Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3596 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Prinzregent Garten

Letzter Inserent:
Musiktreffpunkt in Laim
Lautensackstraße 1

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5697 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |3|4|5|6|7|8|9|10|11|12| > | >> 

Stadtbibliothek Laim lädt ein ins Digitale Cafe

Stadtbibliothek Laim lädt ein ins Digitale CafeDie Münchner Stadtbibliothek sieht die Förderung digitaler Kompetenz als eine ihrer Schwerpunktaufgaben!

Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe "Enter – Digitale Bildung für alle" lädt die Stadtbibliothek Laim am Freitag den 6. September von 16 bis 18 Uhr alle Interessierten ein ins Digitale Café.

Ob digital native, digital immigrant oder jemand, der das noch werden möchte: Im Digitalen Café beantworten Expert*innen der Münchner Stadtbibliothek im persönlichen Gespräch bei Kaffee und Cookies kompetent und entspannt Fragen zu unterschiedlichsten Aspekten der digitalen Welt: Was soll ich auf Facebook? Woher bekomme ich ein E-Mail-Konto? Wie kommuniziere ich über WhatsApp? Und wie ist das mit den neuen, digitalen Angeboten der Münchner Stadtbibliothek: Muss ich e-Books wieder zurückgeben? Hat die Bibliothek auch Hörbücher für's Smartphone unterwegs? Und stimmt es, dass man mit dem "Pressreader"-Angebot kostenlos online Zeitung lesen kann?

Und natürlich, betonen die Veranstalter, können die Besucherinnen und Besucher gern ihr eigenes Gerät mitbringen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Foto: ©Münchner Stadtbibliothek

Eingetragen am 27.08.2019
Quelle: Münchner Stadtbibliothek Laim

Autofahrer fährt Polizeibeamten an und flüchtet

Autofahrer fährt Polizeibeamten an und flüchtetKleinhadern: Am Freitag, 23.08.2019, gegen 23.30 Uhr, befuhren ein 59jähriger Münchner mit seinem Mazda und ein 48Jähriger Münchner (Polizeibeamter in Freizeit) mit seinem Skoda die BAB A96 in stadteinwärtige Richtung.

Beide Fahrzeugführer verließen die Autobahn an der Anschlussstelle Laim und mussten dort an einer rotlichtzeigenden Ampel warten. Als diese auf Grünlicht schaltete und der 48jährige Münchner nach Meinung des nachfolgenden Mazda-Fahrers nicht sofort losfuhr, hupte der 59Jährige einmal.
Kurze Zeit später standen beide Fahrer nebeneinander an einer Auffangampel. Hierbei stieg der 59Jährige aus seinem Fahrzeug aus, eilte zum Pkw des 48Jährigen und riss dessen Fahrertür auf. Da er ihn aus dem Fahrzeug ziehen wollte, kam es zu einem Handgemenge, welches sich im Weiteren auf die Straße verlagerte.

Nachdem sich der 48jährige als Polizeibeamter zu erkennen gab, wollte der Mazda-Fahrer mit seinem Pkw die Örtlichkeit verlassen.
Der Polizeibeamte hatte im Verlaufe der Auseinandersetzung beim anderen Pkw-Fahrer jedoch deutlich Alkoholgeruch wahrgenommen und wollte eine Weiterfahrt durch Abziehen des Fahrzeugschlüssels unterbinden.

Der 59Jährige zeigte sich damit nicht einverstanden, schupste den Polizeibeamten zur Seite und setzte sich in sein Fahrzeug. Als der Polizeibeamte sich vor das Fahrzeug des Mazda-Fahrers stellte, fuhr dieser einfach los. Der Polizeibeamte wurde dadurch auf die Motorhaube aufgeladen, nach rechts abgeworfen und leicht verletzt.

Im Anschluss ergab sich eine Verfolgungsfahrt auf ca. 6 Kilometer Länge, wobei der Mazda-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit und mehrmaligen Rotlichtverstößen auffiel.

Der Fahrer konnte letztendlich auf Höhe der Passauer Straße von mehreren Polizeistreifen angehalten werden.

Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein wurde vor Ort beschlagnahmt. Das Fahrzeug wurde zudem abgeschleppt.
An beiden Fahrzeugen entstand augenscheinlich kein Sachschaden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden bei der Verfolgungsfahrt keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet oder geschädigt.

Gegen den Fahrzeugführer des Mazda werden nun Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, gefährlicher Körperverletzung, Trunkenheit im Verkehr und diversen Verkehrsordnungswidrigkeiten geführt.

Eingetragen am 26.08.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Feierabend-Workshop für urbane Gärtner/innen

Feierabend-Workshop für urbane Gärtner/innenDer Interkulturelle Gemeinschaftsgarten Blumenau, die Deutsche Wildtierstiftung und die Urbanen Gärten München laden ein zum Feierabend-Workshop für urbane Gärtner*innen:

"Nisthilfen für Wildbienen bauen"

am Donnerstag, den 5. September um 18.00 Uhr im Interkulturellen Gemeinschaftsgarten Blumenau, Rolf-Pinegger-Str./Ecke Brunellenweg
Der Lebensraum für Wildbienen und andere Insekten wird knapp. Es fehlt an Nahrungsquellen und Nistmöglichkeiten. In Deutschland nisten viele Wildbienenarten in offenen Bodenstellen oder in unbefestigten Wegen. Andere brauchen wurmstichiges Holz oder leere Schneckenhäuser, um sich darin niederzulassen. Doch wo finden unsere Wildbienenarten in der dicht bebauten und hochversiegelten Stadt noch solche Bedingungen vor?
Beim Angebot von Nisthilfen und Nahrung für Wildbienen können auch urbane Gärtner*innen tätig werden. Mittlerweile sind „Insektenhotels“ zwar sogar in Baumärkten erhältlich, doch diese sind nicht immer sinnvoll. Deshalb zeigt die Wildbienenexpertin Kristin Böhm im Workshop, was beim Bau von Nistmöglichkeiten beachtet werden soll. Mit einfachen Materialien und ohne großen technischen Aufwand können die Teilnehmer*innen anschließend unter Anleitung eine Nisthilfe für den eigenen Garten oder Balkon bauen.

Referentin: Kristin Böhm, Leiterin des Wildbienenprojekts der Deutschen Wildtierstiftung in München.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.

Foto: Stefanie Junggunst

Eingetragen am 26.08.2019

Stadtteilspaziergang mit Norbert Winkler vom Historischen Archiv Laim

Stadtteilspaziergang mit Norbert Winkler vom Historischen Archiv LaimWussten Sie, dass der erste Waldfriedhof Deutschlands der Münchner Waldfriedhof war? Norbert Winkler, ein erfahrener Laim-Experte wird die Teilnehmer durch den nördlichen Teil führen. Treffpunkt ist an der Aussegnungshalle, die Teilnahme ist frei.

Der Weg führt anschließend über den alten Teil des Friedhofs in den nördlichen Teil. Der alte Friedhof umfasst etwa 35.000 Grabstätten. Der in den Jahren von 1963 bis 1966 entstandene Neue Teil zählt rund 24.000 Grabmäler. Viele bekannte Persönlichkeiten aus Kunst, Medien und Politik fanden hier ihre letzte Ruhe - wie etwa Hansjörg Felmy, Heidi Brühl, Paul Verhoeven, Michael Ende oder Werner Heisenberg.

Doch der Waldfriedhof ist auch ein Naturparadies. An kaum einer anderen Stelle der Stadt München lässt sich eine derart artenreiche Flora und Fauna bewundern - beispielsweise sind hier über 1054 verschiedene Vogelarten heimisch.

Am Ende geht es wieder zurück zur Aussegnungshalle, wo der Rundgang zum Abschluss kommt und die Teilnehme den Heimweg antreten können.

Der Stadtteilspaziergang ist eine Veranstaltung, die gemeinsam mit der SPD Alt-Laim angeboten wird.

Stadtteilspaziergang mit Norbert Winkler
Freitag, 30. August, 15 Uhr
Treffpunkt an der Aussegnungshalle im Waldfriedhof

Eingetragen am 24.08.2019

Stadtwerke erneuern in zwei Bauphasen den Gleisbogen im Kreuzungsbereich Elsenheimer-/Landsberger Straße

Vom 26. August bis 9. September verbleibt in der Landsberger Straße in beiden Fahrtrichtungen jeweils eine Geradeausfahrspur, die Abbiegemöglichkeiten bleiben bestehen. Während der Bauzeit ist das Linksabbiegen von der Friedenheimer Brücke stadteinwärts nicht möglich und in der Elsenheimerstraße kann nur stadteinwärts abgebogen werden. Der Trambahnbetrieb ist eingestellt.

Eingetragen am 24.08.2019
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Diebstahl aus einer Wohnung durch falschen Handwerker

Diebstahl aus einer Wohnung durch falschen HandwerkerLaim: Am Dienstag, 20.08.2019, gegen 12:30 Uhr, klingelte ein bislang unbekannter Mann an der Wohnungstür einer 84-jährigen Rentnerin und gab an, als Handwerker der Hausverwaltung die Wasserrohre überprüfen zu müssen. Die Rentnerin weigerte sich zunächst den vermeintlichen Handwerker in die Wohnung zu lassen. Dieser konnte sie jedoch von der Notwendigkeit einer Überprüfung der Wasserrohre überzeugen. Im Badezimmer musste die Rentnerin die Duschbrause in die Hand nehmen und das Waser laufen lassen, während der vermeintliche Handwerker unter dem Waschbecken hantierte. Er schloss dabei die Badezimmertür, so dass die Rentnerin nicht mehr in den Flur schauen konnte. Kurz darauf verschwand der Mann mit der Anweisung an die Rentnerin, das Wasser noch einige Minuten laufen zu lassen.

Erst Stunden später stellte die Seniorin fest, dass ihr aus dem Wohnzimmerschrank verschiedene Schmuckstücke entwendet wurden. Ein zweiter Täter musste sich unbemerkt Zutritt in die Wohnung verschafft haben, um dort den Schmuck zu entwenden. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Statur, west/nordeuropäisch, dunkelblonde, glatte, zurückgekämmte Haare, bayrischer Akzent Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Hans-Thonauer-Straße und Zschokkestraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Warnhinweis Ihrer Münchner Polizei:
Die Kriminalpolizei warnt insbesondere ältere Menschen dringend davor, angebliche Heizungsmonteure, Stromableser oder ähnliche Personen in die Wohnung einzulassen, wenn nicht bekannt ist, dass eine entsprechende Verbraucherablesung für das Wohnanwesen anberaumt ist. Auch bei vermeintlichen Schadensfällen, wie z.B. behaupteten Wasserrohrbrüchen, sollten Sie zuerst bei der Hausverwaltung, dem Hausmeister oder den Stadtwerken Nachfrage halten, ob die Behauptung der Wahrheit entspricht.

Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Handwerker wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.

Eingetragen am 23.08.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Tram 18, 19, 20, 21: Umleitungen und Unterbrechungen wegen Bauarbeiten

Wegen einer Gleiserneuerung in der Elsenheimerstraße im Zuge des laufenden Programms zur Beseitigung von Langsamfahrstellen sowie Bauarbeiten an der Haltestelle Karlsplatz (Stachus) in der Prielmayerstraße (nur südliches Gleis) müssen die Tramlinien 18, 19, 20 und 21 sowie die Nachtlinien N19 und N20 umgeleitet bzw. unterbrochen werden. Von Montag, 26. August bis voraussichtlich Montag, 9. September 2019 kommt es daher zu folgenden Änderungen:Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) informiert ihre Fahrgäste unter anderem mit Aushängen und Tickertexten an den Haltestellen sowie mit einem Faltblatt über die Einschränkungen. Informationen zu allen Betriebsänderungen gibt es auch im Internet auf www.mvg.de, in der App "MVG Fahrinfo München" sowie an der MVG Hotline unter 0800 344 22 66 00 (gebührenfrei).

Eingetragen am 20.08.2019
Quelle: MVG

Rückblick - der Stadtteil Laim im den 1960ern und heute - Fotoausstellung des Historischen Vereins Laim e.V. in der Stadtbibliothek Laim

Rückblick - der Stadtteil Laim im den 1960ern und heute - Fotoausstellung des Historischen Vereins Laim e.V. in der Stadtbibliothek LaimUnter dem Motto "Gleicher Standort - verschiedene Ansichten" zeigt der Historische Verein Laim e.V. historische und aktuelle Fotoansichten und dokumentiert so den Wandel, den der Stadtteil in über einem halben Jahrhundert erfahren hat.

Die Idee zur diesjährigen Ausstellung des Historischen Vereins entstand, nachdem Ursula Sachs, selber Mitglied, dem Verein die Fotosammlung ihres älteren Bruders, Axel Schmidt zugänglich gemacht hatte. Diese für die jüngere Geschichte Laims unschätzbar zu nennende Sammlung ist ein fotografischer Rundgang durch das westliche Laim mit seinem alten Ortskern, vom Fotografen festgehalten im Jahr 1965 auf über 100 Bildern. Was das Projekt - über die Idee als solche hinaus - so einmalig macht ist, dass bei jedem Foto das Aufnahmedatum und der Standort des Fotografen mit seiner Blickrichtung dokumentiert ist. Das ermöglichte es Josef Stöger, "Laimer Fotograf" und engagierter Laimer, Fotos vom jeweils identischen Standort aus zu schießen, die den Wandel des Stadttteils im wahrsten Sinn des Wortes verbildlichen.

Ergänzt wird die Ausstellung durch einige ebenfalls etwa 50 Jahre alte Fotos, die von von Professor Marxner, einem "Alt Laimer", stammen; auch bei diesen Ansichten sorgt Fotograf Stöger für das jeweils aktuelle Pendant.

Und damit auch dem etwas weniger ortskundige Betrachter die Orientierung leichter fällt, ist jedem Bildpaar noch ein Planausschnitt des Standortes beigegeben.

Die Ausstellung ist von Dienstag den 8. Oktober bis einschließlich Samstag den 23. November in den Räumen der Stadtbibliothek Laim zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Bei der Ausstellungseröffnung am Dienstag den 8. Oktober um 19.30 Uhr bringt der Verein die Ausstellung allen Interessierten nahe. Nach der eigentlichen Einführung gibt wie immer Gelegenheit zu plaudern und mit den Machern ins Gespräch zu kommen.

Stefanie Zech

Eingetragen am 20.08.2019
Quelle: Münchner Stadtbibliothek Laim

Zivilcourage lernen - Selbsthilfekurs bei der Polizei in Laim

Zivilcourage lernen - Selbsthilfekurs bei der Polizei in LaimAngst vor dem Nachhauseweg? Angst vor Betrunkenen? Angst vor Jugendlichen? Nachrichten von Übergriffen auf unschuldige Passanten finden sich täglich in Münchens Zeitungen.

"Wie hätte ich reagiert?" fragen sich viele, die von solchen Übergriffen hören, und: "Warum wird den Opfern nicht geholfen?". Um diese und andere Fragen zu beantworten und die Bürger besser auf den Umgang mit solchen Situationen vorzubereiten, veranstaltet die Polizeiinspektion 41 -Laim/Hadern- (Rapotostraße 1) kostenlose Selbsthilfekurse. In diesen "Polizeikursen" lernen die Teilnehmer unter anderem durch Rollenspiele Situationen richtig einzuschätzen.

Welche Nothilfeeinrichtungen gibt es, welche "positiven" Waffen sollte ich bei mir tragen und wie sieht es rechtlich mit Selbstverteidigung, Notwehr und Unterlassener Hilfeleistung aus? Sind all diese Fragen geklärt, ist es um einiges leichter, in bedrohlichen Situationen Zivilcourage zu zeigen.

Die Angst, etwas Falsches zu tun, ist sehr groß. Doch falsch wäre es, NICHTS zu tun. Daher sollte man sich in den Polizeikursen das Wissen und die Selbstsicherheit aneignen, um adäquat reagieren zu können.

Der nächste Termin ist am Donnerstag, 19.09.2019 um 17:00 Uhr. Der Kurs dauert etwa 3,5 Stunden. Anmeldungen werden unter Tel.: (089) 54652-160 bei der Polizei (Laim) entgegengenommen.

Neben den monatlichen Terminen für alle Bürger, werden nach Absprache auch Zivilcourage-Kurse für Gruppen, Vereine oder Firmen angeboten. Den Kursflyer mit weiteren Informationen können Sie sich hier herunterladen.

Eingetragen am 16.08.2019

Energie-Sprechstunde im Seniorenbeirat

Energie-Sprechstunde im SeniorenbeiratViele ältere Menschen müssen aufs Geld schauen. Deshalb unterstützen der Seniorenbeirat und die "SWM Energieberatung für Haushalte mit geringem Einkommen" Seniorinnen und Senioren dabei, ihre Energiekosten zu senken. Immer am dritten Montag eines Monats gibt es deshalb die gemeinsame Energie-Sprechstunde: Die nächste findet am Montag, den 19. August, von 10 bis 12 Uhr beim Münchner Seniorenbeirat (Burgstraße 4, Raum 103) statt.

Vertrauen schaffen für die Energieberatung zuhause
In der Sprechstunde erklärt ein Energieberater, wie eine Energieberatung zuhause abläuft. Man lernt dabei seinen persönlichen Berater kennen - und beim späteren VorOrtTermin steht kein Fremder vor der Tür. Die Kooperation mit dem Seniorenbeirat ist ein weiterer Baustein der "Energieberatung für Haushalte mit geringem Einkommen". Sie richtet sich an Münchner Haushalte mit geringem Einkommen, an Bezieher von Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung sowie an Menschen mit niedrigen Arbeits oder Alterseinkünften.

Mehr Informationen: www.swm.de/energieberatung

Ablauf der Energieberatung
Ein verändertes Verhalten hat direkten Einfluss auf die Höhe der Energiekosten. Hier setzt die Beratung an: Die Energieberater kommen, spüren im Haushalt Schwachstellen auf, analysieren Verbrauchsgewohnheiten und führen eine Tarifberatung durch. Als Starthilfe erhält der Haushalt ein Energie-Sparpaket mit zwei LED-Leuchtmitteln, schaltbarer Steckerleiste, Perlator und Kühlschrankthermometer.

Eingetragen am 15.08.2019
Quelle: Stadtwerke München GmbH

Einbruch in Doppelhaushälfte

Einbruch in DoppelhaushälfteLaim: Im Zeitraum von Montag, 12.08.2019, 11:00 Uhr, bis Dienstag, 13.08.2019, 10:45 Uhr, nutzten bislang unbekannte Täter die urlaubsbedingte Abwesenheit der Eigentümer aus, um in einen Doppelhaushälfte in Laim einzubrechen.

Hierbei verschafften sich die Täter gewaltsam über ein Fenster Zutritt zu den Wohnräumen und entwendeten mehrere Schmuckgegenstände und technische Geräte im Gesamtwert von einigen Tausend Euro.

Darüber hinaus versuchten die bislang unbekannten Täter erfolglos einen im Keller befindlichen Tresor aufzubrechen.

Nach der Tatausführung flüchteten die Täter aus dem Keller über eine dahinterliegende Außentreppe.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Senftenauerstraße, Agricolastraße und Geßlerstraße in Laim Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 14.08.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Sexueller Missbrauch eines Kindes

Sexueller Missbrauch eines KindesAm Donnerstag, 01.08.2019, gegen 17:30 Uhr, traf sich eine 13-jährige Münchnerin mit einem 14-jährigen Schüler aus München und dessen Freund vor einem Schwimmbad in Pasing.

Während des Besuchs im Hallenbad lockte der 14-Jährige die 13-Jährige zu sich in eine Umkleidekabine und verriegelte diese. In der Kabine begrapschte er die Schülerin und forderte sie zudem auf, ihn oral zu befriedigen. Sie lehnte dies vehement ab und fing an zu weinen.
Als sich die Münchnerin wieder angezogen hatte und das Bad verlassen wollte, drohte ihr der 14-Jährige mit dem Tod, packte sie am Hals und schlug ihr mit der flachen Hand ins Gesicht.

Nachdem die 13-Jährige weinend zurückblieb, wurde ein Bademeister auf sie aufmerksam. Sie erzählte diesem von dem Vorfall, woraufhin er die Polizei verständigte.

Der Tatverdächtige hatte das Schwimmbad zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen, konnte jedoch in der elterlichen Wohnung angetroffen und festgenommen werden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München I wurde er der Haftanstalt im Polizeipräsidium München überstellt. Er wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt, dieser erließ einen Haftbefehl.

Eingetragen am 03.08.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Verbotenes Autorennen

Verbotenes AutorennenLaim: In der Nacht von Dienstag, 30.07.2019 führten Polizeibeamte in der Fürstenrieder Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die Fürstenrieder Straße ist in diesem Bereich eine stark frequentierte Straße, wo in der Vergangenheit zum Teil erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt wurden.

Gegen 23:35 Uhr konnten ein 21-Jähriger und ein 19-Jähriger (beide aus München) dabei beobachtet werden, wie sie zunächst an einer roten Ampel standen. Als diese auf Grün umschaltete, beschleunigten beide Fahrer massiv und führten verschiedene Überholmanöver durch.
Beide Fahrer konnten durch die Beamten angehalten werden. Die gefahrene Geschwindigkeit wurde mit 101 km/h gemessen, wobei die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit 50 km/h beträgt.

Beide Fahrzeuglenker müssen jetzt mit einer Anzeige wegen einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen sowie einer Ahndung mit Punkten im Verkehrszentralregister rechnen. Die Führerscheine wurden beschlagnahmt.

Foto: Kaique Rocha

Eingetragen am 02.08.2019
Quelle: Polizeiinspektion 41 München Laim

Stadtteilspaziergang

Stadtteilspaziergang Ausgehend vom Laimer Ortskern in seiner heutigen Gestalt wird die Entwicklung Laims zurückverfolgt. Darüber hinaus werden die Gestaltungsmöglichkeiten bzw. Planungsvarianten für das alte Laimer Zentrum dargestellt. Stationen des Rundgangs sind das Geschäftszentrum an der Fürstenrieder Straße, das Wahrzeichen Laims – die Fürstenrieder Schule – der alte Ortskern mit St.-Ulrich-Kirche, Interim und Laimer Schlössl, die Eisenbahnerkolonie und die Theoder-Fischer-Siedlung.

Termin: Samstag, 3. August 2019, 14.00 Uhr
Treffpunkt: Volkshochschule, vor dem Eingang, Fürstenrieder Str. 53
Gebühr: € 6,00, Restkarten vor Ort

Anmeldung für die Veranstaltungen unter: www.mvhs.de oder 48006-6830

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 01.08.2019
Quelle: MVHS

Aus Wasser und Geist geboren - Bilder und Wandbehänge von Ondine Höhne in der Stadtbibliothek Laim

Aus Wasser und Geist geboren - Bilder und Wandbehänge von Ondine Höhne in der Stadtbibliothek LaimDer an das Bibelzitat angelehnte Titel deutet es schon an: Ondine Höhne zeigt aktuelle Arbeiten; deren Motive sich auf Inhalte des christlichen Glaubensschatz beziehen. Als Quelle dienen der Künstlerin Gleichnisse, Erzählungen und einige Gebetstexte, „da sie die gesamte Fülle des menschlichen Seins ansprechen“.

Die Motive der Ölbilder fußen auf Erzählungen und Bildern, bei denen die Natur im Mittelpunkt steht, sei es ganz konkret oder im übertragenen Sinn.
Die Wandbehänge, die teilweise als Gemeinschaftsarbeiten entstanden sind, nähern sich in abstrakter Darstellung der Vielschichtigkeit biblischer Texte. Textilfarben, gemalt auf handgewebtes aschegefärbtes Leinen oder sonstige Naturfasern, werden ergänzt mit handgefertigten Elementen aus der traditionellen Handarbeit wie Schnüren, Kordeln oder Häkelarbeiten.

Die Künstlerin
Ondine Höhne ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, ausgebildet in der Arbeit mit inneren Bildern im Verfahren der "aktiven Imagination" nach C. G. Jung und in der tiefenpsychologisch fundierten Gesprächstherapie. Ihr künstlerisches Schaffen – Malerei, Fotografie, Kunsthandwerk – ist untrennbar mit diesem persönlichen Werdegang verknüpft.
Sie lebt und arbeitet zur Zeit in Nußdorf am Bodensee.

www.unter-den-fischen.de

Die Ausstellung ist vom 7. August bis zum 28. September in der Stadtbibliothek Laim zu sehen. Der Eintritt ist zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek frei.

Eingetragen am 30.07.2019
Quelle: Münchner Stadtbibliothel Laim

Blättern:  << | < |3|4|5|6|7|8|9|10|11|12| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Nachverdichtung in Laim: Notwendig oder unverzeihliche Bausünde?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

» 19.09. Ausstellung Ondine Höhne
» 19.09. Eltern-Kind-Kreativer-Tanz (ab Laufalter)
» 19.09. Kreativer Kindertanz 4-6 Jahre
» 19.09. Musik für Kleinkinder
» 19.09. Choreo & Tanz-Improv (6-10 Jahre)
» 20.09. Laimer Wochenmarkt
» 20.09. Theater für Kinder 6-8 Jahre
» 21.09. Flohmarkt in Fronleichnam
» 22.09. ÜBER GRENZEN - DER FILM EINER LANGEN REISE
» 22.09. Kretische Tänze
» 23.09. Zwergerltanz 4-6 Jahre
» 23.09. Zwergerltanz II 4-6 Jahre
» 23.09. Kreativer Kindertanz 4-5 Jahre
» 23.09. Boogie-Crazy-Hoppers
» 24.09. Ballett - Anfänger 4-6 Jahre
» 24.09. Ballett - Fortgeschrittene 7-9 Jahre
» 24.09. Jazztanz 8-10 Jahre
» 24.09. Wild Horse City Dancers
» 24.09. Laimer Kammertonjäger
» 25.09. Dialogcafé
» 25.09. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 26.09. Eltern-Kind-Kreativer-Tanz (ab Laufalter)
» 26.09. Kreativer Kindertanz 4-6 Jahre
» 26.09. Musik für Kleinkinder
» 26.09. Choreo & Tanz-Improv (6-10 Jahre)
» 26.09. Offenes Singen in St. Philippus
» 27.09. Laimer Wochenmarkt
» 27.09. Theater für Kinder 6-8 Jahre
» 29.09. Kretische Tänze
» 30.09. Zwergerltanz 4-6 Jahre
» 30.09. Zwergerltanz II 4-6 Jahre
» 30.09. Boogie-Crazy-Hoppers
» Kalender
» Alle 251 Termine

Speisezimmer

Lokalnachrichten

Buslinien 51, 151, 168 und N78: Änderungen wegen Sperrung der Laimer Unterführung ab Freitag, 20.9.

Im Zuge der Bauarbeiten für die 2. S-Bahn-Stammstrecke wird die Laimer Unterführ...
» Weiterlesen

Mehrere Fälle von Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen - Nymphenburg und Laim

Fall 1:
In der Nacht von Freitag, 13.09.2019, 22:00 Uhr, bis Samstag, 14...
» Weiterlesen

Schulweghelferinnen und Schulweghelfer gesucht

Das Kreisverwaltungsreferat und die Polizeidienststellen sind auf der Suche nach e...
» Weiterlesen

Rauschgiftkurier in München Pasing abgefangen - 7 Kilogramm Kokain im Koffer

Zollbeamte aus München haben am Montag vergangener Woche(02.09.2019) im ICE 592 in Fahrtr...
» Weiterlesen

Alpha in der Paul-Gerhart-Kirche in Laim - Hat das Leben mehr zu bieten?

"Alpha" ist eine praktische Einführung in Fragen des christlichen Glaubens ab 7. ...
» Weiterlesen

Siedlerwiesn in Fronleichnam

Auf geht's zur Siedlerwiesn am Samstag, 21. September 2019.

Auch heuer...
» Weiterlesen

QUO VADIS

Das Kulturforum München-West lädt in Kooperation mit der Kirche St. Raphael zur Ausstell...
» Weiterlesen

Gemeinsam gegen den Pflegenotstand: Nachbarschaftsnetzwerk schult ehrenamtliche Alltagsbegleiter

Einkaufen, plaudern, chauffieren, vorlesen, kochen, spazieren gehen, Reparaturen, die Wäs...
» Weiterlesen

Kletterspaß in der Einstein-Boulderhalle

Die Gewinner unserer Tageskarten für die Einstein-Boulderhalle in der Landsberger...
» Weiterlesen

Kasperltheater im Interim

Der Laimer Puppenschrank - initiiert und betrieben von der Familie Rotter-Kumpf - spielt K...
» Weiterlesen

Buchtipp: Klemens Ludwig: Die Opferrolle

Klemens Ludwig befasst sich in der "Opferrolle" erneut intensiv mit dem Verhältnis von un...
» Weiterlesen

Bayerisches Brauchtum hautnah erleben

Der Trachtenverein "Schmied von Kochel" lädt am 14. September 2019 ein zum Volkst...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden