Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3596 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Eventfotograf Jürgen Heuser

Letzter Inserent:
Musiktreffpunkt in Laim
Lautensackstraße 1

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5697 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |2|3|4|5|6|7|8|9|10|11| > | >> 

Bayerisches Brauchtum hautnah erleben

Bayerisches Brauchtum hautnah erlebenDer Trachtenverein "Schmied von Kochel" lädt am 14. September 2019 ein zum Volkstanz für Jung und Alt.

Wer bayerisches Brauchtum hautnah erleben möchte und an Volkstanz und Schuhplatteln interessiert ist, sollte sich den "Volkstanz für Jung und Alt" des Sendlinger Trachtenvereins "Schmied von Kochel" im Kalender notieren. Dieser findet am Samstag, 14. September 2019 um 18 Uhr im Vereinslokal "Zum Freistoss" (Siegenburger Str. 49, neben Audi Dome) statt.

Die Trachtler bringen den Besuchern einfache und schnell einsetzbare Tanzschritte bei, erzählen übers Brauchtum, über Trachten und Trachtler und natürlich gibt es gratis einen Grundkurs im Schuhplatteln. Alle Interessierten, ob Groß oder Klein, sind herzlich willkommen.
Eintritt: Frei

Ein Stück bayerische Geschichte
1905 wurde der Verein als der Gebirgstrachten-Erhaltungs-Verein "Schmied von Kochel" in München-Sendling gegründet. Das Bestreben der Vereinsmitglieder lag von jeher in der Erhaltung der Gebirgstracht, der Pflege von Volksmusik, Volkstänzen bzw. Schuhplatteln sowie weiteren alten Bräuchen - von denen leider viele drohen in Vergessenheit zu geraten. Darüber hinaus haben es sich die Sendlinger Trachtler zur Aufgabe gemacht, die alljährliche Gedenkfeier mit Kranzniederlegung an der alten Sendlinger Kirche durchzuführen, um an die gefallenen Oberlandler Bauern der Sendlinger Mordweihnacht vom Jahr 1705 zu gedenken.

Der Trachtenverein "Schmied von Kochel" trägt die "Miesbacher Gebirgstracht". Bei Festzügen begleitet den Zug die vereinseigene Historische Gruppe, welche die Oberlandler Bauern u. den "Schmied von Kochel" darstellen. Auch beim Maibaumaufstellen an der alten Sendlinger Kirche, der Fronleichnamsprozession in St. Margaret, sowie bei der Sendlinger Stadtteilwoche sind die Trachtler immer vertreten.

Auf den jugendlichen Nachwuchs wird großer Wert gelegt. Den Kindern und Jugendlichen des Vereins wird die Tracht kostenlos zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden immer wieder auch Freizeitgestaltungen, Ausflüge und Zeltlager für Kinder und Jugendliche angeboten. Alle Interessierten sind im Verein stets herzlich willkommen.

Bei Fragen zum Verein und zu Veranstaltungen steht der 1. Vorstand Herbert Reich unter der Nummer 089 49 62 21 gerne Rede und Antwort. Weitere Infos zum Trachtenverein "Schmied von Kochel" gibt es unter www.schmiedvonkochel.de auf der Vereinshomepage.

Foto: pi

Eingetragen am 09.09.2019

Die Herbstzeitlosen - Senioren-Film-Vorführung im Rex-Kino

Die Herbstzeitlosen - Senioren-Film-Vorführung im Rex-KinoDer Seniorenbeirat Laim baut sein Veranstaltungsangebot für Senior/innen aus und lädt zu einer weiteren Filmvorführung ins "Neue Rex" ein. Bereits in den ersten Monaten dieses Jahres hatte es vielbeachtete Filme speziell für ältere Laimer/innen gegeben, die allesamt gut besucht waren. Gezeigt wird dieses Mal der Schweizer Spielfilm "Die Herbstzeitlosen" aus dem Jahr 2006 mit Stephanie Glaser, Heidi Maria Glössner, Annemarie Düringer und Monica Gubser in den Hauptrollen.

Die Herbstzeitlosen ist ein Film der Schweizer Regisseurin Bettina Oberli aus dem Jahr 2006. Die Tragikomödie basiert auf einem gemeinsamen Drehbuchs Oberlis und der Autorin Sabine Pochhammer und handelt von der Truber Dorfladenbesitzerin Martha, die nach dem Tod ihres Mannes beschließt, mit Unterstützung ihrer Freundinnen eine Lingerie-Boutique zu eröffnen.

Mit dem Tod ihres Mannes Hans (1921–2005) vor 9 Monaten hat die 80-jährige Martha ihre Lebenslust verloren und würde ihm am liebsten ins Jenseits folgen. Die Jassrunde mit den Freundinnen ist auch nicht mehr das, was sie einmal war. Ihr Dorfladen in Trub im schweizerischen Emmental dümpelt vor sich hin und ihr Sohn Walter, der Dorfpfarrer, möchte die Räume für seine Bibelgruppe nutzen. Als er vorschlägt, sie solle doch den Laden aufgeben und etwas Neues beginnen, kommt sie eher durch Zufall während eines Einkaufs in Bern mit ihrer quirligen und optimistischen Freundin Lisi darauf, sich jetzt im höheren Alter ihren Lebenstraum zu erfüllen: eine Lingerie-Boutique.

Der vom Schweizer Fernsehen mitproduzierte Film wurde am 5. Oktober 2006 in der Schweiz zur Vorführung freigegeben und wurde mit knapp 590000 Besuchern zur erfolgreichsten Produktion des Jahres. Der Film rangiert hinter Rolf Lyssys Die Schweizermacher (1978) und Mike Eschmanns Achtung, fertig, Charlie! (2003) an dritter Stelle der ewigen Bestenliste des Schweizer Kinos.

Der Eintritt kostet für die teilnehmenden Senioren lediglich 3 Euro.

"Die Herbstzeitlosen"
Freitag, 27.September 2019 um 13:00 Uhr

Einlass ab 12:30

Neues Rex Filmtheater
Agricolastraße 16
80687 München

Eingetragen am 09.09.2019

Das Munich Festival of Action macht Nachhaltigkeit erlebbar

Das Munich Festival of Action macht Nachhaltigkeit erlebbarAm 15. September 2019 findet in der Villa Flora in der Hansastraße 44 ab 10:30 Uhr das erste "Munich Festival of Action" statt. Die ersten 50 Besucher*innen erhalten einen kleinen Gutschein für die Food Trucks.

Reinhören, Ausprobieren, Mitmachen: Das Munich Festival of Action bietet unter dem Motto »Erlebe Nachhaltigkeit!« einen Tag lang die Möglichkeit in Workshops, Konzerten und Ausstellungen die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) kennenzulernen. Das Programm ist seit kurzem online und unter www.munichfestivalofaction.de kann man sich über das Festival informieren und für einzelne Veranstaltungen anmelden. Da sich das Festival zum Ziel setzt möglichst viele Münchner*innen zu erreichen, werden große Teile der Vorträge ins Englische und in Gebärdensprache übersetzt.

Warum reden gerade alle über Nachhaltigkeit? Was hat das mit mir zu tun und wie kann nachhaltiges Leben in meinem Alltag aussehen? Wenn du dir solche oder ähnliche Fragen stellst, dann komm vorbei. Das Munich Festival of Action bietet einen Tag lang die Möglichkeit, einen Einblick in eine enkeltaugliche Zukunft zu bekommen und die Ideen und Projekte von über 30 Organisationen und Initiativen aus München kennenzulernen.

Es gibt u.a. eine Kleidertauschparty, einen Workshop zur Konfliktlösung mit Kindern und Vorträge zum reduzierten Leben im Tiny House. Eltern und ihre Kinder können Siebdrucken und Apfelsaft aus Fallobst pressen oder dem Konzert von "Beat Protest" lauschen.

Veranstaltet wird das Festival vom Verein Women Engage for a Common Future (WECF) in Kooperation mit dem Netzwerk Klimaherbst e.V. sowie mit Innovationsgeist (LMU) und der Münchner Initiative Nachhaltigkeit (MIN).

Highlights aus dem Programm:
ganztägig Peace of Paper: Papierdruck-Workshop für Kinder und Erwachsene
ganztägig Einfach gemeinsam Leben - Minimalismus leben im Tinyhouse
ganztägig "Flaschenpost gefunden! Was dir das Wasser erzählt" mit Ökoprojekt Mobilspiel
11:20 Uhr Spoken Words von Frederike Grund
14:00 Uhr Capoeira mit Gingando Sempre: Vorführung des brasilianischen Kampftanzes
14:45 Uhr Film ab: We unite. Zwei Bäuerinnen sprechen darüber, warum sie sich für ökologische Landwirtschaft entschieden haben.
16:00 Uhr Vegan aufs Brot. Keine Lust mehr auf Käse und Leberwurst aber dir fehlen die Ideen? Dieser Workshop zeigt dir leckere und umweltfreundliche Alternativen auf's Brot. und wie du sie selbst machst.
17:30 Uhr Nachhaltig gesund in München: Berg am Laim, Neuaubing, Giesing… Wie wird Leben in meinem Stadtteil gesünder? Die TeilnehmerInnen wetteifern um die besten Ideen.
19:30 Uhr Live-Musik mit BeatProtest

Eingetragen am 09.09.2019

OB-Sommertour in Laim: Auf ein Wort mit Katrin Habenschaden

OB-Sommertour in Laim: Auf ein Wort mit Katrin Habenschaden Im Rahmen ihrer Sommertour durch die Münchner Stadtviertel kommt die Grüne OB-Kandidatin Katrin Habenschaden am Donnerstag, den 12. September 2019 nach Laim.

Bei einem Spaziergang durch den Stadtteil möchte Katrin Habenschaden mit den Münchnerinnen und Münchnern vor Ort ins Gespräch kommen.

"Ich möchte wissen, wo vor Ort der Schuh drückt und was politisch bewegt werden muss", so Katrin Habenschaden.

Startpunkt für alle Interessierten ist der Willibaldplatz um 17 Uhr. Auf dem Weg durch Laim geht es bis zur Fürstenrieder Straße. Dabei soll über Nachverdichtung und Stadtviertelgestaltung, sowie die Verbesserung der Tramverbindungen und Radwege diskutiert werden.

Ziel der Tour wird der Laimer Anger sein, wo Laimer*innen ihre Wünsche und Anregungen für die Verbesserung des Stadtviertels an die OB-Kandidatin richten können.

Ab 19 Uhr ist ein gemeinsamer Ausklang im Restaurant "Potlatsch" geplant.

Auch lokale Grüne des Ortsverbandes sowie des Laimer Bezirksausschusses werden die Tour begleiten.

Foto: Andreas Gregor

Eingetragen am 09.09.2019

100 Jahre städtische Straßenreinigung

Wer schon immer einmal mit einer der orangefarbenen Kehrmaschinen fahren wollte, bekommt beim Tag der offenen Tür der Straßenreinigung am Donnerstag, 12. September, auf dem Gelände des Betriebshofs an der Gmunder Straße Gelegenheit dazu.

Die kommunale Straßenreinigung der Landeshauptstadt München feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit einem bunten Programm, Musik und spannenden Informationen über die Leistungsfähigkeit der Straßenreinigung. Eine Ausstellung zeigt den modernen Fuhrpark der Straßenreinigung und historische Geräte, auf dem Freigelände kann man sich auf dem Führerstand der großen Fahrzeuge die Funktionen erklären lassen, zwei Kunstausstellungen beleuchten das Thema Straßenreinigung aus einer anderen Perspektive, eine Chronik zeigt die Meilensteine der Entwicklung seit 1919 und die Kinder dürfen sich beim Besen-Hockey und auf der Hüpfburg austoben. Nach der Begrüßung durch Baureferentin Rosemarie Hingerl um 13.30 Uhr sprechen auf der Bühne Oberbürgermeister Dieter Reiter, als Verwaltungsbeirätin Stadträtin Dr. Evelyn Menges (CSU-Fraktion) und Referatspersonalrat Klaus Augustin. Internationale Speisen und Getränke gibt es zu familienfreundlichen Preisen. Es ist zu beachten, dass auf dem Gelände keine Parkplätze zur Verfügung stehen; Anfahrt: U3 Aidenbachstraße (mit kostenpflichtigem P+R).

Eingetragen am 09.09.2019
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Laimer Unterführung ist ab 20. September gesperrt

Laimer Unterführung ist ab 20. September gesperrtIn Laim kommen die Arbeiten zur 2. Stammstrecke und der damit einhergehenden Umgestaltung des Laimer Bahnhofs in Fahrt - akut wird es bei uns am 20. September, dann wird die Laimer Röhre für den motorisierten Verkehr "dicht gemacht" - und für den Bau der neuen "Umweltverbundröhre" vorbereitet. Dazu zählt der Abriß eines ca. 30 Meter langen Teilstücks im nördlichen Bereich und die Erneuerung der Tunnelbeleuchtung.

Der Durchgangsverkehr muss sich wohl oder über andere Wege suchen. Bis zum Ende des Jahres werden Autofahrer auf Alternativrouten ausweichen müssen, um in den Münchner Norden zu gelangen - beispielsweise über die Pasinger Offenbachstraße oder die Friedenheimer Brücke, deren Parkspuren extra für das hohe Verkehrsaufkommen entfernt und durch eine eigene Busspur ersetzt worden sind. Beide Straßen sind seit jeher hochbelastete Verkehrsverbindungen - das Chaos insbesondere zu den Stoßzeiten ist vorprogrammiert. Busverbindungen, die bisher den Laimer Tunnel genutzt haben, werden umgeleitet oder unterbrochen. So wird die Buslinie 51 und die und die Nachtbuslinie N78 über Arnulfstraße, Friedenheimer Brücke und Landsberger Straße umgeleitet, die Linien 151 und 168 wenden in Nymphenburg Süd und am Laimer Bahnhof über die bestehende bzw. die eigens dafür eingerichtete Wendeschleife.

Radfahrer und Fußgänger können die westliche Unterführung - wenn auch verengt - weiterhin nutzen, der Zugang zur S-Bahn ist frei.

Dennoch: Da zeitgleich am Romanplatz, aber auch gegenüber in der Fürstenrieder- und in der westlichen Landsberger Straße größere Baumaßnahmen anstehen bzw. bereits laufen, können sich Laimer und Pendler auf einiges gefasst machen. Denn neben dem Individualverkehr müssen natürlich auch die Baustellentransporte durch die Nadelöhre geschleust werden.

Die Umweltverbundröhre selbst wird wohl erst im Jahr 2025 vollends fertiggestellt und ihrer Bestimmung übergeben werden können.

Eingetragen am 09.09.2019

Eberhofer ermittelt wieder -

Eberhofer ermittelt wieder - Schon die Vorgänger "Dampfnudelblues", "Winterkartoffelknödel", "Schweinskopf al dente", "Grießnockerlaffäre" und "Sauerkrautkoma" - allesamt Krimiverfilmungen des gleichnamigen Romane von Rita Falk - sorgten für Furore im Kino. Und das nicht nur in Bayern, obwohl die Filme mit viel niederbayerischem Lokalkolorit daherkommen. Jetzt, ein Jahr nach dem "Sauerkrautkoma", ermittelt Polizist Eberhofer wieder in Niederkaltenkirchen und Umgebung - und er kann auf die tatkräftige Hilfe vom Birkenberger Rudi zählen.

Natürlich sind auch wieder viele andere bekannte Gesichter mit von der Partie: Dienststellenleiter Moratschek ebenso wie Metzger Simmerl, Sanitärfachmann Flötzinger und Gastronom Wolfi schenkt wieder ordentlich ein. Auch die Beziehung zu Freundin Susi ist nach wie vor kompliziert.

"Schluss mit Leberkäs. Diesmal bekommt es der Eberhofer mit seinem bisher schlimmsten Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt's nur noch gesundes Essen von der Oma (Enzi Fuchs). Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex-Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen Sohn Paul aufzupassen. Die Verziehung des Sohnes kriegt er nebenbei gut hin, aber wie immer ist die Idylle von Niederkaltenkirchen durch allerhand Kriminalität getrübt: Brandstiftung, Mord und Bauintrigen. Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zu Hilfe, um ungefragt bei Ernährung, Erziehung und Ermittlung zu beraten."
(Quelle: Verleih)

Der Vorverkauf für den neuen Eberhofer-Krimi läuft bereits im Rex-Kino. Filmpremiere in Laim ist am 1. August, ab da läuft das Filmepos jeweils 16:00, 18:15 und 20:00 Uhr.

Eingetragen am 08.09.2019

Callcenterbetrug mittels sogenanntem Enkeltrick

Callcenterbetrug mittels sogenanntem EnkeltrickLaim: Am Mittwoch, 04.09.2019, gegen 13:30 Uhr, nahm ein vorgeblicher Bekannter mit einer über 80-Jährigen telefonischen Kontakt auf und sprach mit ihr über seine angeblichen Geldsorgen.

In dem Glauben mit ihrem tatsächlichen Bekannten zu sprechen, gab die über 80-Jährige ihm Auskunft über ihr Vermögen, nachdem sie von dem Anrufer um eine Leihgabe von mehreren tausend Euro gebeten wurde.

Nachdem der Unbekannte herausgefunden hatte, dass die über 80-Jährige im Besitz von Schmuck und Goldmünzen war, wies er diese in autoritärem Tonfall an, die Wertsachen für die in Kürze stattfindende Abholung durch einen Boten vorzubereiten.

Etwa eine Stunde später übergab sie vor ihrem Hauseingang einem ihr unbekannter Mann das vorbereitete Kuvert mit den Wertsachen. In dem DIN-A4-Kuvert befanden sich sowohl Schmuckgegenstände als auch Bargeld in Höhe von insgesamt mehreren tausend Euro.

Nachdem dies der Seniorin im Nachhinein seltsam vorkam, erstattete sie eine Anzeige bei der Polizei.

Das Kriminalfachdezernat 3 (AG Phänomene) hat die Ermittlungen übernommen.

Der Abholer wird wie folgt beschrieben:
Männlich, blonde Haare, ca. 20 Jahre alt, bekleidet mit einem blau-karierten Hemd und Jeans.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Agnes-Bernauer-Strase / Willibaldstrase Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen konnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben konnen, werden gebeten, sich mit dem Polizeiprasidium Munchen, Kriminalfachdezernat 3 ¡V AG Phanomene, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis Ihrer Munchner Polizei:
Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen.
Geben Sie keine Details zu Ihren familiaren oder finanziellen Verhaltnissen preis.
Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehorigen Rucksprache.
Ubergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstande an unbekannte Personen.
Andern Sie Ihren Eintrag im Telefonbuch, indem Sie Ihren Vornamen abkurzen.
Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdachtig vorkommt: Notrufnummer 110.

Eingetragen am 06.09.2019

Baustelle: Agnes-Bernauer-Straße - Friedenheimer Straße

Das Baureferat baut die Bushaltestelle "Agnes-Bernauer-Straße" in mehreren Bauphasen barrierefrei um und erneuert den Fahrbahnbelag. Vom 9. bis Ende September verbleibt auf der Nordseite der Agnes- Bernauer-Straße zwischen Siglstraße und Friedenheimer Straße stadtauswärts eine Fahrspur. Das Linksabbiegen aus der Agnes-Bernauer-Straße in die südliche Friedenheimer Straße ist nicht möglich. Vom 30. September bis Mitte Oktober verbleibt auf der Südseite der Agnes-Bernauer-Straße ab der Friedenheimer Straße stadteinwärts eine Fahrspur.

Vom 21. bis 25. Oktober ist die Agnes-Bernauer-Straße zwischen Siglstraße und Friedenheimer Straße stadtauswärts für den Autoverkehr gesperrt.

Vom 28. bis 30. Oktober ist die Agnes-Bernauer-Straße zwischen Friedenheimer Straße und Siglstraße stadteinwärts für den Autoverkehr gesperrt.

Eine Umleitung wird eingerichtet.

Eingetragen am 06.09.2019
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Raser angezeigt

Raser angezeigtGroßhadern: Am Mittwoch, 04.09.2019, gegen 21:45 Uhr, führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion 41 (Laim) in der Fürstenrieder Straße Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei stellten sie einen Pkw BMW fest, der mit einer Geschwindigkeit von 149 km/h bei erlaubten 50 km/h fuhr.

Er wurde angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Während der Kontrolle meldete sich bei den Polizeibeamten ein 56-Jähriger aus dem Landkreis Dingolfing-Landau. Dieser gab an, dass er an der Ampel hinter dem 26-jährigen Fahrer des BMW gestanden sei und gab an, dass der 26-jährige Münchner mit seinem Pkw BMW an der Kreuzung Fürstenrieder Straße / Ossingerstraße als die rote Ampel auf Grün umschaltete, sein Fahrzeug so stark beschleunigte, dass dabei das Heck nach links und rechts ausbrach.

Da der 26-Jährige keinen Führerschein mitführte, konnte dieser bisher nicht sichergestellt werden. Gegen ihn werden nun Ermittlungen wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens und des Geschwindigkeitsverstoßes geführt.

Eingetragen am 05.09.2019
Quelle: Polizeiinspektion 41 München Laim

Töne im Tunnel 2019

Töne im Tunnel 2019Am Freitag, 13. September, findet zum achtzehnten Mal die "Nacht der Umwelt" in München statt. Seit vielen Jahren nimmt das Kulturforum München West daran mit den "Tönen im Tunnel" teil und präsentiert ungewöhnliche musikalische Erlebnisse an einem ungewöhnlichen Ort: in diesem Jahr tritt im Fußgängertunnel unter den Bahngleisen am Hermann-Hesse-Weg in Pasing der Digeridoo-Spieler Bernhard Pfeil auf. Seine Klänge werden umrahmt von einer Lichtinstallation des Lichtkünstlers Peter Pich.

Das Digeridoo begleitet Bernhard Pfeil seit gut 20 Jahren, von den zaghaften Anfängen, über erste Band- und Bühnenerfahrungen, hin zu einem semiprofessionellen Status: "Das Didgeridoo erlaubt es wie kaum ein anderes Instrument, Musik im wahrsten Sinne des Wortes zu atmen. Die gesamte musikalische Bandbreite, von zarten, meditativen Klangteppichen bis zu massiven rhythmischen Strukturen, von archaischen Lauten hin zu abstrakten, ja geradezu irrealen Sounds, begründet sich wesentlich auf dem Atem und seinen Modulationen."

Peter Pich ist seit vielen Jahren im Würmtal und darüber hinaus bekannt. Der Beisitzer im Vorstand des Kulturforums war zuletzt mit seinen Werken "Munich Light" und "Kunstkopf" bei der Jahresausstellung 2017 des Kulturförderverein Würmtal vertreten.

Der Besuch der Aufführung im Tunnel Hermann-Hesse-Weg, nahe des S-Bahnhof Pasing, ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Die Veranstaltung beginnt um 20.30 Uhr, dauert ca. eine Stunde und ist auch für Kinder und Rollstuhlfahrer geeignet. Sie findet bei jedem Wetter statt, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Eingetragen am 02.09.2019

BA-Sitzung am 10. September

BA-Sitzung am 10. SeptemberDer Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat im Alten- und Servicezentrum Laim, Kiem-Pauli-Weg 22. Die Sitzung beginnt 19:30 und ist öffentlich. Zu Beginn jeder Sitzung können die Laimer Bürgerinnen und Bürger ihre Anregungen und Probleme vorbringen und Anfragen oder Anträge stellen.

Am 10. September werden wieder Vorschläge und Eingaben Laimer Bürger thematisiert sowie Entscheidungsfälle in Laim besprochen.

Stadtteilpolitik lebt vom Mitmachen - meckern allein hilft nicht. Wenn Sie sich aus erster Hand über die Brennpunkte in Laim informieren oder die Dinge in Laim mitgestalten wollen: Auf geht's zur BA-Sitzung am 10. September!

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des BA 25 Laim.

Eingetragen am 29.08.2019

Musik+Worte

Musik+WorteDie Saison in der Anastasia-Kapelle im Waldfriedhof neigt sich ihrem Ende zu. Noch zwei mal für dieses Jahr haben Besucher die Gelegenheit, bei "Musik+Worte" die Fresken in der nicht beheizbaren Steinkapelle zu betrachten und die gute Akkustik zu genießen.

Am Sonntag, 15. September um 17 Uhr musizieren Johanna Keupp-Kosbahn (Querflöte), Nicola Steinbacher (Violine) und Bernhard Kern (Cello) eigens für den noch orgellosen Veranstaltungsort auf ihre Instrumente übertragene Stücke von Telemann und "dreierlei Bächen" (Johann Sebastian, Philipp Emanuel und Johann Christian Bach), einschließlich z.B. dem 2. Satz des berühmten Violindoppelkonzerts bzw. der Air von J.S. Bach sowie dem ,Syrinx'-Flötengesang von Debussy. Texte & Moderation: Katharina Nolte.

Den Jahresabschluss am Sonntag, den 22. September um 17 Uhr bildet die Gruppe "PlusDeDeux" (Foto, zu deutsch: Mehr als zwei). Das Trio Martina Hübner (Drehleier, Akkordeon), Uschi Sutter (Nyckelharpa), und Mirko Sutter (Dudelsack, Flöten, Gesang, Darabuka) spielt traditionelle Musik aus Frankreich, England, Schweden und Deutschland.

Der Eintritt ist jeweils frei, Spenden kommen der Orgelrestaurierung zugute.
Dauer ca. 45 Min. Näheres unter www.sankt-hedwig.de/anastasia.

Achtung: Der Weg zur Kapelle ist im Friedhof nicht ausgeschildert. Am einfachsten geht es über den Zugang Kreuzhof: 250 m immer geradeaus.

Klaus Eckardt

Eingetragen am 29.08.2019

"Und eine neue Welt entspringt auf Gottes Wort" - Der Paul-Gerhardt-Chor singt "Die Schöpfung" von Joseph Haydn

"Ein Werk für alle" – nicht nur, weil jeder die Schöpfungsgeschichte kennt. Die andauernde überragende Popularität erklärt sich auch durch die offene Ausrichtung dieses Oratoriums. Gläubige Christen finden sich im Gotteslob der Engelschöre wieder, Aufklärer – die (damalige) neue Zeit gehört der Ordnung und der Vernunft – können sich an der grundoptimistischen Haltung erfreuen, die alle Menschen und Völker erreicht.

In diesem Oratorium misst Haydn dem Chor eine gesteigerte Bedeutung zu. Der Text fügt die biblische Schöpfungsgeschichte mit ausgewählten Schilderungen aus John Miltons "Paradise Lost" zusammen. Die Handlung umfasst drei Teile. Der erste schildert die Erschaffung der Erde, der Pflanzen und des Firmaments, im zweiten Teil kommen die Geschöpfe auf die Welt. Im dritten Teil ergreifen nach den Engeln nun die Menschen das Wort. Das Leben selbst und die Liebe von Adam und Eva finden ihren Höhepunkt – und damit zugleich das gesamte Oratorium – in zwei großen Lob- und Dankeschören.

Joseph Haydns abwechslungsreiche musikalische Schilderung des Schöpfungsaktes bleibt in ihrem besonderen Charme und in ihrem gleichzeitig erhabenen Ernst ewig aktuell. In bildhaften Motiven und vielfältigen Klangfarben verbinden sich Chor, Orchester und Solisten zu einem vielstimmigen, überschwänglichen Lobgesang auf das Wunder der Schöpfung.

"Singt dem Herren alle Stimmen ... Des Herren Ruhm, er bleibt in Ewigkeit. Amen."

Andrea Schneider

Sonntag, 20. Oktober 2019, 17 Uhr
Paul-Gerhardt-Kirche München-Laim
Mathuni-/Valpichlerstr. - U5 Laimer Platz

Gisela Weinberger, Sopran
Tobias Hunger, Tenor
Raphael Sigling, Bass
Münchner Oratorienorchester
Paul-Gerhardt-Chor
Leitung: Ilse Krüger
www.paul-gerhardt-chor.de
Karten zu € 19/24/28 im Vorverkauf bei:
Bücher Hacker, Fürstenrieder Str. 44, Tel. 54 67 41 11
Pfarramt der Paul-Gerhardt-Kirche, Tel. 56 54 70
MünchenTicket www.muenchenticket.de, Tel: 54 81 81 81
Kartenreservierung im Internet: www.paul-gerhardt-chor.de
oder: mail@paul-gerhardt-chor.de (ohne Vorverkaufsgebühr)
Abendkasse (öffnet 1 Stunde vor Konzertbeginn)

Eingetragen am 29.08.2019

U5 bis nach Germering?

U5 bis nach Germering?Gremien der LH München im Gespräch mit Verantwortlichen in Germering

Die Bevölkerungsprognosen für den Münchner Westen prophezeien Zuwächse im hohen fünfstelligen Bereich. Schon jetzt entsteht in Freiham ein riesiges neues Wohngebiet, in dem in absehbarer Zeit rund 30.000 Menschen wohnen werden. In den letzten Jahren dämmerte es auch den letzten Münchner Stadträten, dass der Berufsverkehr in die Innenstadt nicht mit einer profanen Tramlinie abgefrühstückt werden kann. Und so wurden Forderungen laut, die geplante Verlängerung der U5 nicht in Pasing enden zu lassen - sondern bis nach Freiham weiterzuführen. Seit letztem Jahr ist das nunmehr beschlossene Sache.

Wie die Süddeutsche erfahren hat, fängt man bei der Stadt nun aber an, noch ein wenig ambitionierter und größer zu denken, um das Münchner Umland im Westen an die Landeshauptstadt anzukoppeln. So soll es erste Pläne geben, die U-Bahn-Linie über Freiham hinaus bis nach Germering weiterzubauen. Schon in den nächsten Tagen wollen Stadtbaurätin Elisabeth Merk und Baureferentin Rosemarie Hingerl mit verantwortlichen Stellen in der Großen Kreisstadt das Thema erörtern.

Knackpunkt sei die Finanzierung des Projekts, heißt es aus dem Rathaus. Die Weiterführung der U-Bahn nach Germering würde in mit rund 750 Millionen Euro zu Buche schlagen, etwa soviel wie die Baukosten von Laim nach Freiham. Erschwerend kommt hinzu, dass auf dem Weg nach Germering die A99 West gekreuzt werden müsste - problematisch und kostentreibend bei einer oberirdischen Schienenführung.

Dennoch, die Pläne haben ihren Reiz und sind durchaus zukunftsorientiert: Denn in Germering wohnen noch einmal rund 40.000 Menschen, die mit der U5 an das Münchner Stadtgebiet angeschlossen wären. SPD-Stadtrat Müller träumt bereits von einem Naherholungsgebiet mit Baggersee zwischen A99 und Germering - und zwar genau dort, wo derzeit das Beton- und Kieswerk steht, aus dem das Material für die Baustellen in Freiham geliefert wird.

Foto ©2017 MVV GmbH

Eingetragen am 28.08.2019


Blättern:  << | < |2|3|4|5|6|7|8|9|10|11| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Nachverdichtung in Laim: Notwendig oder unverzeihliche Bausünde?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

» 19.09. Ausstellung Ondine Höhne
» 19.09. Eltern-Kind-Kreativer-Tanz (ab Laufalter)
» 19.09. Kreativer Kindertanz 4-6 Jahre
» 19.09. Musik für Kleinkinder
» 19.09. Choreo & Tanz-Improv (6-10 Jahre)
» 20.09. Laimer Wochenmarkt
» 20.09. Theater für Kinder 6-8 Jahre
» 21.09. Flohmarkt in Fronleichnam
» 22.09. ÜBER GRENZEN - DER FILM EINER LANGEN REISE
» 22.09. Kretische Tänze
» 23.09. Zwergerltanz 4-6 Jahre
» 23.09. Zwergerltanz II 4-6 Jahre
» 23.09. Kreativer Kindertanz 4-5 Jahre
» 23.09. Boogie-Crazy-Hoppers
» 24.09. Ballett - Anfänger 4-6 Jahre
» 24.09. Ballett - Fortgeschrittene 7-9 Jahre
» 24.09. Jazztanz 8-10 Jahre
» 24.09. Wild Horse City Dancers
» 24.09. Laimer Kammertonjäger
» 25.09. Dialogcafé
» 25.09. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 26.09. Eltern-Kind-Kreativer-Tanz (ab Laufalter)
» 26.09. Kreativer Kindertanz 4-6 Jahre
» 26.09. Musik für Kleinkinder
» 26.09. Choreo & Tanz-Improv (6-10 Jahre)
» 26.09. Offenes Singen in St. Philippus
» 27.09. Laimer Wochenmarkt
» 27.09. Theater für Kinder 6-8 Jahre
» 29.09. Kretische Tänze
» 30.09. Zwergerltanz 4-6 Jahre
» 30.09. Zwergerltanz II 4-6 Jahre
» 30.09. Boogie-Crazy-Hoppers
» Kalender
» Alle 251 Termine

Unternehmerstammtisch Laim

Lokalnachrichten

Buslinien 51, 151, 168 und N78: Änderungen wegen Sperrung der Laimer Unterführung ab Freitag, 20.9.

Im Zuge der Bauarbeiten für die 2. S-Bahn-Stammstrecke wird die Laimer Unterführ...
» Weiterlesen

Mehrere Fälle von Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen - Nymphenburg und Laim

Fall 1:
In der Nacht von Freitag, 13.09.2019, 22:00 Uhr, bis Samstag, 14...
» Weiterlesen

Schulweghelferinnen und Schulweghelfer gesucht

Das Kreisverwaltungsreferat und die Polizeidienststellen sind auf der Suche nach e...
» Weiterlesen

Rauschgiftkurier in München Pasing abgefangen - 7 Kilogramm Kokain im Koffer

Zollbeamte aus München haben am Montag vergangener Woche(02.09.2019) im ICE 592 in Fahrtr...
» Weiterlesen

Alpha in der Paul-Gerhart-Kirche in Laim - Hat das Leben mehr zu bieten?

"Alpha" ist eine praktische Einführung in Fragen des christlichen Glaubens ab 7. ...
» Weiterlesen

Siedlerwiesn in Fronleichnam

Auf geht's zur Siedlerwiesn am Samstag, 21. September 2019.

Auch heuer...
» Weiterlesen

QUO VADIS

Das Kulturforum München-West lädt in Kooperation mit der Kirche St. Raphael zur Ausstell...
» Weiterlesen

Gemeinsam gegen den Pflegenotstand: Nachbarschaftsnetzwerk schult ehrenamtliche Alltagsbegleiter

Einkaufen, plaudern, chauffieren, vorlesen, kochen, spazieren gehen, Reparaturen, die Wäs...
» Weiterlesen

Kletterspaß in der Einstein-Boulderhalle

Die Gewinner unserer Tageskarten für die Einstein-Boulderhalle in der Landsberger...
» Weiterlesen

Kasperltheater im Interim

Der Laimer Puppenschrank - initiiert und betrieben von der Familie Rotter-Kumpf - spielt K...
» Weiterlesen

Buchtipp: Klemens Ludwig: Die Opferrolle

Klemens Ludwig befasst sich in der "Opferrolle" erneut intensiv mit dem Verhältnis von un...
» Weiterlesen

Bayerisches Brauchtum hautnah erleben

Der Trachtenverein "Schmied von Kochel" lädt am 14. September 2019 ein zum Volkst...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden