Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3607 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Laimer Maibaumfreunde e.V.

Letzter Inserent:
Beyzade
Veldener Straße 140

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5833 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |4|5|6|7|8|9|10|11|12|13| > | >> 

Romanplatz: Neue Haltestelle in Betrieb, Tramlinien 12, 16 und 17 pünktlich wieder im Einsatz

Romanplatz: Neue Haltestelle in Betrieb, Tramlinien 12, 16 und 17 pünktlich wieder im EinsatzPünktlich zum Start in die neue Fahrplanperiode sind die Tramlinien 12, 16 und 17 an den Romanplatz zurückgekehrt. Seit heute früh fahren alle Züge wieder auf ihrer regulären Route durch Neuhausen-Nymphenburg. Am Romanplatz bedienen die Linien 16 und 17 die neu gestaltete Haltestelle in der Platzmitte. Die runderneuerte und erweiterte ÖPNV-Drehscheibe wurde heute von Anna Hanusch, Vorsitzende des Bezirksausschusses 9 Neuhausen- Nymphenburg, und Ingo Wortmann, Chef der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) und Geschäftsführer Mobilität der Stadtwerke München (SWM), symbolisch eröffnet. Zugegen waren auch weitere Mitglieder des Bezirksausschusses Neuhausen-Nymphenburg.

Neues Erscheinungsbild
Die neue Haltestelle fällt auf: Ihre Wartebereiche sind mit rund vier Meter hohen, verglasten Unterständen ausgestattet, die speziell für den Romanplatz konzipiert wurden. Dazwischen stehen Beleuchtungsbügel im gleichen Stil, die gemeinsam mit den Unterständen ein raumbildendes Element darstellen und den ÖPNV-Knotenpunkt gestalterisch akzentuieren. Gleiches gilt für den neuen Bodenbelag aus grau-schattierten Betonsteinen. In der Platzmitte haben die SWM das notwendige dritte Gleis verlegt, um mehr Platz für größere Fahrzeuge zu schaffen und die Kapazitäten für den erforderlichen Ausbau des ÖPNV zu erhöhen. Die Trennung der Linien 12 und 16 wird beibehalten, um die Pünktlichkeit zu verbessern und auf der Linie 16 sukzessive gezielt kapazitätsstärkere Züge einsetzen zu können. Richtung Süden wird die Haltestelle künftig auch von den Buslinien mitgenutzt. Auf dem neuen Mittelbahnsteig tragen Bäume zur Steigerung der Aufenthaltsqualität bei. Die Gleiserneuerung umfasste insgesamt sechs Weichen und gut einen Kilometer Schienen. Zwei Weichen wurden neu eingebaut. Restarbeiten im Haltestellenbereich werden noch bis Frühjahr 2020 durchgeführt. Dazu zählt unter anderem die endgültige Beschilderung samt der elektronischen Fahrgastinformation.

"Die neue Haltestelle ist ein Aushängeschild für die Tram und ein attraktiv gestalteter Mittelpunkt für das Stadtquartier rund um den Romanplatz", so MVG-Chef Ingo Wortmann. "Gleichzeitig steht sie für einen attraktiven und leistungsstarken ÖPNV, der auf den Einsatz längerer Züge und den Anschluss der Westtangente ausgerichtet ist. Wir bedanken uns bei allen Anwohnern, Gewerbetreibenden, Fahrgästen und Autofahrern für die Geduld während des bisherigen Umbaus. Wir hoffen, dass die Umgestaltung viel Anklang findet, spätestens, wenn im Herbst 2020 alles fertig ist." Anna Hanusch, Vorsitzende des BA 9: "Die Baustelle ist ganz schön nervenaufreibend. Wir sind froh, wenn es jetzt hoffentlich spürbar besser wird. Die Eröffnung der neu gestalteten Haltstelle zeigt aber schon, dass sich der Umbau lohnt. Die Erweiterung der Gleisanlagen macht die Tram fit für den weiteren Angebots- und Netzausbau Richtung Laim und Sendling. Deswegen ist das heute ein guter Tag für mehr Mobilität mit weniger Autoverkehr in Neuhausen und Nymphenburg."

Sämtliche Fahrbeziehungen für den Autoverkehr sind seit Freitag wiederhergestellt. Am Romanplatz stehen auch auf beiden Seiten wieder zwei Fahrspuren zur Verfügung. Die Verkehrssituation dürfte sich damit deutlich entspannen.

Straßenbauarbeiten bis Herbst 2020
Die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Romanplatzes werden wie geplant noch bis voraussichtlich Herbst 2020 fortgesetzt. Im Mittelpunkt stehen dabei Straßenbauarbeiten, konzentriert in den Schulferien. Unter anderem ist Folgendes zu tun:Wenn im Herbst 2020 alle Provisorien beseitigt und sämtliche Arbeiten abgeschlossen sind, soll der Platz offiziell eröffnet werden.

Eingetragen am 16.12.2019
Quelle: Stadtwerke München GmbH

Trambahn: Zulassung für weitere neun neue Züge

Trambahn: Zulassung für weitere neun neue ZügeDie Regierung von Oberbayern als Technische Aufsichtsbehörde (TAB) hat weitere neue Trambahnen zugelassen. Es handelt sich dabei um neun dreiteilige Züge vom Typ Avenio des Herstellers Siemens. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) setzt die neuen Fahrzeuge ab sofort in ihrem Liniennetz ein. Sie ergänzen die Flotte aus bisher zwölf vierteiligen und neun zweiteiligen Avenio-Zügen, die bereits seit längerer Zeit zuverlässig im Münchner Straßenbahnnetz unterwegs sind.

Dank der guten und konstruktiven Zusammenarbeit mit der TAB konnte die Zulassung rechtzeitig zum Fahrplanwechsel erreicht werden. Die neuen dreiteiligen Züge ermöglichen die Einführung der neuen Linie 29, die ab Montag, 16. Dezember, zwischen Hochschule München, Hauptbahnhof und Willibaldplatz fährt. Künftig sollen die Dreiteiler auch mit den zweiteiligen Zügen zusammengekoppelt eingesetzt werden. Im Verbund bietet die „doppelte“ Tram dann bis zu 260 Fahrgästen Platz, rund 20 Prozent mehr als die bisher größten Fahrzeuge. Die Tramflotte der MVG besteht mit der Inbetriebnahme aller neuen Fahrzeuge aus insgesamt 132 Niederflurzügen. Weitere 73 vierteilige Bahnen sind bereits bestellt.

Diese Vorteile bieten die neuen Züge im Vergleich zu ihren Vorgängern:
Foto: Regierungspräsidentin Maria Els überreicht am Freitagnachmittag die Inbetriebnahmegenehmigungen für die neuen Züge an der Haltestelle Maxmonument an MVG-Chef Ingo Wortmann

Eingetragen am 16.12.2019
Quelle: Stadtwerke München GmbH

Aufatmen im Stadtteil - Laimer Röhre wieder frei

Aufatmen im Stadtteil - Laimer Röhre wieder freiAb Sonntag, den 15. Dezember ist die Autospur der Laimer Unterführung wieder für den Verkehr freigegeben. Während der Bauarbeiten in den letzten drei Monaten ist die Röhre um rund 30 Meter kürzer geworden, das wiederum ist der 2. S-Bahn-Stammstrecke geschuldet, die eine Etage höher entsteht - und für die der ganze Laimer Bahnhof umgebaut und einiges an Erde bewegt werden muss.

Auch haben die Arbeiten für einen dritten Tunnel begonnen, die sogenannte "Umweltverbundröhre". Wenn es nach den Planern geht, sollen dort einmal Busse und die Bahnen der Tram-Westtangente durchfahren, die den Romanplatz und den Ratzingerplatz per Schiene verbinden sollen.

Noch gut 5 Jahre werden die Umbauarbeiten am Laimer Bahnhof dauern und Anwohnern, Pendlern und Autofahrern einige Nerven kosten. Denn rund 60.000 Menschen werden täglich über die Bahnsteige des Laimer Bahnhofs geschleust - eine organisatorische Meisterleistung, wenn man bedenkt, dass gleichzeitig auf einer von Münchens größten Baustellen gearbeitet wird.

In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder auch Klagen über die beengten Verhältnisse im anderen Tunnel gegeben, wo sich Radfahrer und Fußgänger öfter gefährlich nahe gekommen sind - und die Rücksichtslosigkeit insbesondere der radelnden Zunft Senioren und Mütter mit Kindern auf die Palme gebracht hat. Leider wurde die Forderung von Thomas Madl, seines Zeichens Chef der PI 42 Neuhausen, vom KVR nicht aufgegriffen. Madl hatte sich dafür eingesetzt, Radfahrer im Tunnel durch entsprechende Verkehrsregelungen zum Absteigen zu zwingen.

So wird es in den nächsten Monaten und Jahren immer wieder äußerst beengt zugehen, wenn Autos, Radler oder Fußgänger auf die jeweils andere Seite wechseln wollen.

Doch es gibt noch eine gute Nachricht: Auch die Umbauarbeiten am Romanplatz sind so gut wie abgeschlossen. Dort wurden von den Stadtwerken alle Tramgleise erneuert und ein weiteres Anschlussgleis verlegt - welches einmal die die Schienenführung zur Westtangente münden soll. Ab Sonntag, den 15. Dezember sollen am Romanplatz aber erst einmal die Tramlinien 12, 16 und 17 wieder uneingeschränkt verkehren. Auch die mit den Bauarbeiten einhergehenden Straßenverengungen werden teilweise aufgehoben, so dass es in unserem Nachbarstadtteil eine Riesen-Staufalle weniger gibt - was sich ganz sicher auch auf den Straßenverkehr in Richtung Laim auswirkt. Insbesondere die Umwege über Friedenheimer Brücke und Offenbachstraße werden wohl deutlich entlastet werden.

Eingetragen am 13.12.2019

Trickdiebstahl durch falschen Handwerker

Trickdiebstahl durch falschen HandwerkerKleinhadern: Am Montag, 09.12.2019, gegen 11:30 Uhr, klingelten bislang unbekannte Täter an der Wohnungstür einer über 80-Jährigen im Bereich der Senftenauerstraße und gaben an, aufgrund einer Kellerüberflutung umgehend das Gebäude betreten zu müssen. Daher müsse auch in ihrer Wohnung das Wasser aufgedreht werden.

Im Badezimmer wies einer der Täter die Bewohnerin an, das Wasser im Wechsel auf und zu zudrehen. Nach wenigen Minuten verließ der Unbekannte die Wohnung, um den Keller zu inspizieren. Als dieser jedoch nicht zurückkehrte, wurde sie auf ihre offenbar durchsuchten Räumlichkeiten aufmerksam und verständigte daraufhin die Polizei. Es wurde Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro entwendet.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 165 cm groß, ca. 40 Jahre alt, sprach hochdeutsch mit bayerischem Akzent.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 10.12.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Wohltätigkeitsball für Kinderdorf in Brasilien

Wohltätigkeitsball für Kinderdorf in BrasilienDie Pfarrei St. Philippus lädt wieder ein zum Wohltätigkeitsball. Lassen Sie sich von der wohlbekannten Band "Munich Swing Set" zum Tanzen auffordern, schwingen Sie das Tanzbein, stärken Sie sich mit Speis u. Trank und erleben Sie einen unterhaltsamen, durchtanzten Abend! Der gesamte Erlös wird dem brasilianischen Kinderdorf "Menores com Christo" im Norden Brasiliens zugute kommen.

Der Wohltätigkeitsball findet statt am Samstag, den 18. Januar 2020, Einlass ab 19.30 Uhr im Pfarrsaal der Gemeinde St. Philippus, Westendstraße 247. Eintrittskarten - einschließlich großem Buffet - erhalten Sie dienstags von 17:00 - 20:00 Uhr für 35 Euro in den Jugendräumen von St. Philippus. Reservierungen nimmt Johanna Ott unter 0157-89124098 entgegen oder können per Email unter jugend.st.philippus@gmail.com vorgenommen werden..

Schon seit Jahren unterstützt die Pfarrei St. Philippus das 1990 gegründete Kinderdorf im armen und trockenen Nordosten Brasiliens. Es liegt im Bundesstat Paraiba bei der Stadt Guarabira. 50 Schüler leben im Kinderdorf und gehen mit weiteren 120 Nachbarkindern in die Schule.

Im Rahmen des Projekts wurde inzwischen ein einfaches Wohnhaus (Maloca) errichtet und ein Kleintransporter für das Kinderdorf angeschafft. Das Projekt wird ausschließlich durch Spenden und Einnahmen von Veranstaltungen wie Bücherbazaren und Weihnachtsmärkten - und eben den Wohltätigkeitsbällen finanziert. Spender können sich sicher sein, dass alle Gelder vorbehaltlos den Hilfsprojekten zugute kommen, Verwaltungskosten entstehen keine. Alle Mitarbeiter und Helfer die den Sachausschuss "Mission Entwicklung Frieden" unterstützen, setzen ihre Arbeitskraft und Zeit unentgeltlich ein.

Foto: Associação Menores Com Cristo

Eingetragen am 10.12.2019
Quelle: Pfarrei St. Philippus

Fotowettbewerb zur Lichtkunstinstallation im Pfarrverband Laim

Fotowettbewerb zur Lichtkunstinstallation im Pfarrverband LaimSeit 29. November verbinden drei Laserstrahlen die vier Kirchen des Pfarrverbands Laim und die evangelisch-lutherische Paul-Gerhardt-Kirche zur Lichtkunstinstallation "Begegnung". In der Adventszeit und bis nach Weihnachten will die Aktion ein großes ökumenisches Zeichen der Verbundenheit und des Friedens über Laim aussenden. Viele Bürgerinnen und Bürger in Laim haben sich bereits von den Strahlen und ihrer Symbolkraft beeindrucken lassen. Jetzt lädt der Pfarrverband Laim alle interessierten Hobbyfotografen ein, sich an einem Fotowettbewerb zu beteiligen. Die schönsten Fotoaufnahmen werden in der Weihnachtszeit ausgestellt.

Die drei grünen Laserstrahlen werden von der Kirche "Zu den heiligen Zwölf Aposteln" und der evangelisch-lutherischen Paul-Gerhardt-Kirche auf ihre Reise über die Gemeinden geschickt und enden bei der Gemeinde Namen Jesu, St. Philippus und St. Ulrich. Sie strahlen bis zum 26. Dezember jeweils von Freitag bis Sonntag (19-23 Uhr).

Schicken Sie Ihre Bildvorschläge im druckfähigen Format bis spätestens 18. Dezember per E-Mail an den Pfarrverband Laim (pv-laim@ebmuc.de). Eine unabhängige Jury wird die schönsten Bilder auswählen. Sie werden auf der Homepage des Pfarrverbands namentlich veröffentlicht sowie zur letzten LICHTZEIT ab 20. Dezember, 19.00 Uhr in der Kirche St. Ulrich ausgestellt.

Hintergrund und Symbolik der Laserlichtinstallation
"An einer Stelle treffen sich zwei der Laserstrahlen zu einem Lichtkreuz, einem Pluszeichen für Verbundenheit zwischen allen Menschen, die in diesem Stadtteil, dieser Stadt, unserem Land leben – egal welchen Glaubens und welcher Herkunft", beschreibt Pfarrvikar Ralph Regensburger, Initiator der Aktion die Absicht und Symbolik der Kunstinstallation. Lichtkünstler Andreas Juergens ergänzt zum Hintergrund seiner Installation: "Das Lichtkreuz soll auch ein Zeichen sein, das zum Frieden mahnt. Außerdem wünschen wir uns eine Begegnung zwischen all diesen Menschen, und laden sie ein sich selbst wieder ein Bild von der Kirche zu machen, um zu erleben, dass wir alle zusammen eine große Gemeinschaft sind."

Licht und grüne Farbe – Symbole des Lebens und der Hoffnung
Licht ist seit jeher im Judentum im Christentum und im Islam ein Zeichen für Leben und Hoffnung. Insbesondere die dunkle Jahreszeit ist geprägt von der Hoffnung nach Licht, das Wärme schenkt. Die Farbe Grün als Farbe der Hoffnung unterstreicht diese Hoffnung, dass alle Menschen in all ihrer Herkunft, Sprache, Hautfarbe, Religion hier einen Platz haben, sich zu begegnen.

Kreuz- oder Pluszeichen als Zeichen der Verbindung
Die Kirchen des Pfarrverbands Laim liegen etwa in einem Karree. Die Querverbindungen ergeben zwar ein Kreuzzeichen. Die Initiatoren des Projekts betonen, dass diese Kreuzform nur eine Art der Interpretation ist. Vielmehr ist die Form auch als ein Pluszeichen zu sehen, das alle Gegensätze in sich vereint: Oben und Unten, Links und Rechts, Groß und Klein. Es schließt nicht aus, es verbindet. Es stellt nicht die christliche Religion über andere Religionen, sondern ist ein Zeichen der Verbindung, ein großes UND, das zur Begegnung einladen will.

Weitere Informationen zum Künstler Andreas Juergens

Foto: S. Rodeike

Eingetragen am 06.12.2019
Quelle: Pfarrverband Laim

Weihnachtsmarkt der Lukasschule

Weihnachtsmarkt der LukasschuleHochbetrieb an der Riegerhofstraße - die Kids der Lukas-Mittelschule hatten am Nikolaustag zum Weihnachtsmarkt auf dem Schulgelände eingeladen. Auf zwei Etagen im Schulhaus und in zahlreichen hübsch dekorierten Holzhütten auf dem Schulhof wurde alles geboten, was in der Vorweihnachtszeit das Herz höher schlagen lässt.

Gleich am Eingang gab's schöne, von den 8. Klassen hergestellte Öllampen, von denen sicher einige über die Ladentheke gegangen sind. Nur ein paar Schritte weiter duftete es nach heißen Waffeln und noch heißeren Bratwürsten, die frisch vom Grill kamen. Und überall wuselten Kinder aller Altersgruppen durcheinander, die alle Hände voll zu tun hatten, die vielen Gäste und Besucher der Lukasschule zu verköstigen und zu versorgen.

In der Mensa hatte die 10b ein Theaterstück vorbereitet, natürlich wurde Popcorn gereicht. Kulturelles auch in der ersten Etage, dort wurde Poetry-Slam geboten. Tombola und Kosmetik bei der 6a, Mitmach-Werkstatt für kleinere Kinder bei der 6b. Hübsche Weihnachtskränze hatte die 7b gestaltet und zusammengesteckt. Und aus jedem Klassenzimmer duftete es anders nach Kaffee, Kakao und Plätzchen, Punsch und Crépes, Waffeln, Schokocrossies und Sandwiches. Überall liebevoll gestaltete Handarbeiten, Selbstgemaltes, Selbstgebasteltes - viel Aufmerksamkeit bekamen beispielsweise die modischen Häkelmützen der 10c im 2. Obergeschoss des Schulhauses. Jede Klasse hatte sich sichtlich Mühe gegeben, die einzelnen Räume mit Tannenzweigen und Weihnachtsdeko festlich zu schmücken.

Die Einnahmen des Weihnachtsmarktes kommen den jeweiligen Klassenkassen zugute - mit denen werden dann eigene Projekte finanziert oder auch mal Spenden für einen guten Zweck aufgestockt.

Eingetragen am 06.12.2019

Laimer Advent

Laimer AdventBereits zum elften Mal veranstaltet der Historische Verein Laim e.V. seinen mittlerweile traditionellen Laimer Advent - heuer am Samstag, den 14. Dezember 2019 ab 18.00 Uhr im Interim am Laimer Anger. Der Eintritt ist frei.

Unter dem Motto "Weihnachten in Laim – Geschichte und Geschichten aus dem alten Laim" werden weihnachtliche Anekdoten, aus dem Stadtteil, Kurzgeschichten und Gedichte vorgelesen. Musikalisch umrahmt wird der Abend von der allseits bekannten Laimer Saitenmusik unter der Leitung von Herrn Gartlmeier.

Ein paar besinnliche Stunden geben auch die Gelegenheit zu Gesprächen unter Mitgliedern des Historischen Vereins Laim und den Gästen des Abends. Ab ca. 17:00 ist das Bläserquintett Kaiser mit weihnachtliche Weisen vor dem Interim zu hören.

Der Historische Verein Laim e.V. lädt zu dieser Veranstaltung herzlich ein. Bitte bringen Sie auch Angehörige, Freunde oder Bekannte mit.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 05.12.2019

Adventsbläser in Laim

Adventsbläser in LaimEine schöne Tradition im Stadtteil findet mittlerweile schon zum 12. Mal in Folge statt: Auch in diesem Jahr lädt der Bezirksausschuss Laim die Laimer Bürger wieder zu Adventskonzerten ein und auch heuer bringt das "Bläserquintett Kaiser" die Laimer mit weihnachtlichen Liedern in Adventsstimmung.

Am 3. Dezember findet das erste Konzert im ASZ Laim am Kiem-Pauli-Weg 2 statt. Zum Konzert am 6. Dezember auf dem Laimer Bauernmarkt hat sich sogar wieder der Nikolaus angekündigt. Und der bringt Äpfel, Mandarinen und Schokonikoläuse, die von den Markthändlern und dem Bezirksausschuss gesponsert werden. Die Kinder der Fürstenrieder Grundschule und der umliegenden Kindergärten sind dazu herzlich eingeladen - schauen Sie doch auch mal mit Ihren Kleinen auf dem Bauernmarkt vorbei! Die Darbietungen dauern jeweils etwa eine Stunde, hier alle Termine im Überblick:

Dienstag 03.12.2019 um 11:00 Uhr im ASZ Laim
Freitag 06.12.2019 um 10:00 Uhr mit Nikolausauftritt beim Bauernmarkt am Laimer Anger
Samstag 14.12.2019 um 10:00 Uhr am Willibaldplatz
Sonntag 15.12.2019 um 15:30 Uhr im Interim (Am Laimer Anger 2) mit Nikolaus, dem Kinderchor St. Phillipus und Lesung von Weihnachtsgeschichten

Eingetragen am 02.12.2019

Große Weihnachtsfeier im ASZ Laim

Große Weihnachtsfeier im ASZ LaimDas ASZ Laim lädt ein zur einer "Großen Weihnachtsfeier", die am Mittwoch, den 11.12. ab ca. 14:00 Uhr im großen Saal am Kiem-Pauli-Weg stattfindet. Das gesamte Team vom ASZ freut sich mit Ihnen auf diese vorweihnachtliche Einstimmung.

Wie auch im vergangenen Jahr gestalten die Kolleg*innen der Polizeiinspektion 41 Laim ein buntes, besinnliches und auch fröhliches Programm. Lassen sie sich überraschen. Feiern sie bei Punsch und Plätzchen und genießen Sie mit Freunden
einen schönen Nachmittag.

Bitte melden Sie sich bis 09.12.2019 an, damit das ASZ planen kann!

Eingetragen am 02.12.2019

Pkw schleudert und gerät in den Gegenverkehr - vier Personen werden verletzt

Pkw schleudert und gerät in den Gegenverkehr - vier Personen werden verletztGroßhadern: Am Sonntag, 01.12.2019, gegen 16:10 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Münchner mit einem BMW, Pkw auf der Fürstenrieder Straße. Dort geriet das Fahrzeug aus bislang unbekannten Gründen ins Schleudern, überquerte den dortigen Fahrbahnteiler und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Dort fuhren zur gleichen Zeit ein 60-jähriger Münchner mit einem Porsche und ein 51- Jähriger aus dem Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen mit einem Seat. Der Porsche kollidierter frontal mit der Seite des BMW und danach kollidierte der BMW mit dem Seat.

Der 18-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und wurde danach vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Porsche und zwei Mitfahrer wurden ebenfalls verletzt. Sie wurden auch zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Alle Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwer beschädigt. Der gesamte Sachschaden beträgt über 100.000 Euro.

Ein unfallanalytisches Gutachten wird erstellt.

Während der Unfallaufnahme waren Teile der Fürstenrieder Straße über vier Stunden gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Eingetragen am 02.12.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Zwei Einbrüche

Zwei EinbrücheLaim: In der Zeit von Dienstag, 26.11.2019, bis Freitag, 29.11.2019, kam es im Bereich der Lautensackstraße zu zwei Wohnungseinbruchsdiebstählen. In beiden Fällen kletterte ein unbekannte Täter auf den Balkon der im Hochparterre gelegenen Wohnung und verschaffte sich durch aufhebeln der Balkontüre unerlaubt Zutritt in die Wohnungen.

Aus der ersten Wohnung einer 32-Jährigen wurden diverse Schmuckgegenstände im Wert von ca. 8.000 Euro entwendet.

Aus der zweiten Wohnung einer 25-Jährigen wurde ein geringer Bargeldbetrag entwendet werden.

Der unbekannte Täter verließe die jeweiligen Wohnungen auf demselben Weg auf dem er eingedrungen ist.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Lautensackstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 01.12.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Logistiker machen mobil: Erster Brummi rollt gegen den Pflegenotstand

Logistiker machen mobil: Erster Brummi rollt gegen den PflegenotstandNach der Devise „Vertrauen, vernetzen, versorgen“ will das Unternehmen ME-Logistik das preisgekrönte Unterstützungsnetzwerk deinNachbar e. V. in seinem Kampf gegen den Pflegenotstand unterstützen. Ab sofort informiert das bayerische Logistikunternehmen Pflegebedürftige, ihre Angehörigen und potentielle neue ehrenamtliche Helfer auf der gesamten Werbefläche eines zehn Meter langen LKWs über das einmalige soziale Münchner Nachbarschaftsnetzwerk.

Vereinsgründer Thomas Oeben hofft, den Bekanntheitsgrad des gemeinnützigen Vereins dank dieser kostenfreien Werbung rasch erheblich steigern zu können, da der Pflegenotstand dringend nach innovativen Lösungsansätzen verlangt: „Aufgrund des demografischen Wandels steigt die Zahl der hilfs- und pflegebedürftigen Menschen in den nächsten Jahren so stark an, dass wir 2030 damit rechnen müssen, dass jeder siebte Bürger auf Unterstützung im Alltag angewiesen sein wird. Für das gleiche Jahr werden aber 500.000 fehlende Pflegefachkräfte prognostiziert." Zur Unterstützung der pflegenden Angehörigen hat Thomas Oeben 2015 den gemeinnützigen Verein deinNachbar e. V. gegründet. Sein Ziel ist es, die soziale Versorgung – analog zur Logistik – innerhalb von 24 Stunden sicherzustellen; und das kostengünstig, qualitativ hochwertig, flächendeckend und deutschlandweit. Dafür werden Betreuungs- und Unterstützungsleistungen gut geschulten Laienhelfern übertragen, damit die Pflegefachkräfte sich auf ihre Kernkompetenz konzentrieren können und pflegende Angehörige entlastet werden. Der Verein schult die ehrenamtlichen Helfer, um sie anschließend als Alltagshelfer in der Nachbarschaft einsetzen zu können.

Die Besonderheit von deinNachbar e. V. beschreibt Oeben: „Im Gegensatz zu herkömmlichen Ansätzen haben wir unser mehrfach ausgezeichnetes Konzept aus logistischer Sicht erstellt, zusammen mit der Helferportal GmbH & Co KG ein modernes Auftragsmanagement-System für diesen Bereich entwickelt und die aufwändigen Prozesse der Helfersuche und der -koordination digitalisiert. Da die Ehrenamtlichen per App oder SMS nur passgenaue Einsatzmöglichkeiten offeriert bekommen, wird das Engagement nicht zur Last, sondern zu einer Bereicherung. Die enorme Versorgungslücke im Pflegebereich können wir nur mit einem interdisziplinären Lösungsansatz aus Pflege und modernem Ehrenamt, sowie reibungsloser Logistik und der Digitalisierung schließen. Insofern ist ein Logistikunternehmen ein geradezu idealer Werbeträger für unsere Vision. Wir sind ME-Logistik von Herzen dankbar und hätten nichts dagegen einzuwenden, wenn demnächst eine ganze LKW-Flotte für deinNachbar durch Deutschland rollen würde. Nur mit starken Kooperationspartnern haben wir eine Chance, dafür sorgen zu können, dass jeder Mensch hierzulande innerhalb kürzester Zeit menschenwürdig versorgt werden kann.“

Der Eigentümer von ME-Logistik, Michael Erhart, unterstützt den Verein auch aus unternehmerischen Gründen: „Zum einen verlangt der Pflegenotstand schlicht danach, dass wir alle uns einbringen und Verantwortung übernehmen. Wir haben jahrelang unsere Oma gepflegt. Dementsprechend weiß ich auch aus eigener Erfahrung wie wichtig die Unterstützung pflegender Angehöriger ist. Darüber hinaus habe ich als Unternehmer aber auch eine Fürsorgepflicht für meine Mitarbeiter. Ich schätze den Anteil pflegender Mitarbeiter auf über 6 Prozent der Belegschaft. Diese Doppelbelastung ist oft kaum auszuhalten – und nimmt dramatisch weiter zu. Da müssen auch wir Unternehmer nach Kräften dabei mithelfen, dass ein solches Nachbarschaftsnetzwerk wie Thomas Oeben es in München erfolgreich auf die Beine gestellt hat, in ganz Deutschland greift. Nur mithilfe solcher sinnvoller Initiativen werden wir die drohende Überlastung unserer Mitarbeiter und auch den wirtschaftlichen Schaden für deren Arbeitgeber abwenden können.“

Pflegenden Mitarbeitern bietet deinNachbar e. V. auch innerhalb eines Unternehmens tatkräftige Unterstützung für die bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf an. Die Fachstelle für pflegende Angehörige berät diese rund um das Thema Pflege und hilft bei der Organisation der Pflegesituation. Fachkräfte schulen vor Ort Techniken zur Erleichterung der Pflege und geben nützliche Tipps für den Pflegealltag und die ehrenamtlichen Helfer entlasten die pflegenden Angehörigen.
2015 ist der Verein deinNachbar e. V. als Pilotprojekt ins Leben gerufen worden. Heute umspannt das mehrfach ausgezeichnete Nachbarschaftsnetzwerk bereits große Teile Münchens. Rund 300 ehrenamtliche Helfer betreuen aktuell mehr als 220 hilfsbedürftige Menschen in ihrem Zuhause. Da der Bedarf stetig wächst, werden auch weiterhin neue Alltagsbegleiter geschult. Die Vision des Logistikers und Vereinsgründers Thomas Oeben ist es, das Nachbarschaftsnetzwerk mit vielen Kooperationspartnern und der gebotenen Unterstützung alsbald über ganz Deutschland auszudehnen, um so die soziale Versorgung flächendeckend innerhalb von 24 Stunden sicherzustellen.

Foto: © deinNachbar e.V.

Eingetragen am 29.11.2019

UNIKATE - Verkaufsausstellung im Kunstraum LANZ 7

UNIKATE - Verkaufsausstellung im Kunstraum LANZ 7Es ist nicht mehr lang hin bis Weihnachten und wer auf der Suche nach schönen und ausgefallenen Geschenken ist, wird am 1. Dezember im LANZ 7 fündig.

Am ersten Dezemberwochenende gibt es von 13:00 bis 19:00 Uhr im Kunstraum in der Lanzstraße 7 eine kleine besondere Verkaufsausstellung, wo viele handgemachte und liebevoll hergestellte Unikate erworben werden können.

Schauen Sie doch einfach mal vorbei, der Eintritt ist frei.

Johanna Berüter zeigt Mützen, Handschuhe, Kleider und vieles Anderes. Jedes Stück einmalig, die Trägerin wird unverwechselbar.
Sibylle Reins macht Taschen von ausgewählten schönen Stoffen - große und kleine Eyecatcher.
Anna Frydman zeigt Glasperlenketten mit überraschenden Farbkompositionen, die jeder Frau schmeicheln und die jedes Outfit leuchten lassen.

Bestimmt sind hier ganz besondere Weihnachtsgeschenke zu finden - für einen lieben Menschen oder für sich selber. Willkommen bei Glühwein und viel Gemütlichkeit.

Das LANZ 7 und die Verkäufer/innen freuen sich auf Sie und Ihre Freunde!

Eingetragen am 27.11.2019

Fronleichnamer Weihnachtsmarkt 2019

Fronleichnamer Weihnachtsmarkt 2019Der Weihnachtsmarkt in der Pfarrei Fronleichnam findet bereits dieses Wochenende am Freitag, den 29.11. von 16:00 bis 19:00 Uhr mit Adventskranzverkauf und am Samstag 30.11.19 vom 14:00 bis 19:00 Uhr statt. Am Samstag eröffnen die Kindergartenkinder um 14:30 Uhr mit Weihnachtsliedern den Weihnachtsmarkt. Von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr können die Kinder sich in der Engelswerkstatt künstlerisch betätigen.

Außerdem gibt es viele Leckereien. Die Pfarrjugend verköstigt Gäste und Besucher außerdem wieder mit hervorragendem heißen Caipirinha.

Öffnungszeiten:
Freitag, 29.11.2019 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr mit Adventskranzverkauf
Samstag, 30.11.2019 von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr
14:30 Uhr: Kindergartenkinder singen Weihnachtslieder
15:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Engelswerkstatt für Kinder

Pfarrei Fronleichnam
Senftenauerstr. 111
80689 München

Eingetragen am 27.11.2019


Blättern:  << | < |4|5|6|7|8|9|10|11|12|13| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Nachverdichtung in Laim: Notwendig oder unverzeihliche Bausünde?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

» 29.01. Ausstellung Zuheir Darwish
» 29.01. ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL
» 29.01. KNIVES OUT - MORD IST FAMILIENSACHE
» 29.01. MILES DAVIS: BIRTH OF THE COOL
» 29.01. PAVAROTTI
» 29.01. DAS VORSPIEL
» 29.01. Laimeria Mittagstisch
» 29.01. Vortrag Vorsorgevollmacht
» 29.01. ZUMBA für Groß und Klein
» 29.01. Dialogcafé
» 29.01. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 29.01. ROYAL OPERA: LA BOHÈME 2019
» 30.01. Nordic-Walking 50plus
» 30.01. Arbeiten mit Ton
» 30.01. Wirbelsäulengymnastik
» 30.01. Laimeria Mittagstisch
» 30.01. Schafkopf spielen
» 30.01. Vorlesen mit den Lesefüchsen
» 30.01. Offene Malgruppe
» 30.01. Rückenfitness und Schwimmen
» 31.01. Englisch für Fortgeschrittene 1
» 31.01. Laimeria Mittagstisch
» 31.01. Nähmaschinen Quartett
» 01.02. Silo
» 02.02. Kretische Tänze
» 03.02. Englisch für Fortgeschrittene 2
» 03.02. Frauenfrühstück
» 03.02. Nordic-Walking
» 03.02. Qigong
» 03.02. Laimeria Mittagstisch
» 03.02. Strickkastl
» 03.02. Lust auf Lieder
» Kalender
» Alle 1298 Termine

Andi Schmid

Lokalnachrichten

Kunstausstellung Carl Nissen im LANZ 7

Farbbewegungen - Aktuelle Signaturen

Der Münchner Maler Carl Nissen s...
» Weiterlesen

Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht

Westend: Am Mittwoch, 22.01.2020, gegen 05:30 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Münchner mit s...
» Weiterlesen

Lukas-Gymnasium: Tag der offenen Tür

Die Lukasschule in der Riegerhofstraße steht für eine qualitativ hochwertige, staatlich ...
» Weiterlesen

Lehrgang Seniorenbegleitung mit § 45 SGB XI und DemenzhelferIn, Kooperation mit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Informationsabend: Montag, den 30.03.2020 um 18.00 Uhr
Ort:...
» Weiterlesen

Brand im Plastik-Container

Am Donnerstag, dem 16.1.2020, gegen 15.15 Uhr, fuhr ich mit dem Radl vom Laimer Anger den ...
» Weiterlesen

Zivilcourage lernen - Selbsthilfekurs bei der Polizei in Laim

Angst vor dem Nachhauseweg? Angst vor Betrunkenen? Angst vor Jugendlichen? Nachrichten von...
» Weiterlesen

Die E-Mobilitätsmacher: MVG schafft 16 weitere Elektrobusse an

München bekommt 16 neue Elektrobusse. Die E-Busflotte der Münchner Verkehrsgesellschaft ...
» Weiterlesen

Trickdiebstahl aus Wohnung

Laim: Am Mittwoch, 08.01.2020, gegen 10:15 Uhr, klingelte ein Unbekannter an der Wohnungst...
» Weiterlesen

Eisstockschießen und Schlittschuhlaufen: Ob's damit noch was wird?

Zur Zeit steht Winter im Kalender.
Für die Jahreszeit zu warm, sagt der Wetterbericht.
...
» Weiterlesen

Seniorenkino in Laim

Der Seniorenbeirat Laim baut sein Veranstaltungsangebot für Senior/innen aus und ...
» Weiterlesen

Nebeneinander wohnen - miteinander leben

Unter diesem Motto planen wir als Evangelisch Freikirchliche Ortsgemeinde eine generations...
» Weiterlesen

Laim entlang der Landsberger Straße - Lichtbildvortrag mit Norbert Winkler vom historischen Archiv Laim

Gut sechseinhalb Kilometer ist die Landsberger Straße lang und ist von der Bayer-...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden