Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3595 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Spezialitäten-Bäckerei Hermann Bonert

Letzter Inserent:
Nicki's Schreibwaren
Fasoltstraße 5

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5655 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |3|4|5|6|7|8|9|10|11|12| > | >> 

Raub einer Bauchtasche

Raub einer BauchtascheLaim: Am Samstag, 15.06.2019, gegen 22:45 Uhr, befand sich ein 16-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck in der Landsberger Straße und war auf dem Weg zum S-Bahnhof Hirschgarten.

Nach kurzer Zeit bemerkte der 16-Jährige, dass er von zwei Männern verfolgt wurde. Kurz darauf sprachen diese ihn an und forderten ihn auf, seine Bauchtasche herzugeben. Als er sie nicht hergab, schlug einer der Unbekannten auf ihn ein. Anschließend wurde dem 16-Jährigen die Bauchtasche entrissen.

In der Bauchtasche befanden sich ein Mobiltelefon und ein geringer Bargeldbetrag sowie die Ausweisdokumente des 16-Jährigen. Die beiden unbekannten Täter flüchteten anschließend.

Der 16-Jährige wurde durch den Vorfall leicht verletzt. Er erstattete am Folgetag eine Anzeige bei der Polizeiinspektion Germering.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:
Männlich, ca. 185 cm groß, schlanke Figur, dunkelhäutig, schwarze Haare, bekleidet mit Blue-Jeans und blauem T-Shirt, sprach gebrochen deutsch.

Täter 2:
Männlich, ca. 170 cm groß, dick, heller Teint, kurze, schwarze Haare, bekleidet mit weißem Hemd mit schwarzen Punkten und schwarzer Jogginghose.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 18.06.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

BA-Sitzung am 2. Juli

BA-Sitzung am 2. JuliDer Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat im Alten- und Servicezentrum Laim, Kiem-Pauli-Weg 22. Die Sitzung beginnt 19:30 und ist öffentlich. Zu Beginn jeder Sitzung können die Laimer Bürgerinnen und Bürger ihre Anregungen und Probleme vorbringen und Anfragen oder Anträge stellen.

Am 2. Juli werden wieder Anträge Laimer Bürger thematisiert sowie Entscheidungsfälle in Laim besprochen. Kommende Bauvorhaben werden ebenso erörtert wie Stellungnahmen aus dem Kreisverwaltungsreferat, die aus Entscheidungen vorangegangener Sitzungen oder aus Schreiben des BA an das KVR resultieren.

Stadtteilpolitik lebt vom Mitmachen - meckern und mosern allein hilft nicht. Wenn Sie sich aus erster Hand über die Brennpunkte in Laim informieren oder die Dinge in Laim mitgestalten wollen: Auf geht's zur BA-Sitzung am 2. Juli!

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des BA 25 Laim.

Eingetragen am 17.06.2019

Fußgänger quert die Fahrbahn und wird von Pkw erfasst

Fußgänger quert die Fahrbahn und wird von Pkw erfasstLaim: Am Dienstag, 11.06.2019, gegen 23:30 Uhr, verließ ein 64-jähriger Münchner einen MVG-Bus an der Haltestelle Laim und wollte die Landsberger Straße überqueren. Nach den ersten Ermittlungen zeigte die dortige Ampel für Fußgänger Rotlicht.

Zur selben Zeit fuhr ein 23-jähriger Münchner mit seinem Pkw BMW die Landsberger Straße stadteinwärts und wollte die Kreuzung zur Fürstenrieder Straße geradeaus passieren. Während der Bus noch betriebsbedingt auf dem rechten Fahrstreifen stand, schritt der 64-Jährige vor die Front des Linienbusses auf die Fahrbahn.

Der 23-Jährige konnte trotz einer sofortigen Bremsung und einem Ausweichmanöver einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern. Er erfasste diesen mit seiner Pkw Front.

Der 64-Jährige wurde auf den Boden geschleudert und blieb dort schwer verletzt liegen. Er wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Am Pkw des 23-Jährigen wurde der Frontstoßfänger leicht eingedrückt. Während der Unfallaufnahme kam es zu keinen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Eingetragen am 12.06.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Laimer Röhre ab September dicht

Laimer Röhre ab September dichtReise zum Mittelpunkt der Erde? Es ist nicht ganz so schlimm, doch über ganz München verteilt werden gerade abgrundtiefe Löcher in die Erde gegraben. Alles für die derzeit entstehende 2. S-Bahn-Stammstrecke, denn die wird zumindest im Innenstadtbereich teilweise 30 Meter unter der Oberfläche verlaufen.

Aber auch in Laim nimmt die Bauplanung zur Stammstrecke langsam Gestalt an - so richtig los geht es bei uns im September, auch wenn sich die Bauarbeiter in unserem Stadtteil eher horizontal durch die Erde bewegen. Zum einen steht der Umbau des Laimer S-Bahnhofs an. Dabei müssen Gleise verlegt, erweitert und ganze Bahnsteige neu gebaut oder versetzt werden. Zum anderen wird die neue Umweltverbundröhre parallel zum bestehenden Tunnelsystem gegraben, dieses wird darüber hinaus noch auf der Nordseite um ca. 30 Meter abgerissen - und danach neu errichtet.

Es ist klar, dass während der Bauarbeiten der reguläre Verkehr durch den Tunnel nicht so einfach beibehalten werden kann. Rund ein Vierteljahr werden Autofahrer auf Alternativrouten ausweichen müssen, um in den Münchner Norden zu gelangen - beispielsweise die Pasinger Offenbachstraße oder die Friedenheimer Brücke. Beides sind seit jeher hochbelastete Verkehrsverbindungen - das Chaos isnbesondere zu den Stoßzeiten ist vorprogrammiert. Busverbindungen, die bisher den Laimer Tunnel genutzt haben, werden umgeleitet oder unterbrochen. So wird die 51 über die Friedenheimer Brücke umgeleitet, 151 und 168 wenden am Laimer Bahnhof über eine eigens dafür eingerichtete Wendeschleife.

Da zeitgleich am Romanplatz, aber auch gegenüber in der Fürstenrieder- und in der westlichen Landsberger Straße größere Baumaßnahmen anstehen bzw. bereits laufen, können sich Laimer und Pendler auf einiges gefasst machen. Denn neben dem Individualverkehr müssen natürlich auch die Baustellentransporte durch die Nadelöhre geschleust werden.

Der Fußgänger- und Radltunnel bleibt den Laimern und Nymphenburgern bis Ende des Jahres erhalten und wird vorerst nicht gesperrt - vielleicht eine gute Gelegenheit, aufs Radl umzusteigen, um zur Arbeit zu kommen.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 07.06.2019

War der Goldesel in Laim?

War der Goldesel in Laim? An mehreren Stellen in Laim scheint es, als lägen dort Goldmünzen am Straßenrand. Doch sie sind mit rotem Markierungsspray umrandet. Bei näherem Hinsehen kann man die Prägung "Verm.-Punkt" entziffern, es handelt sich also um amtliche Mess-Punkte.

Obwohl es so aussieht - der Goldesel aus dem Märchen hat hier leider nichts hinterlassen. Doch ob der Stadtkämmerer in diesem Fall auch rechtzeitig das Zauberwort "Bricklebit" aus dem Märchen der Gebrüder Grimm parat gehabt hätte?

Foto u. Text:
W.Brandl

Und was sagt die WIKIPEDIA dazu?
Ein Vermessungspunkt oder kurz Messpunkt ist ein im Boden oder an einem Gebäude stabil markierter Punkt, der Geodäten als Ausgangs- oder Zielpunkt von Vermessungen dient.

Der Begriff ist jedoch nicht einheitlich definiert. Teilweise wird er enger im Sinne von Festpunkt verstanden: "Ein lage- und/oder höhenmäßig bestimmter und meist dauerhaft festgelegter Punkt, an den sich topografische Aufnahmen, Ingenieur- oder Grundstücksvermessungen anschließen."

Vermessungspunkte werden als Trigonometrischer Punkt (TP) mittels Triangulation ermittelt. Höhenfestpunkte werden durch geometrisches Nivellement bestimmt. Wieder was dazugelernt.

Eingetragen am 07.06.2019

Licht in der Nacht - Christen beten miteinander für Laim

Licht in der Nacht - Christen beten miteinander für LaimAm Mittwoch, den 10. Juli um 20:00 Uhr ist der Laimer Anger wieder Platz für eine gemeinsame ökumenische Veranstaltung der kirchlichen Gemeinden Laims.

Miteinander um Segen beten für die Menschen in unserem Stadtteil. Miteinander bezeugen, dass Jesus Christus das Licht in aller Not und Finsternis ist.

Alle Laimer katholischen Pfarreien, die evangelische Paul-Gerhardt-Kirche und die Agape-Gemeinschaft laden ein zu "Licht in der Nacht", einem Lobpreis-Mitsing-Konzert mit anschließendem Gebet um Segen für die Menschen in Laim und in der Stadt.

Licht in der Nacht startet um 20.00 Uhr mit einem Lobpreis-Konzert zum Mitsingen, musikalisch gestaltet von der Agape-Musikgruppe. Um 21.00 Uhr beginnt dann der ökumenische Open-Air-Gottesdienst

Es laden ein:
St. Ulrich, Zwölf Apostel, St. Philippus, St. Willibald, Namen Jesu, Paul-Gerhardt-Kirche, Agape-Gemeinschaft

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Paul-Gerhardt-Kirche statt.

Eingetragen am 07.06.2019

Jugend musiziert

Jugend musiziertOut of School! Unter diesem Titel präsentieren sich die "Jazz Combo MUG03" und die "Tuesday Night Bigband" der Städtischen Sing- und Musikschule München am 6. Juni im Interim! Mit ausgefeilten Arrangements und tollen Solisten haben die jungen Nachwuchskünstler u. a. Songs von Herbie Hancock, Miles Davies, Sonny Rollins und Stevie Wonder im Gepäck. 20:00 Uhr geht's los, der Eintritt kostet 10.- €, ermäßigt 5.- €.

Die Städtische Sing- und Musikschule besteht seit 1830 und ist damit eine der ältesten und größten Musikschulen Deutschlands. Sie wendet sich in über 80 unterschiedlichen Angeboten an Kinder, Jugendliche und Erwachsene an 124 Standorten in ganz München, wobei circa 135 Musiklehrer etwa 9000 Schülern Unterricht erteilen.

Das Ausbildungsprogramm ist sehr vielfältig: Es beginnt mit der musikalischen Spielschule und musikalische Früherziehung und reicht bis hin zur studienvorbereitenden Ausbildung. Dabei können 30 verschiedene Musikinstrumente erlernt werden und Ensembles oder Orchestern beigetreten werden. Rund 11.300 Schülerinnen und Schüler nehmen an über 80 verschiedenen Unterrichtsangeboten teil und werden dabei von rund 210 Lehrkräften unterrichtet. Der Unterricht wird dezentral an 124 Standorten im gesamten Stadtgebiet angeboten.

Regelmäßig gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten und Auftritten, wie z.B. Musizierstunden und Konzerte in ganz München, einen "Tag-der-offenen-Tür", die "Singende, klingende Fußgängerzone", "Instrumente stellen sich vor" oder - wie am Samstag Abend in Laim - Konzerte für ein begeistertes Publikum.

Eingetragen am 06.06.2019

Aufklärung von 26 Wohnungseinbrüchen im Stadtgebiet München

Aufklärung von 26 Wohnungseinbrüchen im Stadtgebiet MünchenSeit Anfang Dezember 2018 kam es im Bereich des Polizeipräsidiums München vermehrt zu Wohnungseinbrüchen mit übereinstimmenden Modus Operandi. Die Vorgänge wurden beim Kommissariat 53 (Einbruchskriminalität) zentral bearbeitet.

Am Dienstag, 19.02.2019, nahmen zivile Beamte der Polizeiinspektion 41 (Laim) einen 39-jährigen Rumänen in einem Wohngebiet fest. In diesem Gebiet war es zuvor vermehrt zu Einbrüchen gekommen. Bei der Durchsuchung seiner Person wurden mehrere Schmuckstücke und Bargeld sichergestellt, wodurch eine Zuordnung zu mehreren Wohnungseinbrüchen möglich war.

Aufgrund dessen erließ der Ermittlungsrichter einen Haftbefehl.

Im Zuge der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen gelang es der Hauptsachbearbeiterin des Kommissariats 53 insgesamt 26 Wohnungseinbrüche in den Stadtteilen Laim, Kleinhadern, Nymphenburg, Ramersdorf, Neuperlach, Berg am Laim sowie Mittersendling gerichtsverwertbar aufzuklären. Der 39-jährige Beschuldigte wartet nun auf seine Anklageerhebung und muss mit einer mehrjährigen Freiheitsstrafe rechnen.

Eingetragen am 06.06.2019
Quelle: Polizeiinspektion 41 München Laim

Wasserspielplatz im Westpark: Wasser fließt ab Mitte Juni

Wasserspielplatz im Westpark: Wasser fließt ab Mitte JuniJe nach Witterung wird das Becken des beliebten Wasserspielplatzes im östlichen Teil des Westparks normalerweise Mitte Mai mit Wasser gefüllt. Dieses Jahr verschiebt sich der Termin wegen defekter Wasserrohre. Sie wurden inzwischen durch das Baureferat ausgetauscht, nun muss noch die Oberfläche über den unterirdischen Rohren wieder hergestellt werden, weshalb ein kleiner Bereich gesperrt ist. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Juni, dann kann das Wasser auf dem Spielplatz wieder plätschern. Bis dahin stehen alle Spielgeräte des Spielplatzes weiterhin zur Verfügung.

Eingetragen am 03.06.2019
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Stadtbibliothek Laim auch Samstags offen - eine Oase der Ruhe im Grünen

Stadtbibliothek Laim auch Samstags offen - eine Oase der Ruhe im GrünenSeit die Stadtbibliothek Laim Samstags geöffnet hat, können auch Berufstätige das Bücher- und Zeitschriftenangebot nutzen, denen es unter der Woche bisher aus beruflichen Gründen nicht möglich war. Das Entleihen ist grundsätzlich gebührenfrei. Und in der oberen Etage können die Kleineren mit Büchern vertraut gemacht werden. Die Rückgabe ist auch außerhalb der Öffnungszeiten am Automaten möglich. Zum Ausgleich ist jetzt am Montag zu.

Bei schönem Wetter kann draußen im Grünen geschmökert werden. Ein Schritt zu mehr Lebensqualität in Laim. Und der Verkehrslärm der Fürstenrieder Straße dringt nur schwach in die grüne Oase. Ein Wunsch ist in Erfüllung gegangen.

Text u. Foto: W. Brandl

Eingetragen am 03.06.2019

Mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti - Harlaching/Laim

Mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti - Harlaching/LaimVon Donnerstag, 30.05.2019, auf Freitag, 31.05.2019, kam es in München zu drei Sachbeschädigungen durch Graffiti.

Die erste Tat ereignete sich in der Dolomitenstraße im Stadtteil Harlaching. Dort wurde an der Ecke zum Karneidplatz der Schriftzug "FCK JVA" auf einer Länge von vier Metern angebracht.

Die zweite Tat ereignete sich in der Stresemannstraße ebenfalls in Harlaching. Dort besprühten unbekannte Täter einen geparkten BMW Pkw sowie ein Gartentor und eine Klingel eines Wohnanwesens mit Farbe.

In Laim wurden in der Johannes-Scharrer-Straße ein Zaun, ein Briefkasten und ein Hausnummernschild eines Anwesens mit Farbe verunstaltet.

In den letzten beiden Fällen sind keine Schriftzüge erkennbar. Nach den ersten Ermittlungen besteht ein Tatzusammenhang zwischen den drei Sachbeschädigungen.

Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf mehrere Tausend Euro.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 03.06.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Zivilcourage lernen - Selbsthilfekurs bei der Polizei in Laim

Zivilcourage lernen - Selbsthilfekurs bei der Polizei in LaimAngst vor dem Nachhauseweg? Angst vor Betrunkenen? Angst vor Jugendlichen? Nachrichten von Übergriffen auf unschuldige Passanten finden sich täglich in Münchens Zeitungen.

"Wie hätte ich reagiert?" fragen sich viele, die von solchen Übergriffen hören, und: "Warum wird den Opfern nicht geholfen?". Um diese und andere Fragen zu beantworten und die Bürger besser auf den Umgang mit solchen Situationen vorzubereiten, veranstaltet die Polizeiinspektion 41 -Laim/Hadern- (Rapotostraße 1) kostenlose Selbsthilfekurse. In diesen "Polizeikursen" lernen die Teilnehmer unter anderem durch Rollenspiele Situationen richtig einzuschätzen.

Welche Nothilfeeinrichtungen gibt es, welche "positiven" Waffen sollte ich bei mir tragen und wie sieht es rechtlich mit Selbstverteidigung, Notwehr und Unterlassener Hilfeleistung aus? Sind all diese Fragen geklärt, ist es um einiges leichter, in bedrohlichen Situationen Zivilcourage zu zeigen.

Die Angst, etwas Falsches zu tun, ist sehr groß. Doch falsch wäre es, NICHTS zu tun. Daher sollte man sich in den Polizeikursen das Wissen und die Selbstsicherheit aneignen, um adäquat reagieren zu können.

Der nächste Termin ist am Donnerstag, 27.06.2019 um 17:00 Uhr. Der Kurs dauert etwa 3,5 Stunden. Anmeldungen werden unter Tel.: (089) 54652-160 bei der Polizei (Laim) entgegengenommen.

Neben den monatlichen Terminen für alle Bürger, werden nach Absprache auch Zivilcourage-Kurse für Gruppen, Vereine oder Firmen angeboten. Den Kursflyer mit weiteren Informationen können Sie sich hier herunterladen.

Eingetragen am 31.05.2019

Verein deinNachbar als "Gutes Beispiel" prämiert: Soziales Nachbarschaftsnetzwerk ist Gewinner 2019

Verein deinNachbar als Das soziale Unterstützungsnetzwerk deinNachbar e. V. ist als „Gutes Beispiel“ ausgezeichnet worden. Im Rahmen der gleichnamigen Aktion von Bayern 2 errang das Nachbarschaftsnetzwerk den vierten Platz und darf sich zudem über eine Gewinnsumme von 2.000 Euro freuen. Aus mehr als 500 Projekten hatte die Jury unter der Leitung von Landtagspräsidentin a.D. Barbara Stamm deinNachbar als einen der fünf Sieger ausgewählt. Der Wettbewerb will Projekte für eine bessere Gesellschaft aus Bayern fördern, deren Machern die verdiente Anerkennung aussprechen und andere dazu motivieren, ebenfalls mit gutem Beispiel voranzugehen. Über die Platzierung innerhalb der Siegerriege haben die Hörer entschieden. In feierlichem Rahmen wurden gestern die stolzen Gewinner gekürt.

Auch in diesem Jahr hat der Bayerische Rundfunk mit seiner Aktion „Gutes Beispiel“ Projekte ausgezeichnet, die sich auf vorbildliche Weise für eine bessere Gesellschaft einsetzen. Der Verein deinNachbar e. V. konnte mit seinem Netzwerk überzeugen. Dank hervorragender Logistik, digitalisierter Prozesse und vielen ehrenamtlichen Helfern aus der Nachbarschaft, die von Pflegefachkräften geschult werden, gelingt es dem Münchner Nachbarschaftsnetzwerk, hilfsbedürftige Senioren und pflegende Angehörige signifikant zu entlasten.

Das soziale Netzwerk hat ein System entwickelt, das die enorme Nachfrage nach Unterstützung im Alltag auf viele verschiedene Schultern verteilt und gleichzeitig dafür sorgt, dass das Engagement für den Einzelnen nicht zur Last, sondern zu einer Bereicherung wird. Die von Pflegefachkräften geschulten ehrenamtlichen Helfer bekommen per App oder SMS nur Einsatzanfragen, die genau ihrem Profil entsprechen, d.h. nur Tätigkeiten umfassen, die sie auch gerne ausüben, für die Zeitfenster, in denen sie verfügbar sind und die in ihrem geografischen Wunschgebiet liegen. Diese Anfragen können sie bequem digital zu- oder absagen, ohne sich rechtfertigen zu müssen, wenn sie einmal keine Lust oder Zeit haben.

Aufgrund des demografischen Wandels ist damit zu rechnen, dass in den nächsten zehn Jahren jeder siebte Bürger auf Hilfe im Alltag angewiesen sein wird. Angesichts 500.000 fehlender Pflegfachkräfte eine bedrohliche Situation. „Dieses Problem kann die Gesellschafft nur lösen, indem sie wieder enger zusammenrückt und sich gegenseitig unterstützt“, erklärt Thomas Oeben, Vorsitzender des Vorstandes des gemeinnützigen Vereins. "Entscheidend ist, dass Hilfsbedürftige binnen kürzester Zeit genau die Unterstützung erhalten, die sie benötigen." Nachbarn, die ehrenamtlich helfen wollen, werden von Pflegefachkräften zu Alltagshelfern geschult und entsprechend den eigenen Neigungen zum Einkaufen, Spazierengehen, Plaudern, Vorlesen, für Behördengänge oder Arztbesuche eingesetzt. Mithilfe einer eigens entwickelten Software samt dazu gehöriger App werden die Anfragen der Hilfesuchenden mit den Einsatzwünschen der ehrenamtlichen Helfer exakt abgeglichen und die Kommunikation schnell und unkompliziert abgewickelt. Erklärtes Ziel dieser besonderen Art der erfolgreichen Nachbarschaftshilfe ist es, das Leben aller Beteiligten langfristig zu bereichern und pflegende Angehörige zu entlasten. Und das System überzeugt Hilfesuchende und Helfer gleichermaßen. Auf diese Weise wächst die Gesellschaft wieder enger zusammen.

Das bereits vielfach ausgezeichnete Nachbarschaftsnetzwerk wurde 2015 als Pilotprojekt ins Leben gerufen und umspannt heute schon große Teile Münchens. Rund 300 ehrenamtliche Helfer betreuen aktuell mehr als 200 hilfsbedürftige Menschen in Ihrem Zuhause.

Foto: Johanna Schlüter

Eingetragen am 31.05.2019
Quelle: DeinNachbar e.V.

Für alle Cowboys und Cowgirls zwischen neun und 13 Jahren: Herzliche Einladung zum Chiemsee-Camp von 5. bis 11. August 2019

Für alle Cowboys und Cowgirls zwischen neun und 13 Jahren: Herzliche Einladung zum Chiemsee-Camp von 5. bis 11. August 2019Auch in diesen Sommerferien findet im August das Camp der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden (EFG) Großhadern und Bruckmühl statt. In diesem Jahr dreht sich in der Woche auf dem Jugendzeltplatz Chieming am Chiemsee alles um den Wilden Westen: So herrscht in der actionreichen Woche ständig Bedrohung von neidischen Nachbarn, Banditen und Indianern, es wird Squaredance im Saloon getanzt, vielleicht auch mal im Kittchen gelandet und neben dem Sheriff und dem Hufschmied werden auch andere zwielichtige Gestalten kennengelernt. Die Kinder erwartet ein buntes Programm rund um Hufeisenwerfen, Lasso schwingen, mit der Gitarre am Lagerfeuer sitzen und vielem mehr. Inhaltlich wird der Dorfpfarrer einiges aus der Bibel erzählen und die Musikgruppe wird dem Camp ordentlich einheizen.

Die Anmeldeunterlagen bekommt ihr entweder in den beiden Nachbarschaftstreffs „Na klar!“ (Alpenveilchenstr. 56a) und im „Haderner Herz – zu Gast in Laim“ (Fürstenriederstr. 124-126), in der EFG-Großhadern (Großhaderner Str. 15) oder online unter http://www.efg-grosshadern.de/angebote/zeltlager/.

Wir freuen uns auf viele bekannte und auch neue Gesichter!

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Großhadern
im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden K.d.ö.R.
Großhaderner Straße 15
81375 München
Telefon: 089-706051
Fax: 089-74080893
E-Mail: kontakt@efg-grosshadern.de oder bggh-office@gmx.de

Ansprechpartner für das Chiemsee-Camp: Jochen Sahm
Telefon Büro: 089/54638776
Mobil: 0170/1843105
E-Mail: jochen.sahm@nachbarschaft-kleinhadern.de

Eingetragen am 31.05.2019
Quelle: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Großhadern

Das Andere Burn Out Cafe im ASZ Laim

Das Andere Burn Out Cafe im ASZ LaimVor gar nicht all zu langer Zeit noch ein Tabu-Thema, wird heute nicht nur in Unternehmerkreisen offen über die neue Volkskrankheit "Burn Out" gesprochen. So auch beim "ABC", dem "Anderen Burnout Café", welches regelmäßig jeden letzten Dienstag im Monat ab 19:00 Uhr im Alten- und Service-Zentrum Laim am Kiem-Pauli-Weg 22 stattfindet.

Ganz gleich ob Arbeitsunlust oder Workaholic, übersteigerte Reaktionen am Arbeitsplatz oder schlichtweg Magenbeschwerden oder Schlafstörungen - die Summe von Symptomen kann auf einen beginnenden oder bereits eingetretenen Burn Out hindeuten. Und spätestens dann sollten bei Betroffenen wie Vorgesetzten alle Alarmglocken läuten und fundierte Hilfe in Anspruch genommen werden.

Hilfe und Beratung gibt es u.a. beim "Anderen Burnout Café". Die Initiatoren des "ABC" von der "Initiative für Gesundes Leistungsklima e.V. 2013" klären auf, beleuchten häufige Ursachen, emotionale, soziale, intellektuelle und körperliche Symptome und zeigen in ihren Workshops Wege auf, wie das betriebliche und private Umfeld so umgestaltet werden kann, dass einem "Ausbrennen" von Mitarbeitern wirksam entgegengesteuert werden kann.

Das Thema in Juni: Meine Sichtweise auf Kritik oder wie sieht die positive Kritik aus
Wohl kaum jemand wird gerne kritisiert. Doch während die einen verletzt sind, sich grämen, schämen, rechtfertigen oder verstecken, reagieren andere gelassen. Sie nehmen Kritik zum Anlass, ihr Verhalten zu überdenken und möglicherweise zu ändern. Denn Kritik ist immer auch Feedback und bietet uns die Chance zu lernen und uns zu entwickeln. Wertschätzung sich selbst gegenüber ist die Basis für einen guten Umgang mit Kritik. Im ABC lernen die Teilnehmer, ihre (verletzten) Gefühle besser zu sortieren und zu regulieren, um auf Kritik angemessen reagieren zu können.

Die IFGL e.V. - Die "Initiative für Gesundes Leistungsklima e.V. 2013" hat zum Ziel, gesundes Leistungsklima in Unternehmen zu fördern. Aus diesem Grunde bietet sie Privatpersonen und Unternehmen Unterstützung in Form von Workshops und Impulsvorträge an.

Die nächsten Termine:
23.07.2019 - Mobbing – Die im Dunkeln sieht man nicht!
27.08.2019 - Hierarchien im Unternehmen

ASZ Laim,
Kiem-Pauli-Weg 22
80686 München

Eingetragen am 29.05.2019


Blättern:  << | < |3|4|5|6|7|8|9|10|11|12| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Nachverdichtung in Laim: Notwendig oder unverzeihliche Bausünde?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

» 17.07. Ausstellung 100 Jahre AWO
» 17.07. PETS 2
» 17.07. YESTERDAY
» 17.07. ZUMBA für Groß und Klein
» 17.07. Dialogcafé
» 17.07. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 18.07. Nordic-Walking 50plus
» 18.07. Mittagstreff in Laim
» 18.07. Musik für Kleinkinder
» 18.07. Rückenfitness und Schwimmen
» 19.07. Laimer Wochenmarkt
» 20.07. Mädelsflohmarkt München
» 21.07. Kretische Tänze
» 22.07. Nordic-Walking
» 22.07. Boogie-Crazy-Hoppers
» 22.07. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 23.07. Wild Horse City Dancers
» 23.07. Laimer Kammertonjäger
» 24.07. ZUMBA für Groß und Klein
» 24.07. Dialogcafé
» 24.07. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 25.07. Nordic-Walking 50plus
» 25.07. Musik für Kleinkinder
» 25.07. BAYREUTH 2019: TANNHÄUSER
» 25.07. Offenes Singen in St. Philippus
» 25.07. Rückenfitness und Schwimmen
» 26.07. Laimer Wochenmarkt
» 26.07. LEERGUT
» 26.07. DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT
» 27.07. BOHEMIAN RHAPSODY
» 28.07. Kretische Tänze
» 28.07. GREEN BOOK - EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT
» Kalender
» Alle 197 Termine

Eventfotograf Jürgen Heuser

Lokalnachrichten

Kommt doch noch ein Kulturcafe auf dem Lehrerparkplatz?

Die Laimer Schwestern Laura und Alexa Steinke machen sich schon länger für ein K...
» Weiterlesen

Geschwindigkeitsverstoß unter Drogeneinfluss

Laim: Am Montag, 15.07.2019, führte die Polizeiinspektion 41 (Laim) in der Fürstenrieder...
» Weiterlesen

34-Jähriger greift 32-Jährigen mit Messer an und verletzt diesen schwer

Laim: Am Montag, 15.07.2019, gegen 17:30 Uhr, gerieten ein 34-jähriger aus Unterschleißh...
» Weiterlesen

Straßenraub - Tatverdächtiger festgenommen

Laim: Am Mittwoch, 10.07.2019, gegen 11:00 Uhr, wurde ein 32-jähriger Münchner in der La...
» Weiterlesen

Energie-Sprechstunde im Seniorenbeirat

Viele ältere Menschen müssen aufs Geld schauen. Deshalb unterstützen der Seniorenbeirat...
» Weiterlesen

Bürgerinformation Zschokkestraße 36

Einst beherbergte der rieseige, triste Wirtschaftskomplex zwischen Zschokke- und W...
» Weiterlesen

Frauentreff der Paul-Gerhardt-Kirche "Art-Night"

Was erwartet Dich auf unserer Art-Night? In nur kurzer Zeit kreierst Du Dein eigenes Kunst...
» Weiterlesen

Kreativprogramm am Wasserspielplatz und Ferienbetreuung - Sommerferien mit dem Feierwerk Dschungelpalast

Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür – die Sommerferien. Und mit ihnen warte...
» Weiterlesen

Fussballtag in München-Laim

Die Ulmer Fußballschule fördert bundesweit Kinder und Jugendliche. Das Ziel ist,...
» Weiterlesen

Design und Lebenswelt von François de Cuvilliés

Die Amalienburg, die Theatinerkirche, das Cuvilliés-Theater, die Reichen Zimmer in der Re...
» Weiterlesen

Pkw-Fahrer missachtet Rotlicht, zwei Personen verletzt

Laim: Am Dienstag, 25.06.2019, gegen 11:00 Uhr, fuhr ein 76-jähriger Münchner mit seinem...
» Weiterlesen

Laimer Fisch- und Markttage 2018

Vom 25. Juni bis 7. Juli jeweils von 11 bis 22 Uhr finden wieder die Laimer Fisch-...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden