Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3598 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Autowerkstatt Michael Gerzer

Letzter Inserent:
KINDERreich in Bayern e.V.
Guido-Schneble-Straße 36

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5753 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |6|7|8|9|10|11|12|13|14|15| > | >> 

QUO VADIS

QUO VADISDas Kulturforum München-West lädt in Kooperation mit der Kirche St. Raphael zur Ausstellungseröffnung QUO VADIS am Freitag, 20. September um 19 Uhr in die Unterkirche von St. Raphael, Lechelstraße 52, ein. Kurator Michael Glatzel stellt dabei die Künstlerinnen Anni Rieck und Barbara Karin Müller vor.
Bis zum 6. Oktober bespielen Anni Rieck und Barbara Karin Müller immer samstags und sonntags von 15 Uhr bis 18 Uhr den Ausstellungsraum der Unterkirche. Mit skulpturalen Handlungen, Bildern und Materialverwebungen nehmen sie dabei direkt Bezug auf den Ort und schaffen einen Raum der Möglichkeiten, der Verwirrungen und des Wunders.

Anni Rieck faszinieren die Eigenschaften des Werkstoffs Papier: bei aller Fragilität und Leichtigkeit besitzt es Stabilität und Kraft. Sie setzt in ihrer Kunst auf klare Formen und eine zurückgenommene Farbigkeit. Riecks bewusstes Stilmittel der Unvollkommenheit findet ein spannendes Gegenüber in Barbara Karin Müllers Vorliebe für die leichte Unschärfe der Formgebung. Sie verwendet gerne ihrer ursprünglichen Verwendung enthobene Alltagsmaterialien und erzeugt eine ungekannte Wahrnehmung und unerwartete Perspektive. In ihren teils großformatigen Gemälden verdichtet und vertieft sie die Prozesse von Auflösung und Neuschöpfung.

Der Eintritt zu der Ausstellung ist frei.

Eingetragen am 10.09.2019
Quelle: Kulturforum München-West

ABC-Schützen unterwegs!

ABC-Schützen unterwegs!Nun ist auch in Bayern Schulbeginn und vor vielen Laimer Schulen sind "ABC-Schützen" auf den Straßen unterwegs. Am 10. September ist der erste Schultag und dann ist vieles nicht mehr so, wie es die Kleinen aus dem Kindergarten kannten. Für viele Kinder ist der Schulweg eine echte Herausforderung, die gemeistert werden will.

Gerade an den großen Straßen in Laim lauern für die Kinder neue Gefahrensituationen: Ampelkreuzungen, Übergänge, Vorfahrtsregelungen, Ablenkung durch Straßenlärm, Baustellen aber auch andere Schulkinder - doch auch so macher rücksichtslose Verkehrsteilnehmer kann die Kleinen in Bedrängnis bringen.

Eltern sollten mit ihren Kindern die Schulwege gemeinsam gehen, bis die Kleinen die nötige Routine entwickelt haben und den Weg zur Schule alleine bewältigen können. Vermeiden Sie Zeitdruck und vermitteln Sie Ihren Kindern die nötigen Grundregeln im Straßenverkehr.

Erst nach links und dann nach rechts schauen!
Erst über die Straße gehen, wenn die wirklich frei ist!
Ampelübergänge und Zebrastreifen benutzen - auch wenn die manchmal etwas weiter weg sind!
Auch an Ampeln oder Zebrastreifen auf den Verkehr achten!

Aber auch als auto- oder radfahrender Verkehrsteilnehmer sollten Sie für die Schulanfänger "mitdenken" - Kinder haben ein anderes Aufmerksamkeitsverhalten als Erwachsene und können Geschwindigkeiten schlecht abschätzen: Ein Auto, was gerade noch am Ende der Straße war, ist plötzlich gefährlich nahe.

Daher unser Appell zum Schulbeginn: Achten Sie auf unsere Schulkinder, insbesondere jetzt, wo viele der Kleinen das erste Mal wirklich in der großen Stadt unterwegs sind. Vielen Dank!

Eingetragen am 09.09.2019

Gemeinsam gegen den Pflegenotstand: Nachbarschaftsnetzwerk schult ehrenamtliche Alltagsbegleiter

Gemeinsam gegen den Pflegenotstand: Nachbarschaftsnetzwerk schult ehrenamtliche AlltagsbegleiterEinkaufen, plaudern, chauffieren, vorlesen, kochen, spazieren gehen, Reparaturen, die Wäsche oder den Papierkram erledigen - die Einsatzbereiche der Alltagsbegleiter sind ebenso vielfältig wie die mehr als 300 Ehrenamtlichen, die im Münchner Verein deinNachbar e.V. bereits im Einsatz sind. Menschen, die ältere Mitbürger unterstützen wollen, werden dort kostenlos von Pflegefachkräften zu kompetenten Alltagsbegleitern ausgebildet. Sie kommen da zum Einsatz, wo hilfs- oder pflegebedürftige Menschen Betreuung und Unterstützung benötigen, um pflegende Angehörige und Pflegefachkräfte zu entlasten. Nach einer intensiven Schulung (nach § 45 SGB XI) können die Alltagsbegleiter selbst über eine eigens entwickelte App des Netzwerkes Dauer und Termine ihrer Einsätze bequem auswählen. Die ehrenamtlichen Helfer erhalten für Ihre Dienste eine Aufwandsentschädigung und erfahren einen lebendigen Austausch mit Gleichgesinnten. So schafft deinNachbar e. V. optimale Voraussetzungen dafür, mit Herz und Hand zu helfen.

Der Verein deinNachbar e.V. ist ein soziales Unterstützungsnetzwerk mit ehrenamtlichen Helfern aus der Nachbarschaft, das 2015 als Pilotprojekt ins Leben gerufen wurde. Sein Ziel ist es, Betreuungs- und Unterstützungsleistungen gut geschulten Laienhelfern zu übertragen, damit Pflegefachkräfte sich auf ihre Kernkompetenz konzentrieren können und pflegende Angehörige entlastet werden. Heute umspannt das mehrfach ausgezeichnete Nachbarschaftsnetzwerk, das für Helfer und Hilfesuchende durch Logistik und perfekt digitalisierte Organisationsstrukturen größtmögliche Flexibilität schafft, bereits große Teile Münchens. Rund 300 ehrenamtliche Helfer betreuen aktuell mehr als 200 hilfsbedürftige Menschen in ihrem Zuhause. Da der Bedarf stetig wächst, werden auch weiterhin neue Alltagsbegleiter geschult.
Kompetent und unterhaltsam informieren erfahrene Pflegefachkräfte in der Helferschulung nicht nur über verschiedene Krankheitsbilder und die Besonderheiten im Umgang mit pflegebedürftigen Menschen, sondern auch über Möglichkeiten, sich in deren Erlebniswelt einzufühlen. Alle Teilnehmer erhalten vom Verein ein Zertifikat. Anschließend werden die Alltagsbegleiter von einer Fachkraft zu ihrem ersten Einsatz begleitet und in ihre Aufgaben eingeführt. Auf Helferstammtischen knüpfen sie regelmäßig Kontakte mit Gleichgesinnten und tauschen Erfahrungen aus.

Die ehrenamtlichen Helfer erhalten für ihr Engagement eine finanzielle Aufwandsentschädigung, die steuerfrei und bis zu 2.400 Euro im Kalenderjahr möglich ist. Alternativ füllen die Helfer ihr persönliches Vorsorgekonto auf. Dort können sie für ihr Engagement mit Punkten "einzahlen" und später die Leistungen des Vereins selbst in Anspruch nehmen oder das Guthaben auf Freunde, Bekannte oder Nachbarn übertragen. Darüber hinaus sind die Alltagsbegleiter gegen Unfälle, Sach- oder Personenschäden versichert und natürlich auch, wenn sie mit dem eigenen PKW unterwegs sind.

Wer Interesse daran hat, Teil dieser zeitgemäßen und erfolgreichen Solidargemeinschaft zu werden, kann sich jederzeit unverbindlich mit Herrn Lucien Kleekamm, Leitung Ehrenamt unter Tel 089-960 40 400 oder unter info@deinnachbar.de in Verbindung setzen. Die Schulung startet am 21. September 2019 und geht über vier Tage:

Wann: 21./22. September und 28./29. September 2019 jeweils von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Wo: Verein deinNachbar e. V., Agnes-Bernauer-Str. 90, 80687 München

Foto: ©deinNachbar e.V.

Eingetragen am 09.09.2019
Quelle: deinNachbar e.V.

Kletterspaß in der Einstein-Boulderhalle

Kletterspaß in der Einstein-BoulderhalleDie Gewinner unserer Tageskarten für die Einstein-Boulderhalle in der Landsberger Straße 185 stehen fest - und haben teilweise schon Stunden bei Spaß und Action verbracht. Leider ist es uns nicht gelungen, alle Gewinner gleichzeitig "in die Wand" zu schicken - in den Sommerferien haben Familien ein zu unterschiedliches Programm um alle unter einen Hut zu bringen. Was den Spaß für den Einzelnen natürlich in keiner Weise beeinträchtigt.

Gewonnen haben W. Butzke, G.Gehring, L.König, T. Altmann und A. Rascanin - herzlichen Glückwunsch und ein aufregendes Klettererlebnis!

"Bouldern" kommt ursprünglich aus dem Englischen - ein "Boulder" ist schlichtweg ein Felsblock. Initiiert hat es der Amerikaner John Gill, der bereits in den 50er Jahren Elemente aus dem Geräteturnen an die Felswand verlagert hat. Heute ist "Bouldern" ein beliebter Freizeitsport, bei dem auf Basis ganz unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade versucht wird, die Wand zu erklimmen. Das ist oftmals eine recht anspruchsvolle Herausforderung und es müssen immer wieder Versuche gestartet werden, ein Kletterproblem auf andere Weise zu lösen. Dabei ist natürlich Kraft gefragt aber auch klettertechnisches Geschick und strategisches Denken an den entsprechenden Schlüsselstellen.

Auf Sicherheit wird großen Wert gelegt. Zum einen sind die Boulderwände trotz anspruchsvoller Parcours gar nicht so hoch und bieten eine sichere Absprunghöhe, zum anderen schützt ein weicher Boden, das "Crashpad", vor eventuellen Abstürzen.

Die Einstein-Boulderhalle in der Landsberger Straße bietet für jedes Alter und jeden Kenntnisstand das passende Training. Und neben dem sportlichen Aspekt macht das einfach einen Riesen-Spaß. In zahlreichen Kursen und Trainingsgruppen lernen und vertiefen Anfänger, Eltern mit Kindern, ganze Schulklassen aber auch Freizeitkletterer und Fortgeschrittene die koordinierte Bewegung in der Vertikalen. Ein Spiel- und Trainingsbereich für Kleinkinder sowie ein gemütliches Bistro runden das Angebot ab. Die Einstein-Boulderhalle ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln prima zu erreichen - die Tramhaltestelle "Lokschuppen" befindet sich vor der Tür. Ein Parkplatz direkt vorm Haus sorgt dafür, dass auch motorisierte Besucher gut aufgehoben sind.

Weitere Informationen, jede Menge Bilder und einen 3D-Rundgang gibt es auf der Homepage der Einstein Boulderhalle.

Eingetragen am 09.09.2019

Kasperltheater im Interim

Kasperltheater im InterimDer Laimer Puppenschrank - initiiert und betrieben von der Familie Rotter-Kumpf - spielt Kasperltheater für Kinder ab 3 Jahre und entrückt seit 1998 unsere staunenden Kleinen regelmäßig für ein Stündchen in eine märchenhaft Welt.

Am Sonntag, den 15. September ist es wieder soweit, um 15:00 Uhr spielt der "Puppenschrank" im Interim am Laimer Anger das Stück "Kasperl und der Zauberer Gilgamosch", in dem die Kinder durch ihre (lautstarke) Unterstützung die Geschichte wieder selbst zu einem guten Ende führen können.

Der Eintritt ist mit jeweils 4 Euro sehr familienfreundlich und der "Laimer Puppenschrank" ist immerhin ein schönes, nostalgisches Kasperltheater, welches es im Münchner Raum wohl kein zweites Mal gibt.

Eingetragen am 09.09.2019

Buchtipp: Klemens Ludwig: Die Opferrolle

Buchtipp: Klemens Ludwig: Die OpferrolleKlemens Ludwig befasst sich in der "Opferrolle" erneut intensiv mit dem Verhältnis von uns Christen zu den Moslems. Das Buch war 2011 das erste Mal erschienen. "Es hat sich seit 2011 unglaublich viel verändert" erläuterte der Autor. Der historische Teil seiner Abhandlung ist natürlich überwiegend unverändert. Was unsere beiden letzten Jahrzehnte anbelangt, hat er große Teile neu geschrieben auch aus veränderter Betrachtungsweise. Es gibt sehr wenige Autoren, die den Blick auf die gesamte Geschichte des Islam riskieren – und medial Beachtung finden.

Ludwig hinterfragt immer wieder die Sicht auf die Dinge und ist bereit, sie immer auf Fehler zu überprüfen und nähert sich da bestimmt mehr der Wahrheit an. Insgesamt geben Klemens Ludwigs Gedanken viel Nachdenkenswertes zu denken, dort wo er für einige provoziert wie dort, wo sie vorsichtig erklärt werden. Er sieht sehr deutlich und belegt alles durch Fußnoten, die auf Textstellen zum Nachlesen hinweisen.

Klemens Ludwig hat nichts gegen die Religion des Islam. Er zeigt Sympathien für den liberalen Islam. "Kaum jemand vertritt einen liberalen Islam so vehement so wie Seyran Ates, und kaum jemand wird so bedroht. Ein Leben ohne permanente Polizeiüberwachung ist für die Imamin nicht mehr möglich.", schreibt er voll Mitgefühl. Necla Kelek, die Trägerin des Geschwister-Scholl-Preises von 2005, hat ein bemerkenswertes Vorwort geschrieben.

Eine rundweg erhellende und zugleich straffe Gestaltung eines komplexen Themas ist selten. Klemenz Ludwig ist es geglückt. "Nur ein globales, gleichberechtigtes Miteinander von abendländischer und islamischer Welt garantiert langfristig Frieden und Entwicklung. Jede Art von exklusivem Wahrheitsanspruch, Verdrängen der Schattenseiten, Dominanz, Diskriminierung gebiert dagegen neue Konflikte.", schreibt er am Schluss.

Eckhard Krause

ISBN 978-3-7844-3510-7, 20 Euro.

Eckhard Krause Eckhard Krause ist Laimer Diplom-Bibliothekar im Ruhestand und Laimer Bücherwurm. Geboren in Sachsen und aufgewachsen in Ostfriesland kam er in Zeiten des kalten Krieges nach Westdeutschland und lebt nunmehr seit weit über 40 Jahren in Laim. Aufmerksam beobachtet er Entwicklungen und Strömungen in Gesellschaft und Literatur.

Eingetragen am 09.09.2019

Bayerisches Brauchtum hautnah erleben

Bayerisches Brauchtum hautnah erlebenDer Trachtenverein "Schmied von Kochel" lädt am 14. September 2019 ein zum Volkstanz für Jung und Alt.

Wer bayerisches Brauchtum hautnah erleben möchte und an Volkstanz und Schuhplatteln interessiert ist, sollte sich den "Volkstanz für Jung und Alt" des Sendlinger Trachtenvereins "Schmied von Kochel" im Kalender notieren. Dieser findet am Samstag, 14. September 2019 um 18 Uhr im Vereinslokal "Zum Freistoss" (Siegenburger Str. 49, neben Audi Dome) statt.

Die Trachtler bringen den Besuchern einfache und schnell einsetzbare Tanzschritte bei, erzählen übers Brauchtum, über Trachten und Trachtler und natürlich gibt es gratis einen Grundkurs im Schuhplatteln. Alle Interessierten, ob Groß oder Klein, sind herzlich willkommen.
Eintritt: Frei

Ein Stück bayerische Geschichte
1905 wurde der Verein als der Gebirgstrachten-Erhaltungs-Verein "Schmied von Kochel" in München-Sendling gegründet. Das Bestreben der Vereinsmitglieder lag von jeher in der Erhaltung der Gebirgstracht, der Pflege von Volksmusik, Volkstänzen bzw. Schuhplatteln sowie weiteren alten Bräuchen - von denen leider viele drohen in Vergessenheit zu geraten. Darüber hinaus haben es sich die Sendlinger Trachtler zur Aufgabe gemacht, die alljährliche Gedenkfeier mit Kranzniederlegung an der alten Sendlinger Kirche durchzuführen, um an die gefallenen Oberlandler Bauern der Sendlinger Mordweihnacht vom Jahr 1705 zu gedenken.

Der Trachtenverein "Schmied von Kochel" trägt die "Miesbacher Gebirgstracht". Bei Festzügen begleitet den Zug die vereinseigene Historische Gruppe, welche die Oberlandler Bauern u. den "Schmied von Kochel" darstellen. Auch beim Maibaumaufstellen an der alten Sendlinger Kirche, der Fronleichnamsprozession in St. Margaret, sowie bei der Sendlinger Stadtteilwoche sind die Trachtler immer vertreten.

Auf den jugendlichen Nachwuchs wird großer Wert gelegt. Den Kindern und Jugendlichen des Vereins wird die Tracht kostenlos zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden immer wieder auch Freizeitgestaltungen, Ausflüge und Zeltlager für Kinder und Jugendliche angeboten. Alle Interessierten sind im Verein stets herzlich willkommen.

Bei Fragen zum Verein und zu Veranstaltungen steht der 1. Vorstand Herbert Reich unter der Nummer 089 49 62 21 gerne Rede und Antwort. Weitere Infos zum Trachtenverein "Schmied von Kochel" gibt es unter www.schmiedvonkochel.de auf der Vereinshomepage.

Foto: pi

Eingetragen am 09.09.2019

Die Herbstzeitlosen - Senioren-Film-Vorführung im Rex-Kino

Die Herbstzeitlosen - Senioren-Film-Vorführung im Rex-KinoDer Seniorenbeirat Laim baut sein Veranstaltungsangebot für Senior/innen aus und lädt zu einer weiteren Filmvorführung ins "Neue Rex" ein. Bereits in den ersten Monaten dieses Jahres hatte es vielbeachtete Filme speziell für ältere Laimer/innen gegeben, die allesamt gut besucht waren. Gezeigt wird dieses Mal der Schweizer Spielfilm "Die Herbstzeitlosen" aus dem Jahr 2006 mit Stephanie Glaser, Heidi Maria Glössner, Annemarie Düringer und Monica Gubser in den Hauptrollen.

Die Herbstzeitlosen ist ein Film der Schweizer Regisseurin Bettina Oberli aus dem Jahr 2006. Die Tragikomödie basiert auf einem gemeinsamen Drehbuchs Oberlis und der Autorin Sabine Pochhammer und handelt von der Truber Dorfladenbesitzerin Martha, die nach dem Tod ihres Mannes beschließt, mit Unterstützung ihrer Freundinnen eine Lingerie-Boutique zu eröffnen.

Mit dem Tod ihres Mannes Hans (1921–2005) vor 9 Monaten hat die 80-jährige Martha ihre Lebenslust verloren und würde ihm am liebsten ins Jenseits folgen. Die Jassrunde mit den Freundinnen ist auch nicht mehr das, was sie einmal war. Ihr Dorfladen in Trub im schweizerischen Emmental dümpelt vor sich hin und ihr Sohn Walter, der Dorfpfarrer, möchte die Räume für seine Bibelgruppe nutzen. Als er vorschlägt, sie solle doch den Laden aufgeben und etwas Neues beginnen, kommt sie eher durch Zufall während eines Einkaufs in Bern mit ihrer quirligen und optimistischen Freundin Lisi darauf, sich jetzt im höheren Alter ihren Lebenstraum zu erfüllen: eine Lingerie-Boutique.

Der vom Schweizer Fernsehen mitproduzierte Film wurde am 5. Oktober 2006 in der Schweiz zur Vorführung freigegeben und wurde mit knapp 590000 Besuchern zur erfolgreichsten Produktion des Jahres. Der Film rangiert hinter Rolf Lyssys Die Schweizermacher (1978) und Mike Eschmanns Achtung, fertig, Charlie! (2003) an dritter Stelle der ewigen Bestenliste des Schweizer Kinos.

Der Eintritt kostet für die teilnehmenden Senioren lediglich 3 Euro.

"Die Herbstzeitlosen"
Freitag, 27.September 2019 um 13:00 Uhr

Einlass ab 12:30

Neues Rex Filmtheater
Agricolastraße 16
80687 München

Eingetragen am 09.09.2019

Das Munich Festival of Action macht Nachhaltigkeit erlebbar

Das Munich Festival of Action macht Nachhaltigkeit erlebbarAm 15. September 2019 findet in der Villa Flora in der Hansastraße 44 ab 10:30 Uhr das erste "Munich Festival of Action" statt. Die ersten 50 Besucher*innen erhalten einen kleinen Gutschein für die Food Trucks.

Reinhören, Ausprobieren, Mitmachen: Das Munich Festival of Action bietet unter dem Motto »Erlebe Nachhaltigkeit!« einen Tag lang die Möglichkeit in Workshops, Konzerten und Ausstellungen die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) kennenzulernen. Das Programm ist seit kurzem online und unter www.munichfestivalofaction.de kann man sich über das Festival informieren und für einzelne Veranstaltungen anmelden. Da sich das Festival zum Ziel setzt möglichst viele Münchner*innen zu erreichen, werden große Teile der Vorträge ins Englische und in Gebärdensprache übersetzt.

Warum reden gerade alle über Nachhaltigkeit? Was hat das mit mir zu tun und wie kann nachhaltiges Leben in meinem Alltag aussehen? Wenn du dir solche oder ähnliche Fragen stellst, dann komm vorbei. Das Munich Festival of Action bietet einen Tag lang die Möglichkeit, einen Einblick in eine enkeltaugliche Zukunft zu bekommen und die Ideen und Projekte von über 30 Organisationen und Initiativen aus München kennenzulernen.

Es gibt u.a. eine Kleidertauschparty, einen Workshop zur Konfliktlösung mit Kindern und Vorträge zum reduzierten Leben im Tiny House. Eltern und ihre Kinder können Siebdrucken und Apfelsaft aus Fallobst pressen oder dem Konzert von "Beat Protest" lauschen.

Veranstaltet wird das Festival vom Verein Women Engage for a Common Future (WECF) in Kooperation mit dem Netzwerk Klimaherbst e.V. sowie mit Innovationsgeist (LMU) und der Münchner Initiative Nachhaltigkeit (MIN).

Highlights aus dem Programm:
ganztägig Peace of Paper: Papierdruck-Workshop für Kinder und Erwachsene
ganztägig Einfach gemeinsam Leben - Minimalismus leben im Tinyhouse
ganztägig "Flaschenpost gefunden! Was dir das Wasser erzählt" mit Ökoprojekt Mobilspiel
11:20 Uhr Spoken Words von Frederike Grund
14:00 Uhr Capoeira mit Gingando Sempre: Vorführung des brasilianischen Kampftanzes
14:45 Uhr Film ab: We unite. Zwei Bäuerinnen sprechen darüber, warum sie sich für ökologische Landwirtschaft entschieden haben.
16:00 Uhr Vegan aufs Brot. Keine Lust mehr auf Käse und Leberwurst aber dir fehlen die Ideen? Dieser Workshop zeigt dir leckere und umweltfreundliche Alternativen auf's Brot. und wie du sie selbst machst.
17:30 Uhr Nachhaltig gesund in München: Berg am Laim, Neuaubing, Giesing… Wie wird Leben in meinem Stadtteil gesünder? Die TeilnehmerInnen wetteifern um die besten Ideen.
19:30 Uhr Live-Musik mit BeatProtest

Eingetragen am 09.09.2019

OB-Sommertour in Laim: Auf ein Wort mit Katrin Habenschaden

OB-Sommertour in Laim: Auf ein Wort mit Katrin Habenschaden Im Rahmen ihrer Sommertour durch die Münchner Stadtviertel kommt die Grüne OB-Kandidatin Katrin Habenschaden am Donnerstag, den 12. September 2019 nach Laim.

Bei einem Spaziergang durch den Stadtteil möchte Katrin Habenschaden mit den Münchnerinnen und Münchnern vor Ort ins Gespräch kommen.

"Ich möchte wissen, wo vor Ort der Schuh drückt und was politisch bewegt werden muss", so Katrin Habenschaden.

Startpunkt für alle Interessierten ist der Willibaldplatz um 17 Uhr. Auf dem Weg durch Laim geht es bis zur Fürstenrieder Straße. Dabei soll über Nachverdichtung und Stadtviertelgestaltung, sowie die Verbesserung der Tramverbindungen und Radwege diskutiert werden.

Ziel der Tour wird der Laimer Anger sein, wo Laimer*innen ihre Wünsche und Anregungen für die Verbesserung des Stadtviertels an die OB-Kandidatin richten können.

Ab 19 Uhr ist ein gemeinsamer Ausklang im Restaurant "Potlatsch" geplant.

Auch lokale Grüne des Ortsverbandes sowie des Laimer Bezirksausschusses werden die Tour begleiten.

Foto: Andreas Gregor

Eingetragen am 09.09.2019

100 Jahre städtische Straßenreinigung

Wer schon immer einmal mit einer der orangefarbenen Kehrmaschinen fahren wollte, bekommt beim Tag der offenen Tür der Straßenreinigung am Donnerstag, 12. September, auf dem Gelände des Betriebshofs an der Gmunder Straße Gelegenheit dazu.

Die kommunale Straßenreinigung der Landeshauptstadt München feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit einem bunten Programm, Musik und spannenden Informationen über die Leistungsfähigkeit der Straßenreinigung. Eine Ausstellung zeigt den modernen Fuhrpark der Straßenreinigung und historische Geräte, auf dem Freigelände kann man sich auf dem Führerstand der großen Fahrzeuge die Funktionen erklären lassen, zwei Kunstausstellungen beleuchten das Thema Straßenreinigung aus einer anderen Perspektive, eine Chronik zeigt die Meilensteine der Entwicklung seit 1919 und die Kinder dürfen sich beim Besen-Hockey und auf der Hüpfburg austoben. Nach der Begrüßung durch Baureferentin Rosemarie Hingerl um 13.30 Uhr sprechen auf der Bühne Oberbürgermeister Dieter Reiter, als Verwaltungsbeirätin Stadträtin Dr. Evelyn Menges (CSU-Fraktion) und Referatspersonalrat Klaus Augustin. Internationale Speisen und Getränke gibt es zu familienfreundlichen Preisen. Es ist zu beachten, dass auf dem Gelände keine Parkplätze zur Verfügung stehen; Anfahrt: U3 Aidenbachstraße (mit kostenpflichtigem P+R).

Eingetragen am 09.09.2019
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Laimer Unterführung ist ab 20. September gesperrt

Laimer Unterführung ist ab 20. September gesperrtIn Laim kommen die Arbeiten zur 2. Stammstrecke und der damit einhergehenden Umgestaltung des Laimer Bahnhofs in Fahrt - akut wird es bei uns am 20. September, dann wird die Laimer Röhre für den motorisierten Verkehr "dicht gemacht" - und für den Bau der neuen "Umweltverbundröhre" vorbereitet. Dazu zählt der Abriß eines ca. 30 Meter langen Teilstücks im nördlichen Bereich und die Erneuerung der Tunnelbeleuchtung.

Der Durchgangsverkehr muss sich wohl oder über andere Wege suchen. Bis zum Ende des Jahres werden Autofahrer auf Alternativrouten ausweichen müssen, um in den Münchner Norden zu gelangen - beispielsweise über die Pasinger Offenbachstraße oder die Friedenheimer Brücke, deren Parkspuren extra für das hohe Verkehrsaufkommen entfernt und durch eine eigene Busspur ersetzt worden sind. Beide Straßen sind seit jeher hochbelastete Verkehrsverbindungen - das Chaos insbesondere zu den Stoßzeiten ist vorprogrammiert. Busverbindungen, die bisher den Laimer Tunnel genutzt haben, werden umgeleitet oder unterbrochen. So wird die Buslinie 51 und die und die Nachtbuslinie N78 über Arnulfstraße, Friedenheimer Brücke und Landsberger Straße umgeleitet, die Linien 151 und 168 wenden in Nymphenburg Süd und am Laimer Bahnhof über die bestehende bzw. die eigens dafür eingerichtete Wendeschleife.

Radfahrer und Fußgänger können die westliche Unterführung - wenn auch verengt - weiterhin nutzen, der Zugang zur S-Bahn ist frei.

Dennoch: Da zeitgleich am Romanplatz, aber auch gegenüber in der Fürstenrieder- und in der westlichen Landsberger Straße größere Baumaßnahmen anstehen bzw. bereits laufen, können sich Laimer und Pendler auf einiges gefasst machen. Denn neben dem Individualverkehr müssen natürlich auch die Baustellentransporte durch die Nadelöhre geschleust werden.

Die Umweltverbundröhre selbst wird wohl erst im Jahr 2025 vollends fertiggestellt und ihrer Bestimmung übergeben werden können.

Eingetragen am 09.09.2019

Eberhofer ermittelt wieder -

Eberhofer ermittelt wieder - Schon die Vorgänger "Dampfnudelblues", "Winterkartoffelknödel", "Schweinskopf al dente", "Grießnockerlaffäre" und "Sauerkrautkoma" - allesamt Krimiverfilmungen des gleichnamigen Romane von Rita Falk - sorgten für Furore im Kino. Und das nicht nur in Bayern, obwohl die Filme mit viel niederbayerischem Lokalkolorit daherkommen. Jetzt, ein Jahr nach dem "Sauerkrautkoma", ermittelt Polizist Eberhofer wieder in Niederkaltenkirchen und Umgebung - und er kann auf die tatkräftige Hilfe vom Birkenberger Rudi zählen.

Natürlich sind auch wieder viele andere bekannte Gesichter mit von der Partie: Dienststellenleiter Moratschek ebenso wie Metzger Simmerl, Sanitärfachmann Flötzinger und Gastronom Wolfi schenkt wieder ordentlich ein. Auch die Beziehung zu Freundin Susi ist nach wie vor kompliziert.

"Schluss mit Leberkäs. Diesmal bekommt es der Eberhofer mit seinem bisher schlimmsten Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt's nur noch gesundes Essen von der Oma (Enzi Fuchs). Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex-Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen Sohn Paul aufzupassen. Die Verziehung des Sohnes kriegt er nebenbei gut hin, aber wie immer ist die Idylle von Niederkaltenkirchen durch allerhand Kriminalität getrübt: Brandstiftung, Mord und Bauintrigen. Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zu Hilfe, um ungefragt bei Ernährung, Erziehung und Ermittlung zu beraten."
(Quelle: Verleih)

Der Vorverkauf für den neuen Eberhofer-Krimi läuft bereits im Rex-Kino. Filmpremiere in Laim ist am 1. August, ab da läuft das Filmepos jeweils 16:00, 18:15 und 20:00 Uhr.

Eingetragen am 08.09.2019

Callcenterbetrug mittels sogenanntem Enkeltrick

Callcenterbetrug mittels sogenanntem EnkeltrickLaim: Am Mittwoch, 04.09.2019, gegen 13:30 Uhr, nahm ein vorgeblicher Bekannter mit einer über 80-Jährigen telefonischen Kontakt auf und sprach mit ihr über seine angeblichen Geldsorgen.

In dem Glauben mit ihrem tatsächlichen Bekannten zu sprechen, gab die über 80-Jährige ihm Auskunft über ihr Vermögen, nachdem sie von dem Anrufer um eine Leihgabe von mehreren tausend Euro gebeten wurde.

Nachdem der Unbekannte herausgefunden hatte, dass die über 80-Jährige im Besitz von Schmuck und Goldmünzen war, wies er diese in autoritärem Tonfall an, die Wertsachen für die in Kürze stattfindende Abholung durch einen Boten vorzubereiten.

Etwa eine Stunde später übergab sie vor ihrem Hauseingang einem ihr unbekannter Mann das vorbereitete Kuvert mit den Wertsachen. In dem DIN-A4-Kuvert befanden sich sowohl Schmuckgegenstände als auch Bargeld in Höhe von insgesamt mehreren tausend Euro.

Nachdem dies der Seniorin im Nachhinein seltsam vorkam, erstattete sie eine Anzeige bei der Polizei.

Das Kriminalfachdezernat 3 (AG Phänomene) hat die Ermittlungen übernommen.

Der Abholer wird wie folgt beschrieben:
Männlich, blonde Haare, ca. 20 Jahre alt, bekleidet mit einem blau-karierten Hemd und Jeans.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Agnes-Bernauer-Strase / Willibaldstrase Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen konnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben konnen, werden gebeten, sich mit dem Polizeiprasidium Munchen, Kriminalfachdezernat 3 ¡V AG Phanomene, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis Ihrer Munchner Polizei:
Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen.
Geben Sie keine Details zu Ihren familiaren oder finanziellen Verhaltnissen preis.
Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehorigen Rucksprache.
Ubergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstande an unbekannte Personen.
Andern Sie Ihren Eintrag im Telefonbuch, indem Sie Ihren Vornamen abkurzen.
Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdachtig vorkommt: Notrufnummer 110.

Eingetragen am 06.09.2019

Baustelle: Agnes-Bernauer-Straße - Friedenheimer Straße

Das Baureferat baut die Bushaltestelle "Agnes-Bernauer-Straße" in mehreren Bauphasen barrierefrei um und erneuert den Fahrbahnbelag. Vom 9. bis Ende September verbleibt auf der Nordseite der Agnes- Bernauer-Straße zwischen Siglstraße und Friedenheimer Straße stadtauswärts eine Fahrspur. Das Linksabbiegen aus der Agnes-Bernauer-Straße in die südliche Friedenheimer Straße ist nicht möglich. Vom 30. September bis Mitte Oktober verbleibt auf der Südseite der Agnes-Bernauer-Straße ab der Friedenheimer Straße stadteinwärts eine Fahrspur.

Vom 21. bis 25. Oktober ist die Agnes-Bernauer-Straße zwischen Siglstraße und Friedenheimer Straße stadtauswärts für den Autoverkehr gesperrt.

Vom 28. bis 30. Oktober ist die Agnes-Bernauer-Straße zwischen Friedenheimer Straße und Siglstraße stadteinwärts für den Autoverkehr gesperrt.

Eine Umleitung wird eingerichtet.

Eingetragen am 06.09.2019
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Blättern:  << | < |6|7|8|9|10|11|12|13|14|15| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Nachverdichtung in Laim: Notwendig oder unverzeihliche Bausünde?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
             

» 12.11. Ausstellung Sergio Beija-Flor-Poeta
» 12.11. Ballett - Anfänger 4-6 Jahre
» 12.11. Ballett - Fortgeschrittene 7-9 Jahre
» 12.11. Jazztanz 8-10 Jahre
» 12.11. Wild Horse City Dancers
» 12.11. Laimer Kammertonjäger
» 13.11. ZUMBA für Groß und Klein
» 13.11. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 14.11. Nordic-Walking 50plus
» 14.11. Vorlesen mit den Lesefüchsen
» 14.11. Eltern-Kind-Kreativer-Tanz (ab Laufalter)
» 14.11. Kreativer Kindertanz 4-6 Jahre
» 14.11. Choreo & Tanz-Improv (6-10 Jahre)
» 14.11. Jamsession
» 14.11. Rückenfitness und Schwimmen
» 15.11. Theater für Kinder 6-8 Jahre
» 15.11. Stefan F. Huber & Jazzbirds
» 16.11. Leuchtturm II
» 17.11. Frauensachen Second Hand
» 17.11. Kretische Tänze
» 18.11. Nordic-Walking
» 18.11. Zwergerltanz 4-6 Jahre
» 18.11. Zwergerltanz II 4-6 Jahre
» 18.11. Kreativer Kindertanz 4-5 Jahre
» 18.11. Boogie-Crazy-Hoppers
» 18.11. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 19.11. Ballett - Anfänger 4-6 Jahre
» 19.11. Ballett - Fortgeschrittene 7-9 Jahre
» 19.11. Jazztanz 8-10 Jahre
» 19.11. Wild Horse City Dancers
» 19.11. Laimer Kammertonjäger
» 20.11. ZUMBA für Groß und Klein
» Kalender
» Alle 167 Termine

SENDLING-online

Lokalnachrichten

Engelskonzert mit zwei Welturaufführungen am Sonntag, 24. November im Pfarrverband Laim

Moderne Messe mit Saxophon und Tambourin

Das diesjährige traditionell...
» Weiterlesen

Gemeinsam gegen den Pflegenotstand: Nachbarschaftsnetzwerk schult ehrenamtliche Alltagsbegleiter

Einkaufen, plaudern, chauffieren, vorlesen, kochen, spazieren gehen, Reparaturen, ...
» Weiterlesen

Frauensachen Second Hand in der Lukasschule

Am Sonntag, den 17. November 2018 findet von 11:00 bis 15:00 Uhr in der Mensa der Lukassch...
» Weiterlesen

Kontrollen von Shisha-Bars am 25.10. und 31.10.2019 im Stadtgebiet München

In den Abendstunden des Freitag, 25.10.2019 und Donnerstag, 31.10.2019 führte das Hauptzo...
» Weiterlesen

Bettler wird des Einbruchdiebstahls überführt

Laim: Am Samstag, 07.09.2019, gegen 22:00 Uhr, schlug ein zunächst unbekannter Täter die...
» Weiterlesen

Ein Fest für Genießer in München

Genussmomente zu Weihnachten verschenken mit dem „Gutscheinbuch.de Schlemmerbloc...
» Weiterlesen

Kennst mi?

Am Donnerstag, den 7. November ab 16:45 stellen sich Münchner CSU-Politiker der L...
» Weiterlesen

BA-Sitzung am 5. November

Der Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat im Alten- und Servicezentrum Laim, K...
» Weiterlesen

INTERNALE - Das Festival der akustischen Musik

Eine Veranstaltung des Bezirksausschuß 25 - München-Laim: Vom 7. bis zum 10. Nov...
» Weiterlesen

[Anzeige] Umweltfreundliches Online-Shopping: Geht das?

Einkaufen soll bequem sein und findet deshalb immer häufiger online statt. Doch O...
» Weiterlesen

Einwohnerversammlung für Kinder und Jugendliche in Laim

Demokratie von Anfang an! Auch in 2019 findet die jährliche Einwohnerversammlung für Lai...
» Weiterlesen

U5-Verlängerung nach Freiham: Untergrund wird erkundet

Im Rahmen der Vorplanung für eine weitere Verlängerung der U-Bahn-Linie 5 über Pasing h...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden