Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3589 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

1. Münchner Club für Ausgleichs - und Gesundheitssport e.V.

Letzter Inserent:
Gold Fit
Fürstenrieder Straße 139

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5514 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

Laimer Faschingstreiben am 2. März

Laimer Faschingstreiben am 2. MärzTraditionell bildet das Laimer Faschingstreiben den Höhepunkt der Faschingssaison im Münchner Westen - und die Närrinnen und Narren vom Faschingsclub Laim werden wieder eine beispiellose Open-Air-Party zelebrieren. Heuer bereits zum 16. Mal!

Mit tatkräftiger Unterstützung befreundeter Faschingsvereine aus München und dem Umland und dank der Hilfe zahlloser freiwilliger und ehrenamtlicher Helfer gelingt es dem FCL Jahr für Jahr, hunderte Laimer Jecken auf dem Laimer Anger zu versammeln - und für Stunden bei Laune zu halten, was bei teilweise sehr frischen Temperaturen in den letzten Jahren nicht immer einfach gewesen ist.

Dafür wird von 11 bis 15 Uhr zwischen INTERIM und Detterbeck auch heuer wieder ein einzigartiges und hinreißendes Programm geboten: Mit dabei natürlich das amtierende Prinzenpaar Lidia I. und Javier I., die trotz niedriger Temperaturen nicht immer ausreichend gekleideten Gardemädels und das nicht minder hübsch anzuschauende Männerballett. Duch das Programm führt wie gewohnt stimmgewaltig FCL-Präsidentin Christine Rygol, zwischen den Programmpunkten donnert zünftige Musi über den Anger, so dass auch ordentlich das Tanzbein geschwungen werden kann. Der Faschingsclub Laim sorgt dabei auch für das leibliche Wohl, insbesondere an den Getränkeständen kann der närrische Besucher etwas gegen eventuelle tiefe Temperaturen unternehmen. Für Kinder gibt es wieder zahlreiche Stände, zudem sind auch wieder viele Laimer Vereine mit ihren Infoständen vertreten.

Der Eintritt ist wie immer frei, jedoch dürfen Sie den Faschingsclub Laim gerne mit einer Spende für die unermüdliche Arbeit unterstützen. Und wenn Sie mitmachen wollen beim FCL, finden Sie auf der Homepage der Laimer Narren alle nötigen Informationen.

Eingetragen am 16.02.2019

Närrische Termine des Faschingsclubs Laim e.V.

Närrische Termine des Faschingsclubs Laim e.V.13. Faschingsfrühschoppen mit 2 versch. Musikgruppen, Sonntag, den 27. Januar 2019
Beginn 10.00 Uhr Ende 14.00 Uhr / Wirtshaus am Bavariapark, Theresienhöhe 15 Eintritt Frei,
keine Maskierung, wer will kann in bayerischer Tracht kommen

Kinderball für Kindergartenkinder, Samstag 02. Feburar 2019 / Beginn 15.00 Uhr Einlass 14.30 Uhr
Pfarrsaal „Erscheinung des Herrn“ Ecke Terofal/Blumenauerstr. Eintritt für alle 4 €

Kinderball für Schulkinder, Sonntag 03. Februar 2019 / Beginn 15.00 Uhr Einlass 14.30 Uhr
Pfarrsaal „Erscheinung des Herrn“ Ecke Terofal/Blumenauerstr. Eintritt für alle 4 €
Bei beiden Kinderbällen gilt: Kinder, die auf unserem Ball ihren Geburtstag
feiern und deren Kindergäste, zahlen einen einmaligen Preis von 8 € p.P./ all inklusive

Schlüsselübergabe im Pasinger Rathaus Mittwoch 20. Februar 2019 / Beginn 18.30 Uhr Einlass 18 Uhr
Rathaussaal Pasing, Landsberger Str. 486, Eintritt frei

Faschingsball Freitag, den 01. März 2019 / Beginn 20.00 Uhr Einlass 18.30 Uhr „Diamonds“
Augustingerkeller, Arnulfstr. 52 Eintritt 14 €

16. Laimer Faschingstreiben Samstag, den 02. März 2019
Beginn 11.00 Uhr Ende 15.00 Uhr
Mit versch. Faschingsgesellschaften und kulinarischen Ständen
Laimer Anger, Agnes-Bernauer-Straße Eintritt frei

Eingetragen am 16.02.2019

Fasching im Pfarrverband Laim

Fasching im Pfarrverband LaimGemeinsam feiern, tanzen, spielen, lachen und einfach lustig sein. Am 8. Februar beginnt im Pfarrverband Laim die närrische Zeit. Kinderfasching, Familienfasching, Weiberfasching - da ist für Jung und Alt sicher ein passender Termin dabei. Vielleicht sogar für bisher eingefleischte "Faschingsmuffel". Besuchen Sie eine der nachfolgenden Fachingstermine - in den Pfarrheimen des Pfarrverbands brennt die Luft!

Samstag, 23. Februar
Kinderfasching in Namen Jesu 14.00 bis 16.30 Uhr
Für Kinder von 6 -10 Jahre, mit Eltern
...mit Faschingsprinzenpaar, Faschingsgarde, Männerballett sowie Spiel, Spaß und Tanz
Eintritt: 3 €
Pfarrheim Namen Jesu, Stürzerstr. 37

Samstag, 23. Februar
Kinderfasching von 17.30 bis 20.00 Uhr
für Kinder von 10-12 Jahre, ohne Eltern
mit Spiel, Spaß und Tanz
Eintritt: 2 €
Pfarrheim Namen Jesu, Stürzerstr. 37

Sonntag, 24. Februar von 14.00 bis 17.00 Uhr
Familienfasching in Zwölf Apostel
mit Tanz, Spielen und Polonaise
Eintritt: 5 € pro Familie
Pfarrheim Zwölf Apostel, Ilse-Weber-Str. 16

Donnerstag, 28. Februar von 17:00 bis 21:00 Uhr
Neu! Weiberfasching im Pfarrverband
"Mitbring"-Fingerfood-Buffet (jeder bringt eine Kleinigkeit mit), Prosecco und antialkoholische Getränke gibt es zum Einkaufspreis vor Ort. Eine Gelegenheit für Frauen im Pfarrverband zum Kennenlernen, Tanzen, Ratschen, Lustig sein!
Kein Eintritt
Pfarrheim Namen Jesu, Stürzerstr. 37

Freitag, 1. März von 15.30 bis 18.00 Uhr
Kinderfasching in St. Ulrich
Für Kinder von 6 -12 Jahre, (ohne Eltern!)#
mit Kostümprämierung, Tanzen und Spielen
Einlass ab 15.15 Uhr
Eintritt: 5 € (incl. Kuchen u. Getränk)
Pfarrheim St. Ulrich, Helmpertstr. 19

Eingetragen am 16.02.2019

Kleiderkiste im Haderner Herz

Kleiderkiste im Haderner HerzEs rappelt in der Kleiderkiste: Ab 19. Februar 2019 gibt es Second Hand-Kinder- und Damenkleidung im "Haderner Herz – zu Gast in Laim"

Im Jahr kauft der deutsche Bundesbürger im Durchschnitt 26 Kilogramm Kleidung. Vieles, was nach kurzer oder längerer Zeit nicht mehr gefällt, landet in Altkleidercontainern. Von dort gelangt es teilweise direkt oder indirekt zu gewerblichen Abnehmern. Das "Haderner Herz – zu Gast in Laim" ändert dies: Ab 19. Februar können Bewohnerinnen und Bewohner der benachbarten Stadtteile Laim und (Klein)Hadern in einem Raum des Nachbarschaftstreffs nach Herzenslust nach gebrauchter Baby-, Kinder- und Damenkleidung stöbern und auf Spendenbasis mitnehmen.

Mit der Kleiderkiste wird ein wichtiges Signal gesetzt in Zeiten der Wegwerfgesellschaft. Denn durch von Second Hand-Kleidung wird das Bewusstsein über Kleidung geschult und auch das eigene Konsumverhalten hinterfragt. Vor allem Familien mit mehreren Kindern haben einen hohen Bedarf an Kleidung. Im "Haderner Herz – zu Gast in Laim" können sie künftig gebrauchte Baby- und Kinder- sowie Damenkleidung auf Spendenbasis erhalten. So wird nicht nur die Umwelt, sondern auch der Geldbeutel geschont. Das Angebot ist gemeinnützig ausgelegt, die freiwilligen Spenden dienen lediglich der Kostendeckung des laufenden Betriebs.

Die Kleiderkiste hat ab 19. Februar 2019 dienstags und donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Gemeinsam statt einsam – von Nachbar zu Nachbar
Das "Haderner Herz - zu Gast in Laim" ist seit dem 6. Mai 2017 in der Fürstenrieder Straße ansässig. Als Nachbarschaftstreff ist es eine Begegnungsstätte für alle Menschen der Münchner Stadtviertel (Klein)Hadern und Laim – unabhängig von ihrer kulturellen, sozialen oder religiösen Herkunft. Ein Ort, an dem die Nachbarinnen und Nachbarn einander begegnen können, Unterstützung und ein offenes Ohr für ihre jeweilige Situation finden. Basierend auf den Werten der christlichen Nächstenliebe wird Nachbarschaft gestärkt und das vorurteilsfreie Miteinander gefördert.

Träger des "Haderner Herz – zu Gast in Laim" ist die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Großhadern. Weiterhin wird der Nachbarschaftstreff als Stadtteilprojekt von der Stiftung "‘s Münchner Herz" unterstützt.

Saubere und gut erhaltene Kleidungsstücke für Babys, Kinder und Damen können gerne zu den Öffnungszeiten im "Haderner Herz – zu Gast in Laim" abgegeben werden.

Nachbarschaftstreff "Haderner Herz – zu Gast in Laim"
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Großhadern
im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden K.d.ö.R.
Fürstenrieder Straße 124-126, 80686 München
Tel.: 089-17924714

Eingetragen am 15.02.2019

Energie-Sprechstunde im Seniorenbeirat

Energie-Sprechstunde im SeniorenbeiratViele ältere Menschen müssen aufs Geld schauen. Deshalb unterstützen der Seniorenbeirat und die "SWM Energieberatung für Haushalte mit geringem Einkommen" Seniorinnen und Senioren dabei, ihre Energiekosten zu senken. Immer am dritten Montag eines Monats gibt es deshalb die gemeinsame Energie-Sprechstunde: Die nächste findet am Montag, 18. Februar, von 10 bis 12 Uhr beim Münchner Seniorenbeirat (Burgstraße 4, Raum 103) statt.

Vertrauen schaffen für die Energieberatung zuhause
In der Sprechstunde erklärt ein Energieberater, wie eine Energieberatung zuhause abläuft. Man lernt dabei seinen persönlichen Berater kennen - und beim späteren VorOrtTermin steht kein Fremder vor der Tür. Die Kooperation mit dem Seniorenbeirat ist ein weiterer Baustein der "Energieberatung für Haushalte mit geringem Einkommen". Sie richtet sich an Münchner Haushalte mit geringem Einkommen, an Bezieher von Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung sowie an Menschen mit niedrigen Arbeits oder Alterseinkünften.

Mehr Informationen: www.swm.de/energieberatung

Ablauf der Energieberatung
Ein verändertes Verhalten hat direkten Einfluss auf die Höhe der Energiekosten. Hier setzt die Beratung an: Die Energieberater kommen, spüren im Haushalt Schwachstellen auf, analysieren Verbrauchsgewohnheiten und führen eine Tarifberatung durch. Als Starthilfe erhält der Haushalt ein Energie-Sparpaket mit zwei LED-Leuchtmitteln, schaltbarer Steckerleiste, Perlator und Kühlschrankthermometer.

Eingetragen am 14.02.2019
Quelle: Stadtwerke München GmbH

Versuchter Totschlag

Versuchter TotschlagSchwanthalerhöhe: Am Sonntag, 10.02.2019, gegen 01:20 Uhr, beobachtete eine zivile Streifenbesatzung der Polizeiinspektion 41 (Laim) nahe der Kreuzung Landsberger Straße / Astaller Straße eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen.

Zwei Männer traten dabei massiv auf den Kopf- und Oberkörperbereich eines am Boden liegenden Mannes ein. Als diese die Polizeibeamten bemerkten, versuchten sie zu flüchten. Die beiden Männer (19 und 24 Jahre alt, beide aus München) konnten kurz darauf festgenommen werden.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die festgenommenen Tatverdächtigen zuvor mit einem 22-jährigen aus dem Landkreis Traunstein in Streit geraten waren. Hierbei schlugen sie diesen mehrfach gemeinschaftlich mit den Fäusten ins Gesicht.

Als ihm sein 35-jähriger Freund zu Hilfe eilen wollte, wurde auch er unvermittelt von den beiden Tatverdächtigen mit Fäusten ins Gesicht geschlagen. Er ging dadurch zu Boden und wurde gegen den Kopf und Oberkörper getreten.

Während der 22-Jährige vor Ort ambulant versorgt werden konnte, musste der 35-Jährige zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden.

Aufgrund der vorliegenden Ermittlungsergebnisse wird der Sachverhalt durch die Staatsanwaltschaft aktuell als versuchtes Tötungsdelikt (Totschlag) bewertet. In der Folge werden die weiteren Ermittlungen durch das Kommissariat 11 geführt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I erließ der zuständige Haftrichter Haftbefehle wegen versuchten Totschlags gegen die beiden Tatverdächtigen.

Eingetragen am 14.02.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Nadelöhr Gotthardstraße: Halteverbot kommt

Nadelöhr Gotthardstraße: Halteverbot kommtÜber Jahre war es kein Problem, auf der Gotthardstraße westlich der Fürstenrieder Straße zügig voranzukommen. Stadtein- wie stadtauswärts. Doch seit etwa einem Jahr wird ab Einfahrt Agricolastraße - also etwa dort, wo sich die vierspurige Straßenführung auf zwei Spuren verjüngt - bis hin zur Willibaldstraße auch die Fahrspur stadteinwärts vermehrt als Parkstreifen genutzt. Sehr zum Leidwesen von Pendlern und Busfahrern, die immer wieder dem Gegenverkehr in Lücken oder Straßeneinfahrten ausweichen müssen. Gerade jetzt, wo die Straße zusätzlich durch Schneemassen verengt ist, eine nicht ungefährliche Situation.

Dass die Straße an dieser Stelle zugeparkt wird ist zunächst einmal nicht illegal - es gibt an keiner Stelle ein Park- oder sogar ein Halteverbot. Viele der Anwohner begrüßen sogar den durch die Parksituation ausgebremsten Durchgangsverkehr, zu oft haben weniger umsichtige Verkehrsteilnehmer diesen Straßenverlauf als Rennstrecke missbraucht und sich nicht an die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit gehalten. Eine Überquerung der Gotthardstraße zwischen Agricola- und Willibaldstraße war zu Stoßzeiten insbesondere für ältere Menschen oder Mütter mit Kindern kaum noch möglich - zu rücksichtslos waren einige Autofahrer unterwegs.

Nun hat sich ein Laimer Bürger auf der monatlichen BA-Sitzung zu Wort gemeldet und fordert auf dem Streckenabschnitt stadteinwärts ein Halteverbot. Der Bezirksausschuss schätzt die Lage mehrheitlich nicht so dramatisch ein wie geschildert, dennoch soll die Münchner Verkehrsgesellschaft nach ihrer Einschätzung der Verkehrssituation befragt werden. Denn alle 5 Minuten muss sich ein Bus durch das Nadelöhr quälen.

Unsere Einschätzung: Busse und insbesondere Gelenkbusse oder Busse mit Anhängern haben erhebliche Probleme, den Streckenabschnitt zu befahren und müssen immer wieder ausweichen oder anhalten - was sich natürlich negativ auf den Fahrplan auswirkt. Auf der verbleibenden Straßenbreite ist jedoch genügend Platz, dass zwei PKW bequem aneinander vorbeifahren können. Das setzt natürlich voraus, dass sich die Verkehrsteilnehmer/innen nicht auf der Straßenmitte vorwärtsbewegen und schlichtweg rücksichtsvoll am Verkehr teilnehmen. Dann braucht es keine neuen Verkehrsschilder - und alle kommen entspannt von A nach B.

Update: Das KVR will an der Südseite der Gotthardstraße zwischen Agricola- und Willibaldstraße ein absolutes Halteverbot einrichten - um einen störungsfreien Linienbusverkehr zu ermöglichen. Der Laimer BA sieht das inzwischen auch so und hat zugestimmnt.

Eingetragen am 13.02.2019

Zwei erhebliche Geschwindigkeitsverstöße vor einer Schule

Zwei erhebliche Geschwindigkeitsverstöße vor einer SchuleGroßhadern: Am Dienstag, 12.02.2019, führten Beamte der Polizeiinspektion 41 im Rahmen der Konzepte des Polizeipräsidiums München zur Schulwegsicherheit, gegen 14:10 Uhr in der Fürstenrieder Straße auf Höhe des dortigen Gymnasiums eine Geschwindigkeitskontrolle mit einem Lasermessgerät durch.

Hierbei wurde ein 52-jähriger Münchner mit seinem Pkw und einer vorwerfbaren Geschwindigkeit von 115 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen.

Kurze Zeit später, gegen 15:00 Uhr, wurde ein 40-jähriger Münchner mit seinem Motorrad und einer vorwerfbaren Geschwindigkeit von 96 km/h gemessen. Bemerkenswert ist hierbei, dass ein 6-jähriger Junge als Sozius auf dem Beifahrerplatz saß.

Die beiden Fahrzeugführer müssen nun mit einer Anzeige und einem nicht unerheblichem Bußgeld sowie Ahndung mit Punkten im Verkehrszentralregister sowie einem Fahrverbot rechnen.

Eingetragen am 13.02.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Abschlußkonzert der Internationalen Musikakademie München

Abschlußkonzert der Internationalen Musikakademie MünchenDas Steinwayhaus in der Landsberger Straße macht immer wieder mit außergewöhnlichen Konzertaktivitäten auf sich aufmerksam. Neben regelmäßig stattfindenden Klavierkonzerten gibt es von Zeit zu Zeit Klassik-Highlights, wie z.B. das jährlich stattfindende Abschlusskonzert der Internationalen Musikakademie München, welches im Rubinsteinsaal gegeben wird.

Schon seit mehreren Jahren bekommen Spitzensolistinnen aus Asien von den Professoren Michael Schäfer und Thomas Böckheler von der Hochschule für Musik und Theater in München "den letzten Schliff" - und das soll auch vor Publikum dokumentiert werden. So zeigen heuer Pianistinnen aus Japan, China, Korea, Hongkong und Kasachstan zum Abschlußkonzert ihr beeindruckendes Können. Alle Künstlerinnen sind bereits Preisträger namhafter Festivals.

Ein Pflichttermin für Freunde klassischer Musik auf höchstem Niveau. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Veranstalter: Asia-Europe Academy of Music e.V., Telefon 818 97 188
(dort können auch Karten reserviert werden)
Beginn: Samstag, den 16. Februar um 15:00 Uhr
Wo: Steinway-Haus München, Rubinsteinsaal, Landsberger Straße 336, 80686 München

Am Samstag, den 23. Februar 15:00 Uhr findet das Abschlusskonzert der Violoncello-Klasse von Prof. Wen-Sinn Yang statt, der an der Münchner Musikhochschule unterrichtet. Es spielen junge Cello-Virtuosen, die vielfach schon in ihren Heimatländern für Furore gesorgt haben - und denen eine großartige Musikkarriere bevorsteht.

Eingetragen am 11.02.2019

Mehrere Wohnungseinbrüche

Mehrere WohnungseinbrücheAm Donnerstag, 07.02.2019, im Zeitraum zwischen 06:00 Uhr und 21:20 Uhr, wurden im Stadtteil Laim mehrere Wohnungseinbrüche gemeldet. Insgesamt wurden drei Privatwohnungen im Bereich der Fürstenrieder Straße, bzw. Agnes-Bernauer-Straße angegangen. In allen Fällen wurde die rückwärtige Terrassen bzw. Balkontür aufgehebelt und so Zugang zu den Räumlichkeiten erlangt.

Diese wurden anschließend von den Unbekannten nach Stehlgut abgesucht. Es wurde Bargeld, Schmuck sowie elektronische Geräte im Wert von insgesamt mehreren tausend Euro entwendet.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Geyerspergerstraße / Fürstenrieder Straße und Agnes-Bernauer- Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 08.02.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Kinderlachen sagt mehr als 1000 Worte

Kinderlachen sagt mehr als 1000 WorteDieses Sprichwort konnte am Wochenende vom 2.02 bis 03.02 wieder einmal bestätigt werden. Denn gelacht wurde viel – auf den beiden Kinderfaschingsveranstaltungen des Faschingsclub Laim. Groß und klein waren gekommen, um zusammen mit der Prinzessin Lidia I., der Garde und dem Männerballett zu tanzen, zu spielen und vor allem zu lachen. So ging es am Samstag mit 90 Gästen noch etwas beschaulicher zu – die Kindergartenkinder und ihre jüngeren Geschwister sind doch noch etwas ruhiger. Der Sonntag aber hat es in sich – 140 Gäste mit vielen glücklichen Grundschulkindern sorgen zusammen mit den Aktiven des FCLs für Spaß. Und was ist bekanntlich besser als Spaß – richtig – nichts!

Wenn auch ihr einmal richtig Spaß haben und lachen wollt, dann schaut doch bei einer Veranstaltung des Faschingsclub Laim vorbei. Prinzessin Lidia I. und ihr Prinz Javier I. freuen sich über alle Gesichter.

Faschingsball im Augustiner Keller am 01.03.2019
Faschingstreiben am Laimer Anger am 02.03.2019

Eingetragen am 07.02.2019
Quelle: Faschingsclub Laim

Maya und Stefan sind die Mini-Meister 2019

Maya und Stefan sind die Mini-Meister 2019Bereits am ersten Februarwochenende fanden die diesjährigen Tischtennis-mini-meisterschaften in Laim statt. Das wie in den Vorjahren gemeinsam vom Elternbeirat der Droste-Hülshoff-Grundschule und vom 1.Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport (1.MCAG) organisierte Turnier lockte zahlreiche Kinder im Alter zwischen 7 und 12 Jahren in die Turnhalle der Droste-Hülshoff-Grundschule.

Turnierleiter Lorenz Marchese-Schmidt bedankte sich zu Beginn des Turniers auch bei den Schulleitungen der benachbarten Georg-Büchner-Realschule und des Förderzentrums West, die das Turnier durch das Zurverfügungstellen zusätzlicher Tischtennisplatten erst in dieser Größenordnung möglich gemacht hatten.

Nach vielen spannenden Spielen konnte sich bei den Mädchen am Ende wie bereits im Vorjahr Maya Todorova als Siegerin durchsetzen. Zweitplatzierte wurde Liya Mahmud Ahmad vor Katharina K.. In der Jungenkonkurrenz konnte sich Stefan S. ungeschlagen den ersten Platz sichern. Zweiter wurde Sebastian Marchese und Dritter Sebastian S..

Durch die erfolgreiche Turnierteilnahme haben sich die jeweils vier Erstplatzierten jeder Turnierklasse für den im März in Großhadern stattfindenden Kreisentscheid qualifiziert.

Um wieder Tischtennis spielen zu können, müssen die teilnehmenden Kinder aber zum Glück nicht erst bis zum Kreisentscheid oder zu den nächstjährigen Laimer mini-Meisterschaften warten. Der 1.MCAG bietet nämlich seit Neuestem jeden Mittwoch von 16 – 17 Uhr Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren die Möglichkeit, Tischtennis in der Turnhalle der Georg-Büchner-Realschule zu spielen.

Fotos: Christiane Marchese

Eingetragen am 07.02.2019
Quelle: 1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.

Einbrüche in zwei Wohnungen

Einbrüche in zwei WohnungenLaim: Am Montag, 04.02.2019, zwischen 09.30 Uhr bis 19.15 Uhr, konnte ein Unbekannter ein Fenster einer im Erdgeschoss befindlichen Wohnung in der Joergstraße gewaltsam öffnen.

Danach durchsuchte der Unbekannte die Wohnung und entwendete Schmuck im Wert von über tausend Euro. Anschließend flüchtete er wieder durch das Fenster, durch welches er in die Wohnung eingedrungen war.

Gegen 17.50 Uhr hörte eine 37-Jährige in der Burgkmairstraße Geräusche an einem Fenster ihrer Wohnung. Als sie nachsah, bemerkte sie einen unbekannten Mann, welcher gerade das gekippte Fenster aufdrückte. Als dieser die Frau sah, flüchtete er umgehend.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 25 Jahre alt, bekleidet mit dunkler Wollmütze, dunkle Jacke sowie Hose.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Joergstraße und Burgkmairstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 05.02.2019
Quelle: Polizeipräsidium München

Kontraste - Fotografien von Norbert Korn im Kunstraum LANZ 7

Kontraste - Fotografien von Norbert Korn im Kunstraum LANZ 7Spannungsgeladene Ausschnitte und kontrastreiche Gestaltung charakterisieren die Fotografien von Norbert Korn. In der Ausstellung "Kontraste" im Kunstraum LANZ 7 in der Lanzstrasse 7 in Laim zeigt er ungewohnte Sichtweisen abstrakter Fotokunst.

Er geht mit der Kamera auf Spurensuche und findet seine Motive dort, wo andere vorübergehen. Ihn interessiert das Besondere im Alltäglichen, egal ob in der Großstadt oder in der vertrauten fränkischen Landschaft.

Dabei ist ihm nicht der Gegenstand wichtig, sondern dessen Strukturen, Farben, Linien und Formen. Es kommt nicht darauf an zu erkennen welches Motiv sich dahinter verbirgt. Vielmehr bleiben die Bildmotive oft rätselhaft und laden zu eigenen Assoziationen ein.

Die Fotografien leben durch „Kontraste“: Impulsive Farbexplosionen der abstrakten Serie „Fenestra“ stehen den ruhigen Naturimpressionen der Serie „Spitzenbilder in schwarz und weiß“ gegenüber. Hell und Dunkel, Farbe und schwarz-weiß, spitz und rund, impulsiv und ruhig, gerade und geschwungen...

Bei allen Gegensätzen gibt es eine Schnittstelle: Fotografie und Kunst treffen sich.

Norbert Korn (*1967) ist Schreiner und Fotograf mit Wohnsitz in Schwabach. Er widmet sich seit 1990 der künstlerischen Fotografie, ist Mitglied im Kunstverein Spektrum und Vorsitzender der Fotofreunde Abenberg. Regelmäßig stellt er in der Metropolregion Nürnberg aus, 2009 und 2011 führten ihn eine Kunst- und Fotoexpedition nach Sibirien mit Ausstellungen in Berlin und Irkutsk (RUS).

Ausstellungseröffnung ist am 7. Februar 2019, die Ausstellung ist bis zum 24. März zu sehen - Freitag 16 – 19 Uhr und Samstag 10 – 14 Uhr, sowie nach Vereinbarung unter 089 51513815.

Eingetragen am 04.02.2019

SPD-Ehrenmitglied Gerda Bürger 95 Jahre

SPD-Ehrenmitglied Gerda Bürger 95 JahreMit Blumenstrauß und der Traditionsfahne des SPD Ortsvereins Laim kommen die Vorstandsmitglieder Margit Meier, Carsten Kaufmann und Werner Brandl, um ihrem Ehrenmitglied Gerda Bürger zum 95. Geburtstag zu gratulieren.

Die Jubilarin, 1924 in Neustadt a.d. Weinstr. geboren und aufgewachsen, beide Eltern sind Arbeiter und SPD-Mitglieder, wohnten in einem kleinen Häuschen mit Gemüsegarten am Wald. Die Teilnahme am 1. Mai war Ehrensache. Die Mutter ging Putzen. Zwei Haussuchungen musste die Familie über sich ergehen lassen.

Während des Krieges hatte sie über eine Cousine ihren späteren Ehemann Kurt kennengelernt; er war der bei der Marine und hatte die gleiche politische Auffassung. 1944 Kriegstrauung, für die Kurt 3 Tage frei bekam. Nach 1945 war er beruflich als Entgeltprüfer für Heimarbeiter tätig, einem Erwerb, der ohne Anstellung auf Stückzahlbasis in der eigenen Wohnung stattfand. Dabei mussten z.B. Papierblumen gebunden oder Rosenkränze gekettelt werden. Die Verleger drücken z.T die Hungerlöhne, aber Heimarbeiter, oft die ganze Familie, waren auf diese Pfennige angewiesen. Manchmal war es auch nur „Gotteslohn“. Sie erzählt, die Entgeltprüfung habe Kurt gerne gemacht, weil er dadurch Leuten helfen konnte, damit sie zu ihrem Verdienst kamen.

Kurt hat sich dann auch politisch engagiert, wurde später in Neustadt zum Stadtrat gewählt. Sein Engagement hat er nach dem Umzug der Familie nach München im Bezirksauschuss Laim fortgesetzt.

In ihrem Zimmer des Münchenstift, einer Einrichtung für betreutes Wohnen, fühlt Gerda Bürger sich wohl, hat Freude an der Musik und ihrer Singgruppe. Gerade hatte sie Besuch ihrer zwei musikalischen Töchter mit Schwiegersöhnen. Lachend erzählt sie von der Sitzgymnastik im Haus - und den Speiseplan für die kommende Woche hat sie auch schon ausgefüllt.

Beeindruckt von dem kurzem Einblick in ein ereignisreiches Leben verabschieden sich die Gratulanten. Sie hatten gespürt, mit welchem Einsatz ihre Vorgänger für eine bessere Welt gekämpft hatten.

Text u. Bild: Werner Brandl

Eingetragen am 04.02.2019


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28    

» 16.02. Ausstellung Max-Wolfgang Weber
» 16.02. Fotoausstellung Richard Berndt
» 16.02. THE FAVOURITE - INTRIGEN UND IRRSINN
» 16.02. BOHEMIAN RHAPSODY
» 16.02. DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT
» 16.02. GREEN BOOK - EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT
» 16.02. ANDERSWO - ALLEIN IN AFRIKA
» 16.02. Konzert: Boiling Ink
» 17.02. DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS
» 17.02. ROMA
» 17.02. CHAOS IM NETZ
» 17.02. CHECKER TOBI
» 17.02. Kasperltheater
» 17.02. Kretische Tänze
» 17.02. SHOPLIFTERS - FAMILIENBANDE
» 18.02. Nordic-Walking
» 18.02. Zwergerltanz 4-6 Jahre
» 18.02. CHAOS IM NETZ
» 18.02. Zwergerltanz 4-6 Jahre
» 18.02. Kreativer Kindertanz 6-8 Jahre
» 18.02. Boogie-Crazy-Hoppers
» 18.02. Fitness-Gymnastik und Schwimmen
» 19.02. Offenes Cafe
» 19.02. Spenden- und Tauschbörse
» 19.02. Ballett - Fortgeschrittene 7-9 Jahre
» 19.02. Ballett - Anfänger 4-6 Jahre
» 19.02. Jazztanz 8-10 Jahre
» 19.02. Wild Horse City Dancers
» 19.02. Laimer Kammertonjäger
» 19.02. ROYAL OPERA HOUSE 2018/19: DON QUIXOTE
» 20.02. ZUMBA für Damen und Herren
» 20.02. Dialogcafé
» Kalender
» Alle 573 Termine

adpianum. Klavierschule

Lokalnachrichten

Närrische Termine des Faschingsclubs Laim e.V.

13. Faschingsfrühschoppen mit 2 versch. Musikgruppen, Sonntag, den 27. Januar 2019
Begin...
» Weiterlesen

Energie-Sprechstunde im Seniorenbeirat

Viele ältere Menschen müssen aufs Geld schauen. Deshalb unterstützen der Seniorenbeirat...
» Weiterlesen

Versuchter Totschlag

Schwanthalerhöhe: Am Sonntag, 10.02.2019, gegen 01:20 Uhr, beobachtete eine zivile Streif...
» Weiterlesen

Zwei erhebliche Geschwindigkeitsverstöße vor einer Schule

Großhadern: Am Dienstag, 12.02.2019, führten Beamte der Polizeiinspektion 41 im Rahmen d...
» Weiterlesen

Mehrere Wohnungseinbrüche

Am Donnerstag, 07.02.2019, im Zeitraum zwischen 06:00 Uhr und 21:20 Uhr, wurden im Stadtte...
» Weiterlesen

Kinderlachen sagt mehr als 1000 Worte

Dieses Sprichwort konnte am Wochenende vom 2.02 bis 03.02 wieder einmal bestätigt werden....
» Weiterlesen

Einbrüche in zwei Wohnungen

Laim: Am Montag, 04.02.2019, zwischen 09.30 Uhr bis 19.15 Uhr, konnte ein Unbekannter ein ...
» Weiterlesen

Von der Manufaktur zum Industriebetrieb - Wie das Bauerndorf Laim ins Industriezeitalter aufbrach

Das "artige Dörfchen Laim", wie es 1803 einmal genannt wurde, führte über Jahrhunderte ...
» Weiterlesen

Trickdiebstahl

Laim: Am Mittwoch, 30.01.2019, gegen 16.10 Uhr, klingelte ein Unbekannter an der Wohnungst...
» Weiterlesen

BA-Sitzung am 5. Februar

Der Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat im Alten- und Servicezentrum...
» Weiterlesen

Zwei Fälle von Trickbetrügen - Neuhausen / Laim

Am Dienstag, 29.01.2019, kam es in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 18.30 Uhr, zu zwei Tric...
» Weiterlesen

Funk & Latin im INTERIM

Der Rhythmus ist der Herzschlag und das Herz schlägt für Latin, Funk, Brasil, Cu...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden