Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3623 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Spezialitäten-Bäckerei Hermann Bonert

Letzter Inserent:
Sonja Schneider
Valleystraße 25
LAIM-online auf Facebook

Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.


Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino


Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

6323 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

U5 Verlängerung: Es geht los - Tristesse in der Gotthardtstraße

U5 Verlängerung: Es geht los - Tristesse in der GotthardtstraßeDer Weiterbau der U5 nach Pasing ist schon lange beschlossene Sache. Jahrzehntelang gefordert, trifft das ambitionierte Bauvorhaben in weiten Kreisen der Laimer Bevölkerung auf Zustimmung. Und nicht nur die Laimer warten auf die U-Bahn - jetzt werden endlich Nägel mit Köpfen gemacht.

Die ersten Vorarbeiten zum U-Bahn-Bau haben bereits begonnen - und das sind vorrangig die notwendigen Baumfällungen entlang der Gotthardstraße.

Die Tiefbauarbeiten erfolgen in diesem Bereich oberirdisch, denn die geplante U-Bahn-Röhre verläuft ab der jetzigen Haltestelle Laimer Platz nur ein paar Handbreit unter der Straßenoberfläche. Ein bergmännischer Vorantrieb wie im Planfeststellungsabschnitt 78 (ab Fischer-von-Erlach-Straße, Kleingartenanlage) ist in der Gotthardstraße nicht realisierbar. Zudem muss in unmittelbarer Nähe der Baumaßnahmen die Baustellenversorgung auf sogenannten Baustelleneinrichtungsflächen sichergestellt werden - und auch der Durchgangsverkehr soll während der Bauzeit sichergestellt werden.

Lange hatten die Grünen im Rathaus, aber auch der Bund Naturschutz versucht, wenigstens teilweise Baumfällungen zu verhindern - vergeblich. Durch eine Sperrung der Gotthardstraße und eine Umverlegung der Buslinie 57 hätten keine der teilweise über 40 Jahre alten Bäume erhalten werden können.

Dennoch: Der Kahlschlag entlang der Gotthardtstraße hat schon jetzt etwas sehr Beklemmendes, es bleibt zu hoffen, dass nach Abschluss der Bauarbeiten zügig und großflächig aufgeforstet wird. Auch, wenn nachgepflanzte Bäume erst nach vielen Jahren wieder Schatten spenden und CO2 binden werden.

Foto: ©LAIM-online

Eingetragen am 18.01.2022

Größerer Polizeieinsatz nach Bedrohung

Größerer Polizeieinsatz nach BedrohungLaim: Am Montag, 17.01.2022, gegen 19:30 Uhr, kam es im Bereich der Fürstenrieder Straße in Laim zu einem größeren Polizeieinsatz. Zeugen meldeten über den Polizeinotruf zunächst Schussgeräusche in einem dortigen Parkhaus.

Zahlreiche Streifen der Münchner Polizei begaben sich zum Einsatzort. Vor Ort wurde das gesamte Areal nach entsprechenden Tatmitteln und dem Täter abgesucht. Hierbei konnte im Nahbereich ein 23-Jähriger mit Wohnsitz in München festgenommen werden, welcher nach aktuellem Ermittlungsstand zuvor mindestens einen Schuss mit einer Schreckschusspistole abgegeben hatte. Auch die Schreckschusspistole konnte vor Ort sichergestellt werden.

Nach ersten Erkenntnissen war vor der Schussabgabe ein Streit vorangegangen. Durch die Schussabgabe wurde niemand verletzt, eine Gefährdung Dritter bestand zu keiner Zeit.

Die Münchner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Eingetragen am 18.01.2022
Quelle: Polizeipräsidium München

Festnahme nach Gebrauch gefälschter Impfnachweise

Festnahme nach Gebrauch gefälschter ImpfnachweisePasing: Am Montag, 17.01.2022, gegen 10:40 Uhr, versuchte ein 30-Jähriger mit Wohnsitz in München in einer Apotheke im Bereich des S-Bahnhofes Pasing, mit einem falschen Impfausweis ein digitales Impfzertifikat zu erhalten.

Eine Angestellte der Apotheke stellte Anzeichen für eine Fälschung des Impfausweises fest und wies den 30-Jährigen ab. Dieser reagierte verbal aggressiv und verließ die Apotheke in der Folge. Im weiteren Verlauf verständigte die Apothekerin den Polizeinotruf 110 und schilderte den Vorfall. Durch Beamte der örtlich zuständigen Polizeiinspektion konnte der 30-Jährige in seiner Wohnung angetroffen und angezeigt werden. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung war auch ein ebenfalls 30-jähriger Angehöriger des Tatverdächtigen anwesend. Bei diesem konnten Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Auch hier wurde eine Anzeige erstattet.

Nach Abschluss der Maßnahmen wurden beide Tatverdächtige wieder entlassen. Die Münchner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Eingetragen am 18.01.2022
Quelle: Polizeipräsidium München

Faschingsclub Laim: Inthronisation des Laimer Prinzenpaares - Fasching unter Coronabedingungen

Faschingsclub Laim: Inthronisation des Laimer Prinzenpaares - Fasching unter CoronabedingungenDer Faschingsclub Laim lädt ein zur Inthronisation des Laimer Prizenpaares am Samstag, dem 22. Januar 2022 in der Tennisanlage der FTM-Blumenau e.V. in der Ludwig-Hunger-Str. 11, 81375 München. Einlass ist ab 13:13 Uhr.

Auch in diesem Jahr können Faschingsveranstaltungen nicht so stattfinden, wie sie von Närrinnen und Narren gewohnt sind, Corona sei dank. Auch stehen die endgültigen Genehmigungen seitens des Kreisverwaltungsreferates noch aus, Gäste des Faschingsclubs Laim müssen also sehr kurzfristig reagieren. Zudem gelten die aktuellen Corona-Vorschriften für kulturelle Veranstaltungen und das heißt: 2G Plus mit zusätzlicher Maskenpflicht während der gesamten Veranstaltung. Auch die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt.

Um einen schnelleren Einlass zu gewährleisten, bittet der FCL um
- Namentliche Anmeldung
- Mitbringen eines negativen COVID Test

Die Gäste sollten sich warm anziehen, denn die Veranstaltung muss aus o.g. Gründen im Freien stattfinden. Auch wird es keine Speisen und Getränke geben.

Aber es ist immerhin Fasching, mit viel guter Laune geben und Musik und alle Laimer Faschingsfreunde werden sich endlich einmal wiedersehen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet der FCL die befreundeten Faschingsgesellschaften mit max. 3 Personen zu kommen.

Eingetragen am 17.01.2022

Fotoausstellung Costa Rica

Fotoausstellung Costa RicaCosta Rica ist ein wildes, zerklüftetes Land mit zwei Küsten, die sowohl an das Karibische Meer als auch an den Pazifischen Ozean grenzen. Die Hauptstadt San José beherbergt eine Vielzahl kultureller Einrichtungen, darunter das Goldmuseum, welches sehenswerte präkolumbianische Sammlungen beherbergt. Darüber hinaus ist Costa Rica bekannt für seine Strände, Vulkane und Artenvielfalt.

Der zentralamerikanische Staat kann noch viele intakte Regenwaldbestände vorweisen - rund ein Viertel des Landes besteht aus geschützten Dschungelgebieten, in denen viele Tiere wie Klammeraffen und Quetzale zu Hause sind. Das tropische Klima und ausgeprägte Regen- und Trockenzeiten sorgen für eine vielfältige Flora und Fauna abseits der Straßen und Städte.

Der Laimer Fotograf Josef Stöger hat das Land mehrfach bereist und dabei sind tausende Fotografien entstanden, die Land, Natur und Menschen zeigen. Eine Auswahl dieser Bilder sind ab 05.05.2022 im Alten- und Service-Zentrum Laim zu sehen. Aus Corona-Gründen wird - Stand heute - auf eine offizielle Vernissage verzichtet, allerdings ist die Ausstellung im Saal des ASZ zu den Öffnungszeiten des Hauses frei zugänglich. Es gelten die allgemeinen Coronabestimmungen, bitte achten Sie auf sich und andere.

Fotoausstellung Costa Rica
Alten- und Service-Zentrum Laim
Kiem-Pauli-Weg 22
80686 München

Montag - Donnerstag von 09:00 - 17:00 Uhr
Freitag von 09:00 - 14:00 Uhr

Eingetragen am 14.01.2022

Raubüberfall auf Laimer Tankstelle

Raubüberfall auf Laimer TankstelleLaim: Am Mittwoch, 12.01.2022, gegen 23:10 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Mann die Geschäftsräume einer Tankstelle in der Landsberger Straße. Das Gesicht des Mannes wurde durch eine Mütze sowie durch einen Schal nahezu komplett bedeckt. Er begab sich direkt zum allein anwesenden Angestellten, zog eine Faustfeuerwaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Nachdem ihm der 35-jährige Tankwart das Geld übergeben hatte, verließ der Täter die Tankstelle und flüchtete stadteinwärts. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne den gewünschten Erfolg. Das Kommissariat 21 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 185 bis 190 cm groß, kräftige Figur, sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent; bekleidet mit schwarzer Jogginghose, blauem Pullover, schwarzen Schuhen, vollmaskiert, mit schwarzer Wollmütze und schwarzem Schal; bewaffnet mit dunkler Faustfeuerwaffe, führte kleine schwarze Tasche mit sich.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Landsberger Straße und Barthstraße (Laim) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 13.01.2022
Quelle: Polizeipräsidium München

Impfaktionen der kommenden Woche

Impfaktionen der kommenden WochePersonen ab 12 Jahren haben in der kommenden Woche wieder die Möglichkeit, sich ohne Voranmeldung bei den öffentlichen Sonderaktionen im Münchner Stadtgebiet impfen zu lassen:

Freitag, 14. Januar
- SDI, Obersendling, Baierbrunner Straße 28, 12 bis 17 Uhr

Samstag, 15. Januar
- Lerchenauer See-Wasserwacht, Lassallestraße 72, 10.30 bis 17.30 Uhr
- BRK Aubing, Ubostraße 7, 11 bis 17 Uhr

Sonntag, 16. Januar
- BRK Aubing, Ubostraße 7, 11 bis 17 Uhr
- Evang.-Luth. Kirchengemeinde Heilig-Geist-Kirche, Helene-Mayer-Ring 25, 11 bis 16 Uhr

Mittwoch, 19. Januar
- Familienzentrum, Boschetsriederstraße 153, 11 bis 17 Uhr

Donnerstag, 20. Januar
- Familienzentrum Trudering, Dompfaffweg 10, 10.30 bis 17.30 Uhr
- Cafe Netzwerk, Schertlinstraße 4, 11 bis 17 Uhr

Freitag, 21. Januar
- Gesundheitsberatung Hasenbergl, Wintersteinstr. 14, 10.30 bis 17 Uhr
- Cafe Netzwerk, Schertlinstraße 4, 11 bis 17 Uhr

Samstag, 22. Januar
- Gesundheitsberatung Hasenbergl, Wintersteinstr. 14, 10.30 bis 17 Uhr
- Kinder und Jugentreff Zeitfrei, Kurt-Eisner-Straße 28, 11 bis 17 Uhr

Sonntag, 23. Januar
- Kirchenstiftung Sankt Willibald, Agnes-Bernauer-Str.181, 10 bis 18 Uhr

Es kann bei den Impf-Sonderaktionen zu Wartezeiten kommen. Eine Terminvereinbarung ist nicht möglich; eine vorherige Registrierung in Bay-IMCO (www.impfzentren.bayern) ist erwünscht, um den Ablauf vor Ort zu beschleunigen, aber keine zwingende Voraussetzung.

Darüber hinaus weist die Stadt auf folgende nichtstädtische Impfaktionen hin: Täglich 15 bis 20 Uhr Corona-Schutzimpfungen ohne Voranmeldung im Pfarramt der Heilig-Geist-Kirche am Viktualienmarkt, Prälat-Miller-Weg 3. „Der Dom zu Gast bei Circus Krone“: Samstag, 15. Januar, 9 bis 17 Uhr, Circus Krone, Zirkus-Krone-Straße/Marsstraße 43. „Impfaktion in Lochhausen“: Samstag, 22. Januar, Tennis-Vereinsheim Lochhausen, Ziegeleistraße 8, 10 Uhr bis 16 Uhr.
Impfungen mit vorheriger Terminvereinbarung sind zudem im Café Kosmos, Dachauer Straße 7, (Terminbuchungen unter https://linktr.ee/cafekosmos) sowie im Paulaner am Nockherberg, Hochstraße 77, (Terminbuchung über https://nockherberg.impfapp24.de) möglich.

Hinweise zu den Impfungen
Personen ab 5 Jahren, die einen Wohnsitz in Deutschland haben oder in Deutschland freiwillig oder gesetzlich krankenversichert sind, können sich impfen lassen. Impfwillige zwischen 5 und 15 Jahren sollten von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden.

Für eine Corona-Schutzimpfung in einer der Impfaußenstellen auf der Theresienwiese, am Marienplatz und in den Pasing Arcaden muss über Bay-IMCO (www.impfzentren.bayern) ein Termin vereinbart werden. Im Kinder- und Jugendimpfzentrum Gasteig können Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 17 Jahren nach Registrierung unter http://www.impfzentren.bayern und Terminvereinbarung unter www.wir-impfen-muenchen.de eine Corona-Schutzimpfung erhalten. Bei den mobilen Impf-Sonderaktionen ist keine Terminvereinbarung möglich; eine vorherige Registrierung in BayIMCO ist trotzdem erwünscht, um den Ablauf vor Ort zu beschleunigen, aber keine zwingende Voraussetzung.

Impfwillige werden gebeten, immer wieder nach freien Terminen zu schauen, da diese auch kurzfristig frei geschaltet werden. Zur Impfung ist ein gültiges Ausweisdokument mitzubringen (Personalausweis oder Reisepass) sowie, falls vorhanden, der gelbe Impfpass. Zweitimpfungen werden ab 3 Wochen (BioNTech) bzw. 4 Wochen (Moderna) nach der Erstimpfung durchgeführt. Corona-Auffrischimpfungen erhalten Personen ab 12 Jahren drei Monate nach ihrer zweiten Impfung. Genesene ab 12 Jahren können sich zur Vervollständigung ihrer Grundimmunisierung bereits drei Monate nach der Infektion impfen lassen und die Auffrischungsimpfung nach weiteren drei Monaten erhalten.

Erforderlich für Zweit- und Auffrischungsimpfungen ist ein Nachweis über die bisherigen Impfungen (gelber Impfpass oder Impfbescheinigung mit QR-Code). Die Impfbescheinigung mit dem QR-Code beschleunigt den Anmeldevorgang erheblich. Bitte diesen nach Möglichkeit mitbringen. Aufgrund der eingeschränkten Liefermengen von BioNTech seitens des Bundes ist die Aufteilung des Impfstoffs wie folgt: Für Über-30-Jährige wird für Erst- und Auffrischungsimpfungen Moderna verwendet, ausgenommen sind Schwangere und Stillende. Für die Zweitimpfungen wird BioNTech verwendet, wenn der Impfzyklus damit begonnen wurde. Personen unter 30 Jahren bekommen den Impfstoff von BioNTech, können auf ausdrücklichen Wunsch hin jedoch auch Moderna wählen.

Weitere Informationen zu allen Impfangeboten der Stadt sind unter muenchen.de/corona zu finden.

Eingetragen am 13.01.2022
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Staatsschutzrelevantes Delikt

Staatsschutzrelevantes DeliktLaim: Wie bereits am Montag, 03.01.2022 von der Bundespolizei in München berichtet, kam es am Sonntag, 02.01.2022, gegen 15:55 Uhr, zu einem Vorfall an der S-Bahnhaltestelle in Laim am Gleis 1. Nach den bisherigen Ermittlungen attackierte ein unbekannter Mann eine 53-Jährige aus Fürstenfeldbruck durch Tritte gegen die Beine. Auf Nachfrage der Tochter der 53-Jährigen, einer 30-Jährigen aus Syrien, beleidigte der unbekannte Täter die Familie in rassistischer Art und Weise und spuckte daraufhin in deren Richtung. Im weiteren Verlauf schlug der Täter nach dem Vater, einem 57-Jährigen aus Fürstenfeldbruck, wobei er diesen am Oberkörper am Kopfbereich traf. Der Triebfahrzeugführer einer einfahrenden S-Bahn schaltete sich nun ein, woraufhin der Täter flüchtete. Der attackierte 57-Jährige klagte im Anschluss über Schmerzen und musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Im weiteren Verlauf wurde er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Eine eingeleitete Fahndung im Nahbereich verlief ohne Erfolg.

Das Kommissariat 44 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:
Männlich, 35 Jahre alt, 180 cm groß, grüne Augen, dunkelblondes Haar, kurzer Vollbart, westeuropäische Erscheinung; trug gelbe Oberbekleidung mit schwarzer Jacke.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum am S-Bahnhof Laim auf dem Bahnsteig Nr. 1 Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 10.01.2022
Quelle: Polizeipräsidium München

BA-Sitzung am 13. Januar

BA-Sitzung am 13. JanuarDer Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat. Dieses Mal ist die Mensa der Grundschule/Mittelschule Schrobenhausener Str. 1 zum Sitzungssaal erkoren worden. Die Sitzung beginnt 19:30 und ist öffentlich.

Zu Beginn jeder Sitzung können die Laimer Bürgerinnen und Bürger ihre Anregungen und Probleme vorbringen und Anfragen oder Anträge stellen.

Am 13. Januar werden wieder Vorschläge und Eingaben Laimer Bürger thematisiert sowie Entscheidungsfälle in Laim besprochen. Wie immer stehen jede Menge Themen auf der Agenda, die den Laimerinnen und Laimern unter den Nägeln brennen.

Stadtteilpolitik lebt vom Mitmachen - meckern, granteln und mosern allein hilft nicht. Wenn Sie sich aus erster Hand über die Brennpunkte in Laim informieren oder die Dinge in Laim mitgestalten wollen: Auf geht's zur BA-Sitzung am 13. Januar!

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des BA 25 Laim.

Hinweis: Hinweis: Zugang nur mit 2 G (= Geimpft und Genesen)

Aufgrund der aktuellen Situation ist das Platzangebot beschränkt! Grundsätzlich sind die Abstandsregeln durch die Bestuhlung eingehalten. Ab Betreten des Gebäudes besteht auf sämtlichen Verkehrsflächen und Zugangsbereichen zu den Räumlichkeiten, in denen Sitzungen des Bezirksausschusses stattfinden, Maskenpflicht, entsprechend der jeweils gültigen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (derzeit FFP 2). Im Sitzungssaal kann die Maske beim Redebeitrag abgenommen werden."


Eingetragen am 04.01.2022
Quelle: Bezirksausschuss Laim

Fremdenfeindlicher Übergriff am S-Bahnhaltepunkt Laim

Fremdenfeindlicher Übergriff am S-Bahnhaltepunkt LaimDie Notfallleitstelle der DB AG informierte die Münchner Bundespolizei gegen 16 Uhr über eine körperliche Auseinandersetzung am Gleis 1 am S-Bahnhaltepunkt Laim. Zuvor beobachtete ein 32-jähriger Triebfahrzeugführer, wie ein Mann auf einen anderen einschlug.

Beim Eintreffen der Bundespolizeistreife war der Aggressor nicht mehr vor Ort. Bei dem geschlagenen Mann handelte es sich um einen 58-jährigen Syrer. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Syrer mit seiner 54-jährigen Frau und seiner 30-jährigen Tochter am Bahnsteig entlanglief, als ein bisher Unbekannter der Frau unvermittelt auf den Fuß trat. Er spuckte der Tochter vor die Füße, beleidigte die Familie aufgrund ihrer Herkunft bzw. Religion und ging dann auf den Vater los und schlug ihn zweimal mit der Faust in den Nacken. Der in Fürstenfeldbruck wohnhafte Mann sackte zu Boden und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Der immer noch unbekannte Angreifer entfernte sich vom Tatort und konnte auch im Rahmen einer Nahbereichsfahndung nicht angetroffen werden.

Der 58-Jährige kam zur vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter 089/515550-1111 zu melden.

Eingetragen am 04.01.2022
Quelle: Bundespolizeidirektion München

Fotografische Versuche mit Licht - Farben - Formen

Fotografische Versuche mit Licht - Farben - FormenIn dieser Ausstellung zeigt Gabriele Wurst (Mitglied der BSW-Fotogruppe München) eine Auswahl ihrer experimentellen Fotografien.

Wenn die Tage dunkler werden und das Wetter schlechter wird, zieht es sie oft in Küche und Keller, wo sie mit einfachsten Mitteln versucht, ihre Ideen zu verwirklichen. Als Requisiten dienen viele Gegenstände, die man sowieso im Haushalt findet - wie Besteck, Gläser, Flaschen, Obst, Gemüse und Glaskugeln.

Sehr oft kommt auch Wasser zum Einsatz. Das wichtigste ist aber immer das richtige LICHT und ein passender Unter- und Hintergrund.

Ob die Versuche gelungen sind? Lassen Sie sich überraschen.

Die Fotoausstellung ist ab 13. Januar im ASZ Laim, Kiem-Pauli-Weg 22, 80686 München zu sehen. Der Eintritt ist frei. Mehr über die Fotografin und ihr Portfolio gibt es auf ihrer Homepage zu sehen.

Eingetragen am 03.01.2022

Hinweise des Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau

Hinweise des Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau Wohnortnahes Impfen im Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau am Donnerstag, den 13. Januar 2022 und noch freie Plätze in unseren Kursen

Am Donnerstag, dem 13. Januar 2022 findet ein weiterer Termin für alle Menschen ab 60 Jahren aus dem 20. Stadtbezirk, also Blumenau, Groß-, Klein- und Neuhadern, statt. Dabei ist sowohl eine Booster-Impfung, als auch eine Erst- oder Zweitimpfung möglich. Für Informationen und Anmeldung wenden Sie sich bitte direkt an das ASZ, Tel. 580 34 76.

Außerdem sind noch Plätze in unseren Kursen frei:

• Smartphone- und Tabletkurs, freitags 09.30 – 11.00 Uhr
• Englisch für Anfänger, donnerstags 14.00 – 15.00 Uhr
• Englisch mit Vorkenntnissen, donnerstags, 12.45 – 13.45 Uhr
• Englisch Konversation, mittwochs 12.00 – 13.00 Uhr
• Englisch Fortgeschrittene, mittwochs 10.30 – 11.30 Uhr
• Geistig fit – Gedächtnisspiele, montags, 10.00 – 11.00 Uhr

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns im ASZ oder telefonisch Tel. 580 34 76

Foto: Melanie Weindl


Eingetragen am 02.01.2022
Quelle: ASZ Kleinhadern-Blumenau

Festnahme eines Tatverdächtigen nach Sexualdelikt

Festnahme eines Tatverdächtigen nach SexualdeliktLaim: Am Samstag, 06.11.2021, zwischen 02:30 Uhr und 03:00 Uhr, gelangte ein zu diesem Zeitpunkt unbekannter Mann über eine geöffnete Terrassentür in das Haus einer über 70-Jährigen in Laim. Zu diesem Zeitpunkt hatte die über 70-Jährige das Haus kurz verlassen. Nach ihrer Rückkehr ins Haus schlug der unbekannte Täter unvermittelt auf die Frau ein und dirigierte sie ins Schlafzimmer. Dort führte er unter weiterer Gewaltanwendung sexuelle Handlungen an ihr vor und flüchtete im Anschluss in unbekannte Richtung.

Am Nachmittag des 06.11.2021 meldete sie den Vorfall bei der örtlichen Polizeiinspektion.

Bei der im Anschluss durchgeführten Spurensicherung konnten verschiedene DNA Spuren gefunden und sichergestellt werden.

Nach Abgleich mithilfe des Bayerischen Landeskriminalamtes konnte diese einem 34-Jährigen aus München zugeordnet werden.

Am Freitag, 17.12.2021, wurde ein durch das Amtsgericht München ein Haftbefehl erlassen. Er konnte am Dienstag, 21.12.2021 an seinem Arbeitsplatz im Landkreis Starnberg festgenommen und am Folgetag dem Ermittlungsrichter zur weiteren Abklärung vorgeführt werden. Er wurde wegen des Sexualdelikts und der Körperverletzung angezeigt. Das Kommissariat 15 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Eingetragen am 30.12.2021
Quelle: Polizeipräsidium München

Größerer Polizeieinsatz nach unklarer Bedrohungssituation

Größerer Polizeieinsatz nach unklarer BedrohungssituationLaim: Am Dienstag, 28.12.2021, gegen 16:10 Uhr, wurde der Polizeinotruf 110 von einem Zeugen alarmiert, der mitteilte, dass sich eine männliche Person mit einer Axt in der Hand am Eingang eines Warenlagers eines Großmarktes in der Landberger Straße befindet. Diese Person, ein 39-Jähriger mit Wohnsitz in München, äußerte lautstark, er wolle gleich jemanden mit der Axt verletzen. Um diese unklare und gefährliche Situation zu klären, wurden sofort über 15 Streifen zur Einsatzörtlichkeit geschickt.

Die Einsatzkräfte forderten den 39-Jährigen, der auf die Beamten psychisch auffällig wirkte, auf, die Axt abzulegen. Dieser Aufforderung kam er nach, er legte die Axt nieder und konnte ohne Widerstand festgenommen werden. Danach wurde er in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Der 39-Jährige wurde wegen einer Störung des öffentlichen Friedens und der Androhung von Straftaten angezeigt.

Das Kriminalkommissariat 25 hat die weiteren Übermittlungen übernommen.

Eingetragen am 29.12.2021
Quelle: Polizeipräsidium München

Ungeliebte Weihnachtsgeschenke verhökern

Ungeliebte Weihnachtsgeschenke verhökernWieder mal eine Kaffeemaschine reingereicht bekommen, obwohl Sie schon zwei haben? Oder eine CD mit Volksmusik aus Timbuktu - obwohl Ihr Musikgeschmack eher in Richtung Hardrock tendiert?

Kein Problem, zum Glück gibt's ja den LAIM-online Kleinanzeigenmarkt. In übersichtliche Rubriken unterteilt, können Sie Gebote und Gesuche aufgeben und sogar noch ganz unkompliziert ein Foto dazustellen. Und das alles absolut kostenlos und ohne lästige Anmeldung oder Registrierung wie bei anderen Anzeigenmärkten.

Bei weit über 2500 Besuchern täglich ist Ihnen der Verkaufserfolg sicher, und weil LAIM-online Besucher in der nächsten Umgebung anspricht, müssen Sie Ihre Angebote noch nicht mal per Post versenden. Ihr Käufer wohnt wahrscheinlich nur ein paar Straßen weiter...

Viel Erfolg mit Ihrer Kleinanzeige bei LAIM-online!

Eingetragen am 25.12.2021


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Corona-Krise - wie geht es weiter?

Dein Nachbar e.V.

Lokalnachrichten

Größerer Polizeieinsatz nach Bedrohung

Laim: Am Montag, 17.01.2022, gegen 19:30 Uhr, kam es im Bereich der Fürstenrieder Straße...
» Weiterlesen

Festnahme nach Gebrauch gefälschter Impfnachweise

Pasing: Am Montag, 17.01.2022, gegen 10:40 Uhr, versuchte ein 30-Jähriger mit Wohnsitz in...
» Weiterlesen

Raubüberfall auf Laimer Tankstelle

Laim: Am Mittwoch, 12.01.2022, gegen 23:10 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Mann die Ge...
» Weiterlesen

Impfaktionen der kommenden Woche

Personen ab 12 Jahren haben in der kommenden Woche wieder die Möglichkeit, sich ohne Vora...
» Weiterlesen

Staatsschutzrelevantes Delikt

Laim: Wie bereits am Montag, 03.01.2022 von...
» Weiterlesen

BA-Sitzung am 13. Januar

Der Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat. Dieses Mal ist die Mensa de...
» Weiterlesen

Fremdenfeindlicher Übergriff am S-Bahnhaltepunkt Laim

Die Notfallleitstelle der DB AG informierte die Münchner Bundespolizei gegen 16 Uhr über...
» Weiterlesen

Hinweise des Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau

Wohnortnahes Impfen im Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau am Donnerst...
» Weiterlesen

Festnahme eines Tatverdächtigen nach Sexualdelikt

Laim: Am Samstag, 06.11.2021, zwischen 02:30 Uhr und 03:00 Uhr, gelangte ein zu diesem Zei...
» Weiterlesen

Größerer Polizeieinsatz nach unklarer Bedrohungssituation

Laim: Am Dienstag, 28.12.2021, gegen 16:10 Uhr, wurde der Polizeinotruf 110 von einem Zeug...
» Weiterlesen

Ungeliebte Weihnachtsgeschenke verhökern

Wieder mal eine Kaffeemaschine reingereicht bekommen, obwohl Sie schon zwei haben?...
» Weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Man glaubt es nicht, aber nun legen wir auch dieses Jahr schon wieder zu den Akten. Wie da...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden