Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3595 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

tfk Training für Kommunikationsnetze GmbH

Letzter Inserent:
Nicki's Schreibwaren
Fasoltstraße 5

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5655 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |7|8|9|10|11|12|13|14|15|16| > | >> 

Maifest auf dem Laimer Anger

Maifest auf dem Laimer AngerEs ist bald wieder soweit und heuer findet das Fest bereits zum 14. Mal statt: Am Mittwoch, den 1. Mai 2019 von 11:00 bis weit nach 18:00 Uhr lädt der Verein Laimer Maibaumfreunde wieder zum Maifest auf den Laimer Anger zwischen Café Detterbeck und Interim.

Gegen 11 Uhr beginnt der Biergartenbetrieb mit Bratwürstl, Steckerlfisch, Fischsemmeln, Crêpes, Kaffee und Kuchen.

Nicht zuletzt dank der Unterstützung des Bezirksausschusses BA25 Laim und vieler Sponsoren aus der Laimer Geschäftswelt erwartet die Besucher wieder ein buntes Unterhaltungsprogramm und auch die kleinen Laimer können sich bei traditionellen Kinderspielen, einem kostenfreien Kinderkarussell und einer Kasperltheater-Vorstellung mit dem Laimer Puppenschrank vergnügen - 15:00 Uhr beginnt die Vorstellung. Am Nachmittag wird es zudem eine Schauturnen-Vorführung des SV Laim geben. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Band "The Blue Birds" und dabei darf auch gerne das Tanzbein geschwungen werden. Tanzvorführungen gibt es auch wieder von der Riesengebirgs-Volkstanzgruppe "Rübezahl", ebenso zeigen die "Wild Horse City Dancers" und die "Tröpferl Volkstanzgruppe" ihr Können.

Die Laimer Maibaumfreunde freuen sich auf Ihren Besuch zum Maifest am Laimer Anger, zu erreichen mit der U-Bahn U5 Laimer Platz bzw. Straßenbahnhaltestelle Fürstenriederstraße der Linie 19 oder mit der Buslinie 51. Weitere Informationen auf der Vereinsseite unter www.laimer-maibaumfreunde.de.

Achtung: Helfer gesucht!
Wie die letzten Jahre, wird uns auch heuer wieder der 1. Mai mit unserer Veranstaltung "Maitanz am Laimer Anger" das Äußerste abverlangen - sei es beim Auf- bzw Abbau oder der geordnete Programmablauf. Für die Veranstaltung suchen wir noch fleißige Helfer, die uns beim Auf- und Abbau helfen und auch während des Festes da und dort tatkräftig zupacken können. Bitte melden Sie sich unter 089-581340 bei Herrn Rotter an, dort gibt es weitere Informationen. Ebenso ist wie jeder Verein natürlich auch für finanzielle Unterstützung dankbar. Auf Wunsch kann Ihnen eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. IBAN: DE03701500000087216792.

Foto: Günter Kern

Eingetragen am 23.04.2019

Bücherschrank in Laim wieder repariert

Bücherschrank in Laim wieder repariertDer Bücherschrank auf dem Laimer Anger war durch Initiative von Laimer BürgerInnen entstanden und konnte schließlich im Juli 2018 eröffnet werden. Zur Freude von Leseratten aller Altersstufen finden sich seitdem dort rund um die Uhr kostenlos Bücher, die von anderen zur Entnahme eingestellt werden. Davon machen die Laimer auch regen Gebrauch. Immer wieder sieht man Leute davor stehen, die schmökern, sich etwas aussuchen oder bringen.

Der Schrank war noch kein Jahr in Betrieb, als eine der gläsernen Schiebetüren durch eine Attacke von Unbekannten beschädigt wurde. Diese sinnlose Aktion löste bei allen Paten in der Gruppe, die den Schrank täglich abwechselnd betreuen, Unverständnis und Enttäuschung aus. Die beschädigte Scheibe ersetzten sie notdürftig mit Pappe und Folie. Die Nutzung war deshalb nur noch eingeschränkt möglich.

Nun ist die neue Scheibe montiert und das Bücherangebot ist wieder rundum sichtbar. Es findet nach wie vor regen Zuspruch. Die Gruppe der Pat*Innen will sich weiterhin für ihren Bücherschrank auf dem Laimer Anger engagieren und vertrauen ihn der Aufsicht und Fürsorge der Vorübergehenden an.

Und jeweils am zweiten Donnerstag im Monat trifft man sich bei freiem Eintritt im INTERIM während der Jam-Session, um sich auszutauschen und natürlich, um Musik zu hören.

Text u. Foto: Werner Brandl

Eingetragen am 23.04.2019

Late Night Lernen in der Stadtbibliothek Laim - für die Abschlussprüfung lernen bis 21 Uhr

Late Night Lernen in der Stadtbibliothek Laim - für die Abschlussprüfung lernen bis 21 UhrDie Münchner Stadtbibliothek in Laim öffnet ihre Pforten für Schüler an ausgewählten Tagen bis 21:00 Uhr. So kann in aller Ruhe für die anstehenden Schulabschlüsse gelernt werden.

Für viele Jugendliche in Bayern beginnt im April nicht nur der Frühling, sondern auch der Lernstress für die Abschlussprüfungen: schon Ende April geht’s los mit der Mittleren Reife an den Realschulen, Anfang Mai starten die schriftlichen Prüfungen für's Abi, den Abschluss bilden der "Quali" und der Mittlere Schulabschluss an den Mittelschulen im Juni. Und immer mehr Kids, die sich allein oder in Gruppen auf die Prüfungen vorbereiten, entdecken die Bibliothek als idealen Lernort für sich: hier kann man sich unkompliziert verabreden und in entspannter Arbeitsatmosphäre konzentriert arbeiten, dabei das kostenlose WLAN nutzen und auf ein breites Angebot an Material zum Lernen und Nachschlagen zurückgreifen.

Für die heiße Phase der Prüfungsvorbereitungen bieten die Münchner Stadtbibliotheken „Late Night Lernen“ an: an mehreren Tagen bleibt die Bibliothek für Lernende bis 21 Uhr geöffnet, damit sie noch länger und intensiver für die Abschlussprüfungen lernen können.

Die Termine in der Stadtbibliothek Laim sind
Dienstag 30. April
Donnerstag 2. Mai
Dienstag 7. Mai
Dienstag 25. Juni
Mittwoch 26. Juni und
Donnerstag 27. Juni.

Nähere Infos und die Termine in den anderen Münchner Stadtbibliotheken unter 0 89/ 1 27 37 33 oder www.muenchner-stadtbibliothek.de.

Foto: MSB Eva Jünger

Eingetragen am 21.04.2019

Fahrraddiebstahl - Guter Rat ist nicht teuer

Fahrraddiebstahl - Guter Rat ist nicht teuerDie Fahrradsaison beginnt und damit steigt leider auch die Anzahl der Fahrraddiebstähle. Speichenschlösser oder dünne Ketten- bzw. Kabelschlösser bieten keinen wirksamen Diebstahlschutz. Beim Deliktfeld Fahrraddiebstahl ist guter Rat allerdings nicht teuer. Ihre Laimer Polizei empfiehlt allen Radlbesitzern:

1. Schließen Sie ihr Fahrrad immer mit einem Panzerkabel, Stahlbügel oder einer Stahlkette an einen festen Gegenstand. Dies gilt auch für Fahrradabstellräume.

2. Vergessen sie nicht auch einzelne Fahrradteile zu sichern. Die Schnellspanner von Sattel, Vorder- und Hinterrad lassen sich durch codierte Verschraubungen ersetzen.

3. Füllen Sie für Ihr Fahrrad einen Fahrradpass aus. Dies erleichtert der Polizei die Ermittlung Ihres gestohlenen Rades. Den Fahrradpass gibt es bei jeder Polizeidienststelle oder als kostenlose App für Ihr Handy.

Ihre Laimer Polizei gibt Ihnen gerne weiterführende Informationen (Tel. 089-546520).

Foto: Polizei Sendling

Eingetragen am 18.04.2019
Quelle: Polizeiinspektion 41 München Laim

Ehemalige Tengelmann-Zentrale wird abgerissen

Ehemalige Tengelmann-Zentrale wird abgerissenEinst war es eines der Zentren des Münchner Einzelhandels - die ehemalige Tengelmann-Zentrale in der Landsberger Straße 350. Hier pulsierte das Lebensmittelgeschäft, von hier aus wurden die Tengelmann-Filialen in München aber auch dem Münchner Umland verwaltet und beliefert. Die Geschichte des Unternehmens reichte bis ins Jahr 1876 zurück, doch nach jahrzehntelangem Missmanagement war 2017 Schluss mit Tengelmann als Filialist. Einige gutgehende Objekte wurden von Edeka übernommen. Nun muss der triste Wirtschaftsbau aus den frühen 60er Jahren der Abrißbirne weichen.

Die Landsberger Straße zwischen Patentamt und Pasing bietet bis auf wenige Ausnahmen wenig schöne Ansichten und ist vor allem für eines bekannt: Zweckmäßige Betonklötze in denen unzählige Büros untergebracht sind. Für einige wenige davon scheinen sich die Architekten wirklich ein paar Gedanken zur Ästhetik gemacht zu haben - für andere hingegen können sie sich getrost das Lehrgeld wiedergeben lassen.

Auf den Gelände der ehemaligen Tengelmann-Verwaltung kommt nun noch ein großes Büroareal hinzu. Die AXA Investment Managers – Real Assets hat von einer Tengelmann-Tochtergesellschaft das 14.100 m² große Grundstück erworben und plant den Neubau eines Bürokomplexes. Derzeit werden die sich auf dem Gelände befindenden Gebäude abgerissen, so musste neben den Tengelmann-Büros auch der Möbelhändler "Who´s perfect" weichen, dessen Gebäude noch duch eine Künstlergruppe zwischengenutzt wurden..

Der neue Bürokomplex soll eine Bruttogrundfläche von rund 45.000 m² haben. Eine Baugenehmigung ist erteilt, bereits 2022 sollen die Gebäude bezugsfertig sein.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 18.04.2019

Flohmarkt in Fronleichnam

Flohmarkt in FronleichnamFlohmarkt im Wellusweg der Pfarrei Fronleichnam, Senftenauerstr. 111 am Samstag, den 04.05. von 17:00 Uhr - 21:00 Uhr.

Anmeldung zum Verkauf ab sofort im Pfarrbüro oder unter fronleichnam.muenchen@ebmuc.de.

Standgebühr 5€, Tische werden gestellt, Aufbau ab 16:00 Uhr.

Flohmarkt nur bei gutem Wetter (Info dazu unter: www.kindergarten-fronleichnam.de).

Eingetragen am 17.04.2019

Notbremsung durch Linienbus - acht verletzte Fahrgäste

Notbremsung durch Linienbus - acht verletzte FahrgästeEin Bus der Linie 151 befuhr am Dienstag, 16.04.2019, gegen 19:00 Uhr, die Fürstenrieder Straße in südlicher Fahrtrichtung.

Zeitgleich führte die Münchner Verkehrspolizei im Bereich der Fürstenrieder Straße, Ecke Taeutterstraße vor dem dortigen Schulzentrum eine stationäre Verkehrskontrolle durch und benutzte hierzu gut sichtbar die rechte von drei Fahrspuren zur Anhaltung der Pkws. Als sich der Linienbus der Kontrollstelle näherte, sah der Busfahrer aus bislang ungeklärter Ursache zu spät einen Pkw, der gerade kontrolliert wurde. Er musste stark bremsen und dabei wurden insgesamt acht Fahrgäste im Alter von 12 bis 60 Jahren verletzt (die meisten wurden nur leicht verletzt). Ein 51-jähriger Münchner musste aufgrund seiner Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug kam es nicht.

Im Bus wurde zudem eine gläserne Trennschutzwand beschädigt. Insgesamt beträgt der Sachschaden ca. 1.000 Euro.

Eingetragen am 17.04.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Wege im Westpark werden saniert

Wege im Westpark werden saniertDas Baureferat saniert in den kommenden Wochen Wege im Westpark. Im östlichen Parkteil werden die Wege zum Sardenhaus, bei den Alten Eichen, am Wasserspielplatz und nördlich der Kleingartenanlage saniert. Im westlichen Parkteil müssen die Wege an der Grillzone am Rosengarten, am Bayerwaldhaus und entlang der Pressburger Straße ausgebessert werden. Die zentralen asphaltierten Rad- und Fußwege sind nicht betroffen.

Wegen der Arbeiten, die voraussichtlich Mitte Juli abgeschlossen werden, müssen einzelne Wege vorübergehend gesperrt werden. Ausweich-Routen ergeben sich über parallel verlaufende Wege vor Ort.

Eingetragen am 15.04.2019
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Missglückter Löschversuch

Missglückter LöschversuchGestern Nachmittag ist in der Küche einer Dreizimmerwohnung ein Feuer ausgebrochen. Die dreiköpfige Familie war gerade zu Hause, als das Unglück geschah. Der Vater bemerkte das Feuer in der Küche erst, als bereits die Oberschränke in Flammen standen, und startete einen Löschversuch. Zeitgleich alarmierte die Mutter die Feuerwehr. Nach dem missglückten Löschversuch schloss der Familienvater die Küchentüre und flüchtete mit seiner Frau und seinem Kind aus der Wohnung im ersten Obergeschoss ins Freie.

Durch die Mitteiler am Hauseingang erwartet, konnten die Einsatzkräfte schnell in die Lage eingewiesen werden. Ein Trupp mit Atemschutzgeräten und einem C-Rohr konnte das Feuer in dem vierstöckigen Gebäude rasch löschen. Um eine Rauchausbreitung ins Treppenhaus zu vermeiden, setzten sie einen Rauchschutzvorhang ein. Abschließend wurden die Räumlichkeiten mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Die 75 Quadratmeter-Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die Familie kam vorübergehend bei Verwandten unter. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf rund 15.000 Euro.

Symbolfoto: Blickpixel

Eingetragen am 15.04.2019
Quelle: Branddirektion München

Zusammenstoß mit Polizeidienstfahrzeug - eine Person leicht verletzt

Zusammenstoß mit Polizeidienstfahrzeug - eine Person leicht verletztLaim: Am Samstag, den 13.04.2019, gegen 03.45 Uhr, führte ein 32-jähriger Polizeibeamter auf der Landsberger Straße eine Verkehrskontrolle durch. Hierfür stellte er den uniformierten Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht auf dem ersten von drei Fahrstreifen ab. Der zu kontrollierende Pkw Smart stand zu diesem Zeitpunkt schräg rechts vor dem Streifenwagen.

Als der Polizeibeamte an der Fahrertür des Smart stand, näherte sich von hinten ein 38-jähriger Münchner mit seinem Pkw Opel. Vermutlich aufgrund Alkoholisierung kollidierte der 38-Jährige frontal mit dem Heck des Dienst-Pkw, welches durch die Wucht des Aufpralls nach vorne gegen das Fahrzeugheck des Smart geschoben wurde. Der 32-jährige Polizeibeamte konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und wurde auf die Motorhaube des Dienst-Pkw geschleudert. Hierbei wurde er leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Klinikum verbracht.

Der Fahrer des Smart sowie der Fahrer des Opel blieben unverletzt. Sowohl der Streifenwagen als auch der Opel waren nicht mehr fahrbereit. Der Smart wurde bei dem Zusammenstoß leicht beschädigt.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 37.000 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es zu keinen Verkehrsbehinderungen.

Eingetragen am 14.04.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Münchner Radl-Sternfahrt - Laimer Radler waren dabei

Münchner Radl-Sternfahrt - Laimer Radler waren dabeiDie Radl-Sternfahrt zum Münchner Königsplatz aus den vier Richtungen war ein voller Erfolg für den ADFC. Die Teilnehmer aus Laim und dem Münchner Süden hatten sich am Sonntag auf dem Parkplatz des Westparks gesammelt, um sich auf gesperrten Straßen mit Polizeieskorte und ohne Ampelstop am Königsplatz mit den anderen Sternfahrern zur Kundgebung für einen Radlring zu vereinen.

Gab es bei der Vorbereitung noch Zweifel, ob der Ringschluss auf dem Altstadtring zustande kommen würde, so ließ der spätere Augenschein dann keine Zweifel mehr zu. Etwa 12 - 15.000 Radler aller Altersklassen und Tret-Varianten hatten sich eingefunden und die Strecke dicht gefüllt, um ihrer Forderung nach mehr Raum für Radfahrer Nachdruck zu verleihen. Schließlich braucht ein Rahrrad nur einen Bruchteil des Verkehrsraumes, den ein Pkw in Anspruch nimmt, ohne Atemluft zu verbrauchen oder schädliche Abgase und Feinstaub zu erzeugen.

Ein Teilnehmer hatte das auf die kurze Formel gebracht: "Ich bin ein Auto weniger!" und auf sein Schild am Gepäckträger geschrieben. Signifikant war die gute Laune unter den Teilnehmern, auch gefördert durch nette Ideen und Beiträge.

Text und Bild: Werner Brandl

Eingetragen am 12.04.2019

Die Laimer Seniorenvertretung stellt sich vor

Die Laimer Seniorenvertretung stellt sich vorDas Interesse war groß, als sich am Donnerstag Abend in der Stadtbibliothek die Laimer Seniorenvertetung vorstellte. Gleichzeitig diente der Abend als Eröffnung einer Ausstellung über die Arbeit des Seniorenbeirats - und darüber wollten sich viele Laimer informieren. Aber das waren nicht nur die "älteren Semester", neben Vertreter/innen der Stadt- und Stadtteilpolitik hatten sich auch viele jüngere und junggebliebene Stadtteilbewohner eingefunden.

Stefanie Zech und Konrad Stöckl eröffneten den Abend und erläuterten die Arbeit des Münchner Seniorenbeirats im Allgemeinen und die der Laimer Seniorenvertretung im Besonderen. Die hat immer ein offenes Ohr für die Probleme, Sorgen und Nöte der älteren Mitbewohner im Stadtteil - und sie vertreten deren Interessen beispielsweise gegenüber der Stadt.

Nur wenigen ist bekannt, dass in den 25 Stadtbezirken der Landeshauptstadt insgesamt 168 Seniorenvertreter arbeiten. Ehrenamtlich engagieren sie sich für die Belange der älteren Mitbürger ab 60 - und von denen gibt es bekanntermaßen immer mehr, wie die Münchner Alterspyramide zeigt. Und so mehren sich auch die Probleme und Anliegen der Senioren und deren offizielle Verteter haben alle Hände voll zu tun: Sie beraten rund ums Thema "Älter werden", informieren zu Gesundheits-, Pflege- und Rentenpolitik, vermitteln Hilfsangebote der Stadt München und sozialer Verbände, führen Rentner und Pensionäre durch das Bürokratiedickicht bei Ämtern und Behörden, kurz: sie sind immer dann Ansprechpartner, wenn ältere Damen und Herren mal nicht mehr weiterwissen.

Schon im Anschluss an die Ausstellungseröffnung gab es jede Menge Fragen und Gesprächsbedarf, die Konrad Stöckl und seine Mitstreiter geduldig beantworteten. Im ASZ Laim und in anderen Einrichtungen gibt es ein regelmäßiges und breites Veranstaltungsangebot, in dem die Seniorenvertetung zu ganz unterschiedlichen Themen berät und informiert.

Auch wenn Sie sich (noch) nicht zum alten Eisen zählen: Die Ausstellung in der Münchner Stadtbibliothek Laim ist noch bis Ende Mai zu sehen und auf alle Fälle einen Besuch wert. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek besucht werden, der Eintritt ist frei.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 12.04.2019

Kasperletheater im INTERIM

Kasperletheater im INTERIMDer Laimer Puppenschrank - initiiert und betrieben von der Familie Rotter-Kumpf - spielt Kasperltheater für Kinder ab 3 Jahre und entrückt seit 1998 unsere staunenden Kleinen regelmäßig für ein Stündchen in eine märchenhaft Welt.

Am Sonntag, den 14. April ist es wieder soweit: Um 15:00 Uhr spielt der "Puppenschrank" im INTERIM am Laimer Anger das Stück "Kasperl und der Osterhase", in dem die Kinder durch ihre (lautstarke) Unterstützung die Geschichte wieder selbst zu einem guten Ende führen können.

Der Eintritt ist mit jeweils 4 Euro sehr familienfreundlich und der "Laimer Puppenschrank" ist immerhin ein schönes, nostalgisches Kasperltheater, welches es im Münchner Raum wohl kein zweites Mal gibt.

Eingetragen am 11.04.2019

Nachverdichtung in Laim: Notwendig oder unverzeihliche Bausünde?

Nachverdichtung in Laim: Notwendig oder unverzeihliche Bausünde?Wenn man durch die Nebenstraßen in Laim spazieren geht, kann man es an vielen Stellen beobachten: Kleine Siedlungshäuser werden abgerissen und durch klobige Appartment-Blocks ersetzt.

Zugleich verschwinden damit die dazugehörigen Grünflächen, die Gärten mit ihren Obstbäumen sowie alter Laub- oder Nadelbaumbestand - der meist noch von den ursprünglichen Grundstückseigentümern gepflanzt wurde. Denn oft wird die maximal bebaubare Fläche ausgenutzt oder die neuen Fundamente erstrecken sich bis an die Grundstücksgrenze.

Die neuen Bauten wirken sich natürlich auf die Mietpreise im gesamten Viertel aus, Stichwort "Gentrifizierung". Um die Verdrängung der angestammten Wohnbevölkerung zu verhindern und die gewachsenen Milieus zu schützen, sah sich die Landeshauptstadt München in der Pflicht, die Bindungen der Abwendungserklärungen bei städtischen Vorkaufsrechtsfällen auf unbebaute Grundstücke und Grundstücke mit Wohnbaurechtsreserven zu erweitern - um beim Verkauf von Gebäuden ihr Vorkaufsrecht zugunsten einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft ausüben zu können. Das wurde kürzlich von der Vollversammlung des Stadtrats beschlossen. "Die Stadt setzt sich damit für nachhaltigen Milieuschutz ein und wirkt der Gentrifizierung entgegen. München muss für alle lebenswert und bezahlbar bleiben." so Kommunalreferentin Kristina Frank.

Gleichwohl rollen allerorten die Bagger an. Muss diese Bauwut sein und dient sie der Lösung des unbestreitbaren Wohnungsproblems in München? Oder ist die Gewinnmaximierung oberstes Ziel der Bauherren? Wie wird unser Stadtteil in 10 oder 20 Jahren aussehen? Müssten wir gewachsene Viertel und die vorhandenen Grünflächen nicht viel mehr schützen? Wie denken Sie darüber? Hinterlassen Sie Ihre Stimme bei unserer neuen LAIM-online-Umfrage!


Eingetragen am 11.04.2019

Krass: Über 1.000 neue Wohnungen - und die auch noch bezahlbar

Krass: Über 1.000 neue Wohnungen - und die auch noch bezahlbarDen Planungen folgend wird der Busbetriebshof an der Ecke Westend-/Zschokkestraße 2021 sein neues Domizil in Moosach am Georg-Brauchle-Ring beziehen. Für die freiwerdende insgesamt 8,7 Hektar große Fläche konnten sich vor rund 2 Jahren in einem städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb 2 Entwürfe durchsetzen. Verwirklicht wird nun der Entwurf des Architekturbüros LAUX Architekten GmbH (München) mit STUDIO VULKAN Landschaftsarchitektur (Zürich).

Frau Biller vom Planungsreferat stellte den Mitgliedern des Bezirksausschusses Laim am 2.4.2019 den Bebauungsplan des Areals vor. Und der hatte es in sich. Neben etwa 1.065 neuen Wohnungen entstehen eine 5-zügige Grundschule, insgesamt 4 Kitas, ein Alten- und Service-Zentrum (ASZ) sowie Einzelhandelsflächen für die Versorgung des neu entstehenden Quartiers mit Gütern des täglichen Bedarfs. Den Kern des neuen Quartiers bildet eine Grünanlage, die in ihrer Form an einen Blitz erinnert und sich von Nordosten quer durch das Quartier nach Südwesten erstreckt.
Insgesamt ein großer Schritt nach vorn. Dort wo heute Busse in einer Staubwüste abgestellt werden, entsteht genossenschaftlicher, geförderter und frei finanzierter - vor allem aber bezahlbarer - Wohnraum mit einer vielfältigen und attraktiven sozialen Infrastruktur und eine große zusammenhängende Grünfläche. Damit fügt sich das neu entstehende Quartier in den für Laim typischen Charakter ein. Eine intelligente Nutzung der vorhandenen Infrastruktur eröffnet zahlreiche Möglichkeiten für nachhaltigen ökologischen Städtebau.

Ein Aufatmen war im Saal zu vernehmen, nachdem die Pläne eine 5-zügige Grundschule vorsehen. Damit werden die baulichen Voraussetzungen für eine seit Beginn der Planungen bestehende Forderung des BA erfüllt. Jetzt muss nur noch das Referat für Bildung und Sport nachziehen und von seinem ursprünglichen Vorhaben abrücken, mit der Schule anfänglich 3-zügig zu starten.
Die Forderung danach wurde nach kurzer und konstruktiver Diskussion einstimmig vom Gremium erneuert. Zu diesem einstimmigen Beschluss gesellten sich noch eine gesicherte oberirdische Fußgängerverbindung über die Zschokkestraße, um den Schulweg für die Kinder sicher zu machen sowie einen Zugang zu den Einzelhandelsflächen über das U-Bahn-Sperrengeschoss zu ermöglichen. Darüber hinaus soll mindestens eine der Kitas nach dem Konzept „KiTZ“ (Kindertageszentrum) errichtet werden, was den Planern eine geringfügige Ergänzung hinsichtlich baulicher Vorgaben auf die Agenda schreibt. Das Gremium folgte dabei einstimmig den von Martha Mertens (Sprecherin der SPD-Fraktion im BA) vorgebrachten Empfehlungen.

Jetzt fragt man sich natürlich, wann die Bagger anrollen und es endlich losgeht? Dreh- und Angelpunkt ist dabei der Umzugstermin des Busbetriebshofs, der für 2021 anvisiert ist. Nach Rückbau und Abriss vorhandener Gebäude und Einrichtungen kann die Grundsteinlegung voraussichtlich Mitte 2022 erfolgen.

Und eine weitere gute Nachricht ist: Wir bauen keinen Flughafen...

Text: Thomas Brinkmann
Foto: SWM - Stadtwerke München

Eingetragen am 04.04.2019


Blättern:  << | < |7|8|9|10|11|12|13|14|15|16| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Nachverdichtung in Laim: Notwendig oder unverzeihliche Bausünde?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

» 17.07. Ausstellung 100 Jahre AWO
» 17.07. PETS 2
» 17.07. YESTERDAY
» 17.07. ZUMBA für Groß und Klein
» 17.07. Dialogcafé
» 17.07. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 18.07. Nordic-Walking 50plus
» 18.07. Mittagstreff in Laim
» 18.07. Musik für Kleinkinder
» 18.07. Rückenfitness und Schwimmen
» 19.07. Laimer Wochenmarkt
» 20.07. Mädelsflohmarkt München
» 21.07. Kretische Tänze
» 22.07. Nordic-Walking
» 22.07. Boogie-Crazy-Hoppers
» 22.07. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 23.07. Wild Horse City Dancers
» 23.07. Laimer Kammertonjäger
» 24.07. ZUMBA für Groß und Klein
» 24.07. Dialogcafé
» 24.07. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 25.07. Nordic-Walking 50plus
» 25.07. Musik für Kleinkinder
» 25.07. BAYREUTH 2019: TANNHÄUSER
» 25.07. Offenes Singen in St. Philippus
» 25.07. Rückenfitness und Schwimmen
» 26.07. Laimer Wochenmarkt
» 26.07. LEERGUT
» 26.07. DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT
» 27.07. BOHEMIAN RHAPSODY
» 28.07. Kretische Tänze
» 28.07. GREEN BOOK - EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT
» Kalender
» Alle 197 Termine

maxxOutt

Lokalnachrichten

Kommt doch noch ein Kulturcafe auf dem Lehrerparkplatz?

Die Laimer Schwestern Laura und Alexa Steinke machen sich schon länger für ein K...
» Weiterlesen

Geschwindigkeitsverstoß unter Drogeneinfluss

Laim: Am Montag, 15.07.2019, führte die Polizeiinspektion 41 (Laim) in der Fürstenrieder...
» Weiterlesen

34-Jähriger greift 32-Jährigen mit Messer an und verletzt diesen schwer

Laim: Am Montag, 15.07.2019, gegen 17:30 Uhr, gerieten ein 34-jähriger aus Unterschleißh...
» Weiterlesen

Straßenraub - Tatverdächtiger festgenommen

Laim: Am Mittwoch, 10.07.2019, gegen 11:00 Uhr, wurde ein 32-jähriger Münchner in der La...
» Weiterlesen

Energie-Sprechstunde im Seniorenbeirat

Viele ältere Menschen müssen aufs Geld schauen. Deshalb unterstützen der Seniorenbeirat...
» Weiterlesen

Bürgerinformation Zschokkestraße 36

Einst beherbergte der rieseige, triste Wirtschaftskomplex zwischen Zschokke- und W...
» Weiterlesen

Frauentreff der Paul-Gerhardt-Kirche "Art-Night"

Was erwartet Dich auf unserer Art-Night? In nur kurzer Zeit kreierst Du Dein eigenes Kunst...
» Weiterlesen

Kreativprogramm am Wasserspielplatz und Ferienbetreuung - Sommerferien mit dem Feierwerk Dschungelpalast

Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür – die Sommerferien. Und mit ihnen warte...
» Weiterlesen

Fussballtag in München-Laim

Die Ulmer Fußballschule fördert bundesweit Kinder und Jugendliche. Das Ziel ist,...
» Weiterlesen

Design und Lebenswelt von François de Cuvilliés

Die Amalienburg, die Theatinerkirche, das Cuvilliés-Theater, die Reichen Zimmer in der Re...
» Weiterlesen

Pkw-Fahrer missachtet Rotlicht, zwei Personen verletzt

Laim: Am Dienstag, 25.06.2019, gegen 11:00 Uhr, fuhr ein 76-jähriger Münchner mit seinem...
» Weiterlesen

Laimer Fisch- und Markttage 2018

Vom 25. Juni bis 7. Juli jeweils von 11 bis 22 Uhr finden wieder die Laimer Fisch-...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden