Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3627 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

auserCHOREn

Letzter Inserent:
Café Steinchen
Agnes-Bernauer-Straße 77
LAIM-online auf Facebook

Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino


Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

6417 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |11|12|13|14|15|16|17|18|19|20| > | >> 

Gedenken Sternenkinder

Gedenken SternenkinderNiemand hört sie, niemand sieht sie. Doch haben sie einen Platz in den Herzen vieler Menschen: Sternenkinder.
Manchmal soll es nicht sein, dass sich die Hoffnung erfüllt, ein Wunsch wahr wird, eine Familie entsteht und die Eltern verlieren ihr Kind auf dem Weg ins Leben. Durch Krankheit, Kindstod, Fehlgeburt.

Die wenigsten sprechen darüber, wie es sich anfühlt, ein so kurzes Leben wieder gehen lassen zu müssen. Dass da eine Leere bleibt, die sich nie füllt. Dass Eltern immer von 2, 3, oder 4 Kindern sprechen, obwohl man nur eins, zwei oder drei sieht.

Wir wollen an die leer gebliebenen Leben erinnern, an die Kinder, die nicht sein durften.
Und laden ein zu einer ökumenischen Gedenkfeier auf dem Waldfriedhof München.

Am 20.11.21 um 10:45 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang Lorettoplatz 3


Wir gehen zusammen mit dem stellv. Leiter der Städt. Friedhöfe Herrn Peter Lippert über die Aussegnungshalle zum nah gelegenen See und zu dem in Sichtweite befindlichen Denkmal an der Unendlichkeits-Spirale und der Schmetterlingsanlage – dem Gräberfeld der Sternenkinder.

Die Pfarrer Rieger (Pfarrverband Laim) und Pfarrerin Rabenstein (evangl. Paul-Gerhardt-Kirche) halten mit uns eine Andacht und ein Gebet.

Alle Eltern, Familien, Verwandte und Freunde sind herzlich eingeladen.

Und übrigens:
Jährlich an jedem zweiten Sonntag im Dezember findet der Weltgedenktag für verstorbene Kinder statt. Um 19 Uhr wird für eine Stunde eine Kerze, von außen sichtbar, am Fenster aufgestellt und angezündet. Sie soll symbolisieren, dass verstorbene Kinder weiter in den Herzen der Menschen leuchten. Durch die stündliche Verschiebung in den unterschiedlichen Zeitzonen ergibt sich bildlich eine Lichterwelle, die in 24 Stunden einmal um die ganze Erde wandert.
Die Gedenkfeier im Waldfriedhof dauert ca. 45 Minuten.

Alexandra Gaßmann
KINDERreich in Bayern e. V.

Ulrike Grimm
Frauen Union München

Eingetragen am 04.11.2021

Sozialbürgerhaus Laim-Schwanthalerhöhe zieht in die Ridlerstraße

Das Sozialbürgerhaus Laim-Schwanthalerhöhe öffnet am Montag, 15. November, am neuen Standort in der Ridlerstraße 75 in München seine Pforten. Mit dem Umzug wird der jetzige Standort in der Hansastraße 2 komplett aufgegeben.

In der Ridlerstraße 75 werden alle sozialen Dienstleistungen des Sozialbürgerhauses angeboten. Es ist erreichbar unter:
- schriftlich unter der Anschrift Sozialbürgerhaus Laim-Schwanthalerhöhe, Ridlerstraße 75, 80339 München
- telefonisch unter der Nummer 233 96801 (Soziales) oder 45355-0 (Anliegen von Bestandskunden im Jobcenter) und 45355-2880 (Antragstellung für Neukunden im Jobcenter)
- per Telefax unter der Nummer 233-42909

Die Kontaktdaten finden sich auch im Internet.

Von Montag, 8. November, bis Freitag, 12. November, ist das Sozialbürgerhaus Laim-Schwanthalerhöhe wegen des Umzugs für persönliche Vorsprachen geschlossen. In dringenden Notfällen steht in dieser Woche das Sozialbürgerhaus Pasing, Landsberger Straße 486, 81241 München, als Ansprechpartner zur Verfügung.

Eingetragen am 04.11.2021
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Herbstkonzert Nymphenburger Kantatenchor

Herbstkonzert Nymphenburger KantatenchorNach zwei Jahren coronabedingter Pause lädt der Nymphenburger Kantatenchor herzlich zu seinem Herbstkonzert 2021 ein:

FRANZ SCHUBERT: SINFONIE IN H-MOLL «UNVOLLENDETE» und MESSE IN AS-DUR

Samstag, 13.11.2021 um 18 Uhr in der Stephanuskirche Nibelungenstraße 51

Solisten: Anne Reich (Sopran), Veronika Sammer (Alt), Moon Yung Oh (Tenor), Martin Burgmair (Bass)
Ensemble Nymphenburg
Leitung: Thomas Baron

I. Kategorie € 27,-/erm. € 25,- II. Kategorie € 22,-/erm. € 20,- Plätze mit eingeschränkter Sicht: € 17,-/erm. € 12.-

Karten: im Vorverkauf bei Bürobedarf Scheibner (089/16 17 46) und bei allen München Ticket-Vorverkaufsstellen (089/54 81 81 81) oder an der Abendkasse.

Stephanuskirche Nibelungenstr. 51, Tram 17 & 12, Bus 62, S-Bahn Hirschgarten
Info: www.stephanuskirche.de, nymphenburgerkantatenchor.de

Da wir uns immer noch in der Corona-Pandemie befinden, gelten für den Konzertbesuch folgende Regeln:

Für den Konzertbesuch gilt die 3-G-Regel. D.h., die Besucherinnen und Besucher müssen nachweislich geimpft, genesen oder getestet sein! Während des gesamten Konzertbesuchs ist das Tragen einer medizinischen Maske oder FFP2 Maske verpflichtend!


Eingetragen am 03.11.2021

ProChrist-Aktion Hoffnungsfest in der Paul-Gerhardt-Kirche in Laim

ProChrist-Aktion Hoffnungsfest in der Paul-Gerhardt-Kirche in LaimÄhnlich wie viele andere Gemeinden lädt die evangelische Paul-Gerhardt-Kirche in Laim (Mathunistraße 23-27) vom 7. bis zum 13. November zur ProChrist-Aktion "Hoffnungsfest" ein. Dabei handelt es sich um Veranstaltungen, die online an zahlreiche Orte ausgestrahlt werden und mit denen zum Glauben an Jesus Christus eingeladen wird. Die Themen der jeweiligen Abende drehen sich um die Hoffnung, so unter dem Titel "Hoffnung, weil ich angenommen bin" oder "Hoffnung, weil ich ewig leben darf".

Als Hauptredner werden Mihamm Kim-Rauchholz und Yassir Eric persönliche Glaubensimpulse weitergeben. Mihamm Kim-Rauchholz ist Theologieprofessorin in Liebenzell, Yassir Eric war ursprünglich Muslim, bevor er Christ wurde und leitet heute das Europäische Institut für Migration, Integration und Islamthemen (EIMI) in Korntal.

Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; vor der Online-Übertragung wird jeweils ein örtliches Programm angeboten. Für die Teilnahme gilt aufgrund der Corona-Auflagen die 3G-Regel.

Ansprechpartner:
Pfarrer Heinz-Günther Ernst, Tel. 089 – 56 822 593


Eingetragen am 02.11.2021

Aufgriff von Güterzugmigranten, Landes- und Bundespolizei mit Luftunterstützung im Einsatz

Aufgriff von Güterzugmigranten, Landes- und Bundespolizei mit Luftunterstützung im EinsatzAm Sonntagmittag, den 31. Oktober, griff die Bundespolizei am Rangierbahnhof Laim fünf zuvor illegal in die Bundesrepublik eingereiste Personen auf.

Um 12:20 Uhr informierte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn über mehrere, unberechtigt im Gleisbereich des Rangierbahnhof Laim befindliche Menschen. Nach Gleissperrung und Absuche von Landes- und Bundespolizei - unter Einsatz eines Helikopters der Bundespolizei-Fliegerstaffel Oberschleißheim - konnten fünf Personen (allesamt türkischer Nationalität) aufgegriffen werden. Es handelte sich um einen 34-jährigen Vater und dessen, nach eigenen Angaben, vier Söhne (5, 9, 10 und 12 Jahre alt). Sie waren mit einem Güterzug über Italien und Österreich illegal in die Bundesrepublik eingereist. Am Güterzug war die Plane eines auf dem Güterzug befindlichen LKW-Aufliegers oben aufgeschlitzt und seitlich die Plombe entfernt worden.

Eine weitere Absuche des Gleisbereichs und des LKW-Aufliegers nach weiteren Personen verlief ergebnislos. Der Vater stellte für sich und die Söhne ein Schutzersuchen, worauf sie nach Befragung mittels Dolmetschers an ein Ankunftszentrum in München verwiesen wurden. Im Bereich des Güterbahnhofs Laim war der Bahnbetrieb durch die Suche für rund 40 Minuten unterbrochen.

Eingetragen am 02.11.2021
Quelle: Bundespolizeidirektion München

Öffentlichkeitsfahndung nach schwerer Brandstiftung

Öffentlichkeitsfahndung nach schwerer BrandstiftungLaim: Wie bereits berichtet, gingen am Donnerstag, 28.10.2021, gegen 04:10 Uhr, bei der integrierten Rettungsleitstelle mehrere Notrufe bezüglich starker Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in München - Laim ein. Sofort rückten mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Polizei zur Örtlichkeit aus. Vor Ort wurden zwei Brandherde im Bereich der Tiefgarage sowie in einem Appartement lokalisiert und im weiteren Verlauf durch die Feuerwehr gelöscht.

Nach den aktuellen kriminalpolizeilichen Ermittlungen ist nun ein 71-Jähriger mit Wohnsitz in München verdächtig, kurz zuvor den Brand in einer Wohnung und anschließend an einem in der Tiefgarage abgestellten Pkw gelegt zu haben. Der Tatverdächtige entfernte sich anschließend und ist seitdem flüchtig. Bisherige Fahndungsmaßnahmen nach dem Verdächtigen erbrachten nicht den gewünschten Erfolg. Die Staatsanwaltschaft München I ordnete daher heute eine
Öffentlichkeitsfahndung nach dem 71-Jährigen an.

Das Kommissariat 13 führt die weiteren Ermittlungen.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Hauzenberger Straße und Elsenheimerstraße (Laim) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise (insbesondere zu dem Aufenthalt des Tatverdächtigen) geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Unter diesem Link kann die Fahndung nach dem Tatverdächtigen abgerufen werden.

Foto: ©Feuerwehr München

Eingetragen am 29.10.2021
Quelle: Polizeipräsidium München

Sehnsucht nach Stille - ein Konzert für Cello und Klavier in St. Stephan München-Sendling

Sehnsucht nach Stille - ein Konzert für Cello und Klavier in St. Stephan München-SendlingWer sich am Sonntagabend besinnen und zur Ruhe kommen möchte, ist in St. Stephan München-Sendling (Zillertalstr. 47) genau richtig. Am 14.11.2021 erklingt dort um 18 Uhr ein Konzert mit Stephan Rieckhoff (Cello) und Michael Proksch (Klavier).

Unter dem Titel „Sehnsucht nach Stille“ sind eigene Kompositionen des Pianisten Michael Proksch zu hören, die in der Seele tief berühren. Die Titel sind Programm: Kommen Sie mit auf eine Reise in die Natur und „hören“ Sie „Die Farben des Oktobers“ den „Sommer am See“ oder schweben sie zusammen mit der Musik „Himmelwärts“.

Birgit Bernhard gibt zwischen den Stücken meditative Impulse. Wer zum Beispiel wissen möchte, welche Fragen man dem Vollmond stellen kann, ist ebenfalls herzlich zum Konzert eingeladen.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind freundlich erbeten. Einlass ab 17.30 Uhr, kein Einlass nach Beginn. (Info unter: www.stephaner-kirchenmusik.de)

Michael Proksch wurde 1958 in Dresden geboren und ist dort aufgewachsen. Er studierte Klavier an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“. Nach versuchter „Republikflucht“ wurde er 18 Monate in DDR- Haftanstalten inhaftiert, bis er durch die Bundesrepublik Deutschland freigekauft wurde. Michael Proksch vervollständigte seine Klavier- und Kompositionsstudien in Genf, München und Berlin.
Seine Erlebnisse hat er in dem Buch „Und plötzlich waren wir Verbrecher“ verarbeitet, das im Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen ist.
Er lebt heute als freiberuflicher Komponist, Pianist und Klavierlehrer in München.

Stephan Rieckhoff wurde 1953 in Plochingen bei Stuttgart geboren. Nach seinen Lehrjahren bei André Navarra in Detmold und Prof. Christoph Henkel in Freiburg im Breisgau nahm er an verschiedenen Meisterkursen teil. Bereits als 23-jähriger engagierte ihn Paul Angerer in dessen Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim als Solocellist. Zwei Jahre später wurde er Mitglied der Cellogruppe des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter der damaligen Leitung von Rafael Kubelik, wo er sechs Jahre lang blieb. Begegnungen mit Leonard Bernstein, Mstislav Rostropovich, Sergiu Celibidache, Werner Thomas-Mifune und anderen prägten wesentlich seine Ideen zu Musikauffassung und Pädagogik. Stephan Rieckhoff konzertiert in verschiedenen Besetzungen im In- und Ausland.

Birgit Bernhard veröffentlicht in diesem Jahr ihren sechsten „Adventskalender der Gegensätze“, der sich großer Beliebtheit erfreut. Von ihr stammt auch das Buch „Zwei Freunde im Schnee“, das als Hörbuch mit Klaviermusik von Michael Proksch erschienen ist.

Hinweis:
Bitte beachten Sie die am Konzerttag geltenden Corona-Regeln
3-G-Nachweis ist erforderlich
Während des Konzertes besteht Maskenpflicht



Eingetragen am 28.10.2021

Engagement-Sprechstunden des Freiwilligen-Zentrums der Caritas in der Stadtbibliothek Laim

Engagement-Sprechstunden des Freiwilligen-Zentrums der Caritas in der Stadtbibliothek LaimJeden ersten Mittwoch im Monat von 13 bis 16 Uhr bietet das Freiwilligen-Zentrum West der Caritas Engagement-Sprechstunden in der Stadtbibliothek Laim an. Diese Beratungsstunden, coronabedingt länger nur als Online-Angebot über Zoom, können nun wieder vor Ort stattfinden, die nächsten Termine sind Mittwoch, der 3. November und Mittwoch, der 1. Dezember.

Immer mehr Menschen haben das Bedürfnis, sich im Rahmen eines Ehrenamtes bürgerschaftlich zu engagieren. Aufgabe der Freiwilligen-Zentren der Caritas ist es, Menschen beim Suchen und Finden eines passenden Engagements zu begleiten, und zwar münchenweit und trägerunabhängig.

Frau Annika Haas vom Freiwilligen-Zentrums West: „Egal, ob Sie schon konkrete Vorstellungen haben oder noch nicht so genau wissen, in welche Richtung es gehen soll: Schauen Sie vorbei, lassen Sie sich gleich vor Ort beraten oder vereinbaren Sie einen späteren Beratungstermin.
Das Freiwilligen-Zentrum unterstützt Sie auch, wenn Sie eine eigene Idee für ein Projekt oder eine Initiative haben, aber noch nicht genau wissen, wie oder wo Sie sie umsetzen können.“

Die Münchner Stadtbibliothek als Ort der Begegnung und gesellschaftlicher Teilhabe unterstützt bürgerschaftliches Engagement und möchte dazu beitragen, dass Interessierte ein passendes Tätigkeitsfeld finden.

Weitere Informationen, unter:
1 27 37 33 - 0 (Stadtbibliothek Laim)
www.muenchner-stadtbibliothek.de/laim
www.freiwilligenzentren-muenchen.de


Eingetragen am 28.10.2021

Brand in einem Mehrfamilienhaus

Brand in einem MehrfamilienhausLaim: Am Donnerstag, 28.10.2021, gegen 04.10 Uhr, gingen bei der integrierten Rettungsleitstelle mehrere Notrufe bezüglich starker Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in München-Laim ein.

Sofort rückten mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Polizei zur Örtlichkeit aus.

Vor Ort wurden zwei Brandherde, im Bereich der Tiefgarage sowie in einem Appartement, lokalisiert und im weiteren Verlauf durch die Feuerwehr gelöscht. Polizeibeamte unterstützten insbesondere bei Absperrmaßnahmen und bei der Betreuung
der Anwohner.

Durch den Brand wurde niemand verletzt.

Es entstand ein Sachschaden im mittleren sechsstelligen Bereich.

Das Kommissariat 13 hat die Ermittlungen, insbesondere wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung, übernommen.

Symbolfoto: LAIM-online

Eingetragen am 28.10.2021
Quelle: Polizeipräsidium München

Skathexen feiern 15-jähriges Bestehen

Skathexen feiern 15-jähriges BestehenAm letzten Samstag ging es hoch her beim Jubiläumsturnier der Münchner Skathexen, dem ersten Münchner Damenskatverein. Dieser hatte sich vor 15 Jahren erstmalig zusammengefunden, um gemeinsam Skat zu spielen. Wer konnte damals ahnen, dass der Verein so eine lange Zeit bestehen würde. Aber Krötenbein und Schneckenschleim sei Dank, die Skathexen sind entgegen dem Trend und immer weiter gewachsen, und haben mittlerweile 25 Mitglieder.

Der Grund hierfür ist einfach wie die Präsidentin Sabine Thiemann weiß: "Bei uns wird zwar genauso um ein gutes Ergebnis gespielt, wie bei den vielen gemischten Vereinen. Jedoch wurde bei uns Verbissenheit, Aggressivität und übertriebener Ehrgeiz durch Hilfsbereitschaft und ein starkes Gemeinschaftsgefühl ersetzt."

In den vergangenen 15 Jahren waren die Skathexen durchaus erfolgreich. So haben sie auf vielen Meisterschaften Preise eingeheimst und auch in der Bundesliga mitgemischt. "Gäste sind bei uns immer herzlich willkommen, auch wenn sie vielleicht schon länger nicht mehr gespielt haben.", so Sabine Thiemann. Im Internet unter www.skathexen.de, findet man alle Infos und Termine.


Eingetragen am 27.10.2021

Straßenraub

StraßenraubGroßhadern: Am Montag, 25.10.2021, gegen 16:00 Uhr, befand sich ein 22-Jähriger in der Neufriedenheimer Straße. Hier wurde er von zwei unbekannten jungen Männern angesprochen. Im Anschluss schlug einer der Täter den 22-Jährigen völlig unvermittelt ins Gesicht und stieß ihn zu Boden. Im Anschluss forderte er die Herausgabe von Bargeld und den getragenen Kopfhörern.
Nachdem der 22-Jährige sein Bargeld sowie die Kopfhörer übergab, flüchteten die beiden Täter in unbekannte Richtung.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den unbekannten Tätern verlief negativ.

Der 22-Jährige wurde leicht verletzt und begab sich selbst zum Arzt.

Das Kommissariat 21 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

Täter 1:
Männlich, ca. 18 bis 23 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, schlank, brauner Dreitagebart; bekleidet mit grauer Jogginghose, schwarzer Weste, grauem Hoodie oder einen grauen Mütze und trug einen Mund-Nase-Schutz

Täter 2:
Männlich, ca. 18 bis 23 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß, schlank, dunkler Teint, sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent; bekleidet mit dunkler Jogginghose, schwarzer Jacke mit schwarzer Kapuze

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Neufriedenheimer Straße, Fürstenrieder Straße und Stolzenfelsstraße (Großhadern) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 27.10.2021
Quelle: Polizeipräsidium München

Neue Hochhäuser für Laim

Neue Hochhäuser für LaimAuf dem Areal des Busbetriebshofs der Stadtwerke und eines früheren Straßenbahndepots in Laim soll ein attraktives neues Stadtquartier mit zwei Hochhäusern entstehen. Wie diese beiden Hochhäuser an der Kreuzung Westend-/ Zschokkestraße aussehen könnten, zeigt das Ergeb- nis eines Realisierungswettbewerbs, das dem Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung des Stadtrats vorgestellt wurde.

Die beiden Neubauten bilden mit einer maximalen Höhe von 40 beziehungsweise 60 Metern den städtebaulichen Auftakt in das zukünftige Quartier. An einer öffentlichen Platzfläche gelegen sollen sie als neuer Verwaltungsstandort der Landeshauptstadt München genutzt werden. Zudem sind Flächen für Einzelhandel, Gastronomie, ein Alten- und Pflegezentrum sowie eine Mobilitätsstation vorgesehen, die unter anderem mit Sharing-Angeboten und einer Fahrradabstellstation eine umweltgerechte und energieeffiziente Mobilität fördert. Zwischen den Hochhäusern soll ein Verbindungsbau entstehen, so dass auf dem 7.350 Quadratmeter großen Grundstück eine Gesamtfläche von gut 26.000 Quadratmetern untergebracht werden kann. Die Foyerbereiche der Hochhäuser sind öffentlich zugänglich geplant. Neben der gestalterischen Qualität legte der Wettbewerb einen Schwerpunkt auf das Thema Nachhaltigkeit: Aspekte wie ressourcenschonende Materialität, effiziente Nutzung von Energie, Betrachtung des Lebenszyklus der Gebäude sowie die voraussichtlichen Auswirkungen auf das Mikroklima wurden in die Wettbewerbswertung mit einbezogen. Der einphasige, nicht offene Realisierungswettbewerb wurde im Mai dieses Jahres entschieden. Zwölf Teams aus Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros hatten Entwürfe eingereicht.

Die Wettbewerbsjury unter dem Vorsitz von Frau Prof. Léon vergab folgende Preise:
1. Preis: Riehle + Assoziierte Architekten und Generalplaner, Stuttgart mit Levin Monsigny Landschaftsarchitekten, Berlin
2. Preis: Architektur Consult, Graz und LOVE architecture and urbanism, Graz mit LAND IN SICHT Büro für Landschaftsplanung, Wien
3. Preis: haascookzemmrich STUDIO2050, Stuttgart mit Ramboll Studio Dreiseitl, Überlingen

Der Siegerentwurf ordnet die beiden Hochhäuser so an, dass sie sich einladend zur Kreuzung öffnen und betont die einladende Geste durch eine fließende Platzgestaltung. Die vorgeschlagene Holzhybridkonstruktion und der Einsatz von recyceltem Beton und Aluminium führt zu einer überdurchschnittlichen Nachhaltigkeitsbilanz. Der zweitplatzierte Entwurf sieht zwei klar formulierte, durch ein markantes Brückenbauwerk verbundene Baukörper mit intensiv begrünten Dachflächen vor. Beim drittplatzierten Entwurf werden drei gestaffelte Baukörper vorgeschlagen. Dadurch gelingt ein harmonischer Übergang zu den angrenzenden Wohnquartieren. Ein aktuell laufendes Verhandlungsverfahren entscheidet, welcher der drei Preisträger mit der Planung beauftragt wird. Das Ergebnis wird im Dezember dieses Jahres erwartet.

Auf dem Planungsgebiet des im Januar 2020 in Kraft getretenen Bebauungsplans mit Grünordnung Nr. 2027 sollen neben den Hochhäusern ein zentraler Quartierspark und zirka 1.100 Wohnungen entstehen, davon zirka 500 im geförderten Wohnungsbau. Ein großer Teil wird als Werkswohnungsbau der Stadtwerke München GmbH errichtet. Zudem sind zirka 300 genossenschaftliche Wohnungen sowie Mietwohnungen einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft vorgesehen. Hinzu kommen eine Grundschule, Kindertageseinrichtungen sowie eine offene Einrichtung für Kinder und Jugendliche. Voraussetzung für die Quartiersentwicklung ist der für dieses Jahr geplante Umzug des Busbetriebshofs nach Moosach.

Eingetragen am 27.10.2021
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Info-Café: Mach mit im ASZ Kleinhadern im Rahmen des Digitalen Ehrenamtsmarkts Hadern 2021

Info-Café: Mach mit im ASZ Kleinhadern im Rahmen des Digitalen Ehrenamtsmarkts Hadern 2021Das Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau beteiligt sich am 3. Digitalen Ehrenamtsmarkt Hadern in Kooperation mit dem Guardini90.

Am Montag, dem 08. November 2021, möchten wir Interessierte von 14.30 – 16.00 Uhr auf unsere "Mach-Mit" Möglichkeiten hinweisen und Sie darüber persönlich informieren. Falls Sie sich seit einiger Zeit mit dem Gedanken beschäftigen, sich sozial zu engagieren und das in ihrem Stadtviertel tun wollen, laden wir Sie zu unserem Info-Café ein. Fr. Weindl stellt im Gespräch bei einer Tasse Cappuccino die vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten im ASZ vor und steht für ihre Fragen zur Verfügung. Sie können außerdem mit einigen unserer Ehrenamtlichen unverbindlich ins Gespräch kommen. Wir freuen uns alle auf Sie!

Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung möglich, Tel. 089 – 580 34 76
ASZ Kleinhadern-Blumenau, Alpenveilchenstr. 42, 80689 München

Der Ehrenamtsmarkt findet dieses Jahr wieder digital statt und ist seit Kurzem online. Schauen Sie gerne mal rein!

Eingetragen am 26.10.2021
Quelle: ASZ Kleinhadern-Blumenau

Gedenkfeier am Laimer Feldkreuz

Gedenkfeier am Laimer FeldkreuzDer Veteranen- und Kriegerverein Laim 1890/2010 e.V. lädt die Laimer Bürger herzlich ein, anlässlich des Volkstrauertages 2021 an der diesjährigen Gedenkfeier mit Kranzniederlegung teilzunehmen.

Am Samstag, den 13. November 2021 ab 15:00 Uhr am Feldkreuz an der Grünanlage "Rushaimerstraße / Camerloherstraße" soll den Opfern von Krieg, Gewalt und Vertreibung gedacht werden.

Mit dabei sind neben Fahnenabordnungen verschiedener Laimer Traditionsvereine auch Vereine aus Pasing, Hadern, und Ismaning, die Böllerschützengruppe Menzing, Vertreter der Laimer Kirchen sowie der Bezirksausschuss Laim. Den musikalischen Rahmen gestaltet das Blassextett Kaiser.

Ablauf
Kirchenlied Bläsergruppe
Kurze Ansprache
Ökumenisches Gedenken
Gebet: Gemeinsames "Vater Unser"
Kirchenlied Bläsergruppe
Ich hatte einen Kameraden
Bläsergruppe
Totenehrung
Kranzniederlegung
Fahnenbandsegnung
Bayernhymne
Deutschlandlied, Strophe 3

Der Veteranen- und Kriegerverein Laim 1890/2010 e.V. würde sich über ein zahlreiches Erscheinen freuen.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 26.10.2021

INTERNALE - Das Festival der akustischen Musik

INTERNALE - Das Festival der akustischen MusikEine Veranstaltung des Bezirksausschuss 25 - München-Laim: An den Wochenenden om 12. bis zum 20. November 2021 präsentiert der Bezirksausschuss Laim im Laimer Bürgerzentrum INTERIM wieder einen hochkarätigen Musikmarathon, der in ganz München seinesgleichen sucht. Von Jazz über Rock, Pop bis hin zur klassischen Klangwelt ist auch in diesem Jahr wieder für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Die Internale feiert seit 2012 die kammermusikalische Vielfalt: Jeder Tag ist einer anderen Musikrichtung gewidmet. Um den Festival-Charakter hervorzuheben, treten an jedem Tag zwei Musikgruppen auf. Dies garantiert abwechslungsreiche Konzertbesuche. Details siehe in den jeweiligen Beschreibungen.

Der Eintritt beträgt 20 Euro (ermäßigt: 15 Euro). Die Eintrittskarten gelten für beide Veranstaltungen des jeweiligen Tages. Eine Festivalkarte für alle Tage gibt es für 60 Euro zu erwerben.

Die Konzerte beginnen gegen 20:00 Uhr. Die Anfangszeit des zweiten Konzerts ist für 21:30 Uhr geplant, aber kann sich natürlich etwas verschieben.

Foto Interim-Fassade: Josef Stöger

Programm

12.11.2021 20:00 | Klassik/neue Musik - Alba Canta
Fonte Lattaia - Die Quellen der Milchstraße
Neueste Liebeslieder aus Italien - verrückt, verspielt, verzaubernd

12.11.2021 21:30 | Klassik/neue Musik - Zdravka Ivanova
Zdravka Ivanova präsentiert ein Programm bestehend aus Akkordeonmusik verschiedener Epochen und Stile. Sie beginnt in der Vorklassik mit L’Entretien des Muses von Jean-Philippe Rameau und endet mit Libertago von Astor Piazolla. Außerdem befinden sich im Programm noch Stücke von J.S. Bach, Fermín Gurbindo, Arne Nordheim und Krzysztof Olczak.

13.11.2021 20:00 | Jazz - Herwig Gradischnig "Ghost Trio"
Gradischnig zählt zu den herausragenden Komponenten der enorm umtriebigen Jazzszene Österreichs.

13.11.2021 21:30 | Jazz - "Etwas Jazz"
Klassiker und Perlen des Gypsy-Swing

19.11.2021 20:00 | Welt/Volksmusik - Quinteto Garufa
Mit unbändiger Lebenslust, Melancholie, mit Präzision und Hingabe bringt das Quinteto Garufa den Tango Argentino in seinen so vielseitigen Facetten zum Klingen – für Tänzer wie auch Konzertpublikum.

19.11.2021 21:30 | Welt/Volksmusik - tonArt
Das Trio tonART mit Florian Lang (Akkordeon), Ulrich M. Baur (Gitarre) und Martin Danes (Kontrabass & Tuba) hat abseits der gängigen Genre-Schubladen eine ganz eigene Tonpoesie entwickelt.

20.11.2021 20:00 | Pop/Rock - Mailänder
Eingängig, unsentimental, mitten ins Herz - Mailänder feiert den straighten, akustisch orientierten Song. Die Musik ist geprägt von träumerischen, nachdenklichen und optimistischen Texten gesungen von einer kraft- und gefühlvollen Stimme.

20.11.2021 21:30 | Pop/Rock - Stray Colors
Stray Colors, hier ist der Name Programm: ein kunterbuntes Leuchtfeuer aus Balkan, Folk und Indie. Müde mit dem Fuß mitwippen war gestern, mit Stray Colors wird gefeiert.

Eingetragen am 26.10.2021


Blättern:  << | < |11|12|13|14|15|16|17|18|19|20| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Corona-Krise - wie geht es weiter?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

» 21.05. Fotoausstellung von Marijana Galic
» 21.05. Fotoausstellung Costa Rica
» 21.05. DOWNTON ABBEY II - EINE NEUE ÄRA
» 21.05. RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W. BUSH
» 21.05. MEINE SCHRECKLICH VERWÖHNTE FAMILIE
» 21.05. DER SCHNEELEOPARD
» 21.05. EINGESCHLOSSENE GESELLSCHAFT
» 21.05. DIE GANGSTER GANG
» 21.05. Flohmarkt beim SV München Laim
» 21.05. DIE BIENE MAJA - DAS GEHEIME KÖNIGREICH
» 21.05. Justyn Tyme
» 22.05. FUOCO SACRO
» 22.05. GESCHICHTEN VOM FRANZ
» 22.05. Kretische Tänze
» 23.05. FUOCO SACRO
» 23.05. Boogie-Crazy-Hoppers
» Kalender
» Alle 70 Termine

Speisezimmer

Lokalnachrichten

Straßenraub

Westpark: Am Montag, 16.05.2022, gegen 23:10 Uhr, konsumierte eine aus sechs Personen best...
» Weiterlesen

Endlich wieder da: Sitztanz im ASZ

Ab September 2022 bietet das ASZ Kleinhadern-Blumenau jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat vo...
» Weiterlesen

Raubdelikt

Laim: Am Montag, 16.05.2022, gegen 21:30 Uhr, wurde ein 64-Jähriger mit Wohnsitz in Münc...
» Weiterlesen

Matratze in Flammen - Brand in Wohnheim

Am Samstagabend hat es in einem Haus für betreutes Wohnen gebrannt. Sechs Bewohnerinnen m...
» Weiterlesen

Flohmarkt für Kindersachen

Flohmarkt für Kindersachen in St. Stephan München-Sendling (U6 Partnachplatz)...
» Weiterlesen

Elternfee - Laimer Gründerin startet Crowdfunding-Kampagne

Eine praktische Tasche für Eltern, in der alles Wichtige fürs Kind unterwegs mit...
» Weiterlesen

Umgestürzter Baum beschädig Pkws

Am Freitagnachmittag ist nach einem Windstoß ein Baum in der Schrobenhausener Straße umg...
» Weiterlesen

Im Aufzug steckengeblieben

Laim: Am Donnerstagabend hat die Feuerwehr München eine Mutter und ihre zwei Kinder aus e...
» Weiterlesen

Der Hirschgarten

Der Hirschgarten ist auch für die Bewohner Laim ein beliebter Naherholungsort, der sogar ...
» Weiterlesen

Gefährliche Körperverletzung - Tatverdächtiger stellt sich nach Öffentlichkeitsfahndung

Laim: Wie bereits berichtet, wurde ein ...
» Weiterlesen

Laim: Straßenbahn gegen Pkw

Am Samstag, 06.05.22, kam es kurz nach 13 Uhr zwischen der Straßenbahn Linie 19, auf der ...
» Weiterlesen

12. - 14. Mai: Pflanzentauschbörse in der Stadtbibliothek Laim

Der Frühling steht vor der Tür und auch in der Bibliothek wird es grün!...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden