieren dazu die Baukunst und Ausstattung in Barock und Rokoko, das als eine "kleine Schwebung der Seele" angesehen werden kann.
Der Eintritt kosten 8 Euro (5 Euro für Mitglieder des Kulturforums).
Um Anmeldung unter kulturforum.muenchen-west@web.de wird gebeten.

Foto: BJS, Creative Commons CC0 1.0

Eingetragen am 01.07.2019

Pkw-Fahrer missachtet Rotlicht, zwei Personen verletzt

Pkw-Fahrer missachtet Rotlicht, zwei Personen verletztLaim: Am Dienstag, 25.06.2019, gegen 11:00 Uhr, fuhr ein 76-jähriger Münchner mit seinem Pkw VW auf der Wotanstraße Richtung Süden. An der Kreuzung mit der Landsberger Straße wollte er diese gerade überqueren. Die Ampel zeigte für ihn Rot.

Zur selben Zeit fuhr ein 33-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit seinem Pkw BMW die Landsberger Straße in Richtung Pasing. Mit im Fahrzeug befanden sich seine 33-jährige Ehefrau und die beiden Kinder.

Der 76-Jährige fuhr trotz Rotlicht in die Kreuzung ein. Dort kam es zum Zusammenstoß der Pkw. Bei dem Zusammenstoß wurde der 76-Jährige verletzt. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die 33-jährige Beifahrerin wurde ebenfalls verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der 33-jährige Pkw-Fahrer und seine beiden Kinder blieben unverletzt.

Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und mussten von der Unfallstelle geschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 8.000 Euro.
Während der Unfallaufnahme wurde die Landsberger Straße in Richtung Pasing für ca. eine Stunde gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Eingetragen am 26.06.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Laimer Fisch- und Markttage 2018

Laimer Fisch- und Markttage 2018Vom 25. Juni bis 7. Juli jeweils von 11 bis 22 Uhr finden wieder die Laimer Fisch- und Markttage statt - eine schöne Tradition in Laim. Das bedeutet anderthalb Wochen quirliges Markttreiben ebenso wie gemütliche Biergartenatmosphäre auf dem Laimer Anger - direkt an der Agnes-Bernauer-Straße zwischen Café Detterbeck und Interim.

Auch schon traditionell ist das Fass Freibier sowie Gratis-Matjes am Eröffnungstag am 25. Juni - gegen 12 Uhr geht's los. Ab dann werden Fischspezialitäten, Feinkost, Wurst, Käse und Blumen verkauft. Steckerlfisch ist ebenso zu haben wie nordische Makrelen und Heringe. Daneben gibt es auch wieder einige Verkaufsstände, an denen Krimskrams, Spielzeug, Küchengerät, Kleidung und Accessoires wie Gürtel, Socken, Hüte und Sonnenbrillen erworben werden können.

Für die musikalische Umrahmung ist gesorgt, Volksmusikanten, Rock´n´Roller und Alleinunterhalter geben sich ein Stelldichein und bestreiten über die Tage ein buntes Programm, bei dem auch gerne mal das Tanzbein geschwungen werden darf. Für die Kleinen gibt's ein Kinderkarussell.

Eingetragen am 25.06.2019

Kunstblock Balve Sommerfest

Kunstblock Balve SommerfestDer Kunst Block Balve lädt am 29. Juni 2019 ab 20:00 Uhr zum ersten legendären Sommerfest seiner Art ein. Es handelt sich hierbei um eine Kunstausstellung und ein parallel laufendes Sommerfest.

Wir feiern das Bestehen des Kunst Blocks und nutzen gleichzeitig diese Gelegenheit, um uns in unsere Sommerpause zu verabschieden.

Für diesen besonderen Anlass haben wir ein ausgewähltes Münchner DJ Line-Up gebucht, welches sich in Zukunft (ab Herbst) auch um die Mitgestaltung der Tanzveranstaltungen kümmern wird.

SOLO KUNSTAUSSTELLUNG
4. TEIL DER LICHT KUNST REIHE
MORITZ WALSER
mobile in mobilis, 2011
Rauminstallation | 16 x 8 x 10 m

mobilis in mobile
In seiner Arbeit zeigt Moritz Walser eine Weiterentwicklung seiner vorhergehenden Arbeiten mit Fallschirmen. Die Technik, mit der er den eigentlich nur in der Bewegung funktionierenden Fallschirm statisch zeigen kann, hatte er bereits in der Arbeit „baram, baram“ perfektioniert; nun präsentiert er zwei Schirme in der Horizontalen, und damit noch näher am Betrachter. Er macht die Schirme, ihre Bewegung und die Kraft, die dahintersteckt somit noch direkter erlebbar und spürbar. Ein weiterer Reiz besteht darin, dass die beiden Schirme miteinander im Dialog stehen, ihre Bewegungen beeinflussen sich gegenseitig, sie scheinen miteinander zu spielen und berühren sich doch nie. Der Betrachter kann sich durch den Raum bewegen, sich zwischen den Fallschirmen durchzwängen und Teil des Ganzen werden.

LINE UP
Lagué Moin [Radio 80000]
Malcolm François [Liebe Zum Detail]
Max Vincent Raw & Ricarda Marai [Team Hula & Monticule Racing Team]
Munk [Toy Tonics]
Paul and The Hungry Wolf [Galactico]
Rhode & Brown [Toy Tonics]
Tuff Rubber [Goldener Reiter]

Eingetragen am 24.06.2019
Quelle: Kunstblock Balve

Natur als Kunst - Künstler auf neuen Wegen

Natur als Kunst - Künstler auf neuen WegenDas Kulturforum München-West e.V. lädt zu einer Führung durch die Ausstellung "Natur als Kunst" im Lenbachhaus mit der Kunsthistorikerin Eva Lutz ein.

Die Ausstellung zeigt ein breites Spektrum an Landschaftsmalerei aus der Christoph Heilmann Stiftung und stellt diesen naturnahen Gemälde und Ölskizzen Werke der frühen Landschaftsfotografie gegenüber, die das Münchner Stadtmuseum zu diesem Münchener "Gipfeltreffen" beisteuert. Beide, Maler wie Fotografen, fanden im 19. Jh. in der Auseinandersetzung in und mit der Natur zu neuen Wegen. In der Landschaftsmalerei entstanden intime Darstellungen, die oftmals bereits auf den Impressionismus wiesen, während sich die Fotografen auf abseitig gelegenen Pfaden in spektakulären Aufnahmen den Phänomenen des Wetters widmeten.

Treffpunkt zur Führung am Dienstag, 2. Juli um 15 Uhr, ist die Kassenhalle der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, Luisenstr. 33, 80333 München. Wegen des begrenzten Platzangebots ist Anmeldung bis spätestens 1.7.2019 unbedingt erforderlich unter kulturforum.muenchen-west@web.de. Die Führung dauert ca. 90 Minuten. Die Führungsgebühr beträgt € 6,- zuzüglich zum üblichen Museumseintritt. Sie erreichen das Lenbachhaus mit der U2 oder dem Bus 100, Haltestelle Königsplatz.

Foto: Lenbachhaus

Eingetragen am 22.06.2019

Führung durch das Archiv der Münchner Arbeiterbewegung

Führung durch das Archiv der Münchner Arbeiterbewegung Das Kulturforum München-West e.V. lädt zu einer Führung durch das in Pasing beheimatete Archiv der Münchner Arbeiterbewegung ein.

Das 1987 gegründete Archiv der Münchner Arbeiterbewegung sammelt Zeugnisse und Dokumente aus dem Alltag arbeitender Menschen, der Arbeiterbewegung, den neuen sozialen Bewegungen und der Industriekultur in München. Wichtige Ziele sind dabei, die Geschichte der arbeitenden Menschen und ihrer Organisationen vor dem Vergessen zu bewahren. In Briefen, Dokumenten, Lebenserinnerungen, Fotografien und Alltagsobjekten wird die Geschichte der „einfachen Leute“ in München dokumentiert und somit werden auch wichtige Aspekte der Stadt- und Regionalgeschichte beleuchtet. Die Geschäftsstelle ist im Pasinger Ebenböckhaus, das Archivdepot in der Haderunstraße in Großhadern. Frau Brunner als Leiterin der Geschäftsstelle und der Historiker Prof. Dr. Ludwig Eiber, 2. Vorsitzender des Vereins, werden von ihrer Arbeit berichten und durch die kleine Ausstellung vor Ort führen.

Treffpunkt zur Führung am Donnerstag, 4. Juli um 19.30 Uhr ist das Pasinger Ebenböckhaus in der Ebenböckstraße 11. Der Eintritt beträgt 8 Euro, für Mitglieder des Kulturforums 5 Euro. Um Anmeldung unter kulturforum.muenchen-west@web.de wird gebeten.

Bild: Utensilien für die Schreibtischarbeit aus dem Archiv der Münchner Arbeiterbewegung

Eingetragen am 22.06.2019

70 Jahre Funkstreife - Vom Radiostreifenwagen zum Digitalfunk

70 Jahre Funkstreife - Vom Radiostreifenwagen zum DigitalfunkJubiläumsveranstaltung von Münchner Blaulicht e.V. und Polizeipräsidium München

Am Samstag, den 22. Juni gibt es mal wieder Münchner Polizeigeschichte zum Sehen und Anfassen. Im Verkehrszentrum des Deutschen Museums am Bavariapark 5 (altes Messegelände) wird von 10:00 bis 16:00 Uhr das Funkstreifenfest gefeiert. Mit einem abwechslungreichen Programm wird an die Gründung der Münchner Funkstreife vor ziemlich genau 70 Jahren erinnert, aber auch ein Blick auf die aktuelle Polizeiarbeit geworfen.

- Ausstellung historischer Funkgeräte und anderer Exponate
- Besichtigung von Polizei-Oldtimern, darunter der sogenannte Barockengel Isar 12
- Vorführung der Motorradstaffel der Polizei
- Auftritt der Polizeiband "Schandiblech"
- Gespräche mit Polizeipräsident Hubertus Andrä, (Funk)streifenbeamten und Zeitzeugen
- Tombola mit attraktiven Preisen
- Filmvorführungen u.v.m.

Hintergrund:
Am 1. Juni 1949 konnten nach langwierigen Versuchen beim Polizeipräsidium München fünf Funkstreifenwagen, die von einer eigens dafür geschaffenen Funkzentrale im Polizeipräsidium koordiniert wurden, für den Stadtbereich offiziell in Betrieb genommen werden. Jeder dieser Wagen, die damals noch Radiostreifenwagen genannt wurden, war mit dem damals neuesten Funksprechgerät ausgerüstet. Dies war die Geburtsstunde der Münchner Funkstreife.

Mit diesem Schritt hatte das Polizeipräsidium München wegweisende Pionierarbeit geleistet und das erste frequenzmodulierte UKW-Funkstreifennetz erfolgreich in Betrieb genommen. Zwei Monate später wurden weitere Kraftwagen ausgestattet, so dass ab 1. August 1949 täglich neun Wagen eingesetzt werden konnten. Heutzutage arbeitet die Polizei mit Digitalfunk und es sind tagtäglich weit über 100 Streifenwagen gleichzeitig in der Stadt im Einsatz.

Programm:
10.00 Uhr Auftakt mit der Polizeiband Schandiblech
10.30 Uhr "Modenschau" Polizeiuniformen
10.45 Uhr Film "Isar 12"
11.00 Uhr Polizeiband Schandiblech, anschließend ehemalige Funkstreifenbeamte im Gespräch
12.00 Uhr Vorführung Motorradstaffel der Polizei
13.00 Uhr Interview mit Polizeipräsident Hubertus Andrä
13.30 Uhr "Modenschau" Polizeiuniformen
13.40 Uhr Film "Isar 12"
14.00 Uhr Film "Rettung aus dem Eis" mit Zeitzeugen
14.20 Uhr Krimimusik
14.30 Uhr Talkrunde "Streifendienst früher und heute"
15.15 Uhr Aktueller Imagefilm der Bayerischen Polizei
15.25 Uhr Preisverteilung, Tombola
15.40 Uhr Fragen aus dem Publikum, Verabschiedung
16.00 Uhr Ende

Veranstalter ist der Münchner Blaulicht e.V., das Polizeipräsidium München und das Deutsche Museum
Der Eintritt ist frei bei Buchung über www.muenchnerblaulicht.de oder 089 2910-2010

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 21.06.2019

Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit im Stadtgebiet

Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit im StadtgebietAm Donnerstag, 20.06.2019, gegen 01:55 Uhr, stellten zivile Beamte der Verkehrspolizei auf dem Georg-Brauchle-Ring einen Pkw Mercedes mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fest.

Die Beamten folgten dem Pkw und führten dabei mit einem Messsystem mehrere Geschwindigkeitsmessungen durch. Am Georg-Brauchle-Ring wurde bei erlaubten 60 km/h eine Geschwindigkeit von 121 km/h gemessen.

Weiterhin fuhr der Fahrzeugführer anderen Fahrzeugen dicht auf und überholte diese, um schneller voranzukommen. Hierbei fuhr er auch über durchgezogene Linien und über Abbiegespuren. Dabei wurden bis zur Garmischer Straße immer wieder Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h festgestellt. Das Fahrzeug konnte durch die Beamten angehalten und kontrolliert werden.

Nach Auswertung des Videomaterials wurde eine Anzeige gegen den 23-jährigen Fahrzeugführer wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens erstellt, da er sich als Kraftfahrzeugführer mit nicht angepasster Geschwindigkeit grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegte, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen. Durch die Staatsanwaltschaft wurde zudem die Beschlagnahme des Führerscheins vor Ort angeordnet.
Den 23-Jährigen erwarten nun ein Strafverfahren und ein Bußgeld von über 1.000 Euro, zwei Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Die Münchner Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit eine der häufigsten Hauptunfallursachen bei Verkehrsunfällen mit getöteten und schwerverletzten Verkehrsteilnehmern darstellt.

Eingetragen am 21.06.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Late Night Lernen in der Stadtbibliothek Laim - für die Abschlussprüfung lernen bis 21 Uhr

Late Night Lernen in der Stadtbibliothek Laim - für die Abschlussprüfung lernen bis 21 UhrDie Münchner Stadtbibliothek in Laim öffnet ihre Pforten für Schüler an ausgewählten Tagen bis 21:00 Uhr. So kann in aller Ruhe für die anstehenden Schulabschlüsse gelernt werden.

Für viele Jugendliche in Bayern beginnt im April nicht nur der Frühling, sondern auch der Lernstress für die Abschlussprüfungen: schon Ende April geht’s los mit der Mittleren Reife an den Realschulen, Anfang Mai starten die schriftlichen Prüfungen für's Abi, den Abschluss bilden der "Quali" und der Mittlere Schulabschluss an den Mittelschulen im Juni. Und immer mehr Kids, die sich allein oder in Gruppen auf die Prüfungen vorbereiten, entdecken die Bibliothek als idealen Lernort für sich: hier kann man sich unkompliziert verabreden und in entspannter Arbeitsatmosphäre konzentriert arbeiten, dabei das kostenlose WLAN nutzen und auf ein breites Angebot an Material zum Lernen und Nachschlagen zurückgreifen.

Für die heiße Phase der Prüfungsvorbereitungen bieten die Münchner Stadtbibliotheken „Late Night Lernen“ an: an mehreren Tagen bleibt die Bibliothek für Lernende bis 21 Uhr geöffnet, damit sie noch länger und intensiver für die Abschlussprüfungen lernen können.

Die Termine in der Stadtbibliothek Laim sind
Dienstag 25. Juni
Mittwoch 26. Juni
Donnerstag 27. Juni

Nähere Infos und die Termine in den anderen Münchner Stadtbibliotheken unter 0 89/ 1 27 37 33 oder www.muenchner-stadtbibliothek.de.

Foto: MSB Eva Jünger

Eingetragen am 20.06.2019

Unterwegs und nebenbei - Fotoausstellung von Hanne Schaarschmidt

Unterwegs und nebenbei - Fotoausstellung von Hanne SchaarschmidtKleine "Hingucker" unterwegs in der Stadt oder draußen in der Natur, Augenblicke und Stimmungen, Ausschnitte und ungewöhnliche Perspektiven - Hanne Schaarschmidt fängt sie mit sicherem (Kamera-)Auge ein.

Die Laimer Fotokünstlerin geht nicht auf Motivsuche, die Motive sind einfach da, "springen" sie an bei Spaziergängen in der Stadt oder in der Natur, in der näheren Umgebung oder im Urlaub, sie findet die Schönheit im oft scheinbar Belanglosen. Es sind Momentaufnahmen und besondere Ausschnitte, das Spiel mit Materialien und Strukturen, mit Licht, Farbe und Reflexionen, die diese Bilder zu ganz eigenen Kunstwerken machen, bei denen das Objekt oft erst auf den zweiten Blick erkennbar wird.

Die Ausstellungseröffnung am 22. März um 13:00 Uhr im Direktorium der Rechtsabteilung der Landeshauptstadt München in der Burgstraße 4 bietet die Gelegenheit, die Fotokünstlerin persönlich zu treffen.

Hanne Schaarschmidt, geboren 1952 in Frankfurt/Main, lebt seit 1985 in München. Schon in der Kindheit beschäftigt sie sich gern mit handwerklichen Tätigkeiten, hat früh Freude am Ausprobieren und Gestalten, an Formen und Farben. Das Fotografieren entdeckt sie schon als Jugendliche für sich. Der Austritt aus dem Berufsleben schafft neuen Raum für das Fotografieren und bringt die Muße für die "Hingucker", aus denen ihre Bilder entstehen.

Die Bilder von Hanne Schaarschmidt sind noch bis zum 28. Juni 2019 im Direktorium der Rechtsabteilung der Landeshauptstadt München in der Burgstraße 4 im 1. OG zu sehen. Öffnungszeiten: Mo – Do 9-15 Uhr, Fr 9-12 Uhr

Eingetragen am 18.06.2019

ROCKETMAN im Laimer Rex-Kino

ROCKETMAN im Laimer Rex-KinoNachdem kürzlich "Bohemian Rhapsody" - der Kinofilm über Freddy Mercury und Queen - für Furore gesorgt und gleich vier Oscars abgeräumt hat, kommt nun das nächste Biopic in die deutschen Kinos. Dieses Mal wird das Leben und das Lebenswerk von Elton John auf die große Leinwand gebracht - und Musikfans wie Kinofreunde wundern sich, warum das nicht schon viel eher geschehen ist.

Denn die schrille Biografie des Entertainers Elton John gäbe sicher das Material für gleich mehrere abendfüllende Filme her. Über 50 Alben hat die Pop-Ikone herausgebracht, zudem lieferte der britische Ausnahmekünstler die Filmmusik für insgesamt 6 Kinofilme ab. Nicht wenige seiner Werke erreichten hohe Chartpositionen und wurden zudem mit Preisen überschüttet - Elton John zählt zu den Interpreten mit den meisten verkauften Tonträgern weltweit.

Sein Markenzeichen sind seit jeher ausgefallene Bühnenoutfits - und davon werden auch in ROCKETMAN einige zu sehen sein.

"Kongenial übernimmt Taron Egerton die Rolle des jungen Elton, der als Ausnahmetalent an der Royal Academy of Music begann und sich zur weltbekannten Musikikone hocharbeitete. Unter der Regie von Dexter Fletcher und nach einem Drehbuch von Lee Hall, bringt ROCKETMAN die bisher unerzählte Geschichte dieser faszinierenden Persönlichkeit auf die große Leinwand. Gegen den Willen seines Vaters und geplagt von Selbstzweifeln, verfolgt der junge Musiker den Traum von einer Musikkarriere, bis er schließlich zur Inspiration für Millionen wird. Alle Songs im Film werden von den Schauspielern gesungen und nahtlos in das fantastische Rock-'n'-Roll-Musical eingebunden. Als Elton Johns Songwriting-Partner Bernie Taupin ist Jamie Bell zu sehen, seine Mutter Sheila wird gespielt von Bryce Dallas Howard, die Rolle von Johns langjährigem Manager John Reid übernimmt Richard Madden." (Verleih)

ROCKETMAN ist bereits in der dritten Spielwoche im Neuen Rex am Agricolaplatz zu sehen. Ein Muss für Elton-John-Fans und Freunde opulenter Musikfilme.

Eingetragen am 18.06.2019

Zeit mit der Polizei im Westpark verbringen

Zeit mit der Polizei im Westpark verbringenUnter dem Motto "Verbringen Sie etwas Zeit mit Ihrer Polizei" laden die Polizeiinspektionen 15/Sendling und 41/Laim alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum großen Präventionstag rund um den Rosengarten am

Samstag, 06.07.2019

in den Westpark ein.

In der Zeit von 11 Uhr bis 18 Uhr wird der Bevölkerung an Informationsständen und bei Darbietungen das Thema „Prävention“ näher gebracht. Ergänzend werden interaktive Aktionen, wie z. B. ein Fahrsimulator mit einem realitätsgetreuen Cockpit und die Rauschbrille angeboten, wo Besucher die Auswirkungen beim Fahren unter Alkoholeinfluss erleben können. Für Senioren wird der Seniorenbeirat mit Informationen bereit stehen und die Kontaktbereichsbeamten werden in einem gespielten Szenario das Vorgehen bei Trickbetrügereien bildhaft darstellen. An zahlreichen Informationsständen können sich Wissbegierige über Sicherheitsthemen wie z.B. Einbruchsschutz oder Falschgeld informieren.
Kinder können dort malen und basteln, bei altersgerechten Vorlesungen zuhören, spielerisch Verkehrsregeln kennenlernen und in einem echten Polizeistreifenfahrzeug sitzen.

Auch die Polizeireiterstaffel, die Polizeidiensthundestaffel und die Rettungshundestaffel werden mit von der Partie sein. Abgerundet wird das Programm mit Vorführungen von Taekwondo-Meistern und Spielern des FC Bayern Basketball, bei denen gerne aktiv mitgemacht werden kann.
Unsere Mitarbeiter der Sicherheitswacht werden am Pavillon der PI 15 Fragen unserer Gäste beantworten und auch im Westpark Streife gehen.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: polizei.bayern.de/münchen, facebook.com/polizeimünchen oder twitter.com/polizeimünchen.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Parkmöglichkeiten gibt es ebenfalls kostenlos in der Westendstraße am Parkplatz Rosengarten. Bei starkem Regen fällt der Präventionstag aus.

Die Polizeiinspektionen Sendling und Laim freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Eingetragen am 18.06.2019
Quelle: Polizeiinspektion 41 München Laim

Blättern:  << | < |12|13|14|15|16|17|18|19|20|21| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Nachverdichtung in Laim: Notwendig oder unverzeihliche Bausünde?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

» 06.12. Ausstellung Sergio Beija-Flor-Poeta
» 06.12. ARETHA FRANKLIN: AMAZING GRACE
» 06.12. PARASITE
» 06.12. LARA
» 06.12. ALLES AUSSER GEWÖHNLICH
» 06.12. DAS PERFEKTE GEHEIMNIS
» 06.12. UNSERE LEHRERIN, DIE WEIHNACHTSHEXE
» 06.12. Theater für Kinder 6-8 Jahre
» 06.12. THE IRISHMAN
» 06.12. ROYAL OPERA HOUSE: DER NUSSKNACKER
» 07.12. DORA UND DIE GOLDENE STADT
» 07.12. SHAUN DAS SCHAF: UFO-ALARM
» 08.12. BACH: WEIHNACHTSORATORIUM
» 08.12. SHAUN DAS SCHAF: UFO-ALARM
» 08.12. UNSERE LEHRERIN, DIE WEIHNACHTSHEXE
» 08.12. Kasperltheater im Interim
» 08.12. MALEFICENT: MÄCHTE DER FINSTERNIS
» 08.12. Kretische Tänze
» 08.12. THE IRISHMAN
» 09.12. Nordic-Walking
» 09.12. Zwergerltanz 4-6 Jahre
» 09.12. Zwergerltanz II 4-6 Jahre
» 09.12. Kreativer Kindertanz 4-5 Jahre
» 09.12. Boogie-Crazy-Hoppers
» 09.12. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 10.12. Ballett - Anfänger 4-6 Jahre
» 10.12. Ballett - Fortgeschrittene 7-9 Jahre
» 10.12. Jazztanz 8-10 Jahre
» 10.12. Wild Horse City Dancers
» 10.12. Laimer Kammertonjäger
» 10.12. ROYAL OPERA HOUSE: COPPÉLIA BALLET (2019)
» 11.12. UNSERE LEHRERIN, DIE WEIHNACHTSHEXE
» Kalender
» Alle 102 Termine

Haag Kommunikationsdesign

Lokalnachrichten

Fotowettbewerb zur Lichtkunstinstallation im Pfarrverband Laim

Seit 29. November verbinden drei Laserstrahlen die vier Kirchen des Pfarrverbands Laim und...
» Weiterlesen

Große Weihnachtsfeier im ASZ Laim

Das ASZ Laim lädt ein zur einer "Großen Weihnachtsfeier", die am Mittwoch, den 1...
» Weiterlesen

Einstimmung auf die stade Zeit im ASZ Laim

Der traditionsreiche "Zither Club Bavaria" ist am Mittwoch, den 18.12.2019 ab 14:3...
» Weiterlesen

Pkw schleudert und gerät in den Gegenverkehr - vier Personen werden verletzt

Großhadern: Am Sonntag, 01.12.2019, gegen 16:10 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Münchner mit ...
» Weiterlesen

Zwei Einbrüche

Laim: In der Zeit von Dienstag, 26.11.2019, bis Freitag, 29.11.2019, kam es im Bereich der...
» Weiterlesen

Logistiker machen mobil: Erster Brummi rollt gegen den Pflegenotstand

Nach der Devise „Vertrauen, vernetzen, versorgen“ will das Unternehmen ME-Logi...
» Weiterlesen

Lichtkunstinstallation "Begegnung" im Pfarrverband Laim: Ökumenisches Zeichen der Verbundenheit und des Friedens im Advent

Am Freitag, den 29. November startet über dem Gebiet des Pfarrverbands Laim die L...
» Weiterlesen

UNIKATE - Verkaufsausstellung im Kunstraum LANZ 7

Es ist nicht mehr lang hin bis Weihnachten und wer auf der Suche nach schönen und...
» Weiterlesen

Fronleichnamer Weihnachtsmarkt 2019

Der Weihnachtsmarkt in der Pfarrei Fronleichnam findet bereits dieses Wochenende am Freita...
» Weiterlesen

Der Bücherschrank Hadern wird eröffnet

Am Samstag, 7.12.2019 um 11 Uhr am alten Rathaus Großhadern, Würmtalstraße / Ecke Groß...
» Weiterlesen

Laimer Youngster - Gelungene Aktion für unseren Handball-Nachwuchs

Seit Januar 2019 läuft eine großartige Aktion innerhalb der Handballjugend. Eltern und S...
» Weiterlesen

BA-Sitzung am 3. Dezember

Der Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat im Alten- und Servicezentrum Laim, K...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden