Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3590 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Andi Schmid

Letzter Inserent:
Gold Fit
Fürstenrieder Straße 139

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5488 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |6|7|8|9|10|11|12|13|14|15| > | >> 

Frauensachen Second Hand in der Lukasschule

Frauensachen Second Hand in der LukasschuleAm Sonntag, den 2. Dezember 2018 findet von 11:00 bis 15:00 Uhr in der Mensa der Lukasschule in der Riegerhofstraße 18 ein Frauensachen Second Hand Markt statt. Verkauft werden Kleidung, Schuhe, Sportsachen, Accessoires und Schmuck - natürlich zu günstigen Preisen.

Komm vorbei, es ist für jeden was dabei!

Rückfragen an alexa.steinke@gmx.de.

Eingetragen am 19.11.2018

Fronleichnamer Weihnachtsmarkt 2018

Fronleichnamer Weihnachtsmarkt 2018Wir laden Sie recht herzlich ein

Öffnungszeiten:
Freitag, 30.11.2018 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr
mit Adventskranzverkauf

Samstag, 01.12.2018 von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr
14:30 Uhr Kindergartenkinder singen Weihnachtslieder
15:00 Uhr bis 17:00 Uhr Engelswerkstatt für Kinder

An beiden Tagen gibt es neben unseren Kreativarbeiten viele kulinarische Köstlichkeiten

Pfarrei Fronleichnam, Senftenauerstraße 111, 80689 München

Eingetragen am 19.11.2018

Gedenkfeier am Laimer Feldkreuz

Gedenkfeier am Laimer Feldkreuz"Wer an Europa zweifelt, der sollte Soldatenfriedhöfe besuchen! Nirgendwo besser, nirgendwo eindringlicher, nirgendwo bewegender ist zu spüren, was das europäische Gegeneinander an schlimmsten bewirken kann."
(Jan-Claude Junker)

Der Veteranen- und Kriegerverein Laim 1890/2010 e.V. lädt die Laimer Bürger herzlich ein, anlässlich des Volkstrauertages 2018 an der diesjährigen Gedenkfeier mit Kranzniederlegung teilzunehmen.

Am Samstag, den 17. November 2018 um 15:00 Uhr am Feldkreuz an der Grünanlage "Rushaimerstraße / Camerloherstraße" soll den Opfern von Krieg, Gewalt und Vertreibung gedacht werden.

Mit dabei sind neben Fahnenabordnungen verschiedener Laimer Traditionsvereine auch Vereine aus Pasing, Hadern, und Ismaning, die Böllerschützengruppe Menzing, Vertreter Laimer Kirchen sowie der Bezirksausschuss Laim. Den musikalischen Rahmen gestaltet das Bläserquintett Kaiser.

Ablauf
Kirchenlied - Bläsergruppe
Kurze Ansprache
Ökumenisches Gedenken
Gebet: Gemeinsames "Vater Unser"
Kirchenlied- Bläsergruppe
Ich hatte einen Kameraden
Bläsergruppe
Totenehrung
Kranzniederlegung
Bayernhymne
Deutschlandlied – 3.Strophe

Der Veteranen- und Kriegerverein Laim 1890/2010 e.V. würde sich über ein zahlreiches Erscheinen freuen.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 17.11.2018

Lichtzeit - Offene Kirche im Advent

Lichtzeit - Offene Kirche im AdventZur Ruhe kommen. Stille genießen. Zeit für´s Licht finden. Herzliche Einladung zu vier besonderen Terminen im Advent: In den offenen Kirchen erwarten Sie jeweils ab 19.00 Uhr eine Stunde lang Licht im Dunkel, Musik sowie meditative Texte.

Fr, 30.11.2018, 19.00 Uhr
Ort: Pfarrkirche St. Ulrich, Helmpertstraße 19

Fr, 07.12.2018, 19.00 Uhr
Ort: Pfarrkirche Zwölf Apostel, Schrobenhausener Straße

Fr, 14.12.2018, 19.00 Uhr
Ort: Pfarrkirche St. Philippus, Westendstraße 249

Fr, 21.12.2018, 19.00 Uhr
Ort: Pfarrkirche Namen Jesu, Stürzerstraße 37

Im Anschluss an die Lichtzeit laden wir jeweils zu einem Ausklang ins Pfarrheim ein.

Veranstalter: Pfarrverband Laim in Kooperation mit dem Münchner Bildungswerk

Eingetragen am 17.11.2018

ASZ-Chef Peter Pinck verabschiedet

ASZ-Chef Peter Pinck verabschiedetÜber sechs war Peter Pinck Leiter und Mastermind im Alten- und Servicezentrum Laim. Gemeinsam mit seinem engagierten Team hat er ein einzigartiges und umfassendes Betreuungs- und Beratungsprogramm auf die Beine gestellt, so dass das ASZ zu einem der zentralen Anlaufpunkte in Laim geworden ist - und das nicht nur für Senioren. Nun nimmt Peter Pinck seinen Hut und widmet sich neuen Aufgaben, bei einer Feierstunde im ASZ wurde er würdig verabschiedet.

Das Alten- und Servicezentrum Laim ist ein Haus geworden, dass viele Menschen zu zahlreichen Veranstaltungen, Kursen oder Seminaren besuchen. Vom Töpferkurs bis zum Diavortrag, vom Sonntagskonzert über Ausstellungen bis hin zu Sprachkursen gibt es vielfältigen Angebote, die nicht nur die etwas älteren Semester zu schätzen wissen. Das täglichen Mittagessen ist ebenfalls für viele eine gute Gelegenheit, um Kontakte zu pflegen und im Gespräch zu bleiben. Auch kommen die Gäste und Besucher keinesfalls nur aus der angrenzenden "Alten Heimat" - einige reisen aus weit entfernten Stadtteilen an, um Bekanntschaften zu pflegen oder einfach mal gemeinsam einen Kaffee zu trinken.

Dass sich das Haus zu einem hoch frequentierten Treffpunkt entwickelt hat, daran hat Peter Pinck einen maßgeblichen Anteil. Immer wieder hat sich Pinck zu Wort gemeldet, gerade wenn es um die Belange von Senioren ging - und ist dabei nicht selten auch mal unbequem geworden. Das kam auch auf der Verabschiedungsfeier am Montag zum Ausdruck, auf der sich neben vielen "älteren Herrschaften" zahlreiche Gäste aus Stadtteilpolitik, Seniorenvertretung, Kirche, Polizei und Vereinen versammelt hatten. Viele Gäste ließen es sich nicht nehmen, ihrer Wertschätzung ganz besonders zum Ausdruck zu bringen - so gab es neben vielen Danksagungen auch ein Ständchen von Pfarrer Georg Rieger und eine Vorführung aus dem aktuellen Programm vom Faschingsclub Laim.

Die neue ASZ-Chefin steht auch schon in den Startlöchern. Stefanie Tischbierek hat sich bisher in den Alten- und Servicezentren Milbertshofen und Moosach engagiert, hatte aber auch schon seit Jahren die psychosoziale Betreuung im ASZ, in der Stiftungssiedlung und im Thomas-Wimmer-Haus unter ihren Fittichen. Stefanie Tischbierek kennt sich also aus im Stadtteil Laim und ist hier bestens vernetzt. Nun will sie die erfolgreiche Arbeit von Peter Pinck fortsetzen. Und eins steht schon jetzt fest - einfach wird es nicht. Das ASZ steht aufgrund der Sanierung der "Alten Heimat" vor großen Veränderungen und wird wohl in absehbarer Zeit in ein neues Domizil umziehen.

LAIM-online wünscht Peter Pinck und Stefanie Tischbierek alles Gute für die Zukunft!
Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 15.11.2018

Baumschule Willibaldstraße - soll einer der letzten Grünflächen in Laim zugebaut werden?

Baumschule Willibaldstraße - soll einer der letzten Grünflächen in Laim zugebaut werden?Für viele Laimer ist die Baumschule südlich der Willibaldstraße einer der letzten grünen Flecken im Stadtteil, wo man ungestört spazieren, joggen oder auch mal den Hund austoben lassen kann. Bei der Stadt scheint man nun mit dem Gedanken zu spielen, das Areal für den Wohnungsbau zu nutzen - und das hat den BA auf den Plan gerufen.

Denn der fühlt sich zum wiederholten Male übergangen. Eher zufällig ist BA-Chef Mögele bei der Durchsicht zu Unterlagen, die den Bau einer neuen Feuerwache in Laim betreffen, auf ein entsprechendes Ansinnen gestoßen. Die Stadt sieht in den Dokumenten "für die Gesamtfläche der städtischen Baumschule grundsätzlich ein Potenzial für die Entwicklung von Wohnen" - natürlich ohne den Ansatz, das auch mal mit dem Laimer Bezirksausschuss oder einem seiner Unterausschüsse zu erörtern.

Bei einer Realisierung eines solchen Bauvorhabens würde Laim weitere wertvolle Grünflächen verlieren, mit denen der Stadtteil ohnehin nicht sonderlich gesegnet ist. Nicht mehr, muss man sagen, denn viel Grün ist im Verlauf der letzten Jahrzehnte verschwunden oder wurde zugebaut. Gerade einmal 4,9 Prozent Anteil Grünfläche hat Laim im Verhältnis zur Gesamtfläche - der Durchschnitt der Landeshauptstadt liegt bei etwa 15 Prozent.

Und die sollen erhalten bleiben, wenn es nach dem BA-Vorsitzenden geht. Fraktionsübergreifend wurde deshalb ein Antrag ans KVR verfasst, in dem die Freihaltung der Grünflächen im Laimer Westen für künftige Generationen gefordert wird - unabhängig vom Bau einer Feuerwache auf dem Areal der Baumschule.

Eingetragen am 15.11.2018

CSU will ASZ Laim-West

CSU will ASZ Laim-WestDas "Alten- und Servicezentrum Laim (ASZ)" am Kiem-Pauli-Weg gehört zu den Objekten, die im Rahmen der Sanierung der "Alten Heimat" der Abrißbirne zum Opfer fallen. Nicht heute oder morgen - aber bald.

Ein herber Verlust, wenn man bedenkt, dass das so schön grün gelegene Haus Anlaufpunkt für viele Menschen ist, die dort zahlreiche Veranstaltungen besuchen und das geräumige Haus mit Leben füllen.
Neben der täglichen Essensversorgung, Hausbesuchen und der Unterstützung im Alltag ist das engagierte Team zudem die zentrale Anlaufstelle für viele Aspekte der Altenhilfe im Stadtteil.

Ein vollwertiger Ersatz für das ASZ besteht derzeit noch nicht einmal auf dem Reißbrett. Zwar sind Standorte im Gespräch, doch schon die Raumplanung für ein eventuelles neues Haus ist im BA auf heftigen Widerstand gestoßen.

Alexandra Gaßmann und Johann Sauerer von der CSU-Fraktion legen im Münchner Stadtrat nun noch einmal nach: Laim soll ein Alten-Service-Zentrum im Westen des Stadtviertels erhalten. Die beiden Familien-Experten haben die Bevölkerungsentwicklungsprognose bis 2035 unter die Lupe genommen und stellten fest, dass die zu erwartende Entwicklung ein zweites ASZ im Laimer Westen durchaus rechtfertigt.

"Der prozentuale Anteil der Wohnberechtigten im Stadtbezirk 25 steige auf etwa 19,8% bei den ab 65-Jährigen und auf 6,0% bei den Hochaltrigen ab 80 Jahre." Aufgrund des sehr hohen Anteils älterer und alter Menschen an der Gesamtbevölkerung in Laim sei es notwendig, ein gut strukturiertes Angebot für Beratung, Versorgung und zur gesellschaftlichen Teilhabe zur Verfügung zu stellen. Auch steige die Zahl älterer Menschen, die von Altersarmut bedroht oder bereits betroffen sind laufend, sodass für die beschriebenen Altersgruppen auch existenzielle Bedarfe durch das ASZ gedeckt werden müssen - so die beiden Stadträte in ihrem Antrag.

Bereits vor einem Jahr hatte Alexandra Gaßmann einen Standort zwischen der Fürstenrieder Straße und der Joergstraße ins Gespräch gebracht, auf der sich heute eine Trafostation befindet, die von den Stadtwerken betrieben wird.

Fakt ist, die Stadtverwaltung muss in die Puschen kommen, um einen geeigneten Standort mit einem ausreichenden Raumangebot für ein neues ASZ zu finden - und das in möglichst zentraler Lage in Laim. Auch ein nahtloser Übergang von Alt- und Neubau und der kontinuierliche Weiterbetrieb aller Versorgungsleistungen sollte sichergestellt sein. Eine stetig wachsenden ältere Bevölkerung Laims legt nahe, dass neben dem Standort in der "Alten Heimat" über einen weiteren ASZ-Neubau auf der Westseite Laims nachgedacht wird.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 13.11.2018

Szenische Lesung mit Musik: Die klingenden Bücher - Der Drache Kokosnuss besucht den Weihnachtsmann

Szenische Lesung mit Musik: Die klingenden Bücher - Der Drache Kokosnuss besucht den WeihnachtsmannGanz zufällig lernen Kokosnuss und seine Freundin, das Stachelschwein Mathilda, den Weihnachtsmann kennen. Als sie erfahren, dass er jedes Jahr an Weihnachten Geschenke bringt, wollen sie das natürlich auch. Auf der Dracheninsel beginnen erstmals die Vorbereitungen für ein stilechtes Weihnachtsfest.

In verteilten Rollen, szenischer Darstellung und mit viel Musik bringt das Ensemble aus Sängern und Musikern diese witzige Weihnachtsgeschichte zum Klingen.

05.12.2018, 15:00 Uhr, Dauer: 45 Min.
Eintritt frei - Kostenlose Eintrittskarten an der Information EG in der Bibliothek, Voranmeldung für Gruppen unter judith.boettger@muenchen.de
Empfohlen für Kinder ab 6 Jahren

Veranstaltungsort: Münchner Stadtbibliothek Laim, Fürstenrieder Straße 53

Eingetragen am 13.11.2018
Quelle: Münchner Stadtbibliothek Laim

Laimer Bücherschrank beliebt bei Literaturkennern und Leseratten

Laimer Bücherschrank beliebt bei Literaturkennern und LeserattenVom Fachbuch bis zum Wörterbuch, von der Weltliteratur bis hin zur Konsalik-Schmonzette, vom riesigen Bildband bis zum Lyrik-Heftchen - im Laimer Bücherschrank ist so ziemlich alles zu finden, was Literaturkenner entweder mild belächeln - oder deren Herzen höher schlagen lässt. Die kostenlose Mini-Bibliothek am Laimer Anger hat sich etabliert und wird gern genutzt.

Ende Juli war der robuste rote und von zwei Seiten zu öffnende Glaskasten eingeweiht worden, seither haben im Laimer Bücherschrank hunderte Bücher Platz gefunden und meistens auch schnell wieder den Besitzer gewechselt. Viele Interessenten verbringen viel Zeit am Laimer Anger, einige hocken sich auf die Mauer gegenüber und schmökern schon mal rein in das Werk ihrer Wahl.

Der Laimer Bücherschrank gibt einen interesanten Einblick in die Lesegewohnheiten der Laimer Bürger. Große und preisgekrönte Werke der Literatur (Auf den ersten Blick: Schiller, Tolstoi, Balzac, Ibsen) sind ebenso zu finden wie Comics und knallbunte Kinderbücher - und jeden Tag gibt es etwas neues zu entdecken. Manchmal ist auch die eine oder andere CD oder DVD mit dabei.

Schauen Sie doch mal vorbei am Laimer Bücherschrank, ganz sicher finden Sie ein Buch, welches Sie schon lange mal lesen wollten oder eines, welches im Handel schon längst vergriffen ist. Und jetzt wo die Abende langsam wieder länger und dunkler werden... viel Spaß beim Lesen!

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 12.11.2018

Offenes Singen im Pfarrverband Laim

Offenes Singen im Pfarrverband LaimGeht es Ihnen auch so, dass Sie manchmal LUST hätten ganz unverbindlich mit anderen Menschen zusammen zu SINGEN?

EINFACH so, weil Singen der Seele gut tut, weil es fröhlich macht, weil es aus den Gedanken reißt, weil die Einsamkeit verschwindet, weil die Schmerzen kurz vergessen werden, weil sich durch den Gesang etwas von der KRAFT des Heiligen Geistes erahnen lässt, u.v.m.

Wir haben ein neues ANGEBOT, bei dem MENSCHEN ALLEN ALTERS jedes Mal UNVERBINDLICH teilnehmen können. Musikalische Kenntnisse sind nicht erforderlich. Was gesungen wird, wird jeweils gemeinsam entschieden.

Schauen Sie einfach vorbei, wenn Sie neugierig geworden sind.

WANN: Jeden 4. Donnerstag im Monat
(außer in den Ferien und feiertags) 19.30 Uhr – 20.30 Uhr.

WO: Im Clubraum des Pfarrheims St. Philippus
in der Westendstr. 247

Leitung: KirchenmusikerInnen des Pfarrverbandes Laim

Eingetragen am 08.11.2018

kurz&gut in der Stadtbibliothek Laim: Achtsamkeit: Was ist das und ist es auch was für mich?

kurz&gut in der Stadtbibliothek Laim: Achtsamkeit: Was ist das und ist es auch was für mich?Die Achtsamkeit ist seit einigen Jahren in aller Munde. Sie kann uns dabei helfen, den Erfordernissen des modernen Alltags mit beruflichen Herausforderungen und familiärem Stress, Zeitdruck, Informationsflut und Multitasking gerecht zu werden - ohne gesundheitliche Einschränkungen, sondern (wieder) mit Freude daran. Sie erfahren, was Achtsamkeit genau bedeutet und wie Sie sie mit Hilfe einiger kleiner Übungen in Ihren Alltag integrieren können.

ein Vortrag von Antje Wiedmann
Die Kursgebühr beträgt 5.- €
Der Zugang zur Stadtbibliothek Laim ist barrierefrei

Info&Anmeldung unter der Kursnummer H340270
online : www.mvhs.de
persönlich im Stadtbereichszentrum West, Bäckerstraße 14

Mittwoch, 14.11.2018
19.15 -20.15 Uhr
Stadtbibliothek Laim
Fürstenrieder Straße 53
telefonisch unter (089) 48006 -6830

kurz&gut - ein Angebot der MVHS und der Münchner Stadtbibliothek

Eingetragen am 08.11.2018

Kreative in Laim - Sabine Haag / HAAG Kommunikationsdesign

Kreative in Laim - Sabine Haag / HAAG KommunikationsdesignWann immer visuelle Werbung realisiert wird, wenn es um die Optik von Verpackungen geht, wenn Firmendaten anschaulich dargestellt werden müssen oder in einem öffentlichen Gebäude Etagen, Abteilungen und Fluchtwege mit Piktogrammen visualisiert werden - dann sind Kommunikationsdesigner/innen im Spiel.

Eine davon ist seit nahezu 15 Jahren in Laim sesshaft und versorgt kleine wie große Unternehmen mit moderner und pfiffiger Grafik für Werbung, Präsentation und Außendarstellung. Sabine Haag hat in ihrer Laufbahn schon unzählige Firmen mit Drucksachen und Geschäftsausstattung versorgt, hat Verpackungen für Nahrungsmittel entworfen, Hochglanz-Broschüren, Flyer und Plakate gestaltet und sich darum gekümmert, dass Unternehmen auch im Internet "gut rüberkommen". Denn dort gelten ganz ähnliche Qualitätsgrundsätze wie im Printbereich, was von vielen reinen Internet- und IT-Firmen aber oftmals übersehen werde - ist die studierte Grafikdesignerin überzeugt.

In ihrem Studio über den Dächern von Laim entstehen kleine Kunstwerke, die sich nachhaltig in das Gedächtnis der jeweiligen Zielgruppe einbrennen - und dabei werden immer wieder auch mal neue Wege beschritten oder Techniken genutzt, die man in der Werbung erst einmal nicht erwarten würde.

"Mein aktueller Auftrag kommt von einem geschätzten Geschäftsmann und Visionär. Für sein neues Produkt entwickle ich gerade eine Marke, die optisch eine starke Anziehungskraft besitzt. Uns ist hier ein echter Eyecatcher gelungen. Das macht natürlich um so mehr Spaß, weil ihm bereits jetzt die ersten Testkäufer das Produkt aus den Händen reißen." freut sich Sabine Haag, die gerade vor ihrem rieseigen Bildschirm sitzt und das komplette Layout für ein neues Medizin-Produkt entwirft.

"Als Designer beherrsche ich mein Handwerkzeug, ob mit dem Bleistift oder digital. Mein Erfolgsrezept liegt jedoch darin, mit viel Empathie an ein Projekt heranzugehen - um die Sache, den Auftraggeber und seine Zielgruppe zu verstehen."

Kunden aller Branchen und Gewerke verlassen sich auf Sabine Haags Expertise und ihre langjährige Erfahrung. Handwerk und Industrie sind ebenso in ihrer Kundenliste vertreten wie Unternehmensberater, Mediziner, Juristen und Künstler - sie alle verlassen sich auf ihren Blick fürs das Wesentliche und ihr sicheres Händchen bei der Umsetzung auch hochkomplexer Aufgaben.

"Sehr oft stehe ich vor der Herausforderung, komplizierte Sachverhalte zu visualisieren. In diesen Fällen geht es darum, Nachvollziehbarkeit und Verstehen herbeizuführen. Also: Ist es verständlich? Kommuniziert es? Kommt die Botschaft an?" Das sind für Sabine Haag die Schlüsselfaktoren für gutes Kommunikationsdesign. "Design ist nicht dafür da, die Dinge aufzuhübschen. Das wäre ein Job für Dekorateure. Gestaltung befasst sich mit Funktion, Anwendung, Kommunikation und Emotion. Das klingt erst mal sehr sachlich. Doch bereits mit den ersten Entwürfen geht es meistens richtig ab. Da wird diskutiert, gerungen und da werden richtig gute Ideen entwickelt - besonders auch auf Auftraggeberseite. Wir erleben es nicht selten, dass der Auftraggeber in dieser Phase von seinem Vorhaben zum ersten Mal selber richtig begeistert ist." Eine Begeisterung, die ansteckend wirkt.

Für viele Mittelständler gehören Bewegtbilder - also Erklärfilme, Image- oder Werbevideos - zum Marketing-Mix und Sabine Haag hat sich auf die neuen Anforderungen eingestellt. Im eigenen Trickfilmstudio entstehen kleine Clips, die aufmerksamkeitstark Dienste erläutern, Produkte erklären oder einfach nur zur viralen Verbreitung von Unternehmensinformationen via Youtube, Facebook und Co beitragen, einem Bereich, der gerade für Kleinunternehmen ein riesiges Entwicklungspotential verspricht - und doch vielfach noch immer "Neuland" darstellt.

"Visuelle Kommunikation löst immer etwas aus. Professionelles Design schafft einen echten Mehrwert für eine Idee, ein Produkt, eine Dienstleistung oder ein ganzes Unternehmen. Und das alles lässt sich am Ende einfach besser verkaufen."

Weitere Informationen zu Kommunikationsdesign, zum Handwerk und zu Designstrategien finden Sie auf der Homepage von HAAG Kommunikationsdesign.

Eingetragen am 08.11.2018

Blumenauer Potpourri

Blumenauer PotpourriAm Freitag, den 16. November gibt es einen bunten Abend mit Künstlern aus dem Viertel im Gemeindesaal Erscheinung des Herrn in der Terofalstraße 66.

Mit Gesang und Geschichten, Flöten und Piano, Überraschungskonzert, Gedichten und Poi-Lichtshow. Die auftretenden Künstler sind: Die Blu`Singers, Nguyen Khan Phuong, Peter Hoffmann, Cornelia und Korbinian Kapsner, Barbara Hintermeier und Martin-Christoph Dieterich, Katharina Wilker und Caro Feuerfee Leiter.

Mit Gaumenfreuden in der Pause. Eintritt frei, Spenden erbeten.

Eine Veranstaltung des Nachbarschaftstreffs Blumenau in Kooperation mit Kultur in Hadern. Gefördert vom Bezirksausschuss Hadern.

Eingetragen am 08.11.2018

Jazz im INTERIM mit den Jazzbirds

Jazz im INTERIM mit den JazzbirdsDie Jazzbirds sind eine Münchner Formation um den Komponisten und Gitarristen Stefan Huber. Seit ihrer Gründung im Jahr 1996 haben die Jazzbirds daran gefeilt, einen eigenen, gefühlvollen Stil zu kreieren - eine Melange aus melodischem, zeitgenössischem Jazz, mit einer Prise Latin gewürzt.

Die Band - eine Verbindung von internationalen und Münchenr Musikern - erzeugt einen eigenen Sound, emotional und spannend, der sich zusammensetzt aus der Harmonik des Jazz und den Rhythmen der Latin-, Swing- und Fusionmusik. Ihre Musik bietet Raum für Improvisationen, eingängige Melodien und viel Rhythmus. Charakteristisch für den Sound der Band sind zudem die Big-Band-Arrangements und die Dialoge der beiden Bläser.

2013 erschien die CD "Elisation", die auch international viel Beachtung fand, zudem gastiert die Band - außer im INTERIM - auch immer wieder auf renommierten internationalen Festivals, wie beispielsweise bei der Internationalen Jazzwoche in Burghausen.

Am Samstag, den 10. November ab 20 Uhr ist die Band wieder im Laimer Kulturzentrum am Laimer Anger zu sehen. Der Eintritt kostet 15.00 Euro, ermäßigt 10.00 Euro. Ein Muss für Jazzfans.

Eingetragen am 08.11.2018

WER HILFT? Ben braucht dringend einen Stammzellspender

WER HILFT? Ben braucht dringend einen StammzellspenderBen ist der Sohn eines guten Freundes und Kollegen. Zum zweiten Mal kämpft der 15-jährige Ben aus Greiz in Thüringen gegen Leukämie. Jetzt braucht er dringend eine Stammzellspende.

Ein junger Kämpfer braucht Hilfe!

Vor zwei Jahren erkrankte Ben an einer akuten myeloischen Leukämie (AML), einer besonders aggressiven Form von Blutkrebs. Eine Leukämie ist eine bösartige Erkrankung des blutbildenden Systems. Trotz einer Sepsis hatte der tapfere Junge die Behandlung gut überstanden und galt als geheilt. Als der Fußballer und WingTsun-Sportler sich vor rund vier Wochen aufgrund einer Grippeinfektion untersuchen ließ, kam der große Schock: Die Leukämie ist zurück! Um die Krankheit zu besiegen, braucht Ben die Stammzellen eines passenden Spenders. Doch ein "genetischer Zwilling" wurde leider noch nicht gefunden. Die Zeit drängt: Ben benötigt möglichst schnell eine Stammzellspende.

Wie kann man sich typisieren lassen? Was ist bei der Registrierung zu beachten?
Jeder soweit gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren, der noch nicht als Spender registriert ist, kann sich ganz einfach mittels eines Abstrichs der Wangeninnenseiten mit Wattestäbchen als Spender testen lassen.

Was erwartet den genetischen Zwilling? Es genügt in der Regel eine Blutspende.

Welche Hilfsangebote sind jenseits der Typisierung sinnvoll?
Die Auswertung der eingereichten Stäbchen kostet Geld: jeweils 35 €. Um die Auswertung möglichst zeitnah zu gewährleisten, sind daher auch Spendengelder wichtig. Gespendet kann über den NKR unter:

Sparkasse Hannover
Stichwort: Ben
IBAN: DE21 2505 0180 0000 1977 00
BIC: SPKHDE2HXXX

Außerdem spielt Kommunikation und Vernetzung eine große Rolle. Jeder sollte sich fragen: Wen kenne ich, der helfen will? Kontaktaufnahme erbeten mit Maria Fikenscher, Tel: 0163-6306100

Eingetragen am 08.11.2018


Blättern:  << | < |6|7|8|9|10|11|12|13|14|15| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

» 19.01. Ausstellung Max-Wolfgang Weber
» 19.01. DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT
» 19.01. FAHRENHEIT 11/9
» 19.01. DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS
» 19.01. BOHEMIAN RHAPSODY
» 19.01. FEUERWEHRMANN SAM - PLÖTZLICH FILMHELD
» 19.01. DER KLEINE DRACHE KOKOSNUSS
» 19.01. MARY POPPINS RÜCKKEHR
» 19.01. Konzert: Replugged
» 20.01. ASTRID
» 20.01. 25 KM/H
» 20.01. ANDERSWO - ALLEIN IN AFRIKA
» 20.01. Kretische Tänze
» 20.01. A STAR IS BORN
» 21.01. Nordic-Walking
» 21.01. ASTRID
» 21.01. Boogie-Crazy-Hoppers
» 21.01. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 22.01. Offenes Cafe
» 22.01. Spenden- und Tauschbörse
» 22.01. Wild Horse City Dancers
» 22.01. ROYAL OPERA HOUSE: PIQUE DAME
» 22.01. Laimer Kammertonjäger
» 23.01. Offenes Cafe
» 23.01. Großer Neujahrsempfang
» 23.01. ZUMBA für Damen und Herren
» 23.01. Dialogcafé
» 23.01. Schießtraining Apostelschützen
» 23.01. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 24.01. Nordic-Walking 50plus
» 24.01. Vorlesestunde mit den Lesefüchsen
» 24.01. Musik für Kleinkinder
» Kalender
» Alle 538 Termine

Beautiful Face

Lokalnachrichten

Einschränkungen auf der U4/U5 abends ab ca. 23 Uhr wegen Schienenerneuerung

Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) tauschen in den...
» Weiterlesen

Schadensträchtiger Wohnungsbrand

Laim: Am Montag, 14.01.2019, kam es gegen 17.40 Uhr, im ersten Stock eines Mehrfamilienhau...
» Weiterlesen

Brand einer Gasflasche in Laim

Auf einer fast fertiggestellten Baustelle ist es am Sonntag zu einem Brand einer 11 kg Pro...
» Weiterlesen

Trickdiebstahl durch falschen Handwerker und Polizeibeamten

Laim: Am 11.01.2019, gegen 12.45 Uhr, läutete ein bislang unbekannter Täter an der Wohnu...
» Weiterlesen

Einführung in die Traditionelle Chinesische Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist über 3000 Jahre alt und zeichnet sich dur...
» Weiterlesen

Christbaumabholaktion der Jungen Union im Münchner Westen

Am Samstag, den 12. Januar 2019, organisiert die Junge Union im Münchner Westen i...
» Weiterlesen

Alte Heimat: Vorgezogene Maßnahmen für Neubauten

Die GEWOFAG hat im Auftrag des Kommunalreferats die Instandsetzung der zwölf Bestandsgeb...
» Weiterlesen

Themencafe im Nachbarschaftstreff Blumenau: Brandschutz

Der Sicherheitsberater für Brandschutz des Seniorenbeirats München, Herr Werner Wolf (Ha...
» Weiterlesen

[Anzeige] Laim hat einen "neuen Griechen" - "Tou Bakali" ist eröffnet

Der Umbau des traditionsreichen Gasthauses Ecke Helmpert-/Fürstenrieder Straße h...
» Weiterlesen

Senioren-Filmvorführung im REX-Kino

Abseits vom ASZ Laim gibt es in unserem Stadtteil nicht all zu viele Formate und V...
» Weiterlesen

Umfrageergebnisse: Böllern an Silvester - Verzichten oder jetzt erst recht?

Das neue Jahr hat begonnen, es ist Zeit, unsere Umfrage zum Thema "Böllern" auszuwerten -...
» Weiterlesen

Gemeinsam gegen den Pflegenotstand: Nachbarschaftsnetzwerk schult ehrenamtliche Alltagsbegleiter

Einkaufen, plaudern, chauffieren, vorlesen, kochen, spazieren gehen, Reparaturen, ...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden