Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3613 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

MediaCreativ Werbegesellschaft mbh

Letzter Inserent:
auserCHOREn
Fürstenrieder Straße 287

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5928 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |4|5|6|7|8|9|10|11|12|13| > | >> 

Versuchtes Tötungsdelikt in Laim

Versuchtes Tötungsdelikt in LaimAm Samstag, 21.03.2020 gegen 17:55 Uhr, besuchte ein 57-jähriger, der in München wohnhaft ist, einen 40-jährigen in München-Laim in dessen Wohnung. Zu diesem Zeitpunkt befand sich ein 53-Jähriger aus München ebenfalls in der Wohnung, da er Sachen abholen wollte, die der 40-Jährige für ihn eingekauft hatte. Alle drei Personen haben die chinesische Staatsangehörigkeit. Ohne erkennbaren Anlass und ohne jede Vorwarnung zog der 57-Jährige mit einem Mal ein Messer hervor und stach damit dem 53-Jährigen einmal in den Bauch. Nur aufgrund dessen sofortiger Gegenwehr sowie durch die Mithilfe des 40-Jährigen, der den Angreifer festhielt, konnten weitere Angriffe mit dem Messer unterbunden werden.

Nachdem dem 57-Jährigen das Messer abgenommen werden konnte, flüchtete dieser in seine eigene Wohnung, welche sich im selben Anwesen befindet. Dort konnte er von den zwischenzeitlich verständigten Polizeibeamten ohne Gegenwehr festgenommen werden. Der 53-Jährige erlitt eine tiefe Stichverletzung am Bauch und musste in einer Münchner Klinik operiert werden. Er befindet sich außer Lebensgefahr, wird aber weiterhin stationär behandelt.

Auf Antrag der Kapitalabteilung der Staatsanwaltschaft München I erließ der zuständige Ermittlungsrichter am 22.03.2020 Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen den Tatverdächtigen. Die Hintergründe des Angriffs sowie der genaue Ablauf der Tat müssen noch durch weitere Ermittlungen der Mordkommission aufgeklärt werden.

Eingetragen am 23.03.2020
Quelle: Polizeipräsidium München

Appell des Münchner Oberbürgermeisters: Übernehmen Sie Verantwortung - für sich und andere

Appell des Münchner Oberbürgermeisters: Übernehmen Sie Verantwortung - für sich und andereOberbürgermeister Dieter Reiter fordert die Münchnerinnen und Münchner auf, sich an die Regelungen zu halten, die zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erlassen wurden:

"Liebe Münchnerinnen und Münchner,

die Bundeskanzlerin hat gestern Abend wegen der Corona-Pandemie einen dramatischen Appell an alle Menschen in Deutschland gerichtet. Im Kern hat sie alle Bürgerinnen und Bürger darauf eingeschworen, die Maßnahmen der Regierungen auf allen Ebenen ernst zu nehmen und zu berücksichtigen. Insbesondere muss jeglicher persönliche Kontakt soweit irgend möglich vermieden werden. Persönliche Zuneigung, persönliche Rücksicht zeigt man in Zeiten der Corona-Krise gerade nicht durch enges Zusammenrücken, sondern durch Distanz.

Für München heißt das, dass Sie bitte die zahlreichen Vorschriften, die in den letzten Tagen erlassen wurden, auch einhalten. In Ihrem eigenen Interesse, aber auch ausdrücklich mit Rücksicht auf alle anderen Menschen. Ich bekomme viele Zuschriften, dass die öffentlichen Parks, die Grünanlagen oder die öffentlichen Plätze, Spielplätze - ja und auch die Isar – immer noch von sehr vielen Menschen auch in größeren Gruppen als Treffpunkt und Aufenthaltsort zur Freizeitgestaltung und zum Feiern genutzt werden. Ich bitte Sie alle eindringlich, dies ab sofort nicht mehr zu tun! Ein solches Verhalten ist – ich muss es so deutlich sagen - absolut unverantwortlich und führt den Sinn der Vorschriften – nämlich eben die Eindämmung der Pandemie – völlig ad absurdum. Bitte helfen Sie alle durch vernünftiges Verhalten mit, eine Weiterverbreitung des Virus zu verhindern. Es genügt nicht, dass sich nur andere daran halten. Jeder und jede ist gefragt und muss mithelfen!

Bleiben Sie wenn möglich zu Hause, halten Sie sich nicht in Gruppen auf und helfen Sie dadurch mit, die Verbreitung des Coronavirus zu bremsen. Denken Sie bitte an all die Menschen, die durch eine Erkrankung besonders gefährdet sind.

Überlegen Sie, ob es verantwortungsbewusst oder ein gutes Vorbild ist, wenn Ihre Kinder auf gesperrten Spielplätzen zusammen mit anderen Kindern spielen. Oder wenn in Gruppen gegrillt wird. Oder wenn am Flaucher ‚Corona-Parties‘ ‚gefeiert‘ werden.

München ist eine Stadt, die zusammenhält. Darauf sind wir zu Recht stolz. Aber zum Zusammenhalt gehört auch, und jetzt besonders, gegenseitiger Respekt und Rücksichtnahme. Bitte denken Sie an alle Münchnerinnen und Münchner, die Sie gefährden, wenn Sie die bestehenden Regelungen missachten.

Ich danke Ihnen allen sehr herzlich für Ihre Mithilfe, die auch dringend notwendig ist, um die bevorstehende schwere Zeit zu überstehen".

Foto: SPD München - Konrad Ferterer

Eingetragen am 20.03.2020
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

ASZ Laim geschlossen, aber telefonisch erreichbar

ASZ Laim geschlossen, aber telefonisch erreichbarDie Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie und insbesondere die angekündigten Ausgangsbeschränkungen vom Freitag beeinträchtigen das öffentliche Leben sehr - gerade für ältere Menschen. Die gehören erwiesenermaßen zur Risikogruppe, zudem haben die meisten Einrichtungen geschlossen, in denen sich Seniorinnen und Senioren austauschen konnten.

So auch das Alten- und Servicezentrum Laim, welches bis auf Weiteres geschlossen ist.

Das ASZ-Team ist aber trotzdem für Sie da und erreichbar, und wird Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen.

Sie können sich im ASZ telefonisch melden, die Telefonnummer lautet: 089-575014. Sie erreichen das ASZ-Team von Montag bis Freitag von 09:00 – 12:00 Uhr und von Montag bis Donnerstag 13:00 – 16:00 Uhr.

Eingetragen am 20.03.2020

Hilfsangebot beim Pfarrverband Laim - Helfen Sie mit!

Hilfsangebot beim Pfarrverband Laim - Helfen Sie mit!Aus aktuellem Anlass wird beim Pfarrverband Laim aus ehrenamtlichen Helfern und Mitgliedern des Seelsorger-Teams ein Einkaufsdienst aufgebaut. Der soll sicherstellen, dass Menschen mit Artikeln des täglichen Bedarfs und/oder Medikamenten versorgt werden, die selbst gerade ihre Wohnung nicht verlassen können.

Das Hilfsangebot kann nur im Umfeld der jeweiligen Pfarreien angeboten und wahrgenommen werden. Die Helfer können und weder Zigaretten noch Alkohol besorgen und Medikamente nur gegen ein gültiges Rezept. Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs werden nach Möglichkeit in normalen Mengen und noch am selben Tag besorgt. Bitte halten Sie einen Einkaufszettel und das benötigte Geld bereit – für die Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit der Helfer/innen bürgt der Pfarrverband Laim.

Das Angebot ist kostenlos und überkonfessionell!

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Hilfe benötigen, jemand kennen, der auf Hilfe angewiesen ist oder wenn Sie selbst Ihre Unterstützung für die Aktion anbieten wollen!

Tel.: 089/54 72 71-3 (Di-Fr 10-12 Uhr oder Anrufbeantworter) oder pv-laim@ebmuc.de.

Foto: Oleg Magni

Eingetragen am 19.03.2020

Maifest der Laimer Maibaumfreunde abgesagt

Maifest der Laimer Maibaumfreunde abgesagtEs war zu erwarten, dennoch trifft es alle Freunde des Brauchtums in unserem Stadtteil hart. Das Maifest, welches seit 2006 von den Laimer Maibaumfreunden ausgerichtet wird, kann mit allen dazugehörigen Auftritten und Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nicht stattfinden. Das ist um so schmerzlicher, weil für dieses Jahr wieder das Aufstellen eines Maibaums geplant war - das Stangerl ist bereits geschlagen und wartet am Tegernsee auf seine weitere Verwendung.

Die Laimer Maibaumfreunde steckten schon mitten in den Vorbereitungen, haben akribisch geplant, mit viel Herzblut jede Menge Vorleistungen erbracht, Verträge mit Künstlern, Lieferanten und Handwerkern geschlossen. Auch der Laimer BA hatte bereits großzügige Zuschüsse bewilligt. All das muss nun abgewickelt werden - und die Laimer Maibaumfreunde werden auf vielen Kosten sitzen bleiben.

"Wir werden unseren Maibaum trotzdem zu einem späteren Zeitpunkt aufstellen, insofern uns das gestattet wird." so Günter Kern, 2. Vorstand des Maibaumvereins. "Allerdings können wir das dann wohl nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit und ohne Festaktivitäten mit unserem Maibaumteam durchführen. Wir müssen die nächsten Wochen oder sogar Monate abwarten und beobachten, wie sich die Lage weiterentwickelt und wir tätig werden dürfen."

An dieser Stelle sollte die Stadt München vielleicht ihre Vorschriften und Regularien überdenken. Warum kein Maifest im August - vorausgesetzt, dass sich die Situation bis dahin entspannt hat?

Die Laimer Maibaumfreunde hoffen auf Verständnis in der Bevölkerung und wünschen allen, dass sich die Lage bald wieder beruhigt und Feste und Feierlichkeiten wieder stattfinden können. Bis dahin ist der Verein wie bisher auch aber jetzt ganz besonders auf Spenden angewiesen. Alle Firmen und Institutionen, die einen Betrag ab 150,- Euro aufwärts und alle Bürgerinnen und Bürger, die einen Betrag ab 100,--€ aufwärts spenden, können namentlich, wenn dies gewünscht ist, auf einer Spendertafel am künftigen Maibaum genannt werden.

Bitte spenden Sie zur Unterstützung des Laimer Maibaumvereins auf folgendes Konto:

Stadtsparkasse München
IBAN: DE03 7015 0000 0087 2167 92
BIC: SSKMDEMM
Verwendungszweck: Maibaum

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Günter Kern unter Tel: 0176/56917035 oder per E-Mail an info@laimer-maibaumfreunde.de.

Eingetragen am 19.03.2020

Helfen in der Krise

Helfen in der KriseNeben den offiziellen Anlaufstellen bei der Stadt und bei karitativen Organisationen gibt es vermehrt spontane Hilfsangebote, die sich zum Ziel gesetzt haben, insbesondere älteren Menschen bei Dingen des täglichen Bedarfs unter die Arme zu greifen.

So können Münchner Seniorinnen und Senioren, die bekanntermaßen zur Corona-Risikogruppe zählen, über die Website muenchner-freiwillige.de oder über die Hotline 089-46132983 Hilfe und Unterstützung anfordern, beispielsweise für den Lebensmittel-Einkauf, bei der Besorgung von Drogerie- und Hygieneartikeln, bei der Beschaffung von Medizin oder anderen Besorgungswegen - wie z.B. der Gang zum Postamt. I.d.R. meldet sich innerhalb von 24 Stunden ein/e Helfer/in, um Details zu besprechen.

Achtung: Medizinische Hilfe oder Personentransporte können über die o.g. Plattform NICHT abgerufen werden!

Auch wenn Sie spontan helfen möchten, können Sie Ihre Dienste unter der o.g. Adresse anbieten.

Eingetragen am 17.03.2020

OB Reiter: Das bedeutet die Ausrufung des Katastrophenfalls

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hat der Freistaat gestern für Bayern den Katastrophenfall ausgerufen. Oberbürgermeister Dieter Reiter erläutert, was das für München bedeutet: „Zuerst einmal möchte ich nachdrücklich betonen, dass wir eine Gesundheitskrise, aber keine Versorgungskrise haben. Es gibt überhaupt keinen Grund für Hamsterkäufe. Meine dringende Bitte an die Münchnerinnen und Münchner lautet: Bleiben Sie ruhig und besonnen, dann wird es auch keine leeren Regale in den Supermärkten mehr geben.

Die gesundheitliche Lage ist ernst und ich versichere Ihnen, dass wir – in enger Abstimmung mit dem Freistaat – alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen werden, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zumindest zu verlangsamen. Helfen auch Sie hier bitte mit, indem Sie sich genau überlegen, welche Aktivitäten und sozialen Kontakte jetzt wirklich unverzichtbar sind. Und achten Sie besonders auf den Schutz von älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, für die eine Ansteckung mit dem Coronavirus ein besonders hohes Gesundheitsrisiko birgt.“ Mit der Ausrufung des Katastrophenfalls werden einschneidende Maßnahmen ergriffen.

Veranstaltungen und Freizeiteinrichtungen
So sind ab heute, 17. März, alle öffentlichen Veranstaltungen untersagt und alle Freizeiteinrichtungen werden geschlossen. Darunter fallen insbesondere Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Tagungs- und Veranstaltungsräume, Clubs, Bars und Diskotheken, Spielhallen, Theater, Vereinsräume, Bordellbetriebe, Museen, Stadtführungen, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, Fitnessstudios, Bibliotheken, Wellnesszentren, Thermen, Tanzschulen, Tierparks, Vergnügungsstätten, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Musikschulen und Jugendhäuser.

Gastronomie
Ab morgen, Mittwoch, 18. März, sind auch die Gastronomiebetriebe geschlossen – ausgenommen sind Speiselokale und Betriebskantinen, die von 6 bis 15 Uhr geöffnet haben dürfen. Der Abstand zwischen den Gästen muss hier mindestens 1,5 Meter betragen und es dürfen sich in den Räumen nicht mehr als 30 Personen aufhalten. Die Abgabe von Speisen zum Mitnehmen beziehungsweise die Auslieferung ist jederzeit zulässig. Weiter ausgenommen sind Hotels, soweit ausschließlich Übernachtungsgäste bewirtet werden.

Einzelhandel
Ebenfalls ab Mittwoch geschlossen werden die Ladengeschäfte des Einzelhandels – mit Ausnahme aller Geschäfte, die der täglichen Versorgung dienen: der Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Banken, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Filialen der Deutschen Post AG, Tierbedarf, Bau- und Gartenmärkte, Tankstellen, Reinigungen und der Online-Handel. Um die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen, werden für diese Geschäfte die Öffnungszeiten ausgeweitet: von Montag bis Samstag auf 22 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 18 Uhr.

Unterstützung
Um die wirtschaftlichen Auswirkungen abzufedern, hat der Freistaat einen finanziellen Rettungsschirm für Gastronomie, Handel und Veranstalter angekündigt.
Darüber hinaus wird die Stadt dafür Sorge tragen, dass die Münchnerinnen und Münchner mit dieser Situation nicht alleine gelassen werden. OB Reiter: „Ich habe das Sozialreferat beauftragt, schnell und unkompliziert Hilfe zu organisieren, wenn jemand jetzt zum Beispiel Unterstützung beim Einkaufen braucht oder kurzfristig in finanzielle Nöte kommt und seine Miete oder Lebensmittel nicht mehr zahlen kann. In Kürze soll es dazu eine eigene Hotline geben. Bis dahin kann sich jeder, der jetzt rasch Hilfe benötigt, an die Sozialbürgerhäuser wenden.
Ich appelliere an die Arbeitgeber, auf den bayerischen Rettungsschirm zu vertrauen und ihre Arbeitnehmer jetzt nicht im Regen stehen zu lassen. Und die Vermieter bitte ich herzlich, sehen Sie bei kurzfristigen Mietrückständen von Kündigungen ab.“

OB Reiter nahm heute an der Kabinettssitzung des Freistaats teil und regte an, dass auf die jetzt zu erwartenden kurzfristigen Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt schnell und unbürokratisch reagiert wird. OB Reiter: „Ich habe zum Beispiel schon Hilferufe von Mitarbeitern in der Gastronomie vernommen, die einfach gekündigt werden. Andererseits werden Lieferdienste jetzt sicher dringend mehr Mitarbeiter brauchen. Ich schlage vor, dass hier Job-Börsen eingerichtet werden, damit schnell auf neue Arbeitsplätze vermittelt werden kann.“

OB Reiter hat außerdem das Kreisverwaltungsreferat beauftragt, schnellstmöglich zu klären, welche Genehmigungen, Erlaubnisse oder andere Behördenangelegenheit jetzt automatisch verlängert werden können, um den Münchnerinnen und Münchner in dieser Situation Behördengänge zu ersparen.

OB-Stichwahl
Die OB-Stichwahl wird am 29. März als reine Briefwahl durchgeführt. Alle Wahlberechtigten erhalten vom Wahlamt ihre Unterlagen dafür automatisch zugeschickt.

Eingetragen am 17.03.2020
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Weitere Drive-In-Station auf der Theresienwiese

Weitere Drive-In-Station auf der TheresienwieseDie Landeshauptstadt München hat in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) und der Ambulanz-Rettung und Zivilschutz gGmbH eine Drive-In-Station zur Abstrichentnahme für die Testung auf das neue Coronavirus auf der Theresienwiese eingerichtet. Diese Testung ist ausschließlich für Personen bestimmt, bei denen ein begründeter Verdacht auf eine Corona-Virusinfektion besteht. Wer in einem Corona-Risikogebiet war und Symptome aufweist, ruft die Bereitschaftsdienstnummer der KVB unter 116117 an. Dort wird dann abgeklärt, ob eine Testung nötig ist, und gegebenenfalls ein Termin für die Drive-In-Station vereinbart. Aufgrund der starken Auslastung der 116117 kann es zu Wartezeiten kommen. Personen ohne Termin durch die KVB werden vor Ort abgewiesen.

Die Abstrichentnahme auf der Theresienwiese wird von Montag bis Sonntag von 8 bis 18 Uhr durchgeführt. Pro Schicht sind Ärztinnen und Ärzte und medizinische Assistentinnen oder Assistenten sowie eine Schichtführerin beziehungsweise ein Schichtführer im Einsatz, welche in Schutzkleidung den Abstrich für die Testung vornehmen. Für die Abstrichentnahme muss das Auto nicht verlassen werden. Lediglich das Fenster wird geöffnet.

Oberbürgermeister Dieter Reiter: "Ich danke der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns sehr dafür, dass sie mit ihrem Drive-In-Zentrum dringend benötigte, zusätzliche Kapazitäten schafft, um begründete Corona-Verdachtsfälle schneller testen zu können."

Somit gibt es nun zwei Teststationen in der Landeshauptstadt: Die Drive-In-Station Theresienwiese für Personen, die ausschließlich über die KVB einen Termin erhalten haben, sowie die Drive-In-Teststation auf dem Gelände der Bayernkaserne, die speziell für die Personen installiert ist, die vom Gesundheitsamt kontaktiert wurden und von dort einen Termin gekommen haben.

"Sie alle zeigen in dieser außergewöhnlichen Situation einen beachtlichen Einsatz und leisten Großartiges, um die vielen zusätzlichen Aufgaben zu bewältigen, die es nun zu meistern gilt. Dafür möchte ich mich bei der KVB und bei der Ambulanz-Rettung und Zivilschutz gGmbH sehr herzlich bedanken", so die Münchner Gesundheitsreferentin Stephanie Jacobs. Für alle Personen, die nicht vom Gesundheitsamt zur Testung aufgefordert werden, gilt generell weiterhin: Wenn sie den konkreten Verdacht haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, weil sie entsprechende Krankheitssymptome haben und Kontakt zu Corona-positiv getesteten Personen hatten beziehungsweise sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, werden diese gebeten, um die Gefahr einer Ansteckung zu minimieren, bitte NICHT in die Arztpraxis zu gehen, sondern bitte umgehend telefonisch Kontakt mit ihrem Hausarzt/ihrer Hausärztin oder dem Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst aufzunehmen unter der Telefonnummer 116117 und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Wer erfährt, dass sich eine Person mit dem Coronavirus infiziert hat, mit der man selbst innerhalb der letzten 14 Tage in Kontakt stand, meldet sich bitte – unabhängig vom Auftreten von Symptomen – umgehend unter der E-Mail-Adresse rgu.infektionsschutz@muenchen.de oder der Telefonnummer 233-44740, die täglich – auch am Wochenende – von 8 bis 18 Uhr erreichbar ist.

Foto: ©Aicher Ambulanz

Eingetragen am 17.03.2020
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Fußgänger läuft auf Fahrbahn ohne auf den Fahrverkehr zu achten und wird von PKW erfasst, eine Person schwer verletzt

Fußgänger läuft auf Fahrbahn ohne auf den Fahrverkehr zu achten und wird von PKW erfasst, eine Person schwer verletztLaim: Am Samstag, 14.03.2020, gegen 00:35 Uhr, befand sich ein 23-jähriger Münchner auf dem Gehweg der Landsberger Straße auf Höhe Hausnummer 275 und wollte dort die Fahrbahn überqueren.

Zur selben Zeit fuhr ein 32-jähriger Münchner mit seinem PKW Toyota auf der Landsberger Straße stadteinwärts.

Ohne auf den Fahrverkehr und den von links kommenden PKW des 32-Jährigen zu achten rannte der 23-Jährige auf die Fahrbahn. Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung mit Ausweichmanöver nach links, konnte der 32-Jährige einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern und erfasste diesen mit der linken vorderen Fahrzeugseite. Infolgedessen schlug der 23-Jährige mit dem Kopf gegen die linke A-Säule des Toyota und stürzte auf die Fahrbahn. Dort blieb er links neben dem PKW schwer verletzt liegen.

Mit einem Rettungswagen musste der 23-Jährige in ein Münchner Krankenhaus zur stationären Behandlung verbracht werden.

Der PKW des 23-Jährigen wurde schwer beschädigt, blieb jedoch fahrbereit. Die Schadenshöhe wird auf circa 5.000.- Euro geschätzt.

Eingetragen am 16.03.2020
Quelle: Polizeiinspektion 41 München Laim

Wohnungsbrand durch heißes Fett

Wohnungsbrand durch heißes FettLaim: Am Nachmittag des gestrigen Wahlsonntags ist es in der Willibaldstraße zu einem Brand gekommen.

Ein mit Öl gefüllter Kochtopf erhitzte sich auf der Herdplatte so stark, dass sich das Speiseöl entzündete und die Küche in Brand setzte. Mehrere Nachbarn bemerkten den Brand und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren bereits alle Personen aus dem Gebäude im Freien. Das Fenster in der Küche war bereits geborsten und das Feuer griff allmählich auf die Nachbarräume über.

Nach kurzer Zeit gelang es den Einsatzkräften, ausgerüstet mit Atemschutz und mit einem C-Hohlstrahlrohr, das Feuer zu löschen.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro. Zur genauen Brandursache ermittelt die Polizei.

Foto: Feuerwehr München

Eingetragen am 16.03.2020
Quelle: Branddirektion Feuerwehr München

Sondernewsletter aus dem REX-Kino - alle Vorstellungen ab 17.03. abgesagt!

Sondernewsletter aus dem REX-Kino - alle Vorstellungen ab 17.03. abgesagt!Hallo liebe Kino-Freunde im NEUEN REX 3D:

ab morgen, 17.3. müssen wir auf Anordnung der Bayerischen Staatsregierung das Kino auf unbestimmte Zeit schließen, auf jeden Fall bis einschließlich 31.3.2020. Heute, Mo.16.3.2020 haben wir noch regulär geöffnet.

Wir hoffen, dass wir irgendwann im April wieder öffnen können, aber wie Sie wissen, kann zu diesem Zeitpunkt niemand sagen, wie und wann es weiter geht. Wir werden den Vorverkauf für alle zukünftigen Veranstaltungen einstellen, reservieren ist möglich, was stattfinden kann müssen wir sehen.

Wenn Sie Tickets im Vorverkauf gekauft haben, erhalten Sie selbstverständlich ihr Geld zurück.
Wer kann und möchte, sollte heute noch vorbeikommen und die gekauften Tickets mitbringen.

Falls Sie heute nicht zu uns kommen können oder möchten, erstatten wir Ihnen die die Tickets auch zu einem späteren Zeitpunkt, wenn das Kino wieder geöffnet ist.
Wenn wir wissen, wann das sein wird, legen wir einen großzügigen Zeitraum fest, indem Sie Ihre Tickets zurückgeben oder umtauschen können.
Bitte heben Sie die Tickets zu diesem Zweck unbedingt auf!

Findet nicht statt:
17.03.: FIDELIO

Unklar:
01.04.: SCHWANENSEE (entfällt höchstwahrscheinlich)
21.4.: CAVALLERIA RUSTICANA / BAJAZZO

Online – Tickets:
Unser Ticketanbieter hat dank dem Corona Virus seine Grenzen erreicht und kann die vorab gekauften Tickets nicht automatisch erstatten.

Bitte helfen Sie uns und stornieren Sie online Ihre Tickets für Fidelio/Schwanensee bis eine Stunde vor dem angedachten Vorstellungsbeginn.
Sie erhalten einen Gutschein über den Betrag der Tickets. Diesen Gutschein können Sie 3 Jahre lang online oder an der Kinokasse wieder einlösen. Es tut uns wirklich leid, dass wir Ihnen nicht den Betrag direkt zurücküberweisen können.

WICHTIG: Wenn Sie die Tickets nicht bis eine Stunde vor dem angedachten Vorstellungsbeginn online stornieren, aus was für Gründen auch immer, kann das Geld nachträglich nur an der Kinokasse erstattet werden. Sobald wir wissen, wann wir wieder öffnen können, werden wir einen großzügigen Zeitraum festlegen, in welchem dies noch möglich sein wird. Am besten Sie drucken die Online-Tickets aus – dann haben Sie auf jeden Fall einen Beleg.

Wir halten Sie auf dem Laufenden und informieren Sie umgehend via Newsletter, Homepage, Facebook und Instagram über den Stand der Dinge und den Zeitpunkt der Wiedereröffnung.

Bitte unterstützen Sie uns auch in der Zukunft tatkräftig mit Ihren Kinobesuchen, sobald diese wieder möglich sind. Der gesamten Branche stehen schwierige Zeiten bevor.

Bleiben Sie alle gesund!

Wir hoffen, dass wir gemeinsam die Krise gut überstehen und wir Sie bald wieder bei uns begrüßen dürfen.

Thomas Wilhelm, im Namen des Teams vom Neuen Rex Kino

Foto: Neues Rex

Eingetragen am 16.03.2020

Wichtige Information zum aktuellen Geschehen

Wichtige Information zum aktuellen GeschehenAufgrund der Coronavirus-Pandemie bleiben ab Montag, den 16. März Kindergärten, Kitas und Schulen in Bayern geschlossen. Zunächst gilt die Maßnahme bis zum Beginn der Osterferien am 6. April. Zuvor waren bereits zahlreiche größere und kleinere Veranstaltungen, Messen und Konzerte abgesagt worden.

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte bereits am Donnerstag landesweite Schulschließungen in Bayern angekündigt, um Infektionsverläufe wie in Italien zu verhindern.

Bayernweit sind bislang knapp 900 Menschen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, die genauen Zahlen sowie die Verbreitungsgebiete können beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit abgerufen werden.

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus, zur weiteren Entwicklung und zu den getroffenen Maßnahmen gibt es auf den Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit.


Update 16.03.2020:
Seit heute morgen 8:00 sind u.a. die bayerischen Grenzen dicht. Ausschließlich Warenverkehr und dringende, beruflich bedingte Grenzüberquerungen sind möglich. Gegen 10:00 ist eine Pressekonferenz mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, Innenminister Joachim Herrmann und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger geplant. Bereits gestern hatte Söder angekündigt, den Katastrophenfall auszurufen, was weitere drastische Einschränkungen des öffentlichen Lebens nach sich ziehen wird. Zudem ermöglicht diese Maßnahme, die Federführung aller zur Verfügung stehenden Mittel zentral zu bündeln, um beispielsweise die Bundeswehr mit ihrer Logistik und ihren Krankenhäusern in die Krisenpläne einzubeziehen. Zudem werden wohl ab Mittwoch alle Geschäfte schließen müssen, die nicht mit Waren des täglichen Bedarfs handeln. Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Banken und Tankstellen bleiben demnach weiterhin geöffnet.

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden. Bleiben Sie gesund!

Eingetragen am 14.03.2020

Helfen in der Krise - Helferkurs im Live-Stream bei DeinNachbar e.V.

Helfen in der Krise - Helferkurs im Live-Stream bei DeinNachbar e.V.Die Corona-Krise spitzt sich zu. Als Risikogruppe gelten vor allem Senioren. Soziale Organisationen, sowie auch engagierte Helfer reagieren völlig unterschiedlich. Während einige etablierte Organisationen ihre Dienstleistungen vorübergehend einstellen, machen sich viele Menschen Gedanken, wie sie ihre hilfsbedürftigen Senioren aus der Nachbarschaft unterstützen können, ohne diese in Gefahr zu bringen.

Aus diesem Grund der Verein DeinNachbar e.V. beschlossen, die Fortbildung "Versorgung von hilfsbedürftigen Senioren in Zeiten von Corona" am Dienstag, den 17.03.2020 um 16:00 Uhr nicht nur den Helfern, sondern allen interessierten Menschen zugänglich zu machen.

Der Kurs wird ab 16:00 Uhr live auf dem Facebook-Kanal von DeinNachbar e.V. gestreamt. Klicken Sie dazu auf diesen Link und geben Sie dem Verein ein "like". Punkt 16:00 Uhr werden Sie auf der Glocke in der Menüleiste eine rot eingefasste Zahl sehen. Wenn Sie darauf klicken, können Sie der Fortbildung folgen.

Barbara Schachtschneider, die für DeinNachbar e.V. Schulungen und Fortbildungen leitet, wird Ihnen praktische Tipps geben, wie Sie Ihre hilfsbedürftigen Nachbarn unterstützen können, ohne sich und andere in Gefahr zu bringen. Helfen Sie mit, dass die Gesellschaft wieder enger zusammenwächst und sich gegenseitig unterstützt!

Eingetragen am 14.03.2020
Quelle: Dein Nachbar e.V.

Straßenbahn fährt ins Grüne

Straßenbahn fährt ins GrüneAm späten Mittwochnachmittag machte eine Trambahn aus bislang ungeklärter Ursache einen kurzen Ausflug ins Grüne. Der Fahrer wollte sein Fahrzeug an der Wendeschleife in der Westendstraße wenden und ist dabei offenbar über das Gleisende hinausgefahren. Dort blieb die tonnenschwere Tram im Erdboden stecken.

Verletzt wurde niemand, denn zum Zeitpunkt des Unfalls war das Gefährt nicht mit Fahrgästen besetzt.

Die Münchner Feuerwehr musste mit schwerem Gerät anrücken. Mithilfe des Feuerwehrkrans wurde die Straßenbahn wieder ins Gleis gehoben. Nach rund zwei Stunden war der Feuerwehreinsatz beendet.

Eingetragen am 13.03.2020
Quelle: Branddirektion Feuerwehr München

Unterschriften für den Landschaftspark West

Unterschriften für den Landschaftspark WestDie Bürgerinitiative zum Erhalt der Frischluftschneise für den Münchner Westen als grüne Lunge für die Stadt wandte sich an den BA 25 Laim und bat um Unterstützung. Schon vor einiger Zeit kam eine Abordnung in die BA-Sitzung und übergab dem BA-Vorsitzenden Josef Mögele die 1700 gesammelten Stimmen mit einem Kirschbäumchen zur Weiterleitung an den Münchner Oberbürgermeister.

Die Bürgerinitiative setzt sich dafür ein, dass die Baumschule und das angrenzende Gebiet des Landschaftsparks zwischen Pasing, Laim, Großhadern und Gräfelfing als zusammenhängendes Erholungsgebiet im Münchner Westen für die Bevölkerung erhalten bleibt. Bei einem Ortstermin in der Baumschule wurden die Teilnehmer über den ökologischen Wert für die Umwelt als Lebensraum verschiedener Tierarten informiert. Enorm wichtig ist das Gebiet auch als Frisch- und Kaltluftschneise für das Klima der Stadt.

Die hohe Beteiligung beim politischen Spaziergang mit ca. 200 Bürgerinnen und Bürgern hat in der Politik Aufmerksamkeit erregt und führte nun zu einem Übergabetermin im Rathaus. Begleitet vom BA-Vorsitzenden Josef Mögele, der Laimer Stadträtin und Fraktionsvorsitzenden der SPD im Stadtrat Verena Dietl, sowie Carsten Kaufmann, dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Laimer BA übergab nun die Vertreterin der Bürgerinitiative Susanne Kopp die Unterschriften und das Bäumchen persönlich an den Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Margit Meier

Eingetragen am 13.03.2020


Blättern:  << | < |4|5|6|7|8|9|10|11|12|13| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Corona-Krise - wie geht es weiter?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

» 31.05. Ausstellung Cuba Cars
» 31.05. Kretische Tänze
» 31.05. Spektakuläres Straßentheater
» 01.06. Englisch für Fortgeschrittene 2
» 01.06. Frauenfrühstück
» 01.06. Qigong
» 01.06. Laimeria Mittagstisch
» 01.06. Strickkastl
» 01.06. Lust auf Lieder
» 01.06. Zwergerltanz I (4-6 Jahre)
» 01.06. Zwergerltanz II
» 01.06. Kreativer Kindertanz (7-9 Jahre)
» 01.06. Boogie-Crazy-Hoppers
» 02.06. Feldenkrais
» 02.06. Laimeria Mittagstisch
» 02.06. Ballett (4-7 Jahre)
» 02.06. Jazztanz (8-12 Jahre)
» 02.06. Wild Horse City Dancers
» 02.06. Laimer Kammertonjäger
» 03.06. Laimeria Mittagstisch
» 03.06. Dialogcafé
» 03.06. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 04.06. Arbeiten mit Ton
» 04.06. Wirbelsäulengymnastik
» 04.06. Laimeria Mittagstisch
» 04.06. Schafkopf spielen
» 04.06. Vorlesen mit den Lesefüchsen
» 04.06. Eltern-Kind-Kreativer-Tanz (ab Laufalter)
» 04.06. Kreativer Kindertanz (4-6 Jahre)
» 04.06. Choreo & Tanz-Improv (6-10 Jahre)
» 04.06. Offene Malgruppe
» 05.06. Englisch für Fortgeschrittene 1
» Kalender
» Alle 1105 Termine

TAGWORX.NET

Lokalnachrichten

Geht doch - Kontinuität und Aufbruch zugleich

Carsten Kaufmann folgt auf Dr. Martha Mertens. Den ganzen Stadtteil im Blick. Der ...
» Weiterlesen

Neues Rex: Popcorn to go am Samstag, den 30. Mai von 15:00 bis 19:00 Uhr

Um die Wartezeit bis zur Wiedereröffnung des Neuen Rex etwas zu versüßen, gibt ...
» Weiterlesen

Autofahrt mit gefälschtem Führerschein

Laim: Am Dienstag, 19.05.2020, gegen 02:40 Uhr, wurde ein 20-jähriger Bulgare mit Wohnsit...
» Weiterlesen

Steinschlange

Vor den Büroräumen der Bau- und Wohnungsgenossenschaft Verein für Wohnungskultur e.G. ...
» Weiterlesen

Vierbeiniger Nachwuchs bei der Münchner Polizei

Im März wurde von der Diensthundestaffel der Münchner Polizei die Malinoishündin "Lea" ...
» Weiterlesen

SPD und CSU kooperieren im Bezirksausschuss Laim

Die Fraktionen von SPD und CSU im Laimer Bezirksausschuss haben sich darauf verst...
» Weiterlesen

Hakenkreuzschmierereien in der Mathunistraße

Laim: Am Freitag, 08.05.2020 wurde der Polizeiinspektion 41 (Laim) die Beschädigung der F...
» Weiterlesen

Konstituierende Sitzung des Bezirksausschusses

Am 12. Mai findet in der Turnhalle der Georg-Büchner-Realschule, Droste-Hülshoff...
» Weiterlesen

Person wird nach Angriff auf mehrere Pkw festgenommen

Laim: Am Sonntag, 10.05.2020, griff ein 25-jähriger Afghane gegen 20:45 Uhr an einer Ampe...
» Weiterlesen

Entlich wiedervereinigt

Laim: "Rettung Kleintier" ist in diesen Tagen ein häufiges Meldebild für die Feuerwehr M...
» Weiterlesen

SystemsprengerKinotag am 10.5.2020 zur Unterstützung deines Lieblingskinos!

Tickets gibt es nur am 10. Mai unter cvod.de...
» Weiterlesen

Neue Zwischennutzung in Laim

Das Kommunalreferat ermöglicht die Zwischennutzung der für den späteren Schulbau vorges...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden